» »

Gemeinsames Haushaltskonto – wie Partner davon überzeugen?

taemarxe


dass möglicherweise diverse posten im nachhinein kritisiert und von der rechnung gestrichen werden, kann sein. aber das werden wir sehen. streicht er mir das olivenöl, weil er ja keines braucht (das war jetzt nur ein beispiel!!!), streiche ich ihm das mineralwasser, weil ich ja keines trinke. streicht er mir die mottenkugeln, streiche ich die süßigkeiten usw.

Da kann ich nur sagen: Kindergarten!!

E3he`maliXger, Nultzer ](#28x2877)


Der muss ja an anderen Stellen ein echter Held sein.

Eommix92


dass möglicherweise diverse posten im nachhinein kritisiert und von der rechnung gestrichen werden, kann sein. aber das werden wir sehen. streicht er mir das olivenöl, weil er ja keines braucht (das war jetzt nur ein beispiel!!!), streiche ich ihm das mineralwasser, weil ich ja keines trinke. streicht er mir die mottenkugeln, streiche ich die süßigkeiten usw.

Ich verstehe nicht wo das Problem ist einfach am Anfang des Monats von jedem 200€ oder so in ein Haushaltsportemonnaie und dann wird daraus der Einkauf bezahlt... so schwer kann das doch nicht sein ":/

lVosget5retexn


Das was ihr veréinbart habt ist eine gangbare Lösung, allerdings ohne die Einschränkung des vorherigen Absprechens des Einkaufs. Das ist albern und der Gute versucht Dich weiter zu erziehen.

nein, er will mir nicht diktieren, was ich zu kaufen habe, sondern wir wollen einfach nur – und ich sagte bereits IM GROBEN – darüber informiert werden, was gekauft wird. das ist doch wohl legitim. wir zahlen ja auch beide dafür. ;-)

dass möglicherweise diverse posten im nachhinein kritisiert und von der rechnung gestrichen werden, kann sein. aber das werden wir sehen. streicht er mir das olivenöl, weil er ja keines braucht (das war jetzt nur ein beispiel!!!), streiche ich ihm das mineralwasser, weil ich ja keines trinke. streicht er mir die mottenkugeln, streiche ich die süßigkeiten usw.

Da kann ich nur sagen: Kindergarten!!

klar wäre das ein kindergarten und klar wäre mir dieses verhalten dann mehr als verhasst, aber sollte es wirklich dazu kommen, bin ich mir sicher, dass wir das genau einmal machen, bis er sieht, dass das gegenseitige zerklauben der rechnungen ihm NULL vorteil bringt. und vielleicht sieht er auch bald, dass das rechnungen aufbewahren und im nachhinein teilen viel aufwändiger und mühsamer ist, als zu beginn des monats einen gewissen betrag auf ein konto einzuzahlen. aber diesen lernprozess gestehe ich ihm zu. ;-) er ist der meinung, dass diese variante feiner ist, ok. mir ists egal, WIE geteilt wird, nur GETEILT soll eben werden.

Ich verstehe nicht wo das Problem ist einfach am Anfang des Monats von jedem 200€ oder so in ein Haushaltsportemonnaie und dann wird daraus der Einkauf bezahlt... so schwer kann das doch nicht sein ":/

wie bereits erwähnt, verstehe ich auch nicht, aber ich lasse meinen freund gerne zuerst die andere erfahrung mit dem rechnungen teilen machen.

Der muss ja an anderen Stellen ein echter Held sein.

ich will ihn nicht in schutz nehmen. ihr könnt nur das beurteilen, was ich hier über ihn geschrieben habe und wenn es den eindruck erweckt, dass er ein geiziger schmarotzer ist, dann deswegen, weil ich ihn hier wahrscheinlich so dargestellt habe. das ist er aber wirklich nicht – zumindest nicht in anderen belangen. da er in letzter zeit durch einen autoverkauf mehr geld über hatte als ich, hat er zum beispiel unsere neue kaffeemaschine bezahlt. er kümmert sich darum, dass das auto immer geputzt ist, hilt im haushalt mit und ist für unseren garten verantwortlich. das nur so als zusatz, damit ihr seht, dass es schon generell ein geben und nehmen in unserer beziehung gibt. ;-)

S8marapgdau*gxe


ich will ihn nicht in schutz nehmen. ihr könnt nur das beurteilen, was ich hier über ihn geschrieben habe und wenn es den eindruck erweckt, dass er ein geiziger schmarotzer ist, dann deswegen, weil ich ihn hier wahrscheinlich so dargestellt habe. das ist er aber wirklich nicht – zumindest nicht in anderen belangen.

Ach ja, der Klassiker.....

wrhitUe ma[gic


sondern wir wollen einfach nur – und ich sagte bereits IM GROBEN – darüber informiert werden, was gekauft wird. das ist doch wohl legitim. wir zahlen ja auch beide dafür.

Ähm ... ist doch egal. Meinen freund interessiert es nicht, wan und ob ich Klopapier, Waschmittel ; KAffee, Deo , Duschbad kaufe. Hauptsache das zeug ist da.

Er sagt mir höchstens wenn ihm auffällt das wir was brauchen. Mit ist es auch egal, was er kauft, so lange er überhaupt einkauft. Aber zu sagen.

//"Du Schatz, heute muss ich xyz einkaufen, weil wir das brauchen, nur damit du Bescheid weißt, dass ich jetzt "unser" Geld ausgebe. " //

Das würd emir im Traum nicht einfallen. Und zu deiner obigen verteidigung.

Es ist völlig egal, wenn er in anderer Hinsicht ein Vorzeigemann ist. Dein/Euer Problem ist damit nicht gelöst.

c$lairxet


nein, er will mir nicht diktieren, was ich zu kaufen habe, sondern wir wollen einfach nur – und ich sagte bereits IM GROBEN – darüber informiert werden, was gekauft wird. das ist doch wohl legitim. wir zahlen ja

auch beide dafür.

Was heißt denn "im Groben"? Man kann natürlich ein paar generelle Abmachungen treffen, z.B. dass im Discounter gekauft wird, keine teuren Marken oder Fleisch nur 2 Mal die Woche und manche Sachen nur, wenn sie im Angebot sind. Aber es sollte eben nicht so enden, dass im Nachhinein über jede Position auf dem Kassenzettel debattiert wird. Das hat mein Schwiegervater früher gern gemacht und meine Schwiegermutter bekam dann zu hören, dass Produkt X doch bei Supermarkt Y viel günstiger sei. %-|

Oder ihr müsst halt gemeinsam Wochenpläne erstellen und Einkaufszettel schreiben.

Diese Knauserei von deinem Freund hätte mir ehrlich gesagt schon längst die ganze Beziehung vermiest.

ECm5ilxieA


update zum thema: wir haben gestern nochmal geredet und nun vereinbart, dass wir alle rechnungen in einen topf werfen und am ende des monats abgerechnet, gegengeglichen und aufgeteilt wird.

Es ist immerhin dahingehend ein Fortschritt, dass du dann nicht das Meiste selbst zahlen musst (wahrscheinlich). Wir hatten das eine Weile auch so, dass wir Kassenzettelrechnerei hatten, dann sind wir doch beim Gemeinschaftskonto gelandet. Muss man zwar auch im Auge behalten, aber es ist definitiv weniger Aufwand als diese Zettelwirtschaft. Wenn ihr also über diesen Umweg dorthin gelangt, wo du eh hinwillst, ist ja alles paletti ;-)

ljosge=trexten


ich will ihn nicht in schutz nehmen. ihr könnt nur das beurteilen, was ich hier über ihn geschrieben habe und wenn es den eindruck erweckt, dass er ein geiziger schmarotzer ist, dann deswegen, weil ich ihn hier wahrscheinlich so dargestellt habe. das ist er aber wirklich nicht – zumindest nicht in anderen belangen.

Ach ja, der Klassiker.....

:-o find ich jetzt ehrlich gesagt schon ein bisschen anmaßend. ich mein, die menschen, die hier rat suchen, beschreiben meistens eine konkrete problemsituation und die lässt doch wohl kaum rückschlüsse auf des gesamte leben zu.

ja, mein freund hat nicht ok reagiert, ja, er hat wohl versucht, sich beim thema haushaltsgeld zu drücken, mag kein feiner zug von ihm sein und das steht auch zur kritik, aber ich würde euch bitten, etwaige sonstige vermutungen zu seinem charakter für euch zu behalten. danke.

laosgevtrexten


Was heißt denn "im Groben"? Man kann natürlich ein paar generelle Abmachungen treffen, z.B. dass im Discounter gekauft wird, keine teuren Marken oder Fleisch nur 2 Mal die Woche und manche Sachen nur, wenn sie im Angebot sind.

genau das heißt im groben.

lYosg\eAtretexn


Ähm ... ist doch egal. Meinen freund interessiert es nicht, wan und ob ich Klopapier, Waschmittel ; KAffee, Deo , Duschbad kaufe. Hauptsache das zeug ist da.

ähm. das ist auch meinem freund egal. %-|

bMlackh)earytedxqueen


Ähm ... ist doch egal. Meinen freund interessiert es nicht, wan und ob ich Klopapier, Waschmittel ; KAffee, Deo , Duschbad kaufe. Hauptsache das zeug ist da.

ähm. das ist auch meinem freund egal. %-|

Noch ein anderer Vorschlag:

Wie wäre es, wenn DU einen Wochenplan erstellst und IHN einkaufen schickst? Du kannst ihm ja nach jedem Einkauf die Hälfte geben ;-)

Mein Opa ist auch so ein schlimmer Sparfuchs. Meine Oma schickt ihn deshalb einkaufen. Dann kann er gerne dreivier Supermärkte abklappern, um überall die günstigsten Angebote abzustauben. ]:D

Der Punkt ist doch: Ihr müsst eine Lösung finden, mit der ihr beiden gut leben könnt. Wenn ihr das mit den Zetteln und dem Abrechnen nun ausprobieren wollt, das schadet sicher nichts. Wenn es nicht klappt, dann müsst ihr euch bzw du dir halt den nächsten Lösungsansatz überlegen.

S5maraQgdqaDuge


find ich jetzt ehrlich gesagt schon ein bisschen anmaßend. ich mein, die menschen, die hier rat suchen, beschreiben meistens eine konkrete problemsituation und die lässt doch wohl kaum rückschlüsse auf des gesamte leben zu.

Der Klassiker läuft wie folgt: Jemand sammelt eine ganze Zeit lang seinen Kummer in sich an. Irgendwann schwappt es über (meistens durch einen letzten, konkreten Anlass), man kotzt sich hier aus und schreibt sich seinen Ärger von der Seele, spontan, offen, unbeschönt. Wenn sich dann kritische Postings häufen, die z.B. (!) vermitteln, dass der andere es gar nicht wert wäre und man über eine Trennung nachdenken sollte, dann rudert der/die TE schnell zurück, verteidigt den anderen, meint, man hätte nur einseitig geschrieben oder übertrieben. Das Ganze ist aber nur ein Zeichen davon, dass man Angst hat den Gedanken zuzulassen, dass man vielleicht gar nicht zusammenpasst. Das Motiv für den Eingangspost war dann meistens, dass man sich auskotzen möchte und von anderen hören, dass das zwar ätzend ist, aber gar nicht so schlimm, und dass man auch ruhig weiterhin zusammen sein kann, weil das ja alles normal ist.

Nee, normal ist das nicht, das ist hochgradiger Geiz und respektlos um nicht zu sagen lieblos. Und ich zumindest werde Dir nicht die gewünschte Beruhigungspille drehen. Da er kein Problem damit hat sondern Du, liegt es an Dir, etwas zu ändern, und zwar nicht in Millimeter-Schrittchen mit viel Bettelei sondern mit einer ganz klaren Ansage. Sonst hast Du in 20 Jahren vielleicht jemanden an Deiner Seite, der immerhin 10 Euro mehr als heute in die Haushaltskasse zahlt.

bLlackhCeart-edoqueen


Ach. Ich kann mich manchmal auch über gewisse ungute Eigenschaften meines Partners auskotzen. Nur tu ich das nicht hier im Forum, sondern schreibe das so für mich. Da sind schon einige seitenlange, böse Aufsätze dabei rausgekommen. Mir hilft das meine Gedanken zu sortieren und mir Luft zu machen. Danach denke ich ein paar Tage drüber nach und gut ist's. Mein Partner ist nicht perfekt. Ebensowenig wie ich. Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass ich gerne mein Leben mit ihm verbringe.

Würde ich nun hier einen Thread mit ausschliesslich seinen negativen Eigenschaften eröffnen, würde mir sicher auf sehr schnell zur Trennung geraten werden ;-D Aber ich kann und will damit leben, weil er für mich ein tolles Gesamtpaket ist. Trotz Defizite.

Ich nehme mal an, dass es bei losgetreten vermutlich ählich gelagert sein könnte :-)

Exmmix92


Würde ich nun hier einen Thread mit ausschliesslich seinen negativen Eigenschaften eröffnen, würde mir sicher auf sehr schnell zur Trennung geraten werden

Das kann ich nur bestätigen ;-D Vielleicht sollte man mal einen Thread zu den positiven Charakterzügen eines Partners aufmachen? ]:D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH