» »

Nebenkosten in einer WG

b$ibi|racving


Ich versuch mich genauer auszudrücken. Wir haben am Ende zusammen beschlossen diese Küche zu kaufen. gekauft hat die Küche seine Mutter. Läuft also auf Ihren Namen. Wäre ich nicht mit ihm zusammen gezogen hätte ich diese Kücke nicht gekauft. Ich hätte mich dann auch definitiv für eine günstigere Variante entschieden.

jJust_l(ookingI?


Dann behalte sie nicht, wenn sie dir nicht zusagt oder du sie dir nicht leisten kannst.

KOad]hidyxa


gekauft hat die Küche seine Mutter. Läuft also auf Ihren Namen.

Na dann ist die Sache doch klar.

# Sie hat den Vertrag unterschrieben, weil ihr Sohn diese Küche wollte.

# Sie hat es bezahlt, weil ihr Sohn diese Küche wollte.

Die gehört Muttern bzw. Sohn.

Ich würde ein Einschreiben mit Rückschein senden, dass sie bitte baldmöglichst die gekaufte Küche abholen sollen. Niemand kann Dich zwingen, die Küche zu übernehmen oder etwas dazu zu bezahlen, es sei denn, Du glaubst es und reagierst entsprechend.

Wenn Du Dich weigerst, etwas zu bezahlen und die Küche von den Vertragspartnern abholen lässt, mögen die dich vllt nicht mehr (insbesondere wenn der Sohn es inzwischen so dargestellt haben sollte, dass Du unbedingt die Küche wolltest – oder war Muttern im Möbelhaus dabei und hat eure Kaufentscheidung, er willig und Du eher nicht, mitverfolgt?), aber es gibt keine Veranlassung, dass Du etwas für die Küche zahlen solltest.

Von ihnen ausgesucht, unterschrieben und bezahlt, es ist nicht Dein Problem, dass Dein WG-Partner die mangels Anwesenheit nicht genutzt hat und jetzt nicht mehr haben will, Du musst sie nicht nehmen.

K?a*dhixdya


Ich würde ein Einschreiben mit Rückschein senden,

Wähle die Variante, in der der Postbote unterschreibt.

bOiYbira8cinxg


Wegen der Küche latsch ich nicht zum Anwalt. Am Ende wirds dann nur noch teurer und zieht sich über Ewigkeiten hin. Die Küche werde ich jetzt abzahlen. Und nein ich habe noch keine Rechtschutzversicherung und daher kann der Anwalt auch sehr teuer werden. Mir geht es wie gesagt lediglich um die 300 Euro die der Aufbau der Küche gekostet hat, ob man den durch zwei teilen kann oder ob ich den auch komplett übernehmen muss....Eine Nachzahlung/Rückzahlung wird er noch nicht bekommen haben, denke ich zumindest. Aber ich bekomme ja die Tage alle Unterlagen. Der Mietvertrag läuft ja erst seit Februar und voher hat hier ein Mann drin gewohnt der Blind war. Erst im April wurden wir neu eingestuft ( da wir ja zwei Personen angegeben haben)

KAadhixdya


Die Küche werde ich jetzt abzahlen.

Du bist weder unterschriebene Vertragpartner noch hast Du die Küche bezahlt. Du könntest da sicher auch so rauskommen, die Mutter und der Sohn wollen mit dem Stress nur erreichen, dass Du die Küche bezahlst, weil sie sie jetzt nicht mehr brauchen können.

Du bist aber nicht dazu verpflichtet, und, ganz ehrlich, wenn ich wenig Geld hätte und habe wegen sowas auf einmal eine Küche am Hals, die mir viel zu teuer ist und die ich nicht wollte sondern der inzwischen verschwundene Mitbewohner, ich würde keinen Pfennig bezahlen. Die sollen die schön abholen.

Sie haben keine Handhabe, Dich zur Bezahlung oder Abzahlung zu zwingen, daher üben sie ja so einen Druck auf Dich aus, damit Du kuschst.

bFibiLracixng


Doch Muttern war dabei, Sohn am Ende nicht. Und ja sie war immer mit dabei, weil ihr Sohn von nichts ne Ahnung hat und sich auch eine schwarze Küche geholt hat. Ich selbst war bei dem eigentlichen Kauf nicht mit dabei. Ich habe vorher nur den Küchenblock gesehen und gesagt das es so passt, damit alle zufrieden sind. Hatte halt gesagt das ich nicht mehr wie 2000 euro für die Küche zahlen möchte und sie auch nur in Raten abzahlen kann. Da es aber anscheined den Küchenblock nicht auf Raten gab, hat seine Mutter ihn gekauft und gesagt wir sollen es ihr dann in monatlichen Raten zurück zahlen.

tLhe ireal ~nokxi


Kadhidya

Lebst Du nicht mit Deinem Freund zusammen?

Nein, ich muss leider alles allein bezahlen. Und einen Freund hab ich auch nicht. ;-D

Ich könnte mir glatt vorstellen, dass sonst der Kumpel von der TE und von den Stadtwerken Geld bekommt

Hab ich doch vorhin schon gesagt. :-p :)_

beibirFacixng


zählen da keine mündlichen Zusagen oder der gleichen? Unterschrieben habe ich bislang nix. aber es gibt halt mehrere Personen die davon wissen.

jmusqt_l.ookinxg?


Zugesagt war ja auch sein Einzug, oder?

KxadBhidyxa


]:D

Böse.

Ich hasse es, wenn mich jemand unter Druck setzt. Wenn mich jemand so von oben herab behandelt und erwartet, dass ich kusche, passiert genau das Gegenteil. Also ich würde es auf eine Konfrontation ankommen lassen, denn alle Trümpfe scheinen in Deiner Hand zu liegen (Vertragliches liegt alles auf Seiten der gegenerischen Partei, und mündlich war die Küche an den Einzug des verzogenen Blags geknüpft, der dann doch nicht mehr wollte).

A8iyanax89


Ich habe vorher nur den Küchenblock gesehen und gesagt das es so passt, damit alle zufrieden sind. Hatte halt gesagt das ich nicht mehr wie 2000 euro für die Küche zahlen möchte und sie auch nur in Raten abzahlen kann. Da es aber anscheined den Küchenblock nicht auf Raten gab, hat seine Mutter ihn gekauft und gesagt wir sollen es ihr dann in monatlichen Raten zurück zahlen.

Gibts du immer im Leben klein bei nur um keinen Ärger zu haben? Kein Wunder, wenn dich Leute dann ausnutzen... Und das empfinde ich hier schon. Er pocht auf das Geld wegen der Nebenkosten, hat selbst Mist gebaut, durch falsche Versprechungen, aber über die Küche verliert er kein Wort. Stattdessen wird Druck auf dich ausgeübt, damit du sie fein abbezahlst und du lässt das einfach mit dir machen. Obwohl dir die Küche nicht gefällt und teurer war als vereinbart und du das Recht auf deiner Seite hast... und noch zudem dir das eigentlich nicht leisten kannst!

bLisbir#acxing


der Einzug wurde ja auch unterschrieben. Er muss ja auch seit 5 Monaten Miete zahlen obwohl er nicht hier wohnt...Die Küche werde ich jetzt schon so stehen lassen, weil ja jetzt auch die neuen Mieter kommen und die möchten ja auch gleich Kochen und nicht noch Wochen warten. Somal der Streit eh nur über einen Anwalt gehen würde. So schätze ich seine Mutter mittlerweile definitiv ein. Ich sehs ja jetzt schon am Räumen seines Zimmers. Mich würde es halt nur noch interessieren wie es mit den 300 Euro von dem Aufbau der Küche aussieht.Das hat ja ein Bekannter von seiner Mutter gemacht und der verlangt dafür halt die 300 Euro...und da müsste man ja eigentlich die 300 Euro aufteilen. Weil aufgebaut werden musste sie ja und wenn er jetzt nicht einzieht ist das ja im Endeffekt sein Problem....

d5espke)ntes


Das hat ja ein Bekannter von seiner Mutter gemacht und der verlangt dafür halt die 300 Euro...

Etwa "unter der Hand"? Der Lohn für Schwarzarbeit ist nicht einklagbar... :=o

Und glauben würde ich den Betrag eh nur, wenn ich eine Rechnung dazu sähe. Dann würde ich die HÄLFTE zahlen. Aber gewiss nicht alles!

bYibira_cinxg


ich hab nicht gesagt das mir die Küche nicht gefällt. nur hätte ich mich, wenn er nicht gewesen wäre, für eine andere Entschieden. Und nein, in der Regel gehe ich solchen Problemen nicht aus dem Weg. Nur wird die Küche ja auch weiterhin gebraucht und ich kann den neuen Mietern ja jetzt schlecht sagen, dass wenn sie am Wochenende einziehen....ach die Küche hab ich jetzt nicht mehr....die neue kommt in XXX Monaten.Wäre ich alleine wäre das was ganz anderes, aber da jetzt eine Mutter mit Kind einzieht, wäre das wohl eher nicht so klug

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH