» »

Berechtigte Angst vor Überforderung oder nur faul?

c=h[aot


hawkeye007 Ich würde dir auch raten, den Nebenjob sausen zu lassen. So mal er dir keine Freude bereitet und du psychisch angeschlagen bist. konzentriere dich lieber auf die Ausbildung. Ich hab so ein Leben durch. Irgendwann hat mein Körper nicht mehr mitgespielt. Letztendlich musste ich alle Hobbys und Arbeit total an den Nagel hängen. Es ging Garnichts mehr. Jetzt bin ich stark daran mein Leben wieder aufzubauen. Ich musste total von 0 Anfangen. Wenn du noch Rücklagen hast und deine Eltern auch finanziell gut dastehen, steht dir nichts im Wege, dich voll und ganz auf die Ausbildung zu konzentrieren. Wenn deine Eltern, dich nicht unterstützen möchten, würde ich lieber dir eigenen Rücklagen verwenden. So kannst du auch stolz sagen, dass du es selbst geschafft hast. Bei mir war es damals eine andere Situation. Ich hatte mich genötigt gefühlt viele Jobs zu machen. Nie hätte ich meine Eltern um Geld angebettelt. Im Gegenteil, ich musste damals Kostgeld abgeben als ich mein erstes Gehalt hatte. Die Erziehung war damals anders.

T,his TKwiligMht Gardxen


warum unterstützen dich deine eltern nicht? okay, du darfst dort wohnen und essen und duschen. aber die schulsachen, teil deiner ausbildung, müssten sie eigentlich auch zahlen.

ehrlich gesagt wärst du wahrscheinlich besser dran, wenn du ausziehen würdest (betreutes wohnen etc.). dann müssten deine eltern zahlen und machen dir nicht noch mehr druck

denn vollzeitausbildung und dann noch therapie ist genug! in den ferien mal jobben, okay.

T@his #Twildigh~t Gagrdxen


und was du da über deinen babysitter-job schreibst, geht ja mal gar nicht... babysitten wichtiger als ausbildung? ja klar ;-D ... kündige da bloß. es gibt auch nette, dankbare eltern :)z

M!ilQky_ex77


also der Nebenjob klingt ja wirklich belastend, vor allem wenn die Eltern des Kindes dir da noch Druck machen. Nein, konzentrier dich lieber auf die Schule! :)z

LTog_Lxady


Offiziell sind es 10 Wochenstunden, doch die Familie will immer mehr, verlangt, dass ich spontan einspringe und meinte neulich, ihr Kind wäre wichtiger als die Ausbildung, ich könnte meine Ausbildung doch in Teilzeit und dafür sechs Jahre machen, dann hätte ich mehr Zeit für das Kind :-o

Dafuq? Na, ist das nicht schön, wenn man so wertgeschätzt wird. *Ironiemodus aus*

Sich für einen solchen Job aufzureiben (bringt der Dir wenigstens für die Ausbildung was, oder wirst Du in eine ganz andere Richtung gehen?), scheint mir wenig sinnvoll. Ich würde da an Deiner Stelle auch kündigen. Du wirst in den nächsten drei Jahren mit Deiner Ausbildung auch ohne Nebenjob sicherlich genug zu tun haben, und Du wirst Dich freuen, wenn Du nebenbei noch Zeit für Dein Hobby hast. Oder einfach mal dafür, NICHTS tun zu müssen.

Finanziell scheint es Dir ja derzeit gut zu gehen, d.h., akut stehst Du nicht unter Druck, Dir was Neues suchen zu müssen. Du kannst ja erst mal die Ausbildung anfangen und schauen, wie sich das alles anlässt – und dann beurteilen, wieviel Zeit Du noch für einen Nebenjob erübrigen kannst und willst. Da lassen sich sicherlich auch welche finden, in denen Du flexibler bist – und die Dich nicht auch noch runterziehen. Viel Erfolg! :)

HMappy: Baxnana


Kündige den Nebenjob. neben der Ausbildung zur Erzieherin hast du ja nicht nur nur 7,8,9 Stunden Unterricht pro Tag. Dazu kommen zig Tausend Hausaufgaben, Unendlich viele Vorträge, Hausarbeiten und das oft für mehrere Fächer innerhalb kürzester Zeit aufeinmal. Da sitzt du auch Zuhause noch täglich min. 2,3 Stunden an irgendwelchen Aufgaben. Mal so ne Frage zu deiner Ausbildung. Hast du schon eine oder bist du Sozialassistentin? Ist eigentlich so das man schon durch Ausbildung oder Arbeit im sozialen Bereich von min. 1 Jahr vorweisen muss um die Ausbildung machen zu dürfen.

Zu deinen Eltern. Nun die haben mit dir ja nun schon ganz schön was Durchmachen müssen. Das sie irgendwo keine Lust mehr haben das du ihnen noch weitere 3 Jahre und wenn du abbrichst noch länger die Haare vom Kopf futterst ist irgendwo absolut nachvollziehbar. Da kann man deinen Eltern jetzt echt nicht so die Vorwürfe machen. Wenn man bedenkt das man in gewissen Alter auf eigenen Beinen stehen sollte und sich nicht mehr an die Eltern klammern sollte wie ein Kleinkind.

Die meisten Eltern hätten da schon längst einen radikalen Schlussstrich mit Rauswurf oder wohn-therapeutischr Unterbringung gezogen.

Ich finde es gemein da jetzt zu sagen das die Eltern ja gemein sind wenn sie ihre längst erwachsene Tochter nicht mehr so einfach mit durchziehen wollen. Irgendwann möchten sie auch mal wieder nur für sich sein. Du bist doch mittlerweile mitte 20 oder?

S/ilbermaon6daxuge


Offiziell sind es 10 Wochenstunden, doch die Familie will immer mehr, verlangt, dass ich spontan einspringe und meinte neulich, ihr Kind wäre wichtiger als die Ausbildung, ich könnte meine Ausbildung doch in Teilzeit und dafür sechs Jahre machen, dann hätte ich mehr Zeit für das Kind :-o

Das wären neue Kunden für deinen Therapeuten. Leiden an Ignoranz und Größenwahn.

Und 10 Std pro Woche, dass sitzt sich auch nicht einfach auf der Pobacke ab. Denken deine Eltern, du spielst nur mit dem Kind und das ist auch als Hobby anzusehen ?

BTW: mal abgesehen davon dass du das bestimmt nicht willst: Ginge eine Teilzeitausbildung überhaupt ? Ideen haben manche Leute...

Und ja, Schulsachen müssen deine Eltern zahlen. Stand das auch zur Debatte ? Ich dachte, "nur" das Taschengeld ?

h6awkeyex007


Danke nochmals, ich werde kündigen und mich auf die Ausbildung konzentrieren.

Happy Banana, ich bin dieses Jahr 21 geworden. Ich habe Abitur und kann daher direkt ins zweite Ausbildungsjahr zur Sozialassistentin einsteigen. Hier bei uns ist es so, dass du normal 2 Jahre Sozialassistentin und 2 Jahre Erzieherin machen musst, mit Abitur kann man verkürzen. Das ist wohl von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Diese Ausbildung werde ich keinesfalls abbrechen, denn ich weiß, dass es mein absoluter Traumjob ist und ich als Erzieherin arbeiten möchte. Daher werde ich mich durch diese Ausbildung quälen. Ich habe EIN Studium abgebrochen, damit bin ich wohl nicht alleine ;-) Dann habe ich ein Jahr Praktika gemacht, weil es zu spät für eine Ausbildung war, wegen der Bewerbungsfristen.

Rauswerfen wäre für meine Elter ja deutlich teurer, dann müssten sie mich ja finanzieren. Wohn-therapeutische Unterbringung, daran haben wir nie gedacht, denn erstens ist es lange nicht so schlimm (selbst mein Therapeut hält einen Klinikaufenthalt für übertrieben und meint, ich würde da gar keinen Platz kriegen, weil ich zu gesund bin) und zweitens bestreiten meine Eltern ja sowieso, dass ich psychische Probleme habe. Selbst die ambulante Therapie halten sie für überflüssig, ich könnte mich ja einfach mal zusammenreißen %-|

S\il5ber9mond%auge


@ Hawkeye 007

Ich lese gerade, du machst eine Ausbildung zur ERZIEHERIN. Ich weiß nicht ob die Ausbildung in jedem Bundesland gleich ist oder ob sich da mittlerweile was geändert hat, aber du musst doch sicher zwischendrin Praktika machen und in 2 Jahren dann für 1 Jahr das "Anerkennungsjahr" - das ist auch eine psychische Belastung !

@ Chaot

Wenn man eine Ausbildung macht in der man Geld verdient haben die Eltern natürlich das Recht, ein paar Mäuse einzukassieren. Aber die TE muss ja selber Geld zahlen.

Und ich frage mich immer noch ob das mit dem "Betreuten Wohnen" so einfach geht wie manche hier schreiben...

E=hemalQiger NcutzeNr (g#52027x11)


@ hawkeye:

Der Nebenjob klingt richtig schrecklich. Ich glaube den kannst du guten Gewissens sausen lassen. Jemand der dir gegenüber so undankbar ist, dem solltest du dich auch nicht verpflichtet fühlen. Natürlich ist das doof das deine Eltern nicht sehen in welchen Konflikt sie dich bringen und ich kann deine Eltern auch ein bisschen verstehen, aber du bist gerade dabei erst wieder auf eigenen Beinen zu stehen. Zu viel Stress tut dir sicher nicht gut.

Mach das was dir gut tut. Nicht das was deine Eltern gerne hätten. @:)

@ Happy Banana:

Manchmal glaube ich irgendwer hat vergessen dir Empathie beizubringen.

SIil%bermo~ndauxge


Ok die Beiträge haben sich überschnitten. Dass in diesem Deutschland jedes Bundesland sein eigenes Süppchen kocht werde ich auch nie begreifen.

cxhxaot


Es hat sich nicht gerade so angehört, als ob sie wenig Rücklagen hat. Das muss doch gehen damit. Ich erinnere mich an eine Mitstudentin, die hat auch immer gejammert, sie hätte keine Unterstützung. Sie sah auch nicht sonderlich gut angezogen aus. Als einige ihr geraden hatten, sich auf dem Sozialamt zu erkundigen, hat sie das direkt gemacht. Es kam raus, das sie 20000 € auf den Sparbuch hatte. Die Läute auf dem Sozialamt hatten ihr nur einen Vogel gezeigt und meinten, sie hätten nicht mal so viel auf dem Konto. Sie war uns total böse hinterher, weil wir sie so blamiert hatten. ;-D Woher sollten wir das wissen. Manche Menschen haben Vorstellungen.

H/appy Ba%nana


Rightnow ich bin sehr wohl emphatisch. Aber im Internet sind wie bei den allermeisten die Finger schneller als die Gedanken. Ich will keinen angreifen.

Hawkeye, wenn ich dir zu holprig bin.dann sage es bitte. Bin auch nur ein Mensch mit Schwächen und Fehlern und stehe dazu. Bin halt kein immer lieber Engel.

Hyapp2y BJan*ana


Chaot, sowas ist ja krass. Es gibt Menschen die haben nix, sitzen ohne Strom und oft ohne Lebensmittel da und Die müssen um jeden Cent der ihnen zusteht kämpfen. Und dann gibt's solche Leute wie deine Kommilitonin die denken ihnen steht nich kohle zu obwohl sie soviel kohle haben das sie sich locker einen kleinen Neuwagen kaufen könnten.

c<haoxt


Happy Banana Das Gefühl mit der Fehlenden Empathie hab ich auch manchmal bei dir. Ich denke aber du meinst es eher nicht so, wie es oft rüber kommt. Du bist halt sehr direkt. Deine Ansichten sind nicht immer schlecht. Sie sind nur sehr hart, auch für Menschen, welche Sehr labil sind. Nimm mir das jetzt bitte nicht übel.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH