» »

Gemeinsames Haushaltskonto – wie Partner davon überzeugen?

d6squPar:edx2


Aber Batterien der Fernbedienung wechselste auch mal selber;-P

E8mmi9x2


Die kaufe ich auch wenn keine mehr da sind und ich gerade an einem Laden vorbei komme!

Ist nicht so, dass ich gar nichts ausgeben würde...

KAadnhidbya


Mein Freund hat fast 2000€ netto und ich gute 500€ netto, das ist schon ein erheblicher Unterschied

ich habe nach Abzug von Busfahrkarte und Mensa ca. 200€

Du gibst 200 € in der Mensa aus??

DWarkr0edSbunsxhine


Naja, wenn man da täglich isst, dann kommt schon was zusammen.

E!hema_lig(er N<utz3er (#28j2877)


Wir haben das so aufgeteilt das mein Mann die Miete übernimmt und ich im Gegenzug Lebensmittel, Drogerieartikel und Strom zahle.

Er verdient etwa doppelt soviel wie ich, das kommt ganz gut hin.

wNhitle mxagic


"magst du auch ein steak und salat?

er: "ja, gerne"

Dann gibt mir bitte dafür Euro xxxx

]:D

Nur so und nicht anders. Sonst hast du den Salat immmer.

Du musst dein verhalten ändern, sonst ändert er sich überhaupt nicht. Egal ob er jetzt wenig oder viel ißt. Es geht ums Prinzip.

Wnen du mal ne Woche mit Magen Darm flach liegst, zahlt er dann die kompletten Kosten? Weil du kannst dann ja nichts essen.

Ehmmix9x2


Naja, wenn man da täglich isst, dann kommt schon was zusammen.

200€ sind es wirklich nicht, aber wie gesagt erstens spare ich momentan und zweitens bezahle ich davon ja auch meine Klamotten ;-) Und Hygieneartikel die aus der Reihe fallen (heißt die ich nicht mit ihm zusammen im Laden kaufe, sondern wenn ich mal alleine in der Stadt bin) und wenn wir abends was trinken gehen zahlen wir auch oft getrennt ;-)

l:osgetrxeten


guten morgen!

update zum thema: wir haben gestern nochmal geredet und nun vereinbart, dass wir alle rechnungen in einen topf werfen und am ende des monats abgerechnet, gegengeglichen und aufgeteilt wird.

sprich: wenn er mal einkauft (was selten genug, aber doch hin und wieder vorkommt ;-) ), gibt er die rechnung zum topf und wenn ich einkaufe, werfe ich meine rechnung hinein. und dann wird einmal im monat abgerechnet.

damit war mein freund einverstanden (unter der bedingung, dass wir uns vorher absprechen, was im groben eingekauft wird) – warum ihm diese methode lieber ist als das haushaltskonto, weiß wohl nur gott allein, aber bitte.

für mich ists ein gangbarer und fairer weg und ich hoffe nur, dass ich immer daran denke, alle rechnungen aufzubewahren und in den topf zu schmeißen.

bin dann gespannt, wies bei der ersten abrechnung wird, wenn er sieht, was da alles auf ihn zukommt bzw. welche "positionen" auf den rechnungen er ankreiden wird... aber lassen wir uns mal überraschen. ;-D

D)arkredShunshine


unter der bedingung, dass wir uns vorher absprechen, was im groben eingekauft wird

Was soll denn diese Einschränkung wieder? Will er damit kontrollieren, was du alles kaufst? Und hoffentlich hält er sich auch daran, dass er dich fragt, wenn er Schoki kaufen will ]:D

EAm-mi}9x2


Was soll denn diese Einschränkung wieder? Will er damit kontrollieren, was du alles kaufst? Und hoffentlich hält er sich auch daran, dass er dich fragt, wenn er Schoki kaufen will ]:D

Das wollte ich auch gerade schreiben :D

T"aeWguk


damit war mein freund einverstanden (unter der bedingung, dass wir uns vorher absprechen, was im groben eingekauft wird) – warum ihm diese methode lieber ist als das haushaltskonto, weiß wohl nur gott allein, aber bitte.

Mal böse gedacht: Erstens, weil er so einen Einfluss darauf hat, was Du kaufst. Und zweitens, weil es so am Ende des Monats immer noch einfacher ist, bestimmte Posten von der Liste zu streichen, als wenn das Geld schon von seinem Konto runter ist :=o

s9evYenthMrexe


Und das Haus ist dann auch nur dir? Oder steht ihr beide in dem Grundbuch?

@ sunshine

natürlich gehört es uns beiden und sie ist in allen relevanten Verträgen Teilhaber

es hatte sich so ergeben, wir hatten schon immer diese Aufteilung das ich die Miete und die anfallenden Nebenkoste gezahlt habe und sie hauptsächlich alle Dinge das tagtäglichen Konsums. Das wurde nach dem Hausbau natürlich beibehalten.

w4hiBte0 mMagic


Mal böse gedacht: Erstens, weil er so einen Einfluss darauf hat, was Du kaufst. Und zweitens, weil es so am Ende des Monats immer noch einfacher ist, bestimmte Posten von der Liste zu streichen, als wenn das Geld schon von seinem Konto runter ist

Wollte ich auch gerade sagen.

lXosNgetrBetexn


Mal böse gedacht: Erstens, weil er so einen Einfluss darauf hat, was Du kaufst. Und zweitens, weil es so am Ende des Monats immer noch einfacher ist, bestimmte Posten von der Liste zu streichen, als wenn das Geld schon von seinem Konto runter ist

das ist doch gar nicht böse gedacht. ":/ klar wollen wir gegenseitig darüber bescheid wissen, was der andere so kauft. ich find, da hat er mitspracherecht, warum auch nicht? wir sprechen uns ja ohnehin immer gegenseitig ab, was gekocht werden soll.

insofern empfinde ich es nicht als einschränkung.

dass möglicherweise diverse posten im nachhinein kritisiert und von der rechnung gestrichen werden, kann sein. aber das werden wir sehen. streicht er mir das olivenöl, weil er ja keines braucht (das war jetzt nur ein beispiel!!!), streiche ich ihm das mineralwasser, weil ich ja keines trinke. streicht er mir die mottenkugeln, streiche ich die süßigkeiten usw.

ich denke, dass wir uns da dann schon einigen können. ;-)

t{emarxe


@ losgetreten

Das was ihr veréinbart habt ist eine gangbare Lösung, allerdings ohne die Einschränkung des vorherigen Absprechens des Einkaufs. Das ist albern und der Gute versucht Dich weiter zu erziehen.

Wir hatten früher einen Haushaltsgeldbeutel und am Anfang des Monats wurde der Betrag X hineingelegt. Die Kassenbons wurden gesammelt und meine Freundin hat zusätzlich ein Haushaltsbuch geführt. Bei uns lag es aber nicht daran, dass wir darüber gestritten haben, wer welchen Beitrag leistet, sondern wir unsere Ausgaben im Auge behalten wollen.

Leider muss ich dir sagen, dass Du anhand deiner Beiträge hier nicht gerade Konsequenz und Disziplin dokumentierst. Wenn du hier Klarheit willst, musst du doch soviel Disziplin aufbringen, Kassenzettel in einen Topf zu werfen. Wenn Du dir das schon nicht zutraust brauchst du auch nicht die Diskussion darüber zu führen.

Und die Sache mit dem Grillen war ja wohl total bescheuert. Am Abend vorher habt ihr Euch wegen dem Thema Haushaltskasse in den Haaren und am nächsten Tag grillst du im ein Steak und machst einen Salat und spielst das Ganze dann noch runter.

Sorry, Du bist für deinen Freund unglaubwürdig und ich bin mir sicher, dass er mit Dir am Monatsende über jeden Kassenzettel diskutieren wird. Er hat sich erst mal Ruhe verschafft. Nicht nur er, sondern auch Du musst dich ändern.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH