» »

Was tun wenn man die Rechnung nicht bezahlen kann

EFastNohrthuKmbeArlxand hat die Diskussion gestartet


Hallo !!

Ich habe zurzeit viele Rechnungen, die ich nicht bezahlen kann weil ich arbeitslos bin. Ich versuche den ganzen Tag irgendwelche kleinen Jobs zu bekommen. Doch da tut sich einfach nichts. Ich seh alle wie sie irgendwo arbeiten und so viel Geld verdienen, und ich weis snoch nicht mal wie man sowas hinbekommt! Ruft man da einfach an oder was?! Aber WO (schweiz).

Mein Problem ist jetzt aber ein anderes !!! Kann man Rechnungen stoppen? Kann ich z.B. dem Sportverein etc. eine Mail schreiben, dass ich die Rechnungen gerne stoppen würde bis im Sommer, und dann sobald ich arbeite es zu bezahlen? Ich hab im Summer einen festen Job! Aber jetzt ist es mir eben nicht möglich. Oder soll ich einfach abwarten bis ich Aushilfsjob habe, und danach alles bezahlen? Die haben mir schon 2 Mal eine Mahnung geschickt (anfangs Mai die 2.). Ich habe das Gefühl, dass so eine Mail nicht ernst genommen wird.

Hilfe? Meine Freunde würden mir auch nichts ausleihen. Leider.

Antworten
Cpornel|ia59


Was hast du denn bisher gearbeitet, und wo? Schreibst du Bewerbungen, und bist du beim Arbeitsamt gemeldet? Und wo suchst du nach kleinen Jobs? Wenn du einfach auf der Straße die Bauarbeiter fragst, ob du mitmachen kannst, kann das nichts werden. Schau mal in die Zeitungen nach Jobangeboten, oder in die Jobbörsen im Internet.

Rechnungen kannst du nicht einfach stoppen, denn die Leistungen hast du ja auch in Anspruch genommen, also Telefon, Strom, Gas, Miete für deine Wohnung. Aber schau mal, ob du deine Kosten reduzieren kannst, indem du Sachen kündigst, die dir zuviel werden. Sowas wie den Sportverein zum Beispiel.

E]astNXorthuTmberland


Im Internet und in der Zeitung. Ich bewerbe mich eben. Das dauert immer so lange. Andere rufen irgendwie an und schon arbeiten einen Tag für 160,- oder so! Sowas versteh ich echt nicht. Ich fühle mich immer verarscht von jeden. Ich habe noch nie gearbeitet, aber tut jetzt auch nicht zur Sache.

Es geht eher um Rechnungen wie Vereine, Musikunterricht, Sportstunden etc. Halt Freizeitaktivitäten. Kann man da auch nichts stoppen? Nicht mal wenn ich meine Situation erkläre? Und die ist gerade echt nicht einfach. (Gibt noch mehr, was aber auch nicht zur Sache tut).

B7r;ummVbiexne


Huhu!

Wann immer man eine Rechnung nicht bezahlen kann sollte man sofort direkt mit dem Aussteller persönlich bzw. telefonisch in Verbindung treten und um eine Kulanzfrist bitten. Bereits die zweite Mahnung ist schon nicht gut und mindert die Chance auf Aufschub. Wenn man zB in einem Sportverein, Fitnessclub etc. ist, besteht auch oft die Möglichkeit die Zeit auszusetzen (nicht zahlen, aber auch kein Nutzungsrecht des Fitnessclubs zB) die man nicht zahlen kann und die vertraglich vereinbarte Zeit hinten dranzuhängen.

Gar nicht zu reagieren ist die schlechteste Variante und ich rate auch davon ab, Geld auszuleihen wenn keine Aussicht besteht, dass was reinkommt.

Sofort im Kopf alles durchgehen was noch auf einen zukommen könnte (welche Rechnungen kommen rein?), Liste erstellen und sich ebenfalls dort melden.

Monatliches Budget abzlg. Fix- und variablen Kosten erstellen, Restbetrag ist das Monatsbudget. Budget auf den Tag runterbrechen und diesen als Tagesausgabe beim einkaufen NIEMALS übersteigen. Versuchen Geld auf die Seite zu legen- dieses vom Tagesbudget absparen- und wenns nur ein Euro pro Tag ist. @:)

C'ornWeliax59


Die haben mir schon 2 Mal eine Mahnung geschickt (anfangs Mai die 2.). Ich habe das Gefühl, dass so eine Mail nicht ernst genommen wird.

Richtig. Geh eventuell mal persönlich hin und erklär denen, daß sie das Geld bekommen, aber halt erst am (hier Datum einfügen). Und dann halt dich auch daran.

Sonst kommt in Kürze die 3. Mahnung und dann irgendwann der Mahnbescheid mit ziemlichen Kosten noch obendrauf, die du dann auch noch bezahlen darfst. Und wenn das immer noch nicht fruchtet, steht eines Tages der Gerichtsvollzieher vor deiner Tür. (So ist es zumindest in Deutschland.) Der kann dann Wertsachen einfach mitnehmen, Computer, Fernseher, Spielkonsole, Schmuck und natürlich Bargeld, alles was sich gut verkaufen läßt.

B=rummUbikenxe


Rechnungen kannst du nicht einfach stoppen..

Doch aber du bist auf die Kulanz des Gläubigers angewiesen. Reden hilft fast immer, nicht den Kopf in den Sand stecken.

E5astNorOthumberxland


Achja, kündigen muss ich nicht, weil ich nur per Semester bezahle. Das nächste Semester muss ich erst so im September oder so bezahlen. Da habe ich dann auch Geld. Es geht mir halt jetzt eher um dieses Semester. Hätte im März zahlen müssen, und hab dann ne Mahnung im April bekommen. Und jetzt Anfangs Mai wieder...

C#orne,lixa59


Andere rufen irgendwie an und schon arbeiten einen Tag für 160,- oder so!

Es gibt zumindest beim deutschen Arbeitsamt sowas wie eine Jobbörse für sogenannte Tagelöhner. Da werden tatsächlich Tagesjobs vermittelt, aber hier müssen die Leute dafür frühmorgens beim Arbeitsamt auflaufen. Vielleicht gibt es sowas auch bei euch?

Wer hat dir denn von diesen Fällen erzählt, frag mal genauer nach!

E3astNoSrthumb erlanxd


Vielen Dank! Ich werde da jetzt mal anrufen und die Sache abklären :-)

B rumm{biexne


Mach das, die Unsicherheit ob und wann die nächste Mahnung reinkommt und ob das schon ans Inkasso geht ist grauslicher als so ein klärender Anruf.

E6astN=orthuImberxland


...oder auch nicht. Ich hab viel zu viel Angst und schäme mich, weil ich nicht mal ne einfache Rechnung bezahlen kann. Ich schreib mal eine E-Mail. Die werden danach sicher vllt mal anrufen oder schreiben zurück. Aufjedenfall hätte es so weit nicht kommen müssen. Ich habe die Vereine etc. nicht gekündigt, weil es alles war was ich noch hatte (schlimme Phase). Aber jetzt hab ich ein riesen Chaos !!!

BlruLmmbxiene


Ruf an und du wirst in ein paar Minuten Ruhe haben, ich bin davon überzeugt. Ich hab erst vor kurzem mit jemandem seine Finanzen auf Gerade gebogen, der hatte 8.000,- minus auf der Bank und die wollten es in vier Wochen haben, von den über zehn Gläubigern die ihn bereits mehrmals gemahnt hatte möchte ich gar nicht reden. Du bist ein Klosterschüler gegen das was andere haben und ich hab selbst lange in der Debitorenbuchhaltung gearbeitet, anrufende Kunden "sorry.. ich kann nicht zahlen" sind nichts ungewöhnliches. Das ist kein Holschuld des Unternehmens ("sie werden schon auf meine mail reagieren") sondern eine Bringschuld von dir. Heb deinen Hintern und ruf da an. Mann oder Lulu? ]:D

C.orneeliax59


Laß das mit der E-Mail. Es ist wichtig, daß du selber in Kontakt trittst und nicht nur schreibst. Wenn jemand in freundlichem und höflichen Ton erklärt, warum er die gerade nicht zahlen kann und lieb um Aufschub bittet, hat er viel bessere Chancen, daß das akzeptiert wird als mit einer doofen Mail, von der der Empfänger dann womöglich denkt: "Der schreibt aber unverschämt/unhöflich/und auch noch obendrein mit schlechter Rechtschreibung..." Schon fliegt die E-Mail in Ablage P Papierkorb, wenn du das noch nicht gehört haben solltest und du hast die nächste Mahnung im Briefkasten.

Klar ist das unangenehm, aber da mußt du jetzt durch. Übernimm die Verantwortung für den Mist, ich wette, danach geht's dir besser! Und du wirst feststellen, daß am anderen Ende der Telefonleitung auch ein Mensch sitzt, der mit sich reden läßt. Kommt natürlich darauf an, was du sagst und wie. Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus, nicht vergessen!

E-as?tNorthu@mberlxand


OH NEIN. Ja, zu spät! Ich habe aber die Mail echt freundlich geschrieben, und die Situtation erklärt! Ich glaube, meine Rechtschreibung ist ziemlich gut. Ich kann jetzt nur hoffen, dass alles gut geht. Falls ich keine Antwort bis Montag Abend erhalte, rufe ich Dienstag sofort an, und erkläre auch das mit der Mail! Ich danke euch wirklich vielmals für die Hilfe! Ich melde mich, sobald ich mehr weiss! Wenn es Leute gibt, die einem bisschen den Weg zeigen u.s.w. fühlt man sich gleich besser. Ich hab nämlich sonst niemanden, und selbst meine Freunde interessieren sich nicht so sehr für meine "Abstürze". (Kann ich aber nachvollziehn, weil es andere nur unnötig auch schlechte Laune gibt).

C2ornelxia59


Kannst du auch jetzt noch nachholen. Sag sowas wie "Ich habe Ihnen ja schon eine Mail geschrieben, aber ich dachte dann doch, es ist besser, wenn ich anrufe und Ihnen das Problem selber erkläre..." und dann kannst du sogar mehr ins Detail gehen als in jeder Mail. Da kannst du dann auch sagen "ab Zeitpunkt X hab ich einen festen Job, dann kann ich das alles in einem Rutsch ausgleichen usw.".

Tu's einfach! *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH