» »

Nach Vorstellungsgespräch nur Absagen, demotiviert

T^änze1r46


Aber ich habe so schon Angst vor der Berufsschule und jetzt noch was nachholen. Ohje…

Was ist, wenn ich das nicht schaffe?

Hab' ja keine Angst vor der Berufsschule! Wie die letzten Beträge es alle beschreiben, so war auch mein eigener Eindruck damals. Ich habe meinen Mitschülern damals sogar nachgeholfen – sonst hätte ich mich selbst unterfordert gefühlt. Da hast du noch gar nichts verpaßt ausser dem "Hallo, so läuft das hier und das wollen wir erreichen". – Und ja, Berufsschule folgt üblicherweise den gleichen Ferien wie die normale Schule. Das bedeutet dann aber in einer Ausbildung auch, dass die Ferienzeit der Schule mit durchgehendem Besuch der Ausbildungsstätte gleichzusetzen ist. Ich denke die Schulzeit wirst du dann bald der Ferienzeit vorziehen – anders als in der allgemeinbildenden Schulzeit.

Glaub an dich und deine Fähigkeiten (auch die, die du noch gar nicht entdeckt hast) – Du schaffst das!

C*arasmalxa


Es wurde jetzt schon vieles Wichtige gesagt, Yunax.

Ich möchte noch anmerken: Schaue auf deine Bedürfnisse, dann wird auch alles andere besser funktionieren. Etwas schüchterne Menschen, haben die Angewohnheit, sich darüber zu wenig Gedanken zu machen und sich eher überrollen zu lassen und dann haben sie hinterher einiges, was man hätte vermeiden können.

Damit meine ich nicht den Ausbildungsplatz, den solltest du auf jeden Fall annehmen.

Aber das Drumherum. Suche dir eine möglichst ruhige kleine Wohnung, Appartement, wenn möglich nicht in so einem Hochhaus, sondern eher bei privaten, aber netten Leuten. Da findet man einige Angebote im Internet. Also schauen und vorab aussondieren. Und wenn WG, dann eine, in der auch Ordnung herrscht und kein ewiges Halligalli, sodass man kaum Zeit für sein Lernen findet. Wenn man vergammelte Lebensmittel im Kühlschrank vorfindet, inklusive alter Unterhose, ;-D dann kann man sich denken, dass den Herrschaften noch einiges fehlt. ;-) Würde mir alles ansehen.

Gibt ja auch kleinere WGs mit zwei, drei Personen, denen ihr Berufsleben wichtig ist und nicht nur Party. Auf solche Dinge kann man vorher achten und man erspart sich Stress. Auch ist es nicht angenehm, wenn man selbst Nichtraucher sein sollte und einem das wichtig ist, in einer WG zu landen in der man die Hand nicht vor Augen sieht ect.

Also nimm deine Bedürfnisse ernst, dann kann nichts mehr schiefgehen.

xJYunaxx


Ach Leute … Mir ist das gerade alles zu viel. Ich habe schon Magenschmerzen. Kann aber auch daran liegen, dass ich noch nicht viel gegessen habe. ^^ :l Möchte mich eher hinsetzen und weinen. ^^

Ich habe meinem Vater eben davon erzählt und er meinte so: "Ja, sonst willst du hier noch nen Jahr >rumgammeln oder wie?" und "Weißt du, was dort so ne Wohnung kostet?" Also sehr ambivalent mal wieder. Ihm wäre halt lieber, ich würde pendeln, aber das geht nicht. … Außerdem will ich hier weg, s. Thematik Problem mit den Eltern und das Problem mit "Wir ziehen nach unten" usw. … Er fragt sich halt gerade, wie ich das bezahlen will bzw. wie er das bezahlen soll. Jetzt geht das wieder los. … Keine Ahnung, ob ich BAB bekomme, bestimmt nicht, weil die Rente von meinem Vater zu hoch ist. Keine Ahnung, ob er mir dann Unterhalt zahlen will/muss, wie viel das ist. Wohngeld gibt’s ja nicht oder?... Ich habe ja auch keinen Plan, wie viel man so zum leben braucht. Also, wenn man ~300€ Kaltmiete hat, wie viel da noch Nebenkosten sind und was man sonst noch so brauch… Außerdem müsste ich für die öffentlichen Verkehrsmittel in der Stadt dann auch was zahlen. … Mir ist das alles zu viel. Es ist halt auch echt eine kleinere Buchhandlung, wo, so wurde mir gesagt, sie halt Versorger für ihren Stadtteil sind. Also die haben da zwar auch Bücher und so, aber halt auch Schreibwaren, Hefte, usw. Ich frage mich gerade, ob ich auch in einer kleineren Buchhandlung glücklich werden kann, als wenn ich in einer großen mit 2 Etagen oder was bin… :l Am geilsten wäre ja, wenn ich denen jetzt sage: "Nein, das geht nicht" und dann von den anderen Leuten, wo ich mich beworben habe, nur Absagen bekommen. Dann habe ich für 2015 auch nichts … Achjeee….

Mir wäre ja am liebsten, ich könnte dann bei denen August 2015 anfangen, so wie ich es auch eigentlich dachte und bis dahin hoffentlich endlich einen Aushilfsjob machen, mir Geld verdienen und dann wäre DAS Problem zumindest schon mal gelöst. Aber ich weiß nicht, ob die Option auch besteht oder ob es nur geht um "Jetzt/möglichst bald oder gar nicht".

Achgottchen … dieses Leben macht mich echt verrückt. So hatte ich das nicht geplant.

Und (sorry, ich bin nun mal ein misstrauischer Mensch): Ich frage mich halt, ob es denen eigentlich nur darum geht, die Stelle schnell zu besetzen und nicht darum, MICH zu wollen. Wisst ihr? Weil ich war schon überrascht, dass das Gespräch so "locker" war und die gleich meinten, sie wollen mich…. :l Das, zusammen mit der Tatsache, dass der Azubi davor so plötzlich abgebrochen hat, lässt mich halt skeptisch zurück…

@ mnef

Also, wenn shadowgirl Recht hat mit den Ferien in NDS usw., dann habe ich glaube ich ~10-15 Unterrichtstage bisher verpasst, so was um den Dreh. Das ja eigentlich nicht so viel .. Zumal Ende Oktober/Anfang November schon wieder Herbstferien sind. ^^

Tja, die Sache mit der Wohnung/dem Umzug … :l (s.oben)

Ja, der scheiß BAB-Rechner. Ich kapier den nicht. Wollte das eben mal ausprobieren, aber da sind so viele Sachen, die ich nicht verstehe bzw. die ich nicht weiß…

Ich weiß auch gar nicht, ob die 550€ im 1. LJ jetzt brutto oder netto sind und ob das überhaupt stimmt, sie waren sich glaube ich auch nicht so sicher…

Und Zahnarzt, naja bei dem bin ich öfters, irgendwas ist immer. Den würde ich eigentlich auch gerne behalten… Und ich habe da momentan noch ein Loch, was man dieses Jahr noch mal zumachen müsste. … :l Achje. Und ja, mori hat Recht: Ich bin noch über meinen Vater privat versichert und müsste dann ja auch erstmal gesetzlich versichert werden usw.

Außerdem dachte ich, dass man mein Auto abmeldet, wenn ich ne Ausbildung anfange…

Dann fallen die Kosten schon mal weg … Und nein, ich kann nicht die 100km jeden Tag mitm Auto zur Arbeit fahren, falls das jetzt wer vorschlägt.

@ ElafRemich0815

s. oben. Wäre schön, wenn alles so einfach wäre, wie du sagst.

@ mori.

Ja, das war das, was ich mit Versicherung usw. meinte. … Lies mal, was ich weiter oben geschrieben habe… zu vieles auf einmal. :l

m2orix.


Hey Yuna,

wie dein Vater mal wieder reagiert hat, tut mir sehr leid für dich. Aber bitte lass dich durch seine Aussagen nicht ausbremsen! Wenn du diese Ausbildung dort gerne machen möchtest, dann mach sie auch. Deine Eltern müssen dich während deiner Erstausbildung finanziell unterstützen und das weiß dein Vater sicher auch.

Die 550,-€ müssten brutto sein.

Was die Versicherung betrifft ... du könntest sowieso nicht privat versichert bleiben, das ginge nur bei einer rein schulischen Ausbildung oder eines Studiums. Aber das zu ändern, ist wirklich das Geringste. Du musst nur wissen, in welche gesetzliche Kasse du gerne wechseln würdest und dann alles Nötige in die Wege leiten.

Wenn du nun allerdings doch selbst kein gutes Gefühl bei dieser Ausbildung haben solltest, ist es schwierig, dir etwas zu raten. Normalerweise würde ich jemandem raten, dann auf sein Bauchgefühl zu hören. Allerdings suchst du jetzt schon länger und hast auch noch nichts Festes für nächstes Jahr, insofern bin ich sehr unsicher, ob es sinnvoll wäre, diesen Ausbildungsplatz nun abzusagen. Was natürlich von Vorteil wäre, du könntest zwei Wochen lang mal reinschnuppern, also dort ein Praktikum machen und schauen, ob's dir dort im Laden und mit den Kollegen gefällt, aber das wird wohl aufgrund der Entfernung nicht möglich sein?

EllaKfRemzich081x5


Niemand hat gesagt das es einfach ist.

Aber so eine Chance würde ich mir auf keinen Fall entgehen lassen. Zumal du schon eine Zusage hast.

Ein kleinerer Betrieb ist sicher förderlich was den Umgang der Mitarbeiter untereinander angeht und du hast direkteren Kontakt zu deinem Ausbilder/Chef. Solche Betriebe übernehmen auch in der Regel nach der Ausbildung.

Du sagst ja selber. Du willst ausziehen.

Das ist ein großer, schwieriger Schritt in die persönliche Freiheit und Unabhängigkeit. Das dich deine Eltern nicht so unterstützen wie es sein sollte macht es nicht leichter. Aber trotzdem ist das keine unlösbare Aufgabe.

Kennst du niemanden in einer ähnlichen Situation (Beginn Ausbildung/Studium, daher Auszug/Umzug in eine andere, "fremde" Stadt) den du um Rat fragen kannst?

Das schlechteste was du jetzt machen kannst ist wieder den Sand in den Kopf stecken (schön einfach) und damit zu begründen das die Welt eben ungerecht ist.

Kopf hoch, Brust raus, Arsch zusammen und los...

M\aorryPoIppixns


Aber das zu ändern, ist wirklich das Geringste. Du musst nur wissen, in welche gesetzliche Kasse du gerne wechseln würdest und dann alles Nötige in die Wege leiten.

Das macht der Arbeitgeber, da braucht man sich nicht drum zu kümmern.

Erster Schultag in Niedersachsen war der 11.09. da hast du nicht viel verpasst in der Berufsschule.

BAB wird beim Arbeitsamt beantragt, den Antrag kann man auch telefonisch anfordern, auszufüllen ist da was vom Vermieter, vom Arbeitgeber, von den Eltern und selber auch was.

War jedenfalls so als ich das vor etlichen Jahren mal für die Freundin meiner Tochter mit erledigt habe.

Wohnen, im besten Falle bei einer älteren Person bzw Paar wo du ein bisschen betüddelt wirst und ihnen im Gegenzug dafür unter die Arme greifst. Schwer zu finden, gibt es aber.

Ansonsten eben WG, da sollte sich doch was finden lassen.

Das Kindergeld wäre ja auch noch da, das steht dir dann zu.

LCis^ch=enswexlt


Ergreif die Chance und wenn es nichts ist, kannste von da aus weiter überlegen.... Sie wollen dich, warum ist egal und du könntest endlich deine Wunschausbildung beginnen :)^ Zum Leben hättest du das Ausbildungsgehalt, Kindergeld vielleicht einen Wohngeldzuschuss und den Rest müssen die Eltern drauf legen.

m:o`ri.


Das macht der Arbeitgeber, da braucht man sich nicht drum zu kümmern.

Dieser Satz ist aber sehr irreführend.

Man muss die Private selbst kündigen, sich selbst eine Gesetzliche suchen, den Mitgliedsantrag stellen und erst mit der daraus folgenden Mitgliedsbescheinigung meldet einen der AG dann an. Aber die "Vorarbeit" leistet man erstmal selbst.

Wüsste nicht, dass sich da was geändert haben sollte.

m'nef


mori :)^

Das macht selbstverständnlich nicht alles der AG.

Richtig ist aber, dass es nicht viel ist, was man da selbst machen muss (s. Mori)

xbYunaox


:l Mir kommen schon die Tränen. Ich tendiere gerade eher dazu, denen abzusagen. Mir ist das echt zu viel. Wie soll ich denn innerhalb von so kurzer Zeit alles machen? Wohnung finden, umziehen (wer weiß, wie man die finanziert), Krankenkassenkram, Berufsschule nacharbeiten… Ne … Das geht doch nicht… Achman ey. Das kotzt mich jetzt echt an. Warum denn jetzt gleich, warum nicht 2015?! -.- Achman. Es kann auch nicht einmal was gut laufen. … Außerdem fahren meine Eltern morgen in den Urlaub. Passender Zeitpunkt für so was. Herje … Und wie gesagt: In der Ausschreibung steht auch August 2015!!!! ....

Außerdem muss ich wie gesagt im November echt dringend noch zum Zahnarzt… wie soll das denn gehen? Ochgott ey… ich krieg zuviel …

@ mori.

Ich könnte da niemals nen Praktikum machen. Man hatte mich auch gefragt, ob ich nicht vielleicht 2 Tage Probearbeiten will, aber bei der Entfernung?! Ne… Das geht nicht….

Da müsste ich irgendwie… keine ahnung… halb 5 morgens oder aufstehen und um 6uhr morgens oder so den Zug nehmen und dann zurück wäre ich erst um 22uhr abends.

Ja, genau… haha.

@ ElafRemich0815

Ne Freundin vor mir ist vor 2 Jahren 250km umgezogen innerhalb von einer Woche oder so, fürs Studium. … Wie die das geschafft hat, weiß ich auch nicht. Aber die hatte auch hilfreiche Eltern. …

@ MarryPoppins

Ich wüsste aber gerne vorher, ob ich überhaupt BAB bekomme, sonst muss ich ja auch gar nicht umständlich nen Antrag ausfüllen.

KOnzüfgexn


Ich würde da gar nicht lange fackeln und sofort zu sagen! Ich meine, was willst du eigentlich? Jetzt könntest du kriegen, was du immer haben wolltest und das ist dir auch nicht recht...

Mensch, nimm endlich dein Leben in die Hand, von nix kommt nix.

m?n%ef


Ne … Das geht doch nicht… Achman ey. Das kotzt mich jetzt echt an. Warum denn jetzt gleich, warum nicht 2015?! -.- Achman. Es kann auch nicht einmal was gut laufen. … Außerdem fahren meine Eltern morgen in den Urlaub. Passender Zeitpunkt für so was. Herje … Und wie gesagt: In der Ausschreibung steht auch August 2015!!!! ....

Mach dir doch erstmal ne Liste. Manchmal gehts einem besser, wenn man sortiert vor sich hat, was zu erledigen ist, anstatt nur einen riesen Wust Gedanken im Kopf.

Und wenn du jetzt sagen würdest, dass du keine Wohnung bekommst (musst ja nicht als Grund sagen, dass es dir eh zu viel und zu schnell geht) würdest du nicht in 2015 anfangen können?

Außerdem muss ich wie gesagt im November echt dringend noch zum Zahnarzt… wie soll das denn gehen? Ochgott ey… ich krieg zuviel …

Warum ausgerechnet November?

x8Yunaxx


@ Knüfgen

Das ist aber alles nicht so einfach. …

@ mnef

Ich weiß ja nicht, ob ich auch 2015 anfangen könnte. So steht es ja auch in der Ausschreibung. Achje… müsste ich halt mal fragen. …

Und ich muss halt noch dieses Jahr zum Zahnarzt, weil ich ein Loch im Zahn habe, was sicherlich nicht kleiner wird und außerdem ist glaube ich mit meinem Zahn noch irgendwas nicht in Ordnung, wo vor kurzem erst was gemacht wurde, aber da bin ich mir nicht sicher.

… Hachje…

Krnüfvgexn


Das ist aber alles nicht so einfach. …

Das ist der Ernst des Lebens...es kommt einem nichts, gar nichts zugeflogen. Um etwas zu erreichen, muss man auch was tun...immer nur sagen, das wäre alles nicht einfach, soooo kompliziert etc pp damit wirst du im Leben nicht weiter kommen. Sorry, aber für mich sind das langsam wirklich nur noch Ausreden...du findest mmer was, was dann wieder nicht passt...jetzt könntest du eine Ausbildung anfangen, aber machst wieder einmal einen Rückzieher. Ich glaube man kann dir gar nicht helfen, weil du alles abschmetterst. Hier sind so viele Leute, die dir immer und immer wieder wirklich nett Mut gemacht haben, die dir helfen woll(t)en.

Ich verstehe jetzt das Problem auch überhaupt nicht...eine Wohnung wird man schon finden, vielleicht nicht sofort was wirklich tolles, aber etwas für den Übergang ganz sicher...aber da wird dir sicherich auch wieder etwas einfallen, warum das für dich unzumutbar wäre...zu klein, falsche Gegend, weiß der Teufel was....Das mit dem Zahnarzt...ja mei, so weit weg von deiner Heimatstadt ist es ja nun auch nicht, da kann man locker mal für einen Termin hinfahren, wenn du schon nicht wechseln möchtest, was ich aber auch verstehe. Auch ein Umzug ist schnell organisiert und durchgeführt, du wirst ja noch nicht soooo viele Dinge haben, die man transportieren muss.

H[inaxta


Mag hilfreich sein oder nicht aber: ich lese nur "kann ich nicht will ich nicht".

Mensch, das ist doch jetzt DIE CHANCE AUF DIE DU SO LANGE GEWARTET HAST.

mach dir ne Liste die du gleich morgen, wenn deine Eltern weg sind, abarbeitest:

Anrufen, zusagen, direkt sagen, dass du Hilfe bei ner Wohnung / WG-Zimmer brauchst / Telefonnummern /Internetseiten geben lassen und suchen.

Dann Freunden Bescheid geben zum Umzug helfen, anfangen zu packen.

Zahnarzt ist erst mal scheissegal ganz ehrlich,, da kannst du auch im november kurz runterfahren, alles kein Beinbuch. Nacharbeiten ist erst mal nebensächlich, packt man in den herbstferien.

Was Zuschüsse angeht: Formblätter (BAB, Wohngeld etc) im Internet runterladen, ausfüllen, abschicken.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH