» »

Wenn man obdachlos ist...

gShostQixng hat die Diskussion gestartet


Ich stehe mit einigen Fragen in dieser Sache da, wie ein Ochse vorm Scheunentor. Ich finde einfach keine Antworten und wollte deshalb euch mal fragen:

Wenn man obdachlos ist, dann wären mir drei Dinge grundwichtig: ein Klo, ein Wasseranschluß und ein Stromanschluß. Diese drei Dinge bräuchte ich unbedingt. Pennen und leben könnte ich im Auto.

Aber wo bekomme ich Strom, Wasser und Toilette her? Wo muß man sich da hinwenden? ":/

Antworten
Eehemjaligerd NutzeZr (#4c671953)


Öffentliche Gebäude. Uni, Krankenhaus etc.

Hatte desöfteren Begegnungen mit Obdachlosen auf der Unibibliothek, die sich dort auf der Toilette gewaschen und rasiert haben.

AzlNeCoinor


Pennen und leben könnte ich im Auto.

Brauch mal für ein Auto nicht eine Meldeadresse?

Mciluky_e7+7


oje, bist du wirklich in dieser Lage oder ist das ein Gedankenspiel? (weil du schreibst, dir WÄREN 3 Dinge wichtig)

hm schwierig, ich würde sagen Notunterkunft (Obdachlosenheim)

Mailkyx_e77


Und ich denke für ein (angemeldetes) Auto braucht man bestimmt auch eine Adresse (wegen der Versicherung)

aumyNlxe


Pennen und leben könnte ich im Auto.

wenn du noch ne Arbeit hast und dir ein Auto leistest, kannst du ja auf dem Campingsplatz unterkommen.

Vielleicht hättest du dort auch eine Post- und Meldeadresse ?

DHer_!Tim


He ghosting! Interessantes Thema über das ich mir auch schon Gedanken gemacht habe.

Wieso fragst du? Bist oder wirst du demnächst obdachlos?

Pennen wollte ich nicht im Auto. Obdachlosigkeit wäre für mich mit das schlimmste was passieren kann. Ich brauche ein Dach überm Kopf. Egal, so groß wie eine Gefängniszelle, aber ein Bett wäre für mich wichtig und Toilette wie du schreibst. Selbst auf Strom könnte ich verzichten, nur trocken muß es sein und abgeschlossen. Als Privatsphäre.

Aber wo bekomme ich Strom, Wasser und Toilette her? Wo muß man sich da hinwenden?

Das ist dann aber unbedingt an eine Wohnung gekoppelt, oder wie sollte es sonst funktionieren? Ans Sozialamt würde ich sagen.

Ixsabbelxl


Ein vierter Punkt fehlt noch: Internet ;-D

Im Ernst:

Wäre ein Wohnwagen keine Alternative? Es gibt doch soweit ich weiß, ganzjährig vermietete Plätze mit Strom usw. – nur weiß ich nicht, ob man da auch ganzjährig leben darf?

g;host8ing


oje, bist du wirklich in dieser Lage oder ist das ein Gedankenspiel? (weil du schreibst, dir WÄREN 3 Dinge wichtig)

hm schwierig, ich würde sagen Notunterkunft (Obdachlosenheim)

Milky_e77

Ja, das könnte mir jetzt von heute auf morgen blühen...von daher informiere ich mich jetzt noch, wo ich noch Strom auf dem Laptop habe.

Vielen Dank schonmal für Eure Antworten.

Die Möbel (es sind nur ein paar) wären auch ein Problem. Ich kann sie ja nicht auf dem Gehweg hindekorieren. Da gibt es glaube ich auch irgendwelche Container, wo man das lagern kann.

g@host]ixng


Ein vierter Punkt fehlt noch: Internet ;-D

Im Ernst:

Wäre ein Wohnwagen keine Alternative? Es gibt doch soweit ich weiß, ganzjährig vermietete Plätze mit Strom usw. – nur weiß ich nicht, ob man da auch ganzjährig leben darf?

Isabell

Daran habe ich auch schon gedacht.Wie teuer das wohl ist? Und ich müßte einen Campingplatz mit freien Plätzen finden.

tzuffa-rmxi


Ja, das könnte mir jetzt von heute auf morgen blühen…

inwiefern droht dir das? es gibt doch eigentlich meist irgendein hilfsangebot (allein mit alg2 wird einem die miete gezahlt) oder fällst du durchs soziale netz?

bei deiner idee solltest du in jedem fall auch bedenken, dass es nicht gerade ungefährlich ist, im auto zu schlafen. da draußen rennen reichlich kranke leute rum.

Lkena9H292


Such Dir Kumpels. es ist Frühling . also raus in den Park oder abends durch die Kneipen ziehen. Leute kennenlernen. Schwups hast Du ne Absteige --- WG notfalls in Abbruchhäusern (hier bei uns üblich!). Paar Tage, paar Wochen, dann in Freundschaft weiterziehen ...

Internet gibts überall. Auch dort.

Findet man nicht sofort jemanden – Bahnhofsklo hat Wasser, in der Nähe sind auch Parks ...

Wenn die Chemie stimmt – findet man immer jemanden. Und der kennt jemanden, der jemanden kennt ... Gemeinsam Containern etc. (wer viel fragt, geht viel irre!)

Ich glaub sogar, die Badesaison ist teilweise bereits eröffnet. Am See kostet es nichts ...

Irgendwo stellt sicher jemand nen Grill auf ... oder man schnorrt nen Glimmstengel.

Wichtig ist halt – in Bewegung bleiben und Leute kennenlernen.

Jepp, wegen dem Auto und Papieren hätte ich auch leise zweifel. Bei irgendeiner Behörde muss man sicher gemeldet sein. KFZ-Steuern zahlen etc ... Krass neue Idee: auch die GEZ will doch seit 2013 Kohle ... kann aber sein, dass man zumindest bei denen erstmal durchs Fangnetz rutscht (wär gut!) ...

kXobol<d\ine4x4


Ich hab da was gefunden, schau dort mal..die bieten auch Mietobjekte auf den Plätzen an:[[http://www.campingplatz-deutschland.de/campingplatz-deutschland/de/]]

gNhostPixng


Im Auto gepennt habe ich schon ein paar Mal. In einem kleinen alten Toyota Starlet und ich habe mir oft den Kopp gehauen. ;-D

Bei den neueren Wagen kann man die Sitze bestimmt komplett runterklappen, so dass man eine wirkliche Schlaffläche herrichten kann. Aber bei meinem kleinen süßen Autochen kann man die Sitze nur nach hinten machen, aber nicht ganz flach. Naja, es ging irgendwie...

Achja, an das mit der Adresse habe ich noch gar nicht gedacht...Auto und Adresse... ":/

gjhosVtxing


Ui, hier kommen ja viele Antworten rein. Danke auch für den Campingplatzlink. Ich acker mal alles durch jetzt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH