» »

Der Bald-haben-wir-es-geschafft-Faden für Studenten

APnti0goxne


Einen Citavi-Kurs gibt es bei uns leider nicht. Also, das Handbuch lesen und die 11 E-Mails innerhalb von 3 Wochen (die auch eine gute Einführung bilden).

Und ansonsten learning by doing. ;-)

Da ich nicht mit einem PC groß geworden bin, muss ich mir eh vieles für das Studium aneignen. Gleich im ersten Semester war es eine Powerpointpräsentation, und ich hatte sowas noch nie gemacht.

In Word habe ich nur belanglose Einladungen für Sitzungen geschrieben u.ä.

Von daher finde ich Literaturverwaltungsprogramme, die vieles automatisch machen, ideal.

Was ich mir mit dem Bachelor vorstellen kann: Erst etwas arbeiten und dann noch den Master hinterher. Es gibt ja einige Masterstudiengänge, bei denen zwischen Bachelor und Beginn des Masterstudiums eine Zeit des Arbeitens (manchmal sogar in einer Führungsposition) Bedingung ist.

Aber naja, ich glaube nicht, dass es eine Chance gibt, wenn ich quasi nichtmal die Frage beantwortet hab...

Meine Frage an den Dozenten vor der BWL-Klausur: "Gibt es auch Punkte für kreative Antworten?" ;-D

W/atearlip2


;-D Ich glaube, bei diesem Prof gibt es keine Punkte für kreative Antworten. Er ist als Ekel verschrieen und ich habe alles wirklich nur ganz oberflächlich und selektiv beantwortet. Es war grausig.

C\ornQaxly


"Ich traue dem Bachelor immer noch nicht über den Weg"

Genau DAS ist das Problem. Mit Bologna wurde das Studium von 4 auf 3 Jahre gekürzt, wobei die Inhalte aber meist nicht abgespeckt wurden. Das heißt also, dass Studenten in weniger Zeit das gleiche leisten müssen – aber das verstehen leider nur Studenten, die ihr Studium ernst genommen haben. Denn das kostet wirklich Zeit und Nerven.... Im Gegensatz zu vielen Kommilonen bin ich nicht mitten im Semester 2 Wochen in den Urlaub gefahren oder solche Späße – und trotzdem hieß es immer wieder "Ach, ihr Studenten, macht doch den ganzen Tag nix". Zum aus der Haut fahren. Rege ich mich jedes Mal drüber auf :-(

Mein Exfreund damals auch immer "Solange du den ganzen Tag zu Hause bist, kannste auch den Haushalt alleine machen!".... toll, ja, ich hatte nur 2-3 Präsenztage, aber dafür 'n Haufen Arbeit für zu hause, der sich nicht von alleine macht.

Insbesondere in unserem Bereich (Architektur, Stadtplanung) bringt Bologna nur Probleme. Während man mit dem Diplom mit 4 Jahren Regelstudienzeit kammerfähig bzw. listenfähig war, hat man mit dem BA die A-Karte, denn mit 3 Jahren Regelstudienzeit MUSS man den Master anhängen und Planerliste und Architektenkammer. Da es aber sehr viel weniger Masterplätze als Bachelorabsolventen gibt..... Pech gehabt.

Naja, jetzt kommt der Master, dann bin ich für die Arbeit im kommunalten Dienst überqualifiziert und zu teuer und finde wieder keinen Job... mal sehen, dann vielleicht die Promotion o:) :=o ":/ {:( :-o :-o :-o

W%aterHli2


Genau DAS ist das Problem. Mit Bologna wurde das Studium von 4 auf 3 Jahre gekürzt, wobei die Inhalte aber meist nicht abgespeckt wurden.

Das ist in meinem Fach aber definitiv nicht so. Im Bachelor werden fast nur Grundlagen vermittelt (= Zwischenprüfung, 4 Semester früher) und man macht evtl. ein Praktikum und ein Schwerpunktseminar und schreibt eine etwas größere Hausarbeit mit 30-40 statt 20 Seiten, ok.

Im Master lernt man dann wissenschaftlich Arbeiten, schreibt größere Hausarbeiten, vertieft sich und schreibt am Ende eine Arbeit mit 80-100 Seiten, die schon etwas wissenschaftlicher ist. Also bis auf die Bachelorarbeit ist der Bachelor ein Grundstudium + 2 Semester, aber eben kein Magisterstudium, mit dem man arbeiten oder promovieren kann. :|N

Grade deshalb ist es aber scheiße, dass es viel zu wenig Masterplätze gibt und so, weil eigentlich kann man in vielen Fächern mit dem Bachelor nicht wirklich arbeiten, kann aber dann auch nicht weiterstudieren. :(v

SmalXtLakLeCitTyx89


Hallo!

Bin durch Zufall auf diesen Faden gestoßen der ja so perfekt zu meiner momentanen Situation passt :-) . Ich arbeite seit gut einem Jahr an meiner Masterarbeit und habe jetzt noch die Ergebnisdarstellung und die Interpretation der Ergebnisse zu machen, also quasi fast fertig.

Bin allerdings total ausgelaugt und hab überhaupt keine Lust mehr. Habe bereits im Sommer total viel Zeit verplempert, da es nicht mehr recht voran ging und ich ständig andere Dinge (putzen, kochen, backen, Internet surfen) gemacht hab, nur um nicht schreiben zu müssen, mich aber trotzdem irgendwie "produktiv" zu fühlen ]:D . Bin halt auch in diese typische "Vermeidungs"-Falle getappt.

Jetzt hab ich mir das Ziel gesetzt in drei Wochen abzugeben wobei mir meine Prof einen Strich durch die Rechnung macht, da sie selten Zeit hat und ich die Datenauswertung fast gänzlich alleine durchziehen musste. Jetzt passt das eine und andere nicht und auf einmal steh ich wieder vor einem Berg an Arbeit :°(.

Ich will jetzt unbedingt dran bleiben und endlich endlich abgeben aber ich weiß nicht wie ich mich noch motivieren soll :°(.

Hat jemand Tipps??

L*ilJaKr,okxus


Oh ich hasse lernen %:| %:| %:|

Bin nun emotional auch endlich im Abschlussstress angekommen und hab heute, wo es erst anfängt loszugehen, schon keine Lust mehr {:(

Versuch mich nun aber aufzuraffen, musste nur meinen Frust mal loswerden....

Antworte dann ein anderes Mal genauer auf die vielen neuen Beiträge @:)

Wzate=rlix2


Ich wollte heute auch lernen, hatte aber soviel organisatorischen Kram zu machen, dass ich noch nicht zu viel gekommen bin... mein Studentenausweis fiel fast auseinander, da musste ich erstmal einen neuen holen. :-D

Noch eilt es ja nicht, richtig mit Lernen Anfangen will ich erst Ende September. Grade versuche ich auch, einen Aufsatz zu schreiben. Da hab ich schon länger Lust drauf. Es geht aber noch nicht so richtig voran. ;-D Komischerweise finde ich jedoch jedes Mal, wenn ich mich dransetze, etwas interessantes heraus. ;-D

L_ilXaKrokxus


Also zuerst einmal herzlich Willkommen Cornaly und SaltLakeCity *:)

Komme momentan überhaupt nicht dazu hier etwas zu schreiben... ganz schön stressig momentan bei mir. Hab diese Woche begonnen so richtig für die erste Abschlussprüfung zu lernen und arbeite seit Montag auch wieder so richtig an meiner Diplomarbeit (will unbedingt diese Woche die ersten paar Seiten schreiben, damit endlich ein Anfang gemacht ist) und das beides zusammen ist sooooooo viel zu tun. Sitze seither täglich von 8/ halb 9 morgens bis 11 Uhr abends bei diesen Sachen. Bin froh, dass mir zumindest der Lernstoff bisher sehr gut gefällt und ich den und das DA-Thema nicht auch noch doof finde ]:D

Wie läufts bei euch??

@Cornaly

Das hört sich bei dir ja ziemlich bescheiden an... hast du mittlerweile doch noch einen Job bekommen oder ists beim Master geblieben?

@SaltLakeCity

Sorry, Motivationstipps kämen nun wohl zu spät.. allerdings wär mir eh nix eingefallen, kenn diese Phasen und weiß selbst nie wie ich da rauskommen soll und schaffs erst dann wieder was zu tun, wenn der Druck groß genug wird.. und diese Vermeidungsfallen kenne ich auch nur zuuuuu gut %-| ;-D

Wie ists denn gelaufen bei dir? Mittlerweile sind ja die 3 Wochen um, hast dus geschafft fertigzuwerden??

@Waterli

Hast du mittlerweile das Ergebnis deiner letzten Prüfung, wo du so ein schlechtes Gefühl hattest?

S+milzlix2


Ich will jetzt unbedingt dran bleiben und endlich endlich abgeben aber ich weiß nicht wie ich mich noch motivieren soll :°(.

Hat jemand Tipps??

Oh Himmel... wie ich diese Prüfungsphase gehasst habe! Ich fühlte mich wie der erste Student, der je eine Prüfung ablegen muss und war total überfordert, habe viel Zeit verplempert und aufgeschoben...

Das, was mir letztlich geholfen hat:

Ich habe mich in ein Zimmer gesetzt, in dem es nichts anderes gab. Keine Ablenkung möglich, langweilige Umgebung. Wenn ich nicht unbedingt den Laptop gebraucht habe, blieb er in einem anderen Zimmer, Handy war auch nicht in Reichweite oder sogar ausgeschaltet. Wenn der Laptop dabei sein muss, entweder das Internet ausschalten, wenn man gerade nichts recherchieren muss oder sich feste Arbeitszeiten einplanen. "Jetzt lese ich noch den Artikel, danach mache ich 15min Pause".

Ich habe mir ein realistisches Arbeitspensum vorgenommen und bin dann auch nicht mehr früher ins Bett, bis das alles weggearbeitet war. Hat zwar dazu geführt, dass ich über ein Jahr (bis auf ein paar wenige Tage Ausnahme) nur 5h geschlafen habe, aber das hat dennoch gut funktioniert.

Außerdem hatte ich ganz nette Mitbewohner, die mich in der akuten Phase unterstützt haben. Ich war vom Putz- und Kochdienst befreit und hatte so keine Ausrede mehr, etwas anderes zu tun, als mich auf meine Prüfungen zu konzentrieren.

SZmilxli2


Oh huch! |-o Ich sollte aufs Datum gucken. |-o Naja, falls noch jemand anderes hier liest und das gleiche Problem hat. :)z

LRilaKErokxus


Ja, solche Tipps kann man in diesem Faden immer brauchen :)z

COorna0lxy


Ich bin jetzt im Master angekommen. Ist nicht so schlimm, wie gefürchtet ;-) Egtl sogar sehr spannend und lehrreich. Gibt Schlimmeres :D

Anntiguone


@ LilaKrokus

Wie läufts bei euch??

Ich schreibe hier (nachdem ich den Faden entdeckt habe):

[[http://www.med1.de/Forum/Beruf.Alltag.Umwelt/504511/188/#p21105367]]

Da es bei mir ja noch etwas dauert, bin ich in diesem Faden hier nicht ganz richtig. ":/

T$opf7en20


@Cornaly

Oh schön, so eine positive Antwort hätte ich nicht erwartet. Freut mich für dich, das war dann wohl Schicksal ;-)

@Antigone

Ah ja, den Faden hab ich selbst lange Zeit gelesen als ich noch nich soweit war an meinen Abschluss zu denken. War immer wieder aufbauend zu sehen, dass man mit dem Lernwahnsinn nicht alleine ist :-)

Von da stammt auch meine Idee diesen Faden hier zu eröffnen. Vielleicht liest man dich ja hier mal wieder, wenns bei dir auch an den Endspurt geht ;-) viel Erfolg bis dahin - vl schau ich ab und zu mal zu euch rüber und lies ein bisschen mit @:)

L|ilaMKrokxus


War da wohl falsch unterwegs das letzte Mal, doof gelaufen :-X

Mein Stimmungsbarometer heute zeigt: :(v

Bin gerade total unmotiviert.. sitz in der Universitätsbibliothek und sollte eigentlich an meiner Diplomarbeit schreiben bzw. mich in ein neues Kapitel einlesen und dann heute noch 1,5 Seiten verfassen, aber ich hab sowas von null Disziplin gerade. Mein Kopf raucht schon vom ständigen Lernen %:|

Hab noch bis 20 Uhr Zeit mich zu motivieren, dann werde ich hier rausgeschmissen ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH