» »

Nach Vorstellungsgespräch nur Absagen, demotiviert

M@aj@a27


Ich kann auch die Comdirect empfehlen. Ist zwar eine Onlinebank, aber die Hotline ist im ernstfall sehr nett und hilfreich. Ich würde mir einen geringen Dispo von vielleicht 100-200 Euro einrichten lassen. Hatte vorher bei der Postbank ein Konto ohne Dispo und wenn mal eine überraschende Abbuchung kam und nicht ausreichend Deckung vorhanden war, gab es eine Rücklastschrift, einen haufen Rennerei deswegen und die Kosten waren am Ende höher, als es die Zinsen für den Dispo gewesen wären.

Eine Kreditkarte brauchst du eigentlich nicht. Die ist aber bei vielen Bank beim Girokonto kostenlos mit dabei.

xCYu3nax


Huch, so viele Antworten, damit habe ich nicht gerechnet. Vielen lieben Dank! :) Ohman ey. Ich rege mich hier nur wieder auf. Ich habe meinem Vater eben gesagt, dass er keine gerade keine große Hilfe ist (ist halt mein Empfinden) und er meinte nur, ich sei "rotzfrech". -.- Wäre er ne Hilfe, müsste ich ja nicht fremde Leute in nem Forum fragen.

Ich meine: Hätte ich nicht zufällig in SEINEM Ordner in SEINEM Wohnzimmer nach einer "Eingebung" diesen Sozialversicherungsausweis FÜR MICH gefunden, wüsste ich jetzt nix davon und er müsste da morgen irgendwo anrufen usw. Das Leben ist echt so schwierig mit meinen Eltern. … Ich habe meinen Vater auch eben gefragt, warum ich denn im Mai so einen Brief von der Sparkasse bekommen habe, wenn ich gar kein Konto (laut meinen Eltern) bei denen habe und er meinte, die hätten mir das nur geschickt, weil sie wollen, dass ich bei denen ein Konto eröffne. Hä? … In dem Brief geht es um "Einbehalt von Kirchensteuer auf Abgeltungsteuer" und da steht u.a. der Satz "zur Vorbereitung des Kirchensteuerabzugs sind wir gesetzlich verpflichtet, einmal jährlich beim Bundeszentralamt für Steuern FÜR ALLE KUNDEN die Religionszugehörigkeit abzufragen." Wie, für alle Kunden? Heißt das, da existiert doch ein Konto? … Ich versteh das nicht. Können die in der Bank auch mit Hilfe meines Namens gucken, ob und wenn ja wie viele/was für Konto da bei denen existieren? Das wird ja morgen lustig bei der Bank. ….

@ LilaLina

Da steht was von "Bearbeiter: Die Mitgliederberatung" und ne Telefonnummer für den Service. Hm. Was steht denn auf so ner Versicherungspolice drauf? Ich weiß ja gar nicht, welche Infos genau die da jetzt haben wollen… oder ob die nur meine Versicherungsnummer brauchen und bei welcher Krankenkasse "ich" bin. Weil das steht da ja. Nur ist der Stand halt von 2010. Ich weiß ja nicht, ob das ausreicht oder ob die was aktuelles brauchen, weil die Versicherungsnummer ist ja immer noch die gleiche… oder?^^

Die Frau am Telefon wollte unbedingt, dass ich von der Krankenkasse diese Police am Montag mitbringe, das brauchen die wohl dringend. … Ich kenn mich doch da nicht aus :l

Deswegen: Anrufen bei irgendwem wäre dann zu spät… Brauch ich jetzt eher nen Girokonto oder so nen Guthabenkonto? Ich habe gegoogelt, was das zweite ist (^^) und eigentlich wäre das dann doch besser oder? Weil dann kann ich ja gar nicht überziehen, das möchte ich ja auch nicht… Nur redet ja "die Allgemeinheit" immer von einem Girokonto…

@ Kadhidya

Wegen diesem kostenlosen Girokonto bei der Postbank: Hm… Ich habe gegoogelt und stimmt, das gibt es. … Ich lese nur was von irgendnem Handy, was man für 49€ dazu bekommt und… ohweh. :l Ich will doch nur nen Konto. ^^ Ich weiß nicht… :l

Das erscheint mir gerade alles schon wieder so undurchsichtig…

@ ElafRemich0815

Also wenn ich so nen Dispo habe, kann ich überziehen und "es ist nicht so teuer"? Und wenn ich keinen habe, kann ich zwar auch überziehen, aber es kostet viel? Ja? So "banal" ausgedrückt? Weil, wie oben gesagt, ich will keinen Dispo und werde ja wohl in der Lage sein, dass da immer mindestens 10€ auf dem Konto sind, damit nicht wegen Kontoführungsgebühren etc. das Konto im Minus ist… Auf der Seite der Sparkasse steht bei dem Girokonto: "Kostenfreie Kontoführung für Schüler, Azubis, Studenten, Wehr- und Zivildienstleistende bis 25 Jahre" Aber ich bin ja nichts davon, ich habe ja noch keine Ausbildung und bin halt so dazwischen. Also muss ich dann 5-7€ (wie viel auch immer) an Kontoführungsgebühren zahlen? Ich find das ziemlich blöd. … Und wenn ich dann ne Ausbildung habe, muss ich wieder nix zahlen. Ahja, toll. Oder lassen die auch mit sich reden? Bestimmt nicht oder?^^ Und warum kein Guthabenkonto? Das musste ich auch erst googeln, aber das ja genau das, was ich bräuchte/will… also dass man gar nicht irgendwie überziehen kann und sonst ist alles wie beim Girokonto… oder?^^ Ich meine, ich würde ja darauf achten, dass nicht zu wenig Geld darauf ist. Ich bin ja eh nicht in der Position, um das Geld aus dem Fenster werfen zu können, mir geht’s gerade vor allem darum, dass ich "einen Platz" habe, wo das Geld drauf kann und wo ich drüber verfügen kann sprich wo es theoretisch auch erstmal einfach nur "sein könnte". Alles andere ist erstmal unwichtig. – Maestrocard, EC-Karte, Kreditkare… So viele Namen.

Ich will überhaupt keine Karte. ^^ Also ich will nicht bargeldlos bezahlen.

Wenn überhaupt, dann würde ich am Automaten das Geld abholen, wenn ich welches bräuchte. Und falls man beispielsweise mal bei Amazon was bestellt, dann brauch man doch auch keine Karte oder? Das geht doch auch per Bankeinzug oder?... Und was soll ich denn mit Online-Banking. Kann man das alles auch im Nachhinein machen? Hoffentlich oder? Also falls ich irgendwann in ein paar Jahren (haha..) mal ne Kreditkarte usw. brauche? Oder muss man das alles direkt bei der Kontoeröffnung machen? Sorry, ich bin so unwissend. Sozialversicherungsausweis: Doch, ich habe einen. Habe ich ja gestern Abend gefunden. Das hat wohl nix mit der Krankenkasse zutun sondern mit der Rentenversicherung oder so.

@ le sang real

Meine beste Freundin ist auch bei comdirect und sie meinte, sie kann irgendwie werben oder so und dann kriegen wir beide 50€. Haha. Mir wäre aber lieber, ich hätte ne Bank vor Ort, wo mir auch jemand hilft bzw. wo ich persönlich mit jemandem reden kann … Bei all diesen Fragen. …

@ ms92

Kreditkarte usw. wollte ich ja eh nicht haben. Und wie gesagt auch keinen Dispo.

Ich brauch gerade nur nen Konto als "Platz" für mein Geld, wo ich dann auch mal was abheben kann und wo nicht meine Eltern drüber verfügen. Und natürlich guck ich weiter nach Ausbildungen, nur so vor Weihnachten ist es halt total mau und wie gesagt warte ich auch noch auf viele Antworten. Ich habe ja noch nicht mal eine Rückmeldung bekommen von den Leuten, wo ich einen Einstellungstest online gemacht habe. … Das vergesse ich schon nicht, wo ich jetzt Aushilfsjob habe, keine Sorge. :-D Mein Ziel ist ja ne Ausbildung und nicht ein lebenlang Regale in einer Drogerie einräumen… ^^ Das wäre ja traurig…

Aber danke :)

@ Southernmost

Ja, sorry. Ich bin generell mit allem, was ich zum ersten Mal im Leben mache, etwas überfordert. Aber ich bemühe mich doch. Nur wenn meine Eltern schon so wenig kooperativ sind und ich mir alles ergoogeln bzw. hier nachfragen muss. Darauf war ich ja gar nicht gefasst und dass das alles, in meinen Augen, so kompliziert ist, wusste ich auch nicht. Das lernt man halt nicht in der Schule, was eigentlich wünschenswert wäre…

Ich will ja auch keinen Dispo und genauso wenig ne Kreditkarte. Ich will gerade nur nen Konto, damit die das Geld halt irgendwohin überweisen können und es mir gehört und nicht meinen Eltern. …

@ Maja27

Was sind denn überraschende Abbuchungen?^^ Ich meine: Ich hätte doch dann nur die Kontoführungsgebühren und falls ich irgendwo was bestelle oder halt selbst was abhebe, fehlt Geld. Sonst doch nicht… oder? Kontoauszüge kosten doch nix… und wenn man auf das eigene Konto was einzahlt oder abhebt doch auch nicht, oder?...

M^ajak27


Du hast schon recht, im Normalfall sollten keine überraschenden Abbuchungen kommen. Bei mir wurden die Handyrechnungen abgebucht und einmal hab ich meine Freiminuten unbeabsichtigt überschritten. Dadurch war mein Konto 5 Euro im Minus. Die Postbank hat alles zurückgebucht mangels Kontodeckung und ich musste die Bearbeitungsgebühr beim Handyanbieter + die Kosten für Rücklastschrift zahlen (insgesamt 25 Euro). Deshalb hab ich immer einen kleinen Dispo, nur zur Sicherheit.

Ich bin mittlerweile nur noch bei Onlinebanken (comdirect und dkb) und finde der Service besser als bei den Filialbanken. Die Hilfe die ich über die Hotline bekomme war jedenfalls immer sehr viel kompetenter als in der Filiale von Sparkasse und Postbank (gerade Postbank kann man in der Hinsicht echt vergessen).

ALntiYgonxe


Hi Yuna

Wie, für alle Kunden? Heißt das, da existiert doch ein Konto?

Für dich als newbie ist es anfangs bei der Sparkasse vor Ort besser.

Frage mal nach, was an Konten auf deinen Namen existiert und ansonsten eröffnest du ein Girokonto dort - sollte für dicch auch noch kostenlos sein.

Eine ec-Karte brauchst du, um Geld bar am Automaten abzuhebn und um dir Kontoauszüge zu holen (zuschicken lassen kostet extra Geld).

Einen kleinen Dispo von 50-70 würde ich doch einräumen lassen, falls du mal die eine oder andere Abbuchung vergisst. Einen Dispo (wenn er dir denn überhaupt eingeräumt wird) musst du ja nicht wissentlich in Anspruch nehmen.

Schade, dass deine Eltern dir da so gar nicht helfen. ":/

AJntigxone


Eine ec-Karte brauchst du

Oder zumindest eine Sparkassenkarte.

xgYujnax


Mir raten ja gerade andere Leute, die ich gefragt habe, von der Sparkasse ab. Halt wegen den Kontoführungsgebühren. "Wenn man eh kaum Geld hat, sollte man auch möglichst keine haben." ....

@ Antigone

Aber anscheinend ist es nicht kostenlos für Leute wie mich, ich bin ja noch kein Azubi, sondern nur ausbildungssuchend. Find das echt blöd, wenn Leute wie ich dann was bezahlen müssen, obwohl sie gerade mal halb so viel Geld wie in einer Ausbildung haben. ...

Aber ich müsste ja eh zur Sparkasse wegen diesem Brief da. ... Meine Mutter meinte, dass es vielleicht mal dort ein Jugendsparbuch gab (???) oder so. Auch toll, dass sie das nicht weiß. Und neeee, ich will keinen Dispo ...

AZnti'gone


Frag doch einfach nach, ob es für dich kostenlos ist ist - du befindest dich zwischen Schulabschluß und Ausbildung.

Wenn nicht, kannst du dir immer noch woanders ein kostenloses Konto eröffnen.

l4ercChen{zunxge


1) die Sparkassen sind Einrichtungen der Kommunen, nur zusammengeschlossen zu einem Verbund. Daher ist die Gebührenstruktur sehr uneinheitlich. Ob es daher für Dich Gebühren kosten wird, dort ein Konto zu führen, kannst Du nur durch Nachfragen rausfinden. Die hiesige Sparkasse beispielsweise lässt die Auswahl zwischen einem Konto mit höheren Gebühren und all-inclusive und einem Konto mit geringer Grundgebühr, bei dem aber für diverse Leistungen Extragebühren anfallen (zB. sind Überweisungen nur per Bankomat oder Online kostenfrei, für händische Überweisungen fallen 30ct an)

2) persönlich halte ich das Angebot der Sparkassen nicht für besonders toll, ABER für einen Bank-Anfänger wie Dich würde ich dennoch die Sparkasse empfehlen, denn dort hast Du immer einen Ansprechpartner für Fragen. Ich habe mein erstes Girokonto auch bei der Sparkasse gehabt während Zivildienst. Auch wenn ich danach schnell zur Postbank gewechselt bin und inzwischen Anhänger des Onlinebankings bei der DKB bin, damals war der Einstieg bei der Sparkasse absolut richtig. Würde ich für die ersten Monate sogar dann machen, wenn es für Dich nicht gebührenfrei sein sollte, für den Einstieg ist das das Beste, wenn man erstmal weiss, wie der Hase läuft, dann kann man noch immer gut zu einer anderen Bank wechseln

3) einen kleinen Dispo solltest Du unbedingt beantragen, da sonst der kleinste Überzug des Kontos zu großen Gebühren führt. Ich hatte am Anfang 100 DM Dispo. Aber natürlich solltest Du nie bewusst den Dispo nutzen, nur als Airbag und Schutz vor Rücklastschriften und Sperrungen.

4) das mit dem Sparbuch dürfte stimmen. In der Tat gehen diese Schreiben nur an Kunden raus, aber nur an die Kunden, die ein Konto haben, auf dem es Zinsen gibt. Auf ein Girokonto gibt es keine Zinsen und damit auch keine Abgeltungssteuer, für ein Girokonto bekommt man einen solchen Brief also nicht.

Kann auch sein, dass Deine Eltern das Konto nicht wirklich erinnern. Bei uns wurden mal in der Schulzeit an alle Kinder, deren Eltern sich nicht aktiv dagegen wehrten, Jugendsparbücher von der Sparkasse verschenkt, immerhin mit 5 DM Guthaben... Denke, dass die manche Eltern und Kinder auch schnell vergessen haben, spätestens wenn die 5 DM abgeholt waren...

E"lafR~em^ich08x15


Ja, es gibt bessere Banken, die bessere Konditionen bieten. Aber es gibt eben nichts einfacheres als die Sparkasse. Das wäre (und ist) mir die paar Euro Gebühren wert. Da du - bitte entschuldige - schnell mit allem möglichen überfordert bist würde ich dir eben zur Sparkasse raten.

Und es sollte ein ganz normales Girokonto sein, kein Guthabenkonto. Und auch wenn du keinen Dispo haben willst würde ich trotzdem einen einrichten lassen. Um Ärger mit Rücklastschriften und ähnlichem von Anfang an aus dem Weg zu gehen.

Alles andere, Online-Banking, Kreditkarte usw. brauchst du nicht sofort und kann auch später problemlos ergänzt werden. Eine EC- (bzw. korrekt benannt Maestro-)Karte bekommst du sowieso. Also so was: [[http://www.sparkasse-vor-ort.de/girokonto/img/hand.png]].

Was für Möglichkeiten du plötzlich mit einem eigenen Konto und eigenem Geld hast ergibt sich noch alles von alleine...

EGlafRDemich0x815


Eines muss ich aber auch noch los werden... Sorry.

Es liest sich schon sehr seltsam das du in deinem Alter keine Ahnung hast was eine EC-Karte ist oder wie ein Konto generell funktioniert. Ist ja auch nicht schlimm! Hier sind schon viele gute Ratschläge gemacht worden.

Ich würde mich an deiner Stelle aber nicht von Anfang an um Möglichkeiten beschneiden! Das sind eben nur Möglichkeiten die nicht ausgenutzt werden müssen aber im Fall der Fälle helfen Folgeprobleme zu vermeiden - also ideal für dich.

Und was die Wahl der Bank angeht, so stelle dir die Frage ob du die Möglichkeit einer Filiale in deiner Nähe haben willst wo du auch persönlich vorstellig werden kannst oder ob dir eine Direkt-/Internet-Bank - wie z.B. die comdirect (gehört zur Commerzbank) - ohne Filialen reichen würde.

Es hängt auch davon ab was für Geldautomaten du in deiner Nähe hast, da du nicht mit allen Karten an jedem Geldautomaten kostenlos Geld bekommen würdest.

Ich selber habe alle meine Konten bei der Sparkasse und bin dort sehr zufrieden. U.a. mit einem Geschäftskonto worauf jährlich ca. 250.000€ bewegt werden (Einnahmen+Ausgaben). Ich habe auch die Erfahrung gemacht das viele große Banken besonders die kleinen Kunden häufig im Stich lassen bzw. nicht ernst nehmen und sich mehr auf Großkunden konzentrieren. Das ist z.B. bei der Sparkasse völlig anders.

KYad1h-idya


Ich würd da eher lerchenzunges Tipp folgen und einfach mal ein Konto eröffnen, dass Beratung vor Ort bietet und so weiter.

So ein Konto musst Du nicht für immer behalten.

Ich hatte in 8 Jahren schon 3 Konten: zuerst bei der Sparkasse, dann habe ich gewechselt weil ich das andere für besser hielt (die Frage bei Anmeldung "Sollen wir Ihr anderes Konto schließen lassen?" habe ich zum Glück verneint), das war aber doch nicht besser also habe ich mein altes bei der Sparkasse wieder genommen.

Dann bin ich wohin gezogen, wo es keine Sparkasse sondern nur eine Kreisparkasse gibt. Für Geld ziehen ist der Unterschied irrelevant, aber viele Dinge kann ich mit meiner Sparkassenkarte nicht machen, also habe ich ein Konto bei der KSK eröffnet.

Du bist nicht für ewig an dieses Konto, was Du eröffnest, gebunden! Du kannst es auch in 2 Jahren schließen lassen, wenn Du herausgefunden hast, was für Bedürfnisse Du hast und dass ein anderes Konto dafür besser geeignet ist.

T|aps


wo es keine Sparkasse sondern nur eine Kreisparkasse gibt. … aber viele Dinge kann ich mit meiner Sparkassenkarte nicht machen

Du hättest auch bei der ursprünglichen Sparkasse eine neue Karte beantragen können. Ob Sparkasse Kleinkleckersdorf, Kreissparkasse oder Stadtsparkasse der Name ist völlig egal, solange die in dem Verbund zusammen geschlossen sind.

Aber für die TE ist das völlig irrelevant.

@ xYnax

Geh einfach zur nächstgelegenen Sparkasse und beantrage ein Girokonto. Das ist das Einfachste. Den ganzen Schnickschnack brauchst Du für den Anfang nicht. Und solange Du ein so geringes Einkommen hast, die haben schon die Möglichkeit, die Kontogebühren zu erlassen.

N.annxi77


Ich bin echt total erstaunt das eine 22 jährige Frau kein Girokonto besitzt und praktisch nichts vom Leben weiss. :-o

Haben deine Eltern dich absichtlich klein gehalten, dir nichts erklärt, dir alles abgenommen? Hattest du nie das Interesse selbstständig zu sein?

Kbad`hidyxa


Du hättest auch bei der ursprünglichen Sparkasse eine neue Karte beantragen können. Ob Sparkasse Kleinkleckersdorf, Kreissparkasse oder Stadtsparkasse der Name ist völlig egal, solange die in dem Verbund zusammen geschlossen sind.

Waren sie nicht. Anderes Bundesland und so ;-)

mDnef


Wenn du erstmal nur ein Konto brauchst, um dein Geld zu empfangen, würde ich mich da jetzt nicht so hineinsteigern. Nimm eines, was bedingungslos ohne Kontoführungsgebühren ist und fertig. Ich bin z.B. bei der DKB Bank.

Was sollen schon für große Fragen aufkommen, wofür du zu einem Ansprechpartner vor Ort gehen musst?

Ist mir in den letzten Jahren noch nie untergekommen (und dafür was das auch nicht zielführender, als es - wie jetzt - telefonisch oder per Mail zu klären).

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH