» »

Der Bald-haben-wir-es-geschafft-Faden für Studenten

L#ilaKroOkus


Ja, das ist bestimmt keine schlechte Idee. Wenn das Thema genug hergibt und dich interessiert, wär das ja super :-)

Wka(terli+2


Mach das auf jeden Fall. Ich hatte zu meiner Examensarbeit vorher auch zig Seminare und Vorlesungen. Man brauchte einfach das Wissen, um wirklich durchzusehen. Umso länger du dich mit einem Thema schon beschäftigst, umso besser wird wohl auch die Note am Ende, weil einfach mal 6 Wochen einlesen bringt halt nicht so viel, wie schon 1 Jahr damit beschäftigen.

ARnt`igoHne


Wenn das Thema genug hergibt und dich interessiert

Ja, das Thema finde ich total interessant und ich musste kürzen und habe einige Quellen nicht verwendet, weil ich sonst viel zu viele Seiten gehabt hätte. Es sind so schon mit allem 22 Seiten geworden. ;-D

Und es gab eine 1,0 dafür. :)^

Ich werde die Dozentin anmailen, was sie davon hält.

LTilaKRrokxus


Hört sich toll an! Würde sie auch anmailen :)z

Wieviele Seiten musst du den schreiben?

LFilafKrokxus


denn ;-)

AGntigg-oxne


40-50 Seiten sind es bei uns. ;-)

A ntighone


Arbeitspsychologie.....lebenslanges Lernen.......Weiterbildung......Fachkräftemangel......demografischer Wandel.

Ich finde das wirklich spannend. :)^

LZilBaKroxkus


Na, das hört sich dann ja wirklich optimal an. Die 22 Seiten auf 40-50 auszuweiten (bei uns braucht man nur 30 Seiten für eine BA - Wahnsinn, wie unterschiedlich das überall ist), dürfte problemlos funktionieren und da es dich auch noch interessiert - top :)^ Kann man nur noch hoffen, dass die Dozentin mit dem Vorschlag einverstanden ist :-)

Ich bin bei meiner Arbeit mittlerweile bei ca. 120 Seiten. Hatte bereits 150, aber dann viel gekürzt, damits nicht sooo überhand nimmt. Nun meinte mein Betreuer, dass ich gewisse Aspekte doch noch genauer ausführen soll ;-D und der empirische Teil kommt auch noch hinzu. Aber seit ich das positive Feedback habe und weiß, dass es den Prof. nicht stört, wenn die Arbeit so lang ist (120 S. wollte er ja ursprünglich sowieso), bin ich recht zuversichtlich :)z

A=ntiLgxone


Klingt gut bei dir! :)^

Ich habe in den letzten Tagen noch weitere Quellen gesucht. Das Thema in der Hausarbeit war schon okay - ich suche aber nach einer spezielleren Fragestellung, die einen "Nutzen" bringt.

Nur zusammenschreiben bringt es ja nicht. Das Rad neu erfinden muss ich auch nicht, aber wenn ich mir ansehe, was meine Hochschule im Exposé haben will, brauche ich wirklich eine gute Formulierung und Eingrenzung des Themas.

In einem Fach- u. Lehrbuch Buch habe ich einen kurzen Text eines Arbeitspsychologen zur Veränderung der Arbeitswelt gefunden, allerdings von 2000. Da suche ich noch neue Texte von ihm. Oder von anderen.

Und Bachelor- und andere Arbeiten zu dem Thema habe ich noch abgespeichert in dem Ordner der Hausarbeit.

Mal sehen, ob mir dann eine interessante und zielführende Thesisformulierung einfällt. :)z

A5ntirgone


Gerade kommt mir noch eine grobe Idee für einen empirischen Teil. ;-)

Bin ich froh, dass ich noch etwas Zeit habe - aber in einem Jahr bin ich schon längst fertig mit schreiben.

So viel Zeit ist das auch nicht mehr! ":/

L[ilasKrokus


Ja, die Thesisformulierung ist das A und O - das musste ich schmerzlich lernen, weil es sich bei mir im Laufe der Zeit herausgestellt hat, dass meine erste Fragestellung durch mein Untersuchungsdesign doch nicht ganz beantwortet werden kann und ich sie daher abändern und vieles doppelt und dreifach durcharbeiten musste ;-)

Ein Jahr vergeht schnell, aber das dürfte sich trotzdem gut ausgehen bei dir - es hört sich schon ziemlich gut an, v.a. da du auch schon eine Idee für einen empirischen Teil hast :)^

AcntEigoxne


Ja, so kann die Idee reifen und Form annehmen.

Und den hermeneutischen Teil kann ich daran orientiert drumherumbauen.

Und um da mehr Einblick in das Themengebiet zu bekommen, habe ich ein passendes Modul an der FernUni Hagen gebucht. ;-)

LIilaKrXokxus


Klingt sehr motiviert, schön :-)

Meine Diplomarbeit wird nun wohl doch noch etwas mehr Zeit beanspruchen als gedacht. Naja, ist ja nicht das erste Mal, dass ich die Arbeit daran unterschätze und mir Ziele stecke, die ich nicht hinbekomme.... Kann man nicht ändern, hat ja auch seine Gründe. Aber trotzdem: Es ist und bleibt nervenaufreibend, wenn das Ziel immer wieder weiter nach hinten rückt.

L5a MlafJaldxa


Hallo ihr,

wie läuft's?

Ich bin komplett durch, alles fertig, jipppie!!

Antigone

Ja, das ist auch meine Erfahrung - unbedingt an irgendwas anknüpfen, zu dem man schon gearbeitet hat und für das man sich begeistert! Das klingt doch alles sehr vielversprechend!

LilaKrokus

Danke! Dir gratuliere ich zu dem positiven Feedback und hoffe, das gibt dir Motivation. Ist schon Wahnsinn, was da an Zeit, Nerven und Energie reingeht - das wird mir auch gerade nochmal im Rückblick bewusst.

Haltet durch!

A.n$tigxone


@ La Mafalda

Super! :)^

Leider kann ich das Modul noch nicht wählen. Es gibt Bestimmungen, dass vorher andere Module bestanden sein müssen. :-|

Ich werde schon ein Thema finden. ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH