» »

Chefin gestorben, Schwanger BV, kein Lohn

lrimetttex22


Ich vermute diese Mutter ist für dein Geld zuständig.Das könntest du mit ihr per Rechtsanwalt klären.

s{i|mi(krxa


ich werde morgen versuchen einen geeigneten Anwalt zu finden. Finde es einfach doof von jedem Amt eine andere Aussage zu bekommen und die Krönung war das Arbeitsgericht von wegen erstmal abwarten vielleicht kommt ja Geld. Klar kommt Geld aber nicht zu mir das geht aufs Konto der verstorbenen Chefin und diese sind angeblich laut Mutter eingefroren bis alles geklärt ist. Kann ja nicht Monatelang warten bis alles geklärt ist und ich dann vlt mal Geld bekomme ab beginn des Mutterschutzes bekomme ich es sowieso von der Krankenkasse

E=eni7x9


Dringend mit der Knappschaft sprechen.

Morgen Termin mit einem Anwalt vereinbaren, die Mutter darf das Geld aus dem BV nicht einbehalten.

Was ist denn mit anderen Mitarbeitern?

E*enix79


Allerdings stimmt das mit den "eingefrorenen Konten".

E:enxi79


Zwar sehr unwahrscheinlich aber vielleicht kann die Knappschaft direkt an dich zahlen?

sIimikrxa


Eeni es waren 15 Mitarbeiter und alle ausser mir haben auch die Kündigung erhalten mir wurde nur gesagt ich sei ja nicht kündbar aufgrund meiner Schwangerschaft aber ihr (Mutter) würde schon was einfallen. Geld bekomme ich aber nicht da eben die Konten eingefroren sind und sie es nicht zahlt. Werde versuchen mit der Knappschaft zu reden ich kann doch nicht einfach so in Stich gelassen werden und von Amt zu Amt geschickt werden ohne Erfolg :-(

Eben&ix79


Geh zum Anwalt, meist reicht schon ein " nettes Schreiben " aus.

Drück dir die Daumen!!! :)*

sjimik}ra


Da ich einfach nicht weiter weiß habe einen Wohngeldantrag gestellt sogar dieser ist abgelehnt da ja mein Lohn noch zählt solange keine Klärung da ist. Das nächste ist ich wohne im Haus der Schwester von der verstorbenen Chefin und die sagt mir ganz kalt ich soll rechtzeitig Bescheid geben wenn ich nimmer zahlen kann und ausziehe damit sie es inserrieren kann :-o

C$leol Edwa!rds v. &Davon,poorxt


Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass das eine richtig scheußliche Situation ist und ich nur hoffen kann, dass du wenigstens familiär oder von Freunden Unterstützung hast :)*

Natürlich will sich keiner dafür verantwortlich fühlen :(v

Eigentlich schuldet dir ja wohl sozusagen der Erbe das Geld, obwohl ist vielleicht zuviel gesagt. Arbeitsfähig bist du ja nicht (?), also fällt ja sogar das Jobcenter weg. Spontan würde ich mir denken, dass das Sozialamt der nächste Ansprechpartner ist im größten Notfall. Obwohl ich nicht genau weiß, wie das mit Schwangeren aussieht. Mh, es gibt aber so diverse Stellen, die nach Kontoprüfungen Miete, Strom usw. zahlen. :-/

Das ist aber wohl regional unterschiedlich, denke ich, und landesabhängig wahrscheinlich auch.

C#leo E>dwwardDs v. Da=vonpooxrt


Ach so, äh, hilfreich können auch, aber ich weiß halt nicht, zum Beispiel die hier:

[[http://www.donumvitae.org/beratung_fuer_schwangere_frauen]] sein

Schließ dich vielleicht mal kurz und wenn die dir nur sagen können, wie du am besten vorgehst.

Ich persönlich hab mit denen vor einigen Jahren gute Erfahrungen gemacht.

sBimkikrxa


eigentlich sehe ich das ja auch so das mir der Erbe das Geld schuldet, da ja mein Geld eingegangen ist in der Firma von der Knappschaft. Meine Chefin hatte ja keine kosten durch das BV da sie mein volles Gehalt bekommen hat.

lfimettxe22


Meine Güte...diese Schwester redet fies mit dir...

Ctleo EdwYardas v.l Davoonpoorxt


Der Vorteil von so Stellen ist, dass die sich für gewöhnlich wirklich auskennen oder aber die zumindest herausfinden was man am Besten macht. :)z

Die helfen auch bei blöden Sachbearbeitern, die sich selber nicht auskennen oder auskennen wollen.

s;imikrxa


ich werde überall nachfragen wo ich evtl erfahren kann wie es weiter geht. kann ja nicht sein das keiner zuständig sein will und man da steht wie ein idiot

soi1mikxra


all das telefonieren hat nichts gebracht, der Anwalt sagt solange der Nachlass nicht geregelt ist ist es eine offene Rechtslage und ich bekomme nicht :(v Kann Monate dauern bis das geklärt ist und so lange habe ich keinen Anspruch auf Lohnfortzahlung kann mich auch nicht arbeitslos melden da ich den Arbeitsmarkt ja nicht zur Verfügung stehe also schei... gelaufen würde ich mal sagen. Nun hab ich erstmal einen Antrag auf Wohngeld gestellt und Kinderzuschlag das war der einzigste Tipp den ich bekommen habe um wenigstens n bisschen Geld zu bekommen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH