» »

Verhalten des AG nach Vorstellungsgespräch

w[urmLfor$tsatz hat die Diskussion gestartet


Hi Leute! *:)

Ich wende mich an euch, weil ich gerne eine Einschätzung zu der folgenden Situation habe, es geht um ein Vorstellungsgespräch, welches ich vor 3 Wochen hatte. Es fand gute 600 km von meinem Wohnort aus weg und es handelt sich um eine qualifizierte Stelle. Sie würde exakt in mein Ausbildungsprofil passen, auch mein Studium verlief genau in die Richtung und ich habe schon einige Praktika in die Richtung vorzuweisen.

Zunächst mal: Es ist ein mittelgroßes Unternehmen. Der Chef hat sich gleich 3 Tage nach Bewerbungseingang bei mir gemeldet und mich eingeladen zum Vorstellungsgespräch, welches kurz darauf stattfand.

Das Gespräch war der Hammer. Wir haben uns gute 2 Stunden unterhalten, die Atmosphäre war beinahe freundschaftlich. Der Chef meinte im Verlauf des Gespräches selbst, dass ich optimal auf die Stelle passe und wann ich mir vorstellen könnte, anzufangen. Ich teilte ihm mit: Sofort, und er meinte darauf, dass es aus unternehmenstechnischen Gründen erst am nächsten Monatsanfang gehen würde, also Juni. Ob mir das Recht wäre - was es natürlich war :)z . Er meinte, dass er jetzt - nach unserem Gespräch - keine weiteren Bewerber mehr laden würde.

Für mich klang das erstmal sehr gut.

Er wollte am Wochenende mal überlegen, wie das dann mit den Dienstplänen und Arbeitszeiten bei mir wäre. Er wollte im Verlauf der darauf folgenden Woche bescheid geben, ob es geklappt hat.

Ich bin natürlich voller Optimismus raus.

Tja, es hat sich dann aber im Verlauf der Woche keiner gemeldet. In Woche 2 rief ich dann mal an um vorsichtig anzufragen. Da ging aber nur seine Sekretärin ran, dass der Chef Termine habe, ob ich zu einem späteren Zeitpunkt nochmal anrufen könne. Das habe ich dann 3 Tage später auch gemacht. Aber auch da ging sie ran und meinte, dass er nicht im Hause sei wegen Fortbildung. Er wolle mich aber an Tag X in Woche 3 zurückrufen.

Tag X in Woche 3 kam. Aber leider blieb der versprochene Anruf aus... :-/

Ich bin jetzt etwas irritiert, was ich machen soll. Ich möchte diese Stelle unbedingt, habe aber das Gefühl, dass die Sekretärin den Auftrag hat, mich abzuwimmeln. Warum das so sein soll, kann ich mir nicht erklären, denn das Gespräch war beinahe eine halbe Zusage. Und wenn ich nicht in Frage komme, würde man mir doch einfach absagen können am Telefon, anstatt mich zu vertrösten, oder?

Denkt ihr ich kann da noch auf irgendwas hoffen?

Natürlich laufen andere Bewerbungen, aber dieses wäre eben die Traumstelle.

Antworten
k^ein5s%texin


Mir erscheint das Verhalten der Sekretärin auch nach einem Abwimmeln bzw. Hinhaltetaktik. Möglicherweise war der Chef sich noch nicht sicher bezgl. der Auswahl der Bewerber.

Dass er nicht wie vereinbart angerufen hat, ist allerdings ein eher schlechtes Zeichen :-/ Natürlich ist es in einem Unternehmen, wo er vll der einzige Chef ist, nicht unmöglich, dass der Termin untergegangen ist. Allerdings – wenn die dich haben wollen, dann lassen die dich das auch wissen. Vielleicht war gemeint, dass er nur im Erfolgsfall anruft.

Viele Unternehmen/Chefs/Personaler haben heutzutage nicht die Courage, einem Absagen mitzuteilen und lassen einen auch direkt nach Bewerbungsgesprächen hängen. Komischerweise auch ganz oft nach solchen sehr gut verlaufenen.

Ich würde aber an deiner Stelle schon nochmal anrufen und nachhaken, wie es jetzt aussieht. Besteh ruhig darauf, dass du mit dem Chef selber reden willst und die Sekretärin dir einen Gesprächstermin vereinbaren soll. ;-)

l-ifeixsgood


wäre auch enttäuscht & würde denken, dass es aus irgendeinem Grund doch nicht geklappt hat. Finde das Benehmen des Chefs :|N aber unfair & respektlos--- Dich warten zu lassen, nicht zu informieren...

C]ornexlia59


Ich würde da vielleicht sogar in der Form ein bißchen Druck machen, daß ich sage, ich habe eine andere Option an der Hand, "aber Sie wären schon meine erste Wahl, allerdings brauche ich dann eine Rückmeldung von Ihnen bis zum......". Wenn du zu verstehen gibst, daß du dann eine Entscheidung treffen mußt, weil der andere Arbeitgeber auch planen will, dann muß was kommen.

Ich kenne auch sehr leutselige Chefs, die sich dann später als ziemliche Chaoten entpuppt haben, die ihre Termine nie einhielten, und Rückruf war Glückssache.

Der Posten, auf den du dich beworben hast, ist aber hoffentlich nicht der der Chefsekretärin, die dich jetzt dauernd abwimmelt? :=o

dxasges undeplxus20


Irgendwo war das ja aber schon eine mündliche Zusage. Vielleicht hat er gerade viel um die Ohren und weiß von deinen Anrufen nichts (Sekretärinnen..... :=o )!? Hast du seine Emailadresse? Ich würde ihm auf jeden Fall mal nett mailen.

Und es kommt vor, dass man sich nicht immer gleich zum abgemachten Zeitpunkt meldet. Da kann soooo viel sein! Bin auch im Personalbereich und das muss echt nichts heißen, vor allem weil es noch ein paar Wochen bis Juni sind.

Kann mir nicht vorstellen, dass er so viel Positives nur zum Spaß gesagt hat. Macht man eigentlich nicht und kenne ich so auch nicht.

Mail ihm!

s4chum1setiexr25


Hey! @:)

Aufgeben würde ich auch noch nicht. Ich würde es erst noch einmal mit einem Anruf probieren und wenn dann wieder eine Ausrede kommt (Fortbildung, außer Haus etc) würde ich dann auch nochmal direkt an den Chef hinmailen.

Kann schon sein, dass er den Anruftermin auch einfach vergessen hat. Oder aber die Sekretärin macht irgendwelche Fehler ":/

*fFataM[organinax*


Hallo liebe/r Wurmfortsatz,

hab sowas auch schon erlebt. Alles klang zuerst super positiv, Chef war begeistert etc. und dann kam lange Zeit nichts, schließlich auf Nachfrage meinerseits eine Absage.

Wenn Du die Mailadresse vom Chef hast, schreib ihm. Bleib auf jeden Fall dran, bis Du eine klare Antwort hast.

Für mich klingt das alles leider nach einer negativen Antwort.

Liebe Grüße

Morgaina

Wbatuerlxi2


Du hast jetzt zweimal nachgefragt, wurdest immer vertröstet und hast nochmal Zeit verstreichen lassen und gewartet. Jetzt würde es mir an deiner Stelle aber reichen. Ruf am besten nochmal an und sag direkt: "Ich möchte jetzt mal eine konkrete Antwort. So und so wurde es im Gespräch versprochen. Ich muss hier auch endlich mal wissen, wie es weitergeht und kann nicht unbegrenzt warten." Lass ruhig ruashängen, dass du noch andere "Alternativen" hast, denen du dich bals zuwendest, wenn der Kindergarten da so weiter geht.

wLurmf4or$tsatz


Ich werde es heute nochmal probieren! Sitze gerade auf meinem 450€ Überbrückungsjob herum und hoffe, dass ich in den Mittags- oder Arbeitsstunden jemanden erreiche :-/ Denn ich habe es schon gestern nach der Schicht nochmal 2 mal telefonisch probiert, das war gegen 19 Uhr. Da ging gleich niemand ran, gearbeitet wird dort aber bis 20:30. :-/ Ich gebe zu, ich hab zu viel Fantasie und hab mir natürlich gleich vorgestellt, dass sie schon gar nicht mehr rangehen, wenn ich anrufe, denn meine Nummer wird ja angezeigt.

Wenn das nichts wird, werde ich mal mailen.

Es wäre echt schade, wenn es nicht klappt. Ich bin vor 2 Monaten unverschuldet arbeitslos geworden (Chef hat unsere Abteilung an die Wand gefahren und nach vorne alles beschönigt), vier Monate nachdem ich dort angefangen hatte. Da ist also schon ein gewisser Druck dahinter, wieder etwas Neues zu finden und dann kam so eine perfekte Stelle und so tolle Aussichten. Ich hoffe sehr, dass es noch was wird, bitte drückt mir die Daumen.

Der Posten, auf den du dich beworben hast, ist aber hoffentlich nicht der der Chefsekretärin, die dich jetzt dauernd abwimmelt?

Haha, nein ;-D Mein Posten wäre im Bereich des Lean Managements gewesen. *:)

kgat8harinas-dive-groxße


bei 600km distanz brauchst du eigentlich nicht mal ein anderes verlockendes angebot vorzutäuschen... immerhin bewerkstelligt man so einen umzug ja auch nicht von jetzt auf gleich.

oder wäre der job in der nähe, trotz des weit entfernten gesprächs?

s9chumslet%ierx25


Ich gebe zu, ich hab zu viel Fantasie und hab mir natürlich gleich vorgestellt, dass sie schon gar nicht mehr rangehen, wenn ich anrufe, denn meine Nummer wird ja angezeigt.

Ach was, bestimmt nicht *:) Die wissen, die können sich nicht drücken. Du könntest ja schließlich irgendwann auch einfach im Laden stehen und dann müssten sie spätestens mit der Antwort rausrücken. Hätte also gar nicht so viel Sinn, dich zu ignorieren *:)

Ich habe auch schon wo gearbeitet, wo relativ lange Arbeitszeiten waren (bis 21:30), aber nur noch intern, d.h. ab 18 Uhr war das Telefon für Kunden gar nicht mehr besetzt.

Ich drück dir die Daumen, dass es noch klappt. Und dass du Klarheit kriegst.

wSur|mfortrsatz


Danke schmusetier, ich werde es versuchen :)^

bei 600km distanz brauchst du eigentlich nicht mal ein anderes verlockendes angebot vorzutäuschen... immerhin bewerkstelligt man so einen umzug ja auch nicht von jetzt auf gleich.

oder wäre der job in der nähe, trotz des weit entfernten gesprächs?

Nein der wäre tatsächlich auch dort unten. Die sind zwar dabei, Zweigstellen zu errichten, aber alles noch weiter weg. Dort hinzuziehen wäre der zweite Leckerbissen an der Sache, ich liebe die Stadt und die Gegend und mal ein bißchen Frischwind wäre auch toll :-) .

Mal angenommen, ich werde wieder vertröstet und auf die Mail antwortet auch keiner...es ist definitiv zu aufdringlich, dort spontan persönlich zu erscheinen? Ist zwar nicht gerade um die Ecke, aber in dieser Stadt (Berlin) ist man ja nie umsonst ;-)

lwncogxnito


Hallo Wurmfortsatz.

Ich bin auch gerade auf Jobsuche in einer Stadt die 450km weg ist. Also auch ein Happen.

Auch ich liebe die Stadt da (komme aber von wo ganz anders).

Wollte dir einfach nur die Daumen für das Gespräch heute Mittag drücken.

ich selbst habe einige Bewerbungen raus seit gestern und bewerbe mich weiterhin. Bin allerdings nicht arbeitslos und habe nicht wirklich Eile, allerdings hasse ich die Stadt, wo ich gerade bin und will einfach nur weg :)

Die nächsten paar Monate wäre schön!

aondeor.sU_als_andxere


wurmfortsatz

Denkt ihr ich kann da noch auf irgendwas hoffen?

Ich denke, entweder bist du nicht der einzige Bewerber und im Hintergrund laufen weitere Gespräche. Da sagt man natürlich nicht ab, sondern hält hin. Oder die überlegen noch, ob sie die Stelle überhaupt besetzen wollen.

Möglichkeit drei wäre ein Test, was der Markt "so hergibt", das machen Arbeitnehmer ja auch gelegentlich.

Wenn du per Telefon nicht an den Chef rankommst, schreib doch einen netten Brief, dass du dich nun langsam um ein Zimmer bemühen musst, wenn du am 01.06. anfangen kannst.

kkeinsftein


Mal angenommen, ich werde wieder vertröstet und auf die Mail antwortet auch keiner...es ist definitiv zu aufdringlich, dort spontan persönlich zu erscheinen?

Ich hab nie drüber nachgedacht, ob man das tun sollte, aber im Falle von notorischem Nichtmelden des AGs und wenn du die Extra-Fahrt verschmerzen kannst, kannst du das natürlich tun ;-) . Dein Interesse an der Stelle würde dir in dem Fall natürlich keiner absprechen können. Solltest aber nicht mit mehr Erfolg rechnen, aber die klare Antwort bekämst du dann :-).

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH