» »

Gez nur noch mit Sepa-Lastschrift?

SHcarxo hat die Diskussion gestartet


Habe grade den Überweisungsschein zum Ausfüllen vor mir liegen. Da die GEZ es immer noch nicht begriffen hat, dass ich mittlerweile in einer anderen Stadt und nicht mehr bei meinen Eltern den Hauptsitz habe (trotz mehrfachem Hinweis darauf), gestaltete sich die Übermittlung der Zahlungsdaten schwierig.

Nun habe ich einen Zettel mit "Änderung der Anschrift, der Zahlungsweise und/oder der Kontoangaben" bekommen.

Ganz unten soll man unterschreiben. Die Adressänderung habe ich eingetragen. Allerdings steht ganz unten auf dem Zettel was von SEPA-Lastschrifteinzug. Das möchte ich nicht machen, aber es sieht irgendwie so aus, als ob sich die Unterschrift auch auf diese Sache beziehen würde und man das machen "müsste". Ich will aber weiterhin lieber die Rechnung bekommen und dann überweisen.

Kann ich das einfach unausgefüllt lassen und unterschrieben zurücksenden oder muss ich echt dem SEPA-Lastschriftverfahren zustimmen?

Antworten
18to3


Ich will aber weiterhin lieber die Rechnung bekommen

Warum? Ich finde sowas völlig absurd.

H-iCnaotxa


Seitdem irgendein Honk bei meiner KK die Lastschriftermächtigung falsch eingetragen hat und es Probleme mit Zahlungsrückstand gab, würde ich auch lieber 3x überlegen, wem ich nun eine Einzugsermächtigung gebe und wem nicht.

HXirnxata


Achso, und nein, musst du nicht, du *musst* dem nicht zustimmen. Einfach die Felder freilassen.

c:heekwyangexl81


Ich habe wo es geht Lastschrift, bis auf GEZ und die bekommen sie auch nicht. Auch wenn es absurd ist, von "diesem Laden" liest und hört man genug Mist.

Streich die Lastschrift durch, unterschreib nix und teile denen die neue Anschrift so mit.

S5car,o


Warum? Ich finde sowas völlig absurd.

Ich finde es für mich übersichtlicher, die Rechnung zu kriegen (angekündigt), um mich selbst daran zu erinnern. Will mir die Rechnung auch wegheften. Außerdem habe ich wirklich nicht viel Geld, sodass ich schon mal einen Riesenschreck bekomme, wenn zur falschen Zeit über 50 € weggehen. Ich brauche dann ein wenig Vorbereitungszeit. Ich mag es nicht, wenn mir monatlich sehr hohe Beträge insgesamt abgebucht werden. Miete, Strom und Festnetzanschluss reichen mir schon. Sonst verliere ich den Überblick.

Über Sinn und Unsinn meines Wunsches, weiterhin Zahlscheine zu erhalten, möchte ich nun nicht weiter diskutieren.

Danke, Hinata, dann unterschreibe ich nur und lasse die Felder frei.

SiweXetx85


Nicht abschicken!!!

Ist ein Betrugsschreiben!

[[http://www.bild.de/geld/wirtschaft/gez/polizei-warnt-vor-gefaelschtem-gez-brief-35152576.bild.html Betrug]]

S@c5aro


...Oder doch nicht unterschreiben? Aber irgendwie muss ich die Anschriftsänderung doch auch bestätigen!

Und da steht, dass das Formular über Computer eingespeist wird...

SmcaRro


Nicht abschicken!!!

Ist ein Betrugsschreiben!

[[http://www.bild.de/geld/wirtschaft/gez/polizei-warnt-vor-gefaelschtem-gez-brief-35152576.bild.html Betrug]]

Der Brief ist an mich persönlich adressiert und wurde an meine Eltern gesendet, da ich es versäumt habe, mittels Formular meine neue Adresse mitzuteilen. (nur einmal dazugeschrieben und angemarkert, hat aber wohl nicht gereicht)

Und es steht trotzdem der Name meines neuen Wohnsitzes darauf.

Ich denke nicht, dass es sich um einen Betrug handelt.

SZweetx85


Scaro, ist da richtig deine Adresse notiert auf dem Schreiben? Sonst Betrug!

M{edihxra


Das geht auch online: [[https://www.rundfunkbeitrag.de/anmelden_und_aendern/aendern/]]

c8hee8kyanxgel81


@ sweet85

die Blödzeitung braucht mal wieder n Aufhänger. Der abgebildete Brief ist ein Jahr alt und diese "Abzocke" gab es schon mal vor längerer Zeit.

SLcaxro


Jaaaa, ist sie, habe ich doch schon geschrieben. -.-

Es ist ein korrektes Schreiben, das mich einfach zur Zahlung meiner noch nicht geleisteten Beiträge auffordert.

Und ja, ich habe soeben die Bankdaten überprüft, sie gehören zur GEZ, nicht zu irgendwelchen Betrügern.

S(weetx85


Na dann....

Ich würde der GEZ aber keine Lastschrift anvertrauen....

SYcaxro


Ich auch nicht. Deshalb ja die Frage wegen Unterschrift, wegstreichen (bringt wohl eh nichts durch Computereinspeisung) und dergleichen...

Weil das da so selbstverständlich draufsteht, als gäbe es künftig für mich keine Alternative mehr.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH