» »

Beruf GrafikDesigner: keine Zukunft / Möchte Erzieher werden

Omra7ngePxie hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute :)

ich bin echt unzufrieden mit meinem Beruf. :/

Ich habe nach meinem Fachabi eine Ausbildung zur GrafikDesignerin gemacht. Mein Abschluss war im Oktober 2010. Danach habe ich erstmal ein 3 Monatiges Praktikum gemacht, wo ich selbstverständlich nicht übernommen wurde, und danach war ich eine Weile Arbeitslos, obwohl ich viele Bewerbungen geschrieben habe, hieß es immer, ich habe ja gar keine Berufserfahrung.

Irgendwann habe ich dann durch Vitamin B einen TZ-Job im Büro bekommen, also als "normale" Bürohilfe. Den mache ich bis heute noch, also auch schon fast 3 Jahre... :/

Seit ein paar Monaten bewerbe ich mich wieder aktiv, auch viel Initiativ, wo dann immer kommt, dass Sie niemanden suchen. Hin und wieder werde ich zu Vorstellungsgesprächen eingeladen, wo mir dann später immer mitgeteilt wird, dass man sich für einen anderen Bewerber entschieden hat, der über viiiiel mehr Berufserfahrung verfügt, auch, wenn ich denen ansonsten gefallen hätte.Toll! :°(

Gerade letzte Woche hatte ich ein richtig tolles Gespräch, und ich hätte den Jo soooo gern gehabt ..leider wieder derselbe Grund. IMMER!

Woher soll man denn die gewünschten 483 Jahre Berufserfahrung nehmen, wenn man nirgendwo eine Chance bekommt? Ohne Vitamin B scheint gar nix zu gehen! Einige ehemalige Mitschülerinnen haben ähnliche Probleme, arbeiten in einem anderen Job oder haben eine andere Ausbildung gemacht.

AUch ich bin an dem Punkt angelangt, an dem ich etwas anderes lernen wollen würde... und zwar Erzieherin. Nur leider – wie soll man das finanzieren? Ich könnte nur einen 400€ Job nebenbei machen, aber wer soll davon leben? Das geht natürlich nicht....

Für dieses Jahr ist es ja ohnehin wieder zu spät... :-( aber auch nächstes Jahr könnte ich es wieder nicht finanzieren. Immer dasselbe! Ohne Moos, nix los.

BAB greift ja nur für betriebliche Ausbildungen, was die des Erziehers ja nicht ist, und BAFÖG habe ich bereits während meines letzten Schuljahres und meiner Ausbildung erhalten, somit werd ich wohl kaum wieder welches bekommen können, oder?

Und ein TZ Job währenddessen geht natürlich leider auch nicht. Ich bin wirklich verzweifelt.... warum will mich keiner einstellen? Warum kann ich nicht noch eine neue Ausbildung machen? Ich bin traurig :°(

Hat jemand von euch Erfahrungen? Nochmal Bafög bekommen? Auch Designer und (un)glücklich?

Eure

OrangePie (27)

Antworten
ocgus


Würde trotzdem beim Arbeitsamt einen Beratungstermin zur Umschulung vereinbaren u. mich dort informieren welche Förderung es für ein Umschulung gibt zumal ja im Bereich Erziehung es wohl erhöhten bedarf gibt......

OJrangefPixe


Ich denke, das Arbeitsamt würde mir n Vogel zeigen, und sagen, dass ich ja seit Jahren einen festen Arbeitsplatz habe, warum ich denn kündigen und eine Umschulung machen will. Glaube kaum, dass das funktioniert. Aber fragen kostet ja nichts...

k$riskealvixn


Woher soll man denn die gewünschten 483 Jahre Berufserfahrung nehmen, wenn man nirgendwo eine Chance bekommt? Ohne Vitamin B scheint gar nix zu gehen!

Eine Möglichkeit, Erfahrung und Referenzen zu sammeln, wäre z.B. für kleines Geld Arbeiten anzubieten. Das könntest du dann auch in deiner Bewerbung zeigen.

dIasgesuHndep[lus20


Machst du privat nichts design-mäßiges? Das du dann als Arbeitsmappe mitschicken kannst, so dass die sehen, was du kannst?

Wollte damals auch in die Richtung gehen aber da haben schon immer alle gesagt, dass das jeder machen will und man danach eh nichts findet. Ich würde deshalb privat als Hobby einfach ein bisschen was machen...

c>hi


Es gibt inzwischen auch (selten, aber es gibt sie) die Möglichkeit, Erzieherin im dualen System zu lernen. Damit würdest du etwas verdienen und hättest die Option BAB wieder frei. In einer Stadt in der Nähe wurden schon letztes Jahr 12 Erzieher/innen in so eine Ausbildung aufgenommen.

Ansonsten könntest du einen Bildungskredit bei der KFW aufnehmen. Einfach anrufen und beraten lassen.

cChYi


Achja, Umschulungen von der Agentur für Arbeit gibt es nicht. Du kannst natürlich eine Umschulung machen, aber den Bildungsschein kriegste sicher nicht. Dafür bist du zu jung und dafür hast du zu viele Optionen offen.

OfranKgexPie


Machst du privat nichts design-mäßiges? Das du dann als Arbeitsmappe mitschicken kannst, so dass die sehen, was du kannst?

Wollte damals auch in die Richtung gehen aber da haben schon immer alle gesagt, dass das jeder machen will und man danach eh nichts findet.

Doch, ich schicke mit meinen Bewerbungen auch immer ein Portfolio mit, und wenn ich zum Gespräch eingeladen werde, bringe ich noch mehr mit. Bei dem vorletzten und vorvorletzten Gesprächen wurden auch meine Arbeiten gelobt, dass sie gut gefielen. Und beim letzten Gespräch wurde mir dann ja sogar geschrieben, dass ich im Vorstellungsgespräch der sympathisch wirkte, aaaaber naja ..die Berufserfahrung, nech? >:(

Ich wünschte, mir hätte damals jemand gesagt, ich soll was anderes lernen, dasgesundeplus20 ;-D du hast recht, der Markt ist voll von Designern.

Meine Eltern sagen nur immer, ich solle mich einfach weiter bewerben, und irgendwann käme schon noch DER Job, ich müsse einfach "zur richtigen Zeit am richtigen Ort" sein ...habe ihnen auch gesagt, dass sie das schon seit 2 Jahren sagen, wie lang soll ich denn noch erfolglos suchen? >:(

Es gibt inzwischen auch (selten, aber es gibt sie) die Möglichkeit, Erzieherin im dualen System zu lernen. Damit würdest du etwas verdienen und hättest die Option BAB wieder frei. In einer Stadt in der Nähe wurden schon letztes Jahr 12 Erzieher/innen in so eine Ausbildung aufgenommen.

Ansonsten könntest du einen Bildungskredit bei der KFW aufnehmen. Einfach anrufen und beraten lassen.

Das klingt natürlich super, wo kann man das denn überall machen? *muss mal googlen* Ich wohne in Niedersachsen, in der Nähe von Bremen, wahrscheinlich gibts genau DA sowas nicht ;-D

Habe auch überlegt, ob ich einfach mal einen Bafög-Antrag stelle, mehr als abgelehnt werden kann er ja nicht... vielleicht würde ich ja doch was bekommen? Kann ja auch Elternunabhängiges Bafög beantragen, wenn ich das alles richtig verstanden habe.

OXran!gePxie


Zum Thema Berufsbegleitende Erzieherausbildung habe ich das in einem Erzieher-Forum gefunden:

In Bremen beim Paritätischen Bildungswerk, dort musst du dich Bewerben. Du Brauchst eine Stelle, die dich für mind. 15Std/Woche einstellt. Die Ausbildung selber kostet 60€/Monat, der Rest wird per Bildungsgutschein vom Arbeitsamt bezahlt. Dauert 2 Jahre plus Anerkennungsjahr. Die Wahrscheinlichkeit angenommen zu werden und ein Bildungsgutschein zu erhalten erhöhst du, wenn du dein Wohnsitz in Bremen hast. Darüber hinaus brauchst du bereits 3 Jahre Erfahrung im Sozialpädagogischen Bereich, wenn du die nicht hast, musst du zuvor Sozialassistent Berufsbegleitend machen. Dazu musst du aber Arbeitslos sein!

Da bin ich raus, denn ich habe keine 3 Jahre Erfahrung im Sozialpädagogischen Bereich, und arbeitslos bin ich auch nicht, um den Soz.-Ass. zu machen >:(

l,ucida-nxe


Ich kann ja verstehen, dass Du gefrustet bist - trotzdem kannst Du ein bisserl an Deiner Einstellung arbeiten.

Wenn man gut ist, findet man auch einen Job als Grafiker. Hast Du's schonmal bei der Industrie versucht? Das sind bombensichere Jobs, bei sehr viel besserer Bezahlung als in Agenturen.

J^an*74


Ich würde auch versuchen, "nebenberuflich selbständig" als Grafikdesiger meine Dienste anzubieten. Vielleicht ergibt sich ja interessantes, und was hast Du zu verlieren?

dZasagLesufndDeplusx20


Ich kann ja verstehen, dass Du gefrustet bist – trotzdem kannst Du ein bisserl an Deiner Einstellung arbeiten.

Wenn man gut ist, findet man auch einen Job als Grafiker. Hast Du's schonmal bei der Industrie versucht? Das sind bombensichere Jobs, bei sehr viel besserer Bezahlung als in Agenturen.

An der Einstellung arbeiten geht irgendwann nicht mehr... Man verzweifelt dann nur noch und hat dann auch keine Motivation mehr...

Allerdings würde ich auch ohne Ende Initiativbewerbungen raushauen. Hier in meiner Stadt gibt es selten ausgeschriebene Stellenangebote für Grafiker/Designer. Die werden alle unter der Hand vergeben. Auch bei Firmen, bei denen es man nicht denken mag, kann man Glück haben.

Nicht nur bei typischen Designagenturen etc. bewerben. Das tun natürlich alle.

Ich würde auch versuchen, "nebenberuflich selbständig" als Grafikdesiger meine Dienste anzubieten. Vielleicht ergibt sich ja interessantes, und was hast Du zu verlieren?

Seh ich auch so. Viele arbeiten selbstständig. Gerade weil der Arbeitsmarkt so schlecht ist.

b2uMrgfrxaeulexin


designer ist kein job, den man mal 'einfach mal so' oder 'mal eben nebenbei' macht. man hat ein talent und eine leidenschaft für etwas, und ich bin der meinung, es lohnt sich, dafür zu 'kämpfen'. warum bist du designerin geworden? als ausbildung? bist du dann nicht mediengestalterin? ich habe immer gedacht, designer erfordert studium

und haust du einfach wahllos bewerbungen raus, ohne einen bestimmten schwerpunkt? also ich meine, bewirbst du dich auf alles, was du kriegen kannst? corporate, packaging, werbung, web-design, editorial etc.? oder gibt es etwas, das du dir absolut gar nicht vorstellen kannst?

übrigens würde ich, wenn ich an deiner stelle in so einem gespräch wäre, sagen, dass sie dich ja probeweise über einen bestimmten zeitraum – z.b. 3 monate – beschäftigen könnten und du ihnen dann beweisen könntest, dass fehlende berufserfahrung kein k.o.-kriterium ist. und in der zeit machst du dich unbezahlbar, sodass sie dich nicht gehen lassen können ;-D

ich weiß nicht, ob [[http://www.designerdock.de/ designerdock]] in bremen auch tätig ist, aber dort könntest du dich auch mal bewerben. willst du in der region bleiben? vielleicht suchst du bisher an den falschen stellen... ich könnte mir vorstellen, dass es in bremen eher mau aussieht... designerdock jedenfalls vermittelt deutschlandweit stellen, noch dazu in österreich und der schweiz, wenn man das möchte. und sie geben auf ihrer seite alle möglichen tipps zu mappen und generellen do's und don'ts. weitere tipps gibt es [[http://www.designmadeingermany.de/ hier]] und [[http://www.dasauge.de/ hier]].

wenn der zug für dich mit dem grafikdesign aber wirklich abgefahren ist, würde ich das bewerben dort auch sein lassen. man merkt, wenn du nur halbherzig bei der sache bist, und alle wollen jemanden, der feuer und flamme für den job ist.

k-ris2kelvxin


designer ist kein job, den man mal 'einfach mal so' oder 'mal eben nebenbei' macht. man hat ein talent und eine leidenschaft für etwas (...)

Gerade wenn man den entsprechenden Drang hat, sollte es doch möglich sein, neben dem momentanen Beruf etwas zu machen. Nur, um praktische Erfahrung zu sammeln und Referenzen zu bekommen. In der Bewerbung kann man das dann auch mit Skizzen usw. dokumentieren, so dass die Arbeitsweise deutlich wird.

Ich halte es schon für eine gute Idee, selbst wenn es nur kleine Sachen sind.

bCurgMfraheulxein


Gerade wenn man den entsprechenden Drang hat, sollte es doch möglich sein, neben dem momentanen Beruf etwas zu machen. Nur, um praktische Erfahrung zu sammeln und Referenzen zu bekommen.

ich muss dir eigentlich widersprechen und im grunde sagen, dass praktische erfahrung nebenbei nicht wirklich zählt @:) was zählt, sind echte kunde, echte projekte, tatsächlich realisierte dinge in einem vorgegeben zeitrahmen. DAS ist berufserfahrung, die man nur schwer nebenbei sammeln kann. der berufseinstieg als freiberufler ist auch sehr schwierig, man braucht kontakte, durch die ein kundenstamm entsteht.

es kommt auch immer darauf an, um was für 'design' es sich handelt. wenn die te z.b. corporate design macht, könnte sie durchaus hin und wieder 'nebenbei' was machen, webdesign sicher auch. bei editorial gibt es fristen, und werbung und packaging z.b. sind fulltime-jobs, da ist nix mit nebenbei.

prinzipiell stimme ich dir zu, kriskelvin, aber in der praxis ist es sicher sehr schwer, das umzusetzen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH