» »

Der Bald-haben-wir-es-geschafft-Faden für Studenten

SKinaFSouhndsxo


@ Antigone:

klasse, da ist es ja bald geschafft=)

Ich habe diese Woche(inklusive Samstag) erstmal meine letzten Messungen. Dann ist das Lab 2 Wochen dicht und danach fehlen noch 12 bis 18 Messungen, also etwa 3 Messtage.

Die 2 "freien" Wochen werde ich zum Schreiben und Auswerten nutzen. Hoffentlich komme ich voran!

mzcfu5ndaAe


Ohman bist du motiviert und im Flow! :)= Da schneid ich mir doch grad mal ne Scheibe von ab ;-D

L3ilaSKrokxus


mcfundae und sinasoundso

Zur Regelstudienzeit bei euch - sehr interessant: Regelstudienzeit scheint bei euch dasselbe zu sein, wie die Mindeststudienzeit hier. Hinsichtlich Studiengebühren in D bin ich dann wohl nicht auf dem aktuellen Stand, mcfundae. Bei euch gibt es also gar keine Studiengebühren mehr, auch nicht, wenn ihr eine gewisse Semesteranzahl überschreitet? Welche Gebühren für das Semester meinst du dann, sinasoundso?

Ich komme aus Österreich, da gibt es Studiengebühren, ab einer gewissen Semesteranzahl, - wohl um bewusst faule Langzeitstudenten abzuschrecken ;-)

Antigone

Super, gratuliere! Dann toi, toi, toi auch dir für den Endspurt :-)

sinasoundso

Toll, das hört sich schon wieder etwas besser an bei :)^

Alle

Ich bin auch total ins Lernen vertieft in letzter Zeit. Tgl. von 9-19 Uhr heißt es lesen, lesen, lesen, um die enormen Stoffmengen zu bewältigen. Sehr interessante Inhalte habe ich, schade, dass mir der Druck durch die großen Mengen das Ganze etwas verleidet.

Aber das Wissen, dass Ende April alles vorbei ist, spornt doch ziemlich an :)z :)^

D\unkqeYl,buntx17


Hat jemand von euch zufällig eine Ahnung wieviele Studien man úngefähr analysieren muss um genug Material für die Bachelorarbeit zu haben? Es geht bei meiner Arbeit um SPR Biosensoren die zur Lebensmittelsicherheit eingesetzt werden. Dabei soll ich mich möglichst auf die Detektion von Mikrooraganisen beziehen. Heißt konkret ich suche möglichst alle veröffentlichen Studien raus uns schaue mir die Messprinzipien an.

Im Prinzip schreibe ich ein Review im großen Stil. Einige Studien habe ich schon gefunden die muss ich dann demnächst mal lesen um sortieren zu können. Aber da die Studien oft total verschiedene Sachen gemacht haben wird das eigentlich viel zu viel wenn ich z.B. 50 Studien auswerte.

Weiß da jemand Bescheid von euch. Der Betreuer hält sich da leider recht bedeckt ^^ er meinte eben dass die Arbeit ca. 50 Seiten umfassen sollte

SrinlaSo*und.sxo


@ Dunkelbunt:

ich wuerde mal schauen, ob der Grossteil der Studien in eine aehnliche Richtung gehen. Wenn ja, dann vielleicht 2-3 suchen, die in eine voellug andere Richtung gehen und dann kontrovers diskutieren.

@ lila-krokus:

wow, 9-19 Uhr lernen. Das wuerde ich nie schaffen. Respekt!!

Ich hab es (erstmal) geschafft!! Verlasse in 5 Minuten das Labor und muss es fuer 2 ganze Wochen nicht sehen. Juhuuuu!

Jetzt gehe ich feiern, morgen zum Sport und ab Montag werde ich dann auswerten und schreiben.

Wuensche Euch ein schoenes und nicht zu unilastiges Wochenende!

DDunkel}bunt1x7


sind recht verschiedene Sachen leider. Maximal 2 Studien mal ähnlich. Aber das werde ich schon schaffen. Will im Juni abgeben .

Viel Spaß dir beim feiern =)

Lail;aK)roJkus


@ sinasoundso

Natürlich mit Pausen, mache meist 1h Mittag und 1/2-1h Pause zum Abendessen - da relativiert sich das dann wieder.

Aber es ist irgendwie trotzdem sehr anstrengend. Seit gestern geht so gar nichts mehr (neues Thema, das mich zu Tode langweilt...), komme kaum vorwärts, merke mir nichts, bin extrem unkonzentriert. Ach, ich mag einfach nicht mehr... das den ganzen Tag Zuhause sitzen und in die Bücher sehen hängt mir schon dermaßen zum Hals raus >:( %:| {:( :(v

Ich hoffe dein Start in diese Woche war angenehmer und du bist nach dem Feiern schön erholt und motiviert? :-)

m)cf7undaWe


Ich bin völlig am Ende, ich hab den Eindruck, dass ich nichts brauchbares geleistet hab in den letzten Monaten zu meiner Masterarbeit, weil ich einfach null darauf konzentriert war, sondern auf meine Prüfungen. Und jetzt muss ich in 10 Tagen abgeben und es ist schrecklich, meine Betreuer bei der Arbeit haben sich gestern das alles nur so abgeschaut: in 2 Wochen ist Abgabe ??? :-o :-o :-o

Nun weiß ich nicht, ob ich noch verlängern darf, die Frist dafür ist eigentlich schon abgelaufen. Ich bin psychisch wirklich am Ende mittlerweile, hab ganz 2015 so verbracht und keinen Funken Kraft mehr. Ich hab jetzt zwar schon 50 Seiten thesis und gut 80 Anhang, aber da kommt nix bei rum, also wirklich nicht, ich kann es auch überhaupt nicht realistisch einschätzen, vor allem ist der Kern der Arbeit noch nicht erarbeitet und das schaffe ich niemals in den paar Tagen, unter Höchstleistung vielleicht, aber niemals mit der Energie, die ich noch verfügbar hab, nämlich null.

Meine beiden Korrektoren waren bis vor 2 Wochen noch recht zufrieden, wobei sie schon sagten, dass das verdammt knapp wird. Der Abteilungsleiter gestern hat aber Dinge geäußert, die er als selbstverständlich erwartet, die ich nicht drin habe und die ich niemals schaffe, noch einzubauen und ich glaube, dass ich da völlig an ihm vorbei gearbeitet habe, denn mit dem, was er gesagt hat, hat er vollkommen recht.

Ich kann nicht mehr Leute und ich weiß nicht, wie ich vorgehen soll. %:| %:| %:| hab dem prüfubgsausschuss schon gemailt, ob da noch was zu holen ist. Meine Güte ey, ich will am liebsten alles stehen und liegen lassen ernsthaft.

Sorry fürs jammern und danke fürs runterschreiben dürfen :°(

SMinaSo:undxso


@ mcfundae:

ach Scheisse.. So ging es mir damals bei meiner Bachelorarbeit. Habe sie im Endeffekt in 6 Tagen hingeknallt, aber die MAsterarbeit ist ja nochmal eine andere Hausnummer.

Schreibe Dir eine Liste, mit allem, was Du noch tun musst, gliedere es nach Prioritaet A, B und C. Dann schaust Du wie realistisch es ist, das noch zu schaffen.

Wenn Du gar keine Chance hast, es so zu schaffen, dass Du damit halbwegs leben kannst, lassDich ab jetzt krankschreiben. Dann muesstest Du die Arbeit um diesen Zeitraum verlaengern koennen.

Ist zwar nicht die feine englische Art, aber manchmal muss sowas sein. Ausserdem schadest Du damit ja keinem.

@ Lila-Krokus:

kannst Du es Dir leisten mal einen Tag, oder zumindest einen halben, Pause zu machen und Dich mit ganz anderen Dingen zu beschaeftigen?

Meine Motivation hat scheinbar vergessen, mit ins Auto zu steigen. Ich komme grade gar nicht aus den Puschen und ich muss so viel tun..

Morgen kommt dann auch noch eine Freundin ueber's Wochenende. Das wollte ich aber nicht verschieben, da sie nur fuer einen Monat in Deutschland ist und wir uns schon ueber ein Jahr nicht gesehen haben..

@ Dunkelbunt:

viel Erfolg mit den Studien!

m cfuxndae


Ich darf leider nicht mehr verlängern, weil meine Studienhöchstdauer mit Abgabetermin der Thesis erreicht ist. Ich habe gestern mal spontan einen Antrag auf Verlängerung meiner Studienzeit bei der Prüfungskommission gestellt, aber ich schätze nicht, dass dieser durchgeht.

Habe in meiner Panik die letzten zwei Tage einen groben Fahrplan bis zum Schluss auf die Beine gestellt und habe heute gute 6 Seiten wirklichen Inhalt zu Papier gebracht. Jetzt habe ich die Arbeit zumindest soweit fertig, dass ich sie schätzungsweise mit einer 4,0 bestehen würde. Bis Montag will ich sie auf ne 3,0 bekommen, denn da habe ich die Besprechung mit meinem Prof und hoffe sooooo sehr, dass er nicht völlig hoffnungslos mit mir sein wird. :°( Nächste Woche Samstag will/muss ich drucken, um sie am 29. abzugeben. Drückt mir bitte die Daumen, dass das alles noch klappt und nichts mehr dazwischen kommt und dass mir die Zeit vor allem auch reicht. Ich hab so Angst %:|

Ajnti9gonxe


*daumen drück* @:)

L<ilaKyrokuxs


Ach herrje, mcfundae, ich kann so gut nachvollziehen, wie es dir geht - ich war zwischenzeitlich auch so runter mit den Nerven, weil ich einfach nicht mehr konnte und fertig werden hätte sollen (aber Gott sei Dank nicht müssen - es ist nur finanziell sehr ungünstig, dass ich nun verlängert habe).

Du schaffst das, halte noch die paar Tage durch :)_

Wenn du schon einmal eine 4,0 schaffst, ist ja zumindest der worst case ausgeschlossen - jetzt hast du Zeit, um das Ergebnis noch so weit es geht zu verbessern und wenn es nicht viel besser wird, ist das bestimmt schlimm für dich, aber trotzdem objektiv gesehen nicht der Weltuntergang.

Ich weiß, es redet sich leicht, wenn man nicht selbst drinnen steckt, aber glaub mir, ich habe letztes Jahr so damit gehadert, dass ich mein Ziel nicht erreicht habe und nun mit etwas Abstand ist das alles nicht mehr so schlimm, ich kann sogar das Positive daran sehen.

Vielleicht schaffst du es, ein bisschen so zu denken, dir damit etwas den Druck zu nehmen, dann kommst du womöglich auch leichter durch die nächsten Tage - ich drück dir ganz fest die Daumen! :)^

LYillaKrzokxus


Ich habe Sonntags immer frei, sinasoundso. Müsste laut Lernplan wöchentlich 150 Seiten Grundlagen lernen und 350 Seiten Literatur lesen, um den Stoff großteils zu schaffen. Hab mir das anfangs so eingeteilt, dass ich tagsüber lerne und abends lese und das 6 Tage die Woche. Ergebnis: Das Pensum habe ich nicht erreicht und nun nach zwei Wochen habe ich den Plan über den Haufen geworfen, weil es mir einfach zu viel wurde. Ich lerne nun eben von Mo-Fr von 9-19 Uhr und Samstags lese ich im selben Zeitraum so viel Literatur, wie möglich. Damit bleibe ich weit hinter dem, was ich schaffen müsste, dafür halte ich dieses Pensum aber auch bis April durch :)z

Vielleicht tut es dir ja gut, dass deine Freundin da ist. Dann kannst du so richtig abschalten, die Zeit mit ihr genießen und danach fällt es dir, erholt, wieder leichter dich zu motivieren :-)

Wünsch dir ein schönes Wochenende!

AMryan 2.x0


mcfundae

Drückt mir bitte die Daumen, dass das alles noch klappt und nichts mehr dazwischen kommt und dass mir die Zeit vor allem auch reicht. Ich hab so Angst %:|

Meine Abschlusszeit liegt jetzt schon ein kleines bisschen zurück, aber du kannst dir gar nicht vorstellen wie gut und schnell man auf einmal wird, wenn man wirklich enormen Druck hat. Ich habe meinen gesamten Diskussionsteil sowie das Fazit in der Nacht vor der Abgabe nochmal neu geschrieben. Innerhalb der Zeit habe ich bestimmt 20 Seiten zu Papier gebracht. Für die Formatierung und das korrektur Lesen hatte ich Hilfe und am morgen ging es dann direkt zum Copyshop und da wurde die Arbeit dann gedruckt und gebunden und anschließend habe ich abgeben ... und die Arbeit im Einserbereich bestanden. ;-D

Idealerweise sollte man das vielleicht nicht so machen ;-D aber du siehst, dass man es durchaus schaffen kann @:)

Anschließend habe ich mir dann erstmal eine Runde Schlaf gegönnt. :=o

mEc@fundxae


Hab heut von 9:30-17 Uhr NICHTS geleistet, nada niente gar nichts. Dann hatte ich nen Heulkrampf (das erste mal jetzt) und war drauf und dran, meinem Prof zu schreiben, dass es nicht mehr geht und ich es lasse. Statt meinem Prof hab ich ner Freundin und meiner Schwester geschrieben, dass ich abbreche, die haben mich beruhigt, ich hab 2 red Bull getrunken und hatte nen kreativen Flow von 18-1 Uhr. puhhh...

Danke für eure aufmunternden Worte :-) ich muss leider nicht 'nur' schreiben, sondern einen Prototypen erstellen und das dauert so ewig, weil ich das zum ersten Mal mache :-(

Krass Arya, ich kann mir gut vorstellen, dass das geht, hab den Kern meiner Bachelorarbeit auch 3 Tage vor Abgabe in einem einzigen Ausraster runtergetippt. 12 Seiten in 3 Stunden oder so. Aber das war damals ne ganz andere Hausnummer, da war ich voll in meinem Element und hatte monatelang den Kopf bei der Thesis. Jetzt komm ich mir vor, als würde ich die ganze Arbeit in 1 Woche erstellen und zur Diskussion habe ich nicht mal was ??? Glückwunsch zu deiner Note ;-)

Am Dienstag hab ich auch noch Geburtstag :-| hoffentlich hat das alles bald ein Ende und zwar ein gutes :-( die Note ist mir so Wurst, ich will nur fertig werden und ein rundes Dokument abgeben. Leider muss ich einen ganzen und recht wichtigen Teil weglassen, aber den schaffe ich unter keinsten Umständen mehr :°( mein Prof weiß noch nichts von diesem Glück. Ohman ey, danke dass ich mich hier auskotzen darf, meine Freunde und Familie ertragen mich schon lang nicht mehr haha

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH