» »

Der Bald-haben-wir-es-geschafft-Faden für Studenten

LvilaKKrorkus


@Waterli

Die meint schon ewig hinschmeißen, aber mal ehrlich, ich tu mir das doch nicht alles umsonst an? Auf ein halbes Jahr mehr kommts dann auch nicht mehr an...

Genau und wie man sieht hat es sich ja gelohnt: Herzlichen Glückwunsch zum abgeschlossenen. Studium! :)^

@esotica

aaah, okay. Sagt mir gar nichts. Find ich aber nicht schlecht +g+. Oder ist das nicht so sinnvoll wie es sich anhört?

[...] Wie sieht's bei dir aus? Interessiert dich dein Thema?

Doch, finde das. Unterrichtspraktikum sogar sehr sehr wichtig - mMn schrecklich, dass das abgeschaffen wurde... Und zu meinem Thema: ich finds toll, interessiert mich total :-) der einzige Minuspunkt ist, dass ich einen empirischen. Teil machen muss :(v

Wie läufts mit deiner Arbeit mittlerweile?

@BlackToni

Schreibt ihr eine empirische oder theoretische Arbeit? Welcher Zeitraum ist für euch vorgegeben?

Und das Wichtigste: Wie motiviert ihr euch? Könnt ihr abends besser schreiben oder vormittags? Mit Musik oder ganz ruhig in der Bibliothek oder Institut/Arbeit/Forschungseinrichung?

Beides: 80-90 Seiten Theorie und dann noch etwa 20 Seiten empirischen Teil dazu.

Ich schreibe meist ab 16 Uhr, da ich davor lerne, weil ich nebenbei einige Prüfungen absolvieren muss für meinen Abschluss. Geht ganz gut und bin aber meist in der Bib, da ich zuhause so leicht abgelenkt bin ;-)

@ Magni

Willkommen hier *:)

Wieviele Seiten musst du denn schreiben? Reine Theorie oder eine empirische Arbeit?

@alle

Hab nun vor etwa 2 Wochen meine Diplomarbeit unterbrochen (aktueller Stand: 30 Seiten Theorie) und mich nur noch rein aufs Lernen konzentriert, da ich kommenden Di meine erste Abschlussprüfung habe :-/ werde nun langsam nervös und hab heute einen extrem miesen Tag (hatte am WE eine Verhütungspanne und die Nebenwirkungen der PD spüre ich heute gewaltig). Hoffe, dass ich noch rechtzeitig alles erlerne und mir dann in der Prüfung auch alles wieder einfällt {:(

LnilaiKrokxus


Noch immer kein Feierabend und es geht soooooo langsam voran %:|

Lrila4Kerokuxs


So, hab heute meine erste Abschlussprüfung hinter mich gebracht. Hab zwar eine gute Note, aber so das Gefühl, dass ichs mir selbst vertan habe eine bessere zu bekommen, weil ich mich blöd ausgedrückt habe. Bin total traurig und seit Stunden am Heulen, weil ich so enttäuscht von mir und meiner Leistung bin :°(

Hab ganze 3 Monate dafür gelernt und so gehofft, dass ich danach glücklich wieder rauskomme... Konnte die Inhalte fast auswendig, aber iwie hat dann nur mal für nen kurzen Augenblick die Konzentration nachgelassen, hab mich falsch ausgedrückt und es letztlich versäumt, das zu korrigieren, weils mir erst als ich wieder draußen war bewusst wurde, dass der Prof mich dadurch falsch verstanden und wohl deshalb schlechter beurteilt hat. {:(

A%nt/igoxne


:°_

LVilaKnrxokus


Danke dir @:)

Muss wohl lernen meinen Ehrgeiz etwas runter zu schrauben..

LfilaK&rokus


So, Prüfungsergebnis ist verdaut. Nun geht's weiter mit meiner Diplomarbeit... die nächsten 1-2 Wochen möchte ich mich nur darauf konzentrieren und so viele Seiten wie nur möglich schreiben. Leider mangelt es seit der Prüfung total an Motivation..... Kennt ihr das: Ihr habt eine Prüfung oder irgendeine andere Herausforderung hinter euch und dann kommt erst mal das Motivationsloch und man sagt sich immer "Ich war ja eh so fleißig, heute darf ich mal nichts/ weniger tun." und am nächsten Tag dasselbe und wieder dasselbe... solange bis man die Panik bekommt, weil man merkt, dass man endlich mal wieder was tun sollte %-| ]:D

Muss mich irgendwie motivieren jetzt dann, denn in 3 Monaten hab ich die nächste Abschlussprüfung mit einem Stoffumfang von 1500-2000 Seiten und die Diplomarbeit sollte in der Zeit auch so gut wie fertiggestellt werden {:(

W;at6erlix2


Ich bin total ins Loch gefallen, jetzt wo ich fertig bin. ":/ Ich weiß gar nichts mit mir anzufangen, Bewerbungen schreiben ist alles fertig. Ich denke mal zu 90%, dass ich ab Mai auch an einen bestimmten Ort kommen werde.

Bewerbungen für andere Jobs als als Referendarin schreibe ich vorerst gar nicht, möchte ich auch nicht. Ich kriege doch ansonsten eh nur fachfremdes und so einen Job habe ich ja schon und kann ich bis Mai auch noch behalten... wäre ja dämlich, jetzt noch groß was anderes zu suchen. Mach ich dann, wenns ab Mai nicht klappt.

Und was mach ich jetzt mit meiner Freizeit? Hab schon meine Lieblingsserie noch einmal fast komplett durchgeguckt und grr... ich habe jetzt auf einmal Männer-Liebes-Probleme! :-o Für sowas hatte ich nie Zeit und wenn man dann mal Zeit wie Sand am Meer hat, geht dat los (ich bin schuld, man sucht ja nicht auch ständig die Nähe und Gespräche mit jemandem, wenn man dann keine Reaktion erwartet... *husthust* das hab ich mir nun eingebrockt^^)! Naja, mir ist eh langweilig, also geh ich mal morgen zu dem Date, kann ja nur spaßig werden... ]:D

Leider mangelt es seit der Prüfung total an Motivation..... Kennt ihr das: Ihr habt eine Prüfung oder irgendeine andere Herausforderung hinter euch und dann kommt erst mal das Motivationsloch und man sagt sich immer "Ich war ja eh so fleißig, heute darf ich mal nichts/ weniger tun."

Ja, das kenn ich. Ich hatte ja teilweise richtig miese Noten (3,5 und sowas...), wo ich eigentlich statt lernen erstmal am liebsten komplett alles hingeschmissen hätte, weil ich dachte, ich kann mit den Scheiß Noten nie promovieren, dann hat mein Leben und das Studium ja eigentlich eh erstmal keinen Sinn.... Jetzt ist es ja zum Glück nur 2-komma-mies geworden, aber dennoch finde ich es zum Kotzen. Die ganze Zeit wollte ich promovieren, deshalb hab ich das überhaupt durchgehalten und jetzt? Kann ich womöglich doch "nur" Lehrerin werden... :-| Ich mein es macht mir auch Spaß, aber es wird mir vom Niveau her irgendwann Langeweile bescheren... und ich hasse Langeweile... und deshalb wollte ich später nochmal promovieren.

Aber naja, man ist ja im Lehrerberuf nicht gefangen, ich kann sicher außer Promovieren noch andere Auswege finden, wenn es mich dann mit 35 total anöden sollte. Oder vielleicht ist es ja auch dann als "richtiger" Lehrer ohne Bewertungsgedöns ganz supertoll, keine Ahnung. ":/

AXntxigoxne


@ Waterli

Kann ich womöglich doch "nur" Lehrerin werden... :-| Ich mein es macht mir auch Spaß, aber es wird mir vom Niveau her irgendwann Langeweile bescheren... und ich hasse Langeweile... und deshalb wollte ich später nochmal promovieren.

Kannst du nicht nebenberuflich einen anderen Master machen, den sehr gut abschliessen, und dann noch promovieren?

Es gibt doch inzwischen sooooooo viele Studiengänge. @:)

e'sotixca


@ Krokus

wie gestaltest du denn deinen empirischen Teil? Qualitativ oder quantitativ?

Bei mir läufts so dahin, hab jetzt mal ca. 50 Seiten Theorie (bisschen mehr), werd die Woche nochmal gescheit was zusammensuchen und zusammenschreiben und dann werd ich doch mal ein wenig Gas geben müssen und endlich mal strukturieren. Tu mir einfach so hart, dass ich da mal eine Gliederung mache :| Bin einfach unmotiviert. Weil ich halt auch seh, dass es in dem Bereich, in welchem ich arbeite, so geile Sachen gäbe.. bah..da is dann die Motivation noch mehr weg!

Du hast ja auch einen straffen Zeitplan, hm? Aber ich kenn das - hach, war eh fleißig, heute mal Pause..dann is man schlussendlich bei einer Woche Pause und hat wieder nichts weitergebracht und dann brennt der Hut.

@ Waterli

ich kenn mich da gar nicht aus. Hängt das Promovieren so von den Noten ab? Blöde Frage, aber irgendwie is doch die Motivation, das zu tun, was man voll gern mag und das Reinhängen dann viel entscheidender als so eine Prüfungsnote? Die kann man ja auch mal versauen, das is ja nur eine Momentaufnahme. Hmm. Weißt du was ich sagen will? Habs nicht so mit formulieren :D

B=irn&baumx87


Hallo liebe Mitstudenten! *:) Ich bin auch so eine Fast-Fertige. ;-) Ich habe gerade zufällig Waterlis Beitrag gesehen. Ich habe in hoffentlich 1 Jahr meine beiden Studiengänge abgeschlossen, der eine ist auch ein Lehramt. Ich werde wohl recht sicher promovieren, daher habe ich diesbezüglich auch einiges gelesen. Darum,

@ Waterli:

Eine Promotion ist üblicherweise mit Noten schlechter als 2,0 nicht "vorgesehen", jedoch ist an den meisten Unis in der Promotionsordnung eine Regelung vorhanden, die auf Fürsprache eines Professors die Sache vor einen Ausschuss bringt. Der kann dann trotz Noten schlechter als 2,0 eine Zulassung zur Promotion geben. Jedoch bleibt halt leider dann kaum eine Chance auf ein Stipendium, denn das hängt zu einem gravierenden Teil von exzellenten Noten ab. Ob du wirklich eine Diss schreiben möchtest, d.h. mehrere Jahre in ein Großprojekt stecken magst, solltest du von daher abwägen, ob du dir eine wissenschaftliche Karriere an der Uni vorstellen kannst. Zu allem anderen ist ein Doktortitel nach einem Lehramtsstudium eher wenig sinnvoll bzw. nicht vonnöten. Außer du möchtest sie eben für dich persönlich schreiben. @:)

W9aterlyi2


Kannst du nicht nebenberuflich einen anderen Master machen, den sehr gut abschliessen, und dann noch promovieren?

Klar, könnt ich auch. Naja mal sehen. ;-)

nIigh,ts


Ich wollte auch schon IMMER promovieren, habe mich da von der Mittleren Reife an hoch gearbeitet und mein Diplom ist nur 2,4, ABER bei uns heißt es: Abschlussnote "gut" und das habe ich mit 2,4. Außerdem arbeite ich nun schon einige Jahre an der Uni als Dozent, ich ziehe das auf jeden Fall durch...

allerdings geht es mir umgekehrt wie @waterli,

habe einen akademischen Abschluss und unterrichte gerne an der Uni, nur für das Forschen bin ich ehrlich gesagt nicht so gemacht, mir fällt es auch super-schwer (ADS - habe ich neulich mal nachsehen lassen......) - ich wünschte, ich hätte könnte Lehramt studieren können und überlege, ob ich es nach der Diss noch dran hänge, aber noch mal Student, .... kA ..... ;-D

nvi5ghxts


- Das A und O bei der Promotion ist der Betreuer;

Wenn der Dich will, sind die Noten egal, er muß es halt schriftlich begründen, warum er Dich unterstützt trotz unpassender Noten und gut ist.

- Die Gesamtnote spielt bei den Promotionsprogrammen oft gar nicht so die Rolle, wenn Du z.B. in Politologie promovieren willst, hast da eine 1,7, gesamt aber 2,4, können sie Dich trotzdem aufnehmen, wenn Du wie gesagt einen Betreuer hast.

Das sind Möglichkeiten, die ich eh erst eruieren würde, bevor ich noch mal einen Master mache.

Hättest Du denn schon einen Betreuer? Ich habe fast 1 Jahr gesucht, OBWOHL ich an der Uni arbeite. Mein Chef wollte nicht und das war's dann.... %-|

L(a Mafxalda


Hallo,

gerade habe ich diesen tollen Faden entdeckt und ein bisschen reingelesen - darf ich mich auch zu euch gesellen? Ich bin gerade von einem Auslandspraktikum zurückgekommen und irgendwie raus aus dem Unibetrieb. Mit fehlt "nur" noch die Masterarbeit (sozialwissenschaftlich und sehr theoretisch), die ich, falls möglich, dieses Semester abschließen will. Im Thema bin ich ziemlich drin, das Konzept steht so gut wie und ich treffe mich demnächst mit meinen Betreuerinnen. Ich habe ziemlichen Respekt vor diesem Brocken, der vor mir liegt und den ich jetzt einfach mal anpacken muss, und würde mich daher über Austausch und gegenseitige Motivation hier freuen. *:)

An alle Fleißigen frohes Schaffen und Gratulation an Waterli!

BTirnDbaumx87


@ Nights:

Es kommt sicherlich auch immer aufs Stipendium an, wie sehr die Noten zählen, außerdem meine ich auch zu spüren, dass es da zwischen den Geisteswissenschaften und anderen Gebieten deutliche Unterschiede gibt. ;-D Und für mich ist die finanzielle Seite, d.h. ein Stipendium zu bekommen, schon auch relativ wichtig, da ich auch 2 kleine Kinder habe. Somit kann ich auch neben der Promotion nur geringfügig arbeiten. Ich hatte das Glück, mir meinen Doktorvater nicht suchen zu müssen, er ist zu mir gekommen. Glück gehabt. :=o

@ Mafalda:

Ich habe meine Magisterarbeit abgeschlossen, falls ich irgendwie helfen kann, stehe ich hier zur Verfügung. In welchem Fach schreibst du denn?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH