» »

Gez nur noch mit Sepa-Lastschrift?

c{he:eky~angelx81


@ Scaro

geh doch einfach auf den Link von Medhira, da scheinst du das auch ändern zu können ohne Unterschrift und Lastschrift.

SBilbe rmondxauge


Ihr wisst aber schon dass man Lastschriften auch zurückgehen lassen kann ? Mir wurde gesagt, 8 Wochen lang.

Soll nur ein Hinweis sein...

g*auloixse


Ja, man kann Lastschriften zurückrufen – im Gegensatz zu Überweisungen. Wenn man da Mist gebaut hat, ist das Geld im blödesten Falle weg.

Ich bin da sonst nicht so, bezahle ziemlich häufig über Lastschrift bzw. Einzug...aber! Nicht! Bei! Denen!. Nein, die sollen mir schön weiter eine Rechnung schicken. Sprach die Ameise, die versuchte, dem Wildschwein in den Fuß zu beißen. ;-D

S{aEn-dra24006


:)^

Ich zahle die GEZ wann ICH will. Definitiv nie in der Mitte der 3 Monate, sondern immer erst, wenn das nächste Gehalt da ist. Sehe ich gar nicht ein, die abbuchen zu lassen. Es reicht, dass man den Mist zwangsweise abdrücken muss, da bestimme ich wenigstens über das WANN.

Diejenigen, die vor 2013 der GEZ eine Einzugsermächtigung erteilt hatten, bekamen dann plötzlich vom "Rundfunkservice ARD, ZDF ..." das Geld abgebucht – obwohl das eine ganz andere Gesellschaft ist, der sie nie eine Ermächtigung erteilt hat. So wird das herumgereicht. Das i-Tüpfelchen war aber, dass einigen dann im Januar der GESAMTE Jahresbetrag abgeknöpft wurde, obwohl vorher immer vierteljährliche Zahlung vereinbart war.

Daher bekommt dieser Verein auf keinen Fall eine Erlaubnis von mir, per Lastschrift Geld einzuziehen. :(v

Ich würde vllt den Passus in dem Schreiben sogar noch durchstreichen, das ist dann mehr als deutlich. Jedenfalls bloß nicht die Kontodaten eintragen und aufpassen, ob unten was steht von wegen "hiermit erkläre ich mich mit Lastschrifteinzug einverstanden".

Aosixga


Bevor Mißverständnisse aufkommen: natürlich hat jeder das Recht, das Geld zu überweisen und nicht einziehen zu lassen aber a) gibt es wohl bei denen auch unterschiedliche Zeiträume WANN die abbuchen – bei mir immer Ende des Quartals (dann ist das Geld auf dem Konto) und b) kenne ich merkwürdigerweise niemanden dem der gesamte Jahresbeitrag abgebucht wurde – liegt vielleicht an einem (unfähigen) Mitarbeiter ?

Aber was die einziehende Firma betrifft: muß ich mal gucken...meine Mutter beispielsweise hat damals genaugenommen nicht mal der GEZ eine Einzugsermächtigung erteilt sondern dem Fernmeldeamt :-D

GVeistl?uft


Selbstverständlich kannst du weiterhin wie bisher deinen Rundfunkbeitrag überweisen. Das einzige was sich da geändert hat ist das die Kontonummern nun im Sepa-Format angegeben werden müssen. Das Lastschriftmandat versuchen die eigentlich bei jeder Beitragsübersicht zu erbetteln, das kann man ignorieren.

T;i|mba)txuku


Warum? Ich finde sowas völlig absurd.

1to3

Es ist gar nichts absurd daran, wenn man nicht am Lastschriftverfahren teilnehmen möchte. Ich mache das auch äußerst ungern. Wie viele andere hier behalte ich gerne die Souveränität über mein Konto und bestimme ganz alleine, an welchem Tag eine Überweisung ausgeführt wird.

GCr8iesxuh1


sweet85. Nix betrug.

Ab 2014 sind alle Unternehmen die Lastschriftverfahren anwenden verpflichtet den Kunden über die SEPA und IBAN einzugsverfahren zu informieren. Manche verlangen nochmals eine Bestätigung über die Richtigkeit der neuen SEPA und IBAN -Nummer.

Weiter müssen die Unternehmen 14 Tage vor Abbuchung den zahlungspflichtigen schriftlich über die bevorstehende Abbuchung informieren.

Privatpersonen müssen ab August 2014 auch dieses SEPA Verfahren bei allen Überweisungen anwenden.

Diese neuen, ellenlangen Nummern findest du auf deiner Checkkarte deiner Bank.

Schaue auch hier:

[[https://www.sepadeutschland.de/de/sepa-lastschrift]].

oder hier:

[[https://www.sepadeutschland.de/sepa-fuer-verbraucherinnen-und-verbraucher]]

Natürlich musst du kein Lastschriftverfahren machen lasen. Viele Firmen bieten jedoch einen Nachlass an, wenn man Lastschriftverfahren hat.

Der ARD/ZDF Beitragsservice ( ehemals GEZ) gehört leider nicht dazu.

SVw<eetx85


Griesuh: Das weiß ich, ich hatte nur vor kurzem gelesen, dass wieder Betrugsbriefe angeblich im Namen der GEZ/Beitragsservice unterwegs sind.

Lvena9j292


Lastschriftverfahren gibts bei mir seit ca 2 Jahren auch nicht mehr. Ich hab die Bankverbindung bei mir im online Banking gespeichert und überweise. Und zwar dann, wann es mir passt. Und somit auch ohne Gefahr von Tippfehlern.

Adressänderung etc – kannst Du doch auch formlos mitteilen. Deine Kundennummer, neue Adresse, vergiss nicht die alte abzumelden oder sie kassieren doppelt !!!!! – Datum und Unterschrift drunter – fertig

(Übersenden unbedingt per Einschreiben!) – oder halt om online Formular wie bereits hier vorgeschlagen wurde.

S(ti-lgaxr


Diese neuen, ellenlangen Nummern findest du auf deiner Checkkarte deiner Bank.

das stimmt so leider nicht ganz...banken sind nicht dazu verpflichtet, wegebn sepa neue girokarten auszugeben...das wird vermutlich erst passieren, wenn die karte abläuft und gegen die neue ausgetauscht wird....

zum thema...

auch ich erteile dem verein keine lastschrift...ich ignoriere auch solche schreiben und übereise selbstständig, wann es mir passt...habe bisher auch noch keinerlei zusätzliche gebühren zahlen müssen, wenn ich mal wesentlich später gezahlt habe...ich denke, dass sie froh sind, wenn der kunde bezahlt, bei dem ganzen ärger....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH