» »

Die Arge, jetzt bin ich der Depp

Alias 686953 hat die Diskussion gestartet


Guten Morgen liebe Forumsmitglieder :)D

Wie schon im Titel steht habe ich ein mittelschweres Problem mit der ARGE.Leider sehe ich nun den Wald vor lauter Bäumen nicht, und erhoffe mir hier einen Ratschlag für mein weiteres Vorgehen.

Zur Vorgechichte:

Ich beziehe zur Zeit ALG2 und bin mit meiner kleinen Tochter zu Hause. Kindergärten sind rar gesät und ich befinde mich in einem Teufelskreis. Ohne Arbeit keinen KiGa Platz – ohne KiGa Platz keine Arbeit.

Nun hatte ich im vergangenen April einen Termin bei der ARGE. O-Ton des Beraters: Ich habe keinen Job für sie, nichtmal eine Maßnahme und auch keine Umschulung. Ausserdem sind sie mit kleinem Kind kaum bis garnicht vermittelbar und einen KiGa Platz haben sie auch nicht – stellen sie sich drauf ein noch ein Stück zu Hause zu sein. Es sei denn sie finden durch zufall selbst einen Job aber den können sie ohne KiGa Platz eh nicht annehmen.

Er: Wir machen folgendes. Sie bekommen eh in drei Monaten wieder den dreimonatigen Termin. Wenn sie bis dahin keinen KiGa Platz haben, ignorieren sie die Einladung – ich kann sie ohne eh nicht vermitteln.

Auf meine Frage ob ich denn dann keinen Ärger bekomme wenn ich einfach Einladungen der ARGE ignoriere, antwortete er: nein denn ich habe ihnen das ja jetzt so gesagt.Da er die ganze zeit fleissig am PC mittipperte, nahm ich an er vermerkt sich das auch so.

Gesagt – getan.

Ende Juli dann die nächste Einladung und da sich an der KiGA Front nichts getan hatte, ignorierte ich die Einladung.War ja so abgemacht.

Ha wenns so einfach wär.

5 Tage später bekam ich dann die Folgeeinladung mit dem Hinweis, das er gedenke mir eine Sanktion aufzubrummen wegen unentschuldigtem Nichterscheinen und einem neuen Termin. Ich rief daraufhin in der ARGE an, aber da man nur noch die Servicezentrale erreicht konnte ich nur um Rückruf des Beraters bitten der bis heute noch nicht erfolgte.

Und nun? Klar werd ich zu dem neuen Termin gehen, aber was wenn er unsere Abmachung nicht vermerkt hat? Ich kann das Gespräch ja nicht beweisen weil ich nichts schriftlich hab. Nennt mich naiv, aber ich dachte wirklich das geht alles so reibungslos wie er sagte.Widerspruch einlegen gegen die Sanktion wird ja dann wohl sinnlos sein oder?

%:| %:| %:|

Antworten
C(hou=pette_XFinniaxn


Also... mal abgesehen davon, dass ich das Vorgehen des Sachbearbeiters als etwas simpel gehalten finde, denke ich, dass du dich einfach persönlich bei ihm melden solltest.

Wahrscheinlich hat er sich das nicht vermerkt und gar nicht mehr exakt auf dem Schirm, "wer" du bist. Ich würde entweder anrufen oder persönlich einen Termin wahrnehmen und nochmal auf das Gespräch verweisen.

Mach dir mal keinen Kopf über Beweise etc.! Warum sollte er plötzlich behaupten du würdest darüber lügen? ;-)

@:)

Alias 686953


@ Choupette_Finnian

Ich danke dir für deine antwort und ja mir wird wohl nichts übrig bleiben als zu dem Termin zu gehen, da er immer noch nicht zurück gerufen hat.

A:sigxa


Alias, ist dein Kind über 3 Jahre alt ?

Soviel zum Thema Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz ab 3 (oder jetzt sogar ab 1 ?) Jahren...

klar, was anderes tun als Choupette_Finnian vorschlug, kannste wohl nicht....

H/appy KBan@ana


Lass dir vom Jobcenter für alles was abgemacht wurde einen schriftlichen Nachweis geben. Also so eine Gesprächsnotiz. Die haben nur ihre Standard Verfahren mit Arbeitslosen. Da bekommt niemand so ne Extrawurst. Diese Sachbearbeiter sind oft ungelernt oder.kommen aus komplett anderen Bereichen. Die machen oft Fehler über Fehler wodurch man selbst der Gelackmeierte ist.

H#appNy BDanaxna


Und gehe auf jeden Fall zu dem neuen Termin. Lass dich nicht einfach in eine Sanktion drücken.

truf=farmi


Diese Sachbearbeiter sind oft ungelernt oder.kommen aus komplett anderen Bereichen. Die machen oft Fehler über Fehler wodurch man selbst der Gelackmeierte ist.

denke ich auch, es gibt einfach zu viele befristete jobberater. die werden angelernt, bleiben eine weile und sind dann wieder weg aus dem jobcenter.

S3atinxe


Die wissen leider wirklich bis zum nächsten Termin nicht mehr, wer du bist...

Hab ich auch im ALG1 mit meinem Berater so erlebt. :-( Musste alles doppelt sagen. Sehr enttäuschend, aber ist wohl so...

TJhis GTwiligh1t Gardxen


lerne:

1. niemals mündliche/telefonische abmachungen mit diesem verein treffen. wenn er sich nicht mehr erinnert (will) hast du nichts in der hand und musst deine sanktion wohl hinnehmen.

2. nie alleine zu gesprächen gehen; immer ein beistand dabei haben.

3. wende dich an dieses forum. die leute haben ahnung! [[http://hartz.info/index.php?board=4.0]]

tQuffKarmxi


2. nie alleine zu gesprächen gehen; immer ein beistand dabei haben.

wenn es dafür einen anlass gibt, ja.

ansonsten kenne ich niemanden, der da nicht alleine hingeht, und auch ich bin bislang immer alleine dort gewesen. ohne probleme!

H8appyK BaPnuana


Einen Zeugen zu haben ist auch immer gut. Denn dann ist es für betreffende Sachbearbeiter schwer bis unmöglich sich einfach aus ihrer Verantwortung zu ziehen.

Dgie= AllerPschü$rfsxte


ich würde vor allem hartnäckig bleiben und weiterhin anrufen und nicht eine ganze woche vergeblich auf rückruf warten. :-/

W]aterxli2


denke ich auch, es gibt einfach zu viele befristete jobberater. die werden angelernt, bleiben eine weile und sind dann wieder weg aus dem jobcenter.

Wow und ein Laden, der so eine Personalpolitik fährt, soll dann Arbeitslosen helfen, einen neuen Job zu finden? Wie vertrauenswürdig... :=o ;-)

T\hxis Twiulight Ga|rden


Wow und ein Laden, der so eine Personalpolitik fährt, soll dann Arbeitslosen helfen, einen neuen Job zu finden? Wie vertrauenswürdig... :=o ;-)

nein, die leute sollen ja arbeitslos bleiben, bzw. im bedarf bleiben (auch bei 1€ jobs, umschulungen etc.) sonst wäre ja der ganze apperat arbeitslos ;-D ;-D ;-D

und alles weitere verkneife ich mir jetzt lieber.

mag sein, dass es auch hier und da wirklich fallmanager gibt, die ihren job ernst nehmen...aber den meisten geht es nur um das kopfgeld eines kurzfristig vermittelten arbeitslosen (der aber bald wieder auf der matte steht... zeitarbeitsfirma sei dank)...

vNanweRidLexn


@ TE

Ich verstehe das Problem jetzt nicht ganz. Du hast eine Sanktion angedroht bekommen, mehr nicht. Du nimmst jetzt den Folgetermin war und alles ist in Ordnung. Du kannst keine Sanktionen wegen einem einmalig verpasstem Termin bekommen und das wurde dir ja auch nicht angedroht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH