» »

Nach Vorstellungsgespräch nur Absagen, demotiviert

sHofia3e4-39 j4ahre !axlt


Nein, nicht nachvollziehbar, bei einem Aushilfsjob hättest du die Möglichkeit daran zu arbeiten, was dir bei einer späteren Ausbildung sehr zu gute kommen würde

genau DAS meine ich was marry schreibt. :-)

mathenote schon gesehen wird verlangt:

3

und welche note hast du?

und was genau wird verlangt ich meine mathe ist alles mögliche.

falls du in mathe eine 4 haben solltest und die wollen aber nur bestimmte Sachen die man in der Berufsschule halb braucht z.b. Prozentrechnung nur ein Beispiel, und du kannst das aber, dann kannst du es denen so auch erklären.

E{he?maligere Nutzeur (#32x5731)


Es ist das Haus deiner Eltern, die dich netterweise da weiterhin wohnen lassen. Ob du da was irgendwohin tragen willst oder nicht, ist eigentlich vollkommen egal. Das Haus gehört deinen Eltern und die entscheiden wo du da netterweise wohnen darfst. Und wenn sie entscheiden das die Wohnung vermietet wird, dann wird sie vermietet. Ich finde da hast du überhaupt keinen Grund dich zu beklagen.

Zahl Miete für die Wohung, dann kannst du da wohnen bleiben, oder füge dich einfach in die Entscheidung deiner Eltern. Alternativ musst du dir eben was eigenes suchen, da kannst du dann auch entscheiden ob du Lust hast was von a nach b zu shcleppen.

aber wie gesagt, es geht in diesem Falle ausnahmsweise mal nicht um die erwachsene Tochter, sondern um deine Eltern, die auch ein Recht auf ihr eigenes Leben haben.

Die haben vermutlich keine Lust ihr Leben weiterhin nach dir auszurichten. Und ganz ehrlich, es ist ausgesprochen clever und weitsichtig was dein Vater da macht. Diese Weitsichtigkeit vermisst man bei dir leider etwas ....

aber keine andere Wahl habe, wie so oft

Sorry aber du hast eine Wahl meine Liebe. Die besteht nämlich darin sich endlich mal in die Bewrrbungen zu stürzen und nicht immer damit anzufangen, ach das lohnt ja eh nicht dafür geld auszugeben. Bringt eh nicht.

Mit der Einstellung kommt man nämlich nicht weit im Leben.

aber irgendwie dreht sich hier doch seit 35 Seiten alles im Kreis. Es kommen ständig neue Argumente wieso dieses und jenes nicht geht....

Eblla*gxant


vor Arbeit an der Kasse habe ich Angst

Als Buchhändlerin wärst du ja aber auch an der Kasse. Da fänd ich die Tanstelle zB praktischer, weil da nicht übermäßig viele Kunden in der Schlange stehen und nicht massenweise Zeug kaufen. Die bezahlen ihre Tankfüllung und kaufen sich vielleicht noch ne Kleinigkeit. Aber du hättest erstens den Kundenkontakt und zweitens die Erfahrung mit einer Kasse umzugehen. Sowas kannst du dann wieder als Referenz für die Ausbildung zur Buchhändlerin nehmen. Klar, die Kassen unterscheiden sich, aber du bist zumindest kein Neuling an der Kasse und hattest eben Kundenkontakt!!! Allein dadurch kannst du auch deine Bewerbung ganz anders formulieren und dort deine Tätigkeitsfelder aufzeigen. Dann wissen die gleich "Aha, die Yuna hat's schon bisschen drauf" :-D

mTnef


Ich habe schreibe selten Briefe und so, ich war mir halt nicht sicher, ob die das dann annehmen, wenn da keine Briefmarke etc. drauf ist. Mag komisch klingen, war aber so mein Gedanke. Aber wie gesagt: Egal, ich habe es ja verschickt.

Den Firmen ist es doch wurscht, wer deine Bewerbung in den Kasten wirfst. Ob du es gratis machst oder der Postbote für 1,45 Porto. Wenn du das sparen willst kannst du die nächsten Bewerbungen also direkt selbst vorbeibringen (einwerfen oder persönlich abgeben, kommt teilweise auch gut an).

Was ist ansonsten mit Bewerbungen per Mail? Viele Firmen bevorzugen das der Papierform oder umständlichen Mappen sogar. Das würde auch dein Problem mit den Fotos in Luft auflösen.

CthouSpette5_Finniaxn


Das Haus gehört deinen Eltern und die entscheiden wo du da netterweise wohnen darfst.

Öhm, bitte? Die Verantwortung von Eltern hört nicht mit der Volljährigkeit der Kinder auf. Wenn man so eine Einstellung hat, sollte man Kondome benutzen.

ErhemaliTger Nu@tzer (#5M02711x)


Öhm, bitte? Die Verantwortung von Eltern hört nicht mit der Volljährigkeit der Kinder auf. Wenn man so eine Einstellung hat, sollte man Kondome benutzen.

Mit 18 ist man volljährig, mündiger Bürger und für sich selbst verantwortlich. Es ist schön wenn die Eltern einem weiterhin unterstützen und zu einem stehen, aber wenn sie es nicht tun, dann ist das halt so und dann muss man anfangen für sich selbst Verantwortung zu übernehmen.

s/ofia3E4-39 ja^hre axlt


irgendwo hab ich mal gelesen, daß die Eltern für einen sorgen müßen bis man die erste Ausbildung abgeschlossen hat, also entweder lehrstelle oder Studium eines von beiden müßen sie einem ermöglichen.also nicht nur bis zum schulabschluß bzw. 18.lebensjahr...

oder halt die te schon eine Ausbildung abgeschlossen?

d7kedst


Mit 18 ist man volljährig, mündiger Bürger und für sich selbst verantwortlich. Es ist schön wenn die Eltern einem weiterhin unterstützen und zu einem stehen, aber wenn sie es nicht tun, dann ist das halt so und dann muss man anfangen für sich selbst Verantwortung zu übernehmen.

Ich weiß nicht wo du das herhast, aber es ist einfach grundlegend falsch.

m#nexf


Das Haus gehört deinen Eltern und die entscheiden wo du da netterweise wohnen darfst.

Ich finde Junas Aussagen über die Wohnverhältnisse auch nicht so gut und habe ihr da auch schon einiges zu gesagt. Aber was du da schreibst stimmt nunmal auch nicht. Ihre Eltern sind unterhaltspflichtig. Sie müssen sie bei sich wohnen lassen oder ihr eine anderweitige Unterkunft bereitststellen oder finanziell ermöglichen. Dankbarkeit ist wichtig, übertreiben braucht man es aber nicht.

Mit 18 ist man volljährig, mündiger Bürger und für sich selbst verantwortlich. Es ist schön wenn die Eltern einem weiterhin unterstützen und zu einem stehen, aber wenn sie es nicht tun, dann ist das halt so und dann muss man anfangen für sich selbst Verantwortung zu übernehmen.

Siehe oben.

BOellag933


RightNow

Mit 18 ist man volljährig, mündiger Bürger und für sich selbst verantwortlich. Es ist schön wenn die Eltern einem weiterhin unterstützen und zu einem stehen, aber wenn sie es nicht tun, dann ist das halt so und dann muss man anfangen für sich selbst Verantwortung zu übernehmen.

Das finde ich allerdings heftig. Ich persönlich habe keine Veränderung von 17 auf 18 gemerkt. D.h. wenn sich von heute auf morgen plötzlich alles verändert hätte, wo wäre ich dann? %:| Klar ist man dann volljährig, aber oft auch nicht bereit sofort auf eigenen Beinen zu stehen. Die Eltern müssen einem zwar nicht zwingend überall unter die Arme greifen aber man muss sicher nicht mit 18 alleine zuhause wohnen.

Ich bin 19 und wohne zuhause, aber bin Auszubildende. Und vor 23 habe ich nicht vor auszuziehen. Aber auf jeden Fall vor 25!

A:pfelkuechen00x7


Das Beste was die TE machen könnte, wäre, einen Nebenjob anzunehmen – egal welchen:Putzstelle, im Lager, Regalle auffüllen, Zeitung austragen. Nimm dir eine Sonntags/Samstagszeitung von eurem Ort ( gibt doch immer diese kostenlosen) und schau dir die Anzeigen aufmerksam an. Dann da anrufen,bewerben UND nebenbei Ausschau nach weiteren offenen Ausbildungsstellen halten. Was aber wichtig wäre: die TE sollte so schnell wie möglich von zu Hause ausziehen und eine kleine Whg oder eine WG ziehen und lernen ein eigenes Leben zu führen und ihre Probleme selbst zu lösen. Es wäre schlimm, wenn die TE weitere 3 Jahre im Haus der Eltern bleiben würde....sie würde sich gar nicht weiterentwickeln und hätte von nix eine Ahnung...sowa ist total traurig . Also Job suchen und dann raus – so schnell es geht. Ansonsten wirds echt doof, wenn du so mit 25 keine Ahnung vom Haushalten, Putzen, eine Waschmaschine anmachen usw hast. Gibt natürlich Leute, die sowas auch mit 30 nicht können... %:| , aber ähm besser wäre das schon vorher zu können. Ich merke z.B. an mir selbst, da ich lange zu Hause, dann in einer WG gewohnt habe, dass ich einige Dinge eben nicht so weiß wie andere Leute, die z.B. mit 20 in eine eigene Whg. gezogen sind. Hmm, da kommts immer darauf an, an welche Menschen man dann mit seinen Fragen gerät. Manche sind eben erstaunt, dass man "so leichte" Dinge nicht kennt. Also, wirklich, raus, raus, raus. Mach was, auch ohne Ausbildung kannst du Geld verdienen und Erfahrungen sammeln. Vielleicht wirst du sogar später in diesem Betrieb übernommen. :)^

x+Yunaxx


Ohmei …

@ Choupette_Finnian

Ich dachte, weil du in deinem Post auf Seite 33 aus meinem Beitrag nur den Teil mit dem Porto etc. zitiert hast, dass es dir nur darum ginge… Ich versteh schon, was du sagen willst, aber trotzdem. Wenn mein Vater (den ja nun mal ne jede schriftliche Bewerbung von mir ~10€ oder was das jetzt waren kostet) wüsste, dass ich mich für ne Ausbildungsstelle bewerbe, obwohl ich nicht den Anforderungen entspreche, ich also eigentlich gleich davon ausgehen kann, dass man mir ne Absage schickt, würde er mir bestimmt was erzählen, weil das sind dann (vermutlich) 10 verschenkte Euro. Verstehst du? :l Ich mach es ja jetzt trotzdem, ist ja gut Leute, auch wenn da Mathenote 2-3 steht. … Aber wenn man mir direkt ne Absage schickt, muss ich mich ja in dem Fall nicht wundern. Und ich dann halt meine Unterlagen nicht wiederbekomme… Dann komm ich mir am Ende wieder "teuer" vor, was mir ja schon oft gesagt wurde …. Und ich glaube, da hast du was falsch verstanden. Ich habe mich bisher noch für gar keine Ausbildung beworben, wo was stand von Mathenote 2-3. Weil du was schreibst von "Bewerbungen nicht ankommen." Und schon mal dran gedacht, dass vielleicht mein Anschreiben für das Praktikum "überqualifiziert" war? Ich habe da fast ne Seite geschrieben. Ich sag doch nicht, dass ich das ganze, so wie es da steht, für die Ausbildung verwende, aber einige Sätze davon sicherlich. … Beispielsweise: Was meine Bewerbungen für Buchhändlerin bisher anging: Ich habe da, glaube ich, 7 Bewerbungen verschickt, von einer nie wieder was gehört, bei zwei irgendwann ne direkte Absage bekommen, bei vier Einladung zum Vorstellungsgespräch (eins davon mit anschließendem Probearbeiten), wenn danach auch immer ne Absage kam.. An sich gesehen keine schlechte Quote, also kann meine Art von Anschreiben ja im Allgemeinen nicht so beschissen sein. … Und nein, so ein Sachbearbeiter hat sich noch nie meine Anschreiben angeguckt.

(…)

Mir ist auch klar, dass man in der Ausbildung so was lernen sollte. Dann hätte die Filialleiterin am Anfang des Monats das aber am besten auch so sehen und mir die Chance geben sollen. … Weisste? Ich habe eh schon so hohe Ansprüche an mich selbst…

(…)

Ich war auf der Homepage des Unternehmens und da war ein fast fünfminütiges Video, was einen über die Ausbildung bei denen informiert hat. Am Ende musste der Azubi auch mit wem anders zu einem Kunden fahren, das wurde nicht gezeigt, aber so gesagt, die waren da gerade auf dem Weg nach unten …Man muss wohl direkt zu Kunden fahren und denen ihre bestellten Magazine oder so was bringen oder direkt bei denen werben. …

Und das letzte, was ich ja wohl momentan gebrauchen kann, ist ein Autounfall. Und wie gesagt, da denke ich wieder, ich bin teuer. Weil "umsonst" beworben, "umsonst" zum Vorstellungsgespräch gefahren und dann heißt es da "Ja ne, sie müssen aber schon Auto fahren". Ahja … Verstehst du? Da KÖNNTE man es auch gleich sein lassen. Ich sage NICHT, dass ich mich nicht bewerbe, ich führe nur meine Bedenken an.

@ sofia34-39 jahre alt

Ich denke doch gar nicht, dass du meintest, dass ich den Aushilfsjob ein lebenlang machen soll?! Ich habe es schon verstanden… Hm … Und "Ausbildung absolvieren, die dich nicht interessiert"… nunja.. Sagen wir: Das, was "jetzt noch übrig ist", liegt eher weniger in meinem Interessengebiet, aber es findet sich bei allem eigentlich was, was als Motivation reicht… Naja, ich eigne mich wie gesagt wohl nicht für den Einzelhandel, dass denken ja mittlerweile auch andere hier und ich war Anfang des Monats erst beim Probearbeiten in einer Buchhandlung und da meinte die Leiterin später, mir würde u.a. die Selbstsicherheit fehlen, ich hätte ja auch nicht die Kunden begrüßt (wobei ich das falsch verstanden hatte)… Ich müsse mich selbst verkaufen aber auch das Produkt und somit eine Rolle spielen. … Und ich sehe das Ganze halt nicht so wirtschaftlich, zumal ich schlecht schauspielern kann. "Egal wie du mußt das was dir nach Meinung der Chefs fehlt die dir keine lehrstelle geben möchten als Buchhändlerin beschaffen/aneignen usw."

Das funktioniert aber nicht von heute auf morgen. Meine Introvertiertheit ist ein wesentlicher Charakterzug meiner Persönlichkeit, das geht nicht einfach so "weg". Ich bin 21 und schon so, seitdem ich klein bin…. Aus Gründen. … Wie gesagt: Ich habe 2-3 Punkte in 12.1-13.1 und ich 13.2 habe ich 7 Punkte. Aber nicht, weil ich urplötzlich was in Mathe begriffen habe, sondern weil wir Referate halten mussten.

Gefordert wird ja immer mindestens eine 3, wenn nicht sogar eine 2. Und mehr steht da nicht. Und so "einfache" Mathematik wie Prozent-. Bruchrechnung, Dreisatz usw. habe ich seit Jahren nicht gemacht :-D In der Oberstufe gibt’s ja nur so scheiß E-Funktionen, Integralrechnung und so nen Kack. Und nein, ich habe noch keine Ausbildung, ich habe letztes Jahr mein Abitur gemacht.

@ MarryPoppins

Auch wenn ich die Diskussion schon absurd finde: Was kennst du denn für 12jährige, die total schwere Kommoden schleppen können? DARUM ging es mir. Alleine der Lattenrost von meinem komischen Bett wiegt gefühlte 50kg. … – Hier wird generell nicht viel kommuniziert, ich kann meine Eltern nun mal nicht ab, heute beispielsweise habe ich kein Wort mit meinem Vater geredet, habe mich die letzten Tage genug aufgeregt. Je weniger ich mit ihnen zu tun habe desto besser. Und "ist bei uns jedenfalls so" ist nen schlechtes Argument. Nur, weil es bei dir so ist, heißt das ja nicht, dass es bei anderen auch so sein muss. … Und nein, ich habe noch nicht nach dem Kontokram gefragt, weil dann sicherlich wieder einiges zu hören bekomme… Ich habe gerade andere Sorgen. Das kann ich immer noch anführen, wenn ich mal nen Aushilfsjob/Ausbildung habe und ein Konto brauche.

Seit der Email mit der Absage sind fast 3 Wochen vergangen. Mag vielleicht nach viel klingen, aber wenn man erstmal die Absage verarbeiten muss sage ich mal, den ganzen Bewerbungskram organisieren muss (die Bewerbungsmappen beispielsweise musste ich reklamieren, weil der Typ von Ebay was falsches geliefert hat), ich war ja schließlich auch noch mal beim Arbeitsamt usw., ne … Ist nicht so einfach. Und vernünftige Bewerbungsschreiben kann ich mir auch nicht aus dem Hut zaubern. … Fremdes Auto in ner fremden Stadt: Nope, geht nicht.

@ Bella933

Den Optimismus habe ich halt nicht. Aber wie gesagt: Ich versuch das ja mal trotzdem mit den Bewerbungen trotz unzureichender Mathenote…

@ Mellimaus21

Also sorry, aber dich und deine Aussagen bzw. Betrachtungsweisen verstehe ich echt nicht. Und nein, ich habe keine Wahl. … Und wer sagt denn, dass es sich nicht lohnt, für die Bewerbungen Geld auszugeben? Mein Vater hält mir nun mal immer vor, wie teuer alles ist und wenn ich mich dann bewerbe für etwas, wo die Chance sehr gering ist, dass ich eine Einladung/Zusage bekomme, ist das rausgeschmissenes Geld, wenn ich meine Unterlagen nicht wiederbekomme bzw. wenn ich dann auch noch zu einem Vorstellungsgespräch muss, eine Absage bekomme, weil ich charakterlich mich nicht dafür eigne (und das laut Stellenausschreibung vorher hätte wissen können) und er nichts erstattet bekommt. Verstehst du jetzt aber bestimmt auch nicht oder?

@ Ellagant

Ich differenzier da aber, was die Kassen angeht. In dem einen Praktikum war ich auch mal an an der Kasse, das war eine total altmodische und man musste alles per Hand eingeben und wenn man was falsch gemacht hat, piepte die Kasse total laut und man musste von vorne anfangen. Peinlich. Zum Glück waren da nie viele Kunden. Ich weiß, dass eigentlich die Kassen rechnen, wenn aber z.B. jemand kommt und irgendwas reklamieren will oder so und man dann selbst rechnen muss, da habe ich wohl nen Problem. Zumal hasse ich dieses Piepen von der Kasse, in ner Buchhandlung sind das ja in der Regel nicht viele Bücher, wenn du da im Supermarkt sitzt und es die ganze Zeit "piep piep piep" macht, mich macht das wahnsinnig. Außerdem werde ich total nervös und kriege Angst, wenn da so viele Menschen in einer Reihe stehen und auf mich warten. Ich würde dem Supermarkt nur die Kunden vergraulen.

@ mnef

Die Bewebungen für die Ausbildungen kann ich nicht direkt abgeben, die sind alle mindestens 20km weg. Und wenn da steht, dass es auch per Mail geht, wähle ich natürlich die Art, aber es gibt unglaublich viele, die Bewerbungen nur schriftlich wollen.

@ RightNow

Wer hat dir das denn erzählt? Eltern sind dazu verpflichtet, für die Erstausbildung aufzukommen, wenn ich beispielsweise ne eigene Wohnung hätte, müssten sie sich gesetzlich gesehen auch daran beteiligen. … Insofern isses meinem Vater ja auch lieber, wenn ich zuhause wohnen bleibe, weil er so die Kosten geringer halten kann (und er mich wunderschön weiterhin kontrollieren kann). Hatte ich schon erläutert.

@ Apfelkuchen007

Auf die von dir genannten Beispiele gehe ich jetzt mal lieber nicht ein, da geht dann gleich die nächste Diskussion los. Aber ich such doch schon einen Aushilfsjob bzw. habe mich beworben…. Und wenn das finanziell nicht alles so blöd wäre und ich ne Ausbildung hätte, wäre ich ja auch schon hier weg, aber ist ja nicht.

++++

Das hat jetzt schon wieder viel zu lange gedauert. Ich geh jetzt ins Bett. … Mein Gott, schon viel zu spät ...

mLori.


@ Yuna

Wie gesagt: Ich habe 2-3 Punkte in 12.1-13.1 und ich 13.2 habe ich 7 Punkte. Aber nicht, weil ich urplötzlich was in Mathe begriffen habe, sondern weil wir Referate halten mussten.

Ich hatte gar nicht in Erinnerung, dass es im Abizeugnis 7 Punkte waren, so viele hatte ich nicht mal |-o und wie die 7 Punkte entstanden sind, musst du ja niemandem auf die Nase binden ;-). Also mit 7 Punkten (immerhin Abi, nicht "nur" mittlere Reife), da mach dir mal wirklich keine Sorgen, wenn eine Zwei verlangt wird; wie gesagt, ich hatte weniger Punkte und hab mich trotzdem ganz frech beworben. ;-)

Und wenn da steht, dass es auch per Mail geht, wähle ich natürlich die Art, aber es gibt unglaublich viele, die Bewerbungen nur schriftlich wollen.

Finde ich auch nicht so toll, dass man viele Bewerbungen immer noch nicht per Mail schicken kann/darf, dabei läuft sonst fast alles nur noch auf "elektronischem Weg".

giree-nie07


Du hast ein Auto kannst aber keine Bewerbung 20km weg abgeben?? ???

T*aps


Das das Ganze mit dem Wohnungsumbau jetzt ohne deine Mitsprache abläuft, ist sicher dumm gelaufen, aber:

Als ob er in 3 Jahren nicht mehr in der Lage ist, die paar Treppenstufen mehr zu gehen. Das klingt auch wie ne Ausrede.

Und ich habe kein Problem mit einem Umzug an sich sondern damit, dass ich jetzt extra wegen "so nem Mist" für "so kurze Zeit" nach da unten ziehen soll.

Dein Vater ist bereits 70 Jahre alt. Gönnst Du ihm etwas mehr Bequemlichkeit nicht? Das Vorhaben ist kein Mist. Es ist gut, dass er sich um SEINE Zukunft Gedanken macht.

Es geht nicht nur um die Treppen an sich, sondern auch darum, dass er JETZT noch in der Lage ist, diesen Umbau und den Umzug überhaupt durchzuführen. Es kann sein, dass es schon in Kürze anders aussieht. Und dann seid ihr Kinder gefordert, das für ihn zu tun. Sein Vorhaben ist völlig legitim und ihm das nicht zuzugestehen ist von dir wirklich höchst respektlos und egoistisch gedacht.

Du glaubst doch nicht im Ernst, dass man erwartet, dass DU alles schleppst? Außerdem hast Du doch auch noch Geschwister, die sicher mit anpacken werden.

Normale Leute erledigen eine Renovierung, Umzug und das ganze Drumherum (wie Umzugsmeldungen, Adressänderungen…) neben einem 40-Stunden-Job und mit Kindern nebenbei. Nach mehreren Umzügen, 2 Wohnungsauflösungen innerhalb von wenigen Monaten und gleichzeitigen Auszug unseres jüngsten Kindes weiß ich, wovon ich rede.

Du sitzt zu Hause und hättest genügend Zeit. Hilf deinen Eltern beim Renovieren und Umzug. Umso schneller ist die ganze Sache erledigt.

Sieh es doch mal aus einer anderen Sicht. Du kannst es als Chance sehen, schon mal auszumisten. Mach was Positives draus. JETZT kommen deine Sachen eine Etage tiefer, das ist doch schon der halbe Schritt zum Auszug, oder?

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH