» »

Nach Vorstellungsgespräch nur Absagen, demotiviert

xpYunxax


Was eigentlich mit den ganzen anderen Leuten, die vorher immer in den Thread geschrieben haben? :-D Keine Lust mehr? Kann ich verstehen. Ich bin sehr dankbar für die ganzen Antworten. Hatte ja auch nicht geplant, dass der Thread so viele Seiten hat...

Aber läuft ja nicht so und meine Eltern sind wahrlich keine Hilfe. Denen habe ich die Absage auch noch nicht mitgeteilt. ...

@ Lischenswelt

Ne, hier gibts nicht viel. Aber ich fürchte, ich muss mal nach anderen Berufen gucken ...

Weiß nur nicht welche. Wie gesagt: Mathenote 2-3 Punkte bzw. in 13.2 hab ich 7 wegen nem Ref, aber Mathe ist halt gar nicht mein Ding ... Wenn da so nen Personaler, wenn ich mich für einen kaufmännischen Beruf bewerbe, das sieht, sortiert der mich doch bestimmt gleich aus. Irgendwas soziales geht auch gar nicht, das kann ich wie gesagt nicht und Kinder und so ist auch schlimm. ... Mh :l Ich weiß auch gar nicht, ob das irgendwie komisch kommt, wenn ich mich jetzt z.B. doch als Kauffrau für Büromanagement (wie es ja jetzt heißt) bewerbe und dann sehen die, dass ich Praktika im Buchhandel gemacht habe. Hmpf... Ach keine Ahnung, ich muss mal gucken ...

@ Apfelkuchen007

Ich guck schon bei der Jobbörse der Arbeitsagentur, da geht das auch. Da stehen aber so viele Berufe, die ich entweder nicht will oder womit ich mich noch kein bisschen auseinander gesetzt habe. Verwaltungsfachangestellte und sowas ...

Und naja, im Handwerk fehlen ja immer viele Leute, aber ich werd jetzt sicherlich nicht Fliesenlegerin oder sowas... ^^ Den Stärkentest fand ich auch komisch. Da kam bei mir bei den Mathekenntnissen raus, dass meine "durchschnittlich" seien. Haha... ja wohl kaum.

~

Auch wenn viele ein FSJ und so vorgeschlagen haben: Ich würde lieber nach nem Aushilfsjob gucken, da kriege ich ja auch mehr Geld... ^^ Immerhin etwas, wenn schon sonst nichts läuft... Auch wenn ich mir sicherlich blöd vorkomme, da mit fast 22 Regale einräumen zu müssen, aber naja.

B_ellra8933


Ich kenne viele, die mit einer 4 oder 5 eine Ausbildung als Kauffrau für Bürokommunikation bekommen haben. Selbst wenn du nicht gut in Mathe bist, dann gibst du halt dein Bestes und gehst mit einer 4 da raus, ist auch nicht schlimm. Eine Bekannte hat eine Ausbildung zur Industriekauffrau gemacht. Hat sich mit einer 4 in Mathe beworben und kam mit einer erkämpften 4 auch raus und macht den Job trotzdem seit Jahren. Brauchst du eigentlich nur für die Prüfung.

Ich bin auch eine totale Niete in Mathe, aber ich würde jederzeit eine kaufmännische Ausbildung (nicht unbedingt Bankkauffrau oder sowas machen). Einfach, weil kaufmännisches Wissen oft vorausgesetzt wird und man schon mal die ganzen Grundlagen für die Arbeit im Unternehmen hat. Danach kann man sich ja gegebenenfalls noch spezialisieren.

Hab nicht so viel Angst vor Mathe, in kaum einer Ausbildung wirst du da drum rum kommen. Hol dir Nachhilfe oder tret dir ein bisschen in den Hintern, ne 4 schafft man auf jeden Fall mit Nachhilfe. ;-)

L]ischeuns4welt


Oder wie wäre es mit Verwaltungsfachangestellte? Da haste nicht viel mit Mathe zu tun... etwas medizinisches magst du auch nicht oder?

T%axps


Wie gesagt: Mathenote 2-3 Punkte ...aber Mathe ist halt gar nicht mein Ding

Du darfst nicht den Fehler machen, das was man im Abi hatte, mit Realschulwissen (wie Du es für eine Ausbildung brauchst) zu vergleichen. Viele, die vom Gymnasium in die Realschule gewechselt sind, weil sie gar nicht klar kamen, haben in Mathe plötzlichen Einsen und Zweien geschrieben, weil die Anforderungen so unterschiedlich sind. Bruch-, Prozentrechnung und so wirst Du doch wohl können? Da schaffst Du Mathe in einer Ausbildung mit links.

x'YunDax


@ Lischenswelt

Ja, den Beruf hatte ich mir auch schon auf die Liste gesetzt von denen, die mir jetzt mal angucken wollte. Ich wollt nur nachher erstmal mich nach einem Aushilfsjob umgucken..

Hoffentlich sagt da wenigstens wer ja... Und irgendwas medizinisches geht gar nicht, ich bin recht hypochondrisch, wenn ich da dauernd mit Krankheiten zutun hätte usw. ohnee :D

Das wäre echt kontraproduktiv.

@ Taps

Naja... Ich bin aber schon seit der 4ten Klasse schlecht in Mathe. :-D Keine Ahnung, wie das heutzutage aussieht mit sowas wie Prozentrechnung etc., das habe ich ja seit Jahren nicht gemacht, da müsste ich erstmal gucken, wie das nochmal geht ...

Aber ich und Mathe ist halt echt keine gute Kombi ...

e8llixpse


Schade, dass es mit der Ausbildung nun nicht geklappt hat.. Was mir in deinem Faden bisher auffiel war, dass du sooo vieles sooo kategorisch ablehnst.. Du willst etwas mit Literatur machen, da aber auch eigentlich nur Buchhandel, auf gar keinen Fall was kaufmännisches, auf gar keinen Fall studieren, auf gar keinen Fall was soziales, was handwerkliches, auf gar keinen Fall im Labor oder Augenoptikerin oder Bibliothekarin.. Das ist auf der einen Seite gut, dass du weißt, was du willst, das will ich gar nicht kritisieren.. aber du kommst mir auch sehr festgefahren vor und wenn du nun siehst, dass es auf diese Weise nicht so recht funktioniert und du hast es ja nun wirklich versucht und dein bestes gegeben, müsstest du vielleicht wirklich mal etwas offener für andere Ideen werden...

Die Idee mit dem Germanistik-Studium und der Arbeit im Verlag war doch zb. gar nicht so übel.. Oder auch einfach einen anderen Ausbildungsberuf, der dir später weitere Türen offen hält, weil er gut bezahlt ist, so dass du nach Herzenslust Bücher zuhause horten kannst.. oder eine Ausbildung, die irgendeinen Bezug zu Büchern hat, wo du dich vielleicht intern auf andere Stellen bewerben kannst (keine Ahnung, vielleicht Bürokauffrau im Verlag oder sowas..).. Wie siehts denn mit Medienkauffrau aus?

xGYunxax


@ ellipse

Ich habe doch schon vor, auch nach anderen Sachen zu gucken, nur habe ich halt arge Bedenken. Jetzt nochmal:

Was soziales wie Krankenschwester oder so geht nicht, da bin ich nicht der Mensch für, viel zu labil etc. Nein danke. Was mit Kindern geht auch nicht, Erzieher oder so, ich komm mit Kindern nicht so klar und dann würde ich glaube ich oft denken: "Ja, jetzt habt ihr es noch gut, wartet mal ab, in ein paar Jahren..." usw., dass würde mich deprimieren. Außerdem ist ne Ausbildung zum Erzieher auch scheiße, weil man da kein Geld bekommt.

Warum ich nicht studieren will, habe ich schon ausgiebig erläutert und mir haben ja auch einige gesagt, dass ich da echt nicht der Mensch für bin. Zumal Germanistik dann auch wieder so... "brotlose Kunst" ist, weil was machste damit? Entweder man hat Glück und findet was im Verlag oder so oder man hat halt eher Pech... und wie meine Chancen mit sowas aussehen, kann ich mir schon denken. Auf Bafög Schulden habe ich auch keine Lust. Labor und so geht gar nicht, ich habe da Null Interesse und Naturwissenschaften sind mir auch ein Gräuel, neee. Außerdem würde ich da gefühlt dann "verrotten".

Ich sagte doch, dass ich mir jetzt mal die ganzen kaufmännischen Sachen angucke, nur habe ich da wenig Hoffnung, dass man mich nimmt bzw. dass ich es schaffe, weil ich super schlecht in Mathe bin und dass seit der vierten Klasse. Nach Medienkauffrau hatte ich auch geguckt, aber da hatte ich so ein Video über den Beruf gesehen und das hat mich doch abgeschreckt, dass man da so Anzeigen platzieren muss und auf die Werbung achten muss etc. Ohnee... Keine Ahnung, klingt auch grauenvoll. :l Muss ich nochmal gucken ...

~~~

Sagt mal: Komm ich für euch euch irgendwie ... dumm oder lebensunerfahren rüber?

Ich hatte wo anders was gefragt wegen der Sache mit dem Bankkonto und wurde da voll runter gemacht. "Wie kann man denn mit 21 Jahren das nicht wissen?" "Was machst du denn seit Jahren?" "Du lebst mit 30 noch zuhause." "Ist ja kein Wunder, dass dich keiner einstellt, wenn du das >dumme Blondchen< spielst. Chefs wollen niemanden, dem sie die Welt erklären müssen." Boah... Ich dachte, ich les nicht richtig. Und ich bin nichtmal blond. Sowas unfreundliches...

dCke/st


Sagt mal: Komm ich für euch euch irgendwie ... dumm oder lebensunerfahren rüber?

Dumm, aber sehr lebensfremd. Wundert mich auch gar nicht wenn man so mitbekommt wie das Verhältnis zu deinen Eltern ist bzw wie sehr dein Vater dich anscheinend noch behütet.

Dafür wäre ein Studium in einer anderen Stadt sicher groß von Vorteil für deine Entwicklung.

Ansonsten liebe Yunax, schwierig. In deinen Posts lese ich jetzt nur was du alles blöd findest und zu jedem Beruf warum der nicht in Frage kommt.

Wenn ich solche Sätze lesen wie

und das hat mich doch abgeschreckt, dass man da so Anzeigen platzieren muss und auf die Werbung achten muss etc

dann frag ich mich irgendwo auch ob du ein bisschen ein verblendetes Bild von Arbeit hast?

Klar soll Arbeit Spaß machen und was zu machen was einem gar nicht taugt bringt auch nix, aber du bist schon sehr selektiv, aber leider halt nicht in der Position um so selektiv sein zu können.

d]kest


Dumm, aber sehr lebensfremd.

Dumm NICHT sollte das heißen! Ehrlich o:)

qtue,ngl#er


sie schreibt ständig was alles nicht für sie ist. Dabei lehnt sie es auch ab sich professionelle Beratung bei der Berufsberatung des Arbeitsamtes (heißt das heute noch so?) zu holen.

Sie jammert ständig ohne einen Plan für ihre Zukunft zu haben.

Was soll dann aus ihr werden ??? ?

Wenn man sie konkret fragt, ist sie beleidigt.

xyunax: nur du alleine bist für deine Zukunft verantwortlich, deine Eltern haben es aufgegeben und hier kannst du dir höchstens Ratschläge holen.

So, nun komm in die Hufe, mach einen Plan der heute beginnt- und nicht erst irgendwann.

Bin gespannt was du schreibst. Die Presse meldet heute viele unbesetzte Lehrstellen.

FANG AN!!!!

M imi6ko


Hey Yuna,

schade, dass es nicht geklappt hat. Egal, weitermachen. Ich beziehe mich auf folgendes ZZitat:

Ich habe doch schon vor, auch nach anderen Sachen zu gucken, nur habe ich halt arge Bedenken.

bedenken sind ganz normal. Schließlich hast du ja keine Ahnung, wie es in anderen Berufsfeldern ablaufen könnte. Falls dir etwas annähernd zusagt, spricht nichts dagegen, ein Praktikum, und sei es auch nur eine Woche, zu machen.

Ich habe also einige Fragen, um vielleicht daraufhin Inspirationen zu geben:

1. Was machst du gerne? Wie verbringst du den Tag, wenn du dir einen schönen Tag machen willst? Welche Hobbys hast du? Gibt es eine Leidenschaft? Und welche Themen findest du spannend, also worüber liest du z.B. gerne Bücher oder wo bleiben deine Blicke hängen, wenn eine Zeitschrift liest?

2. Was waren die Gründe, die gegen ein Studium sprechen? Zusammengefasst. Ich frage deshalb, weil ich mich mit verschiedenen Studienangeboten recht gut auskenne (Habe selber abgebrochen und musste mich zurechtfinden), natürlich gibt es da mehr Auswahl als bei einer Ausbildung. Daher würde ich erst gerne wissen, weshalb ein Studium nicht so eine gute Idee ist, ohne zu diskutieren, nur nach Beweggründen fragen.

3. Was kannst du gut? Was kannst du genau so wie andere Menschen nur schneller? Wo warst du in der Schule ganz gut bzw. hättest locker mit mehr Anstzrengung eine bessere Note bekommen können? Was sagen dir andere Menschen nach, worin du super bist?

Ich bin gespannt auf deine Antworten, denn ich glaube, ein paar Ideen zu haben.

Mbimixko


Zu Nummer 2, bitte erläutere es kurz und bündig, weshalb ein Studium keine gute Idee ist, auch wenn du es bereits erwähnt hast. Denn der Thread hat 21 Seiten und wenn ich alles danach durchforste, und du schreibst recht ausführlich, dann bin ich morgen noch nicht durch ;-D

d}kes-t


Guck mal, hat sie auch auf dieser Seite schon gemacht.

Warum ich nicht studieren will, habe ich schon ausgiebig erläutert und mir haben ja auch einige gesagt, dass ich da echt nicht der Mensch für bin. Zumal Germanistik dann auch wieder so... "brotlose Kunst" ist, weil was machste damit? Entweder man hat Glück und findet was im Verlag oder so oder man hat halt eher Pech... und wie meine Chancen mit sowas aussehen, kann ich mir schon denken. Auf Bafög Schulden habe ich auch keine Lust. Labor und so geht gar nicht, ich habe da Null Interesse und Naturwissenschaften sind mir auch ein Gräuel, neee. Außerdem würde ich da gefühlt dann "verrotten".

Auch wenn ich vieles davon falsch finde (und die Schwester meiner Freundin die Germanistik studiert vermutlich mit deiner Argumentation auch nicht glücklich wäre ;-) ), glaube ich dass das Thema Studium bei Yunax ziemlich durch ist.

Hat vermutlich auch sehr viel mit ihren Eltern zu tun.

e`llQipVse


... arge Bedenken. .. geht nicht, da bin ich nicht der Mensch für, viel zu labil etc. Nein danke. Was mit Kindern geht auch nicht,... würde mich deprimieren.. ne Ausbildung zum Erzieher auch scheiße, weil man da kein Geld bekommt... "brotlose Kunst" ... wie meine Chancen mit sowas aussehen, kann ich mir schon denken. ..Auf Bafög Schulden habe ich auch keine Lust... Labor und so geht gar nicht, ich habe da Null Interesse und Naturwissenschaften sind mir auch ein Gräuel, neee. Außerdem würde ich da gefühlt dann "verrotten".... nur habe ich da wenig Hoffnung, dass man mich nimmt bzw. dass ich es schaffe...das hat mich doch abgeschreckt, -... Keine Ahnung, klingt auch grauenvoll. ...

Es ist so schade, dass du so super negativ über dich und die ganzen Möglichkeiten "da draußen" denkst.. Du bist nicht dumm, auch nicht lebensunerfahren oder so, nur einfach super negativ! Und du hast Scheuklappen.. Wie schon gesagt wurde, Arbeit soll Spaß machen, wird sie aber auch nicht immer und nicht die ganze Zeit.. Ich will dir ja keinen Job als Erzieherin aufquatschen, aber am Buchhändler-Dasein mochtest du den Kundenkontakt auch nicht so, dann gib doch der Medienkauffrau trotz der Anzeigen ne Chance ;-) Oder einem anderen Job, auch wenn es 1-2 Punkte gibt, die du nicht super toll findest..Es wird wahrscheinlich immer etwas geben, worin du nicht die 100%ige Erfülllung findest, aber gib doch dem ein oder anderen Berufsbild mal eine Chance, bewirb dich querbeet auf alles was irgendwie passen könnte und dann schau weiter... ? Du hast doch auch in einem Beruf noch Chancen deine Nische zu finden und irgendwas damit zu machen, was dir Spaß macht..?

Mal nebenbei gefragt, wie ist denn mit Fremdsprachen bei dir? Hast du daran Interesse?

E&hemalUiger Nu"tzer (#502T711)


Zu Ausbildungsstellen die jetzt noch frei sind:

IHK-Lehrstellenbörse

WDR-Lehrstellenaktion (du kamst doch aus NRW, wenn ich das richtig in Erinnerung habe?)

Und ansonsten eben die Seite des Arbeitsamtes. Azubiyo.de, aubi-plus, talentsconnect...

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH