» »

Geld kommt nicht und nun?

J,ucley


25.08.14  12:57

Sei froh, dass dir dir wenigstens unbefristet für immer sicher ist.

Wheels

Ich habe neulich gehört, dass das auch überprüft werden kann.

Aber ich denke, da hat Serenity nichts zu befürchten.

(ich bin selbst EU-Rentner und habe ein bisschen Angst davor, denn ich hasse Gutachter)

SfereSnivty_fi&refly


Also meine Akte wurde mal geprüft ob sich was geändert hat und ob ich weiter die rente bekomme und da war nix weiter und bisher unbefristet auch im neuesten bescheid ist es alles so geblieben.

FFrau EIrdmäDnnchxen


Ich habe länger nichts mehr gelesen hier, wie ist es denn weiter gegangen?

Was hat der Anwalt gesagt?

Kann der Integrationsfachdienst helfen?

S9ereniZty_fi~reflxy


Hallo

Also der inegrationsfachdienst konnte mir leider nicht wirklich helfen mit der Begründung er darf nicht er ist leider nicht zuständig für 400 Euro Job und voll Eu rentner er darf nur in eine Teilzeit 20 std. Woche und mehr oder Vollzeit Tätigkeit vermittelt und helfen. Laut dem integrationsfachdienst kann ich nur selbst einen neuen Job suchen und finden bis Januar 2015. Mein jetziger vertrag endet am 31.12.14 aber der Betrieb schliesst schon am 22.12.14 also haben alle ab da an frei bis 6.1.15

Der Anwalt konnte bisher noch nicht viel erreichen die Sache läuft also weiter.

Fzrau E=rdmännxchen


Das ist echt blöd, dass die nicht helfen können. Hatten die auch keinen Tip, an wen man sich wenden kann, wer da vermitteln könnte?

Dann drück ich die Daumen, dass das beim Anwalt schnell geht... und dass du einen neuen Job findest. Ist ja auch blöd, wenn die Abwechslung in deinem Alltag fehlt oder?

Hast du sonst irgendeine Hilfe zur Überbrückung oder wie geht es weiter?

Mit dem Job finanzierst du doch die Pflege, wird die dann weiter kommen?

SVer-eni(tEy_Vfirefxly


Wohin ich mich wenden kann da kannten die sich auch nicht aus. Wenn das Geld weg fällt kommt die Pflege so nicht mehr.

Leider habe ich keine überbrückungsmöglichkeiten. Ich weiss auch nicht genau wie es weiter geht

f\roggxle


Dein Anwalt wird auch nichts erreichen. Du wohnst in einer arg überteuerten Wohnung und es ist deine Sache, die zu zahlen. Die werden erwarten, dass du dir eine preiswertere Wohnung nimmst und behindertengerecht ist deine auch nicht, als könntest du also auch nicht als Argument nehmen.

Es wird wirklich so ein, dass du ab Januar mit 800 Euro auskommen mußt und keine Pflege mehr bekommst. So wird es kommen, vorausgesetzt du bist bis Dezember diesen Jahres ausgezogen.

Von daher: schnell eine Wohnung suchen bis Dezember!

fDr)o/gglPe


Ach ja, wegen einem neuen Job: das wird man nicht erzwingen können, auch nicht mit Anwalt. Und du fällst ja auch ewig, bzw. eigentlich fast immer wegen Krankheit, aus. Wer stellt denn jemanden ein, der sozusagen schon beim Vorstellungsgespräch den Krankenschein auf ewig einreicht. Also da würde ich mir keine Hoffnungen machen mit einem Job.

Sieh lieber zu, dass du deine Unkosten abspeckst, damit du mit dem Geld hinkommst.

EWhemaliger+ Nutzefr (#3x95941)


Hallo serenity

ich kann zwar nicht groß zum Thema beitragen, wollte aber fragen, ob du täglich 2-3 Std Zeit hast für einen Mininebenjob?

Ist nichts von mir, aber etwas, was ich selber mal eine Zeit gemacht habe. Ist nicht sonderlich ergiebig, aber durch 2-3 Std bekam ich um die 200-300€ im Monat zusätzlich :)

Damit könntest du dir eine Art Notgroschen ansparen.

LG, Nadine

S?er4eni,ty_ffireflxy


Zeit hab ich so gesehen mehr als genug

E5loBxact


Wenn du gehandicapt bist, kannst du auch Jobs erledigen, die von daheim aus ausgeführt werden können. Du brauchst das Haus dann nicht verlassen, hast keine Fahrtwege zur Arbeit und kannst dann bestimmt auch mal, wenn du nicht so gut drauf bist, die Arbeit trotzdem erledigen, da die ganzen Umstände mit dem Transport deiner Person, wegfallen.

Das wäre doch eine Überlegung wert, oder? ":/

N^umber 8Of T!he Bexast


@ EloBact

Welche seriösen Jobs kann man denn von zu Hause aus erledigen? Vor allem, wenn man so dermaßen gehandicapt ist (Stichwort: Sehbehinderung)?

S0ereniZty_ fiKreflxy


Ja die Idee von zu Hause aus zu arbeiten kam mir schon längst aber genau das ist das Problem wo und welche Art von Job ist da auch seriös?

Ich hatte mal einen faden mit der Thematik seriöse Arbeit von zu Hause aus. Gestaltet sich alles etwas schwierig da auch wirklich was zu finden.

A|pfel?ku@chen0x07


Die Arbeiten von zu Hause sind sehr rar gesät. Also zumindest die seriösen und normal / gut bezahlten Arbeiten...leider :-/ . Die TE könnte sich höchstens was dazu verdienen und ihren Lebensunterhalt wird sie damit sicher nicht finanzieren können. ":/

mJaiac2


Ich hab jetzt nicht alle Beiträge durchgelesen.

Vielleicht gibt es in deiner Nähe eine Sozialstation wie AWO, Diakonie od. Caritas.

Auch wenn die Stiftungsgelder nicht mehr so üppig fließen weil die Bankzinsen so niedrig sind, könnten sie dir vielleicht etwas Geld für ein paar Tage besorgen wenn es wieder einmal so lange dauert bis dein Geld auf dem Konto gutgeschrieben ist und das Wochenende vor der Tür steht.

Ein Bekannter von mir, Rentner ohne Grusi, ist auch manchmal mit seiner kleinen Rente in der Misere. Man muss dort halt alles offen legen.

Mein Bekannter hat immer wieder mal Geld bekommen sei es nun für eine neue Matratze, Brillenglas oder so.

Wenn man nur einen Euro zuviel hat dann gibt es vom Amt nichts. Deshalb ist man aber noch lange nicht reich. Aber die Kosten sind trotzdem da.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH