» »

Ich ziehe in eine Raucherwohnung

S`carxo hat die Diskussion gestartet


...mit meinem Freund ab Oktober.

Soll heißen, die Vormieter (2 Personen) haben dem Geruch nach zu urteilen über 4 Jahre hinweg in allen Räumen der Wohnung geraucht.

Mein Freund und ich sind Nichtraucher, die Wohnung wird von einer Wohnungsgesellschaft vermietet.

Ich steige als Nachmieterin verfrüht in den Vertrag ein, die Vormieterin "darf" also früher ausziehen durch mich.

Bekomme ich den Geruch aus den Tapeten, indem ichs wie in nem Auto mache und Schalen mit Essig überall aufstelle und täglich lüfte? Ich weiß, dass die Stoffe sich in der Tapete festsetzen und viele empfehlen eine komplette Renovierung. Wir wollten uns allerdings diesen Aufwand nicht machen, da es für uns nur eine Übergangswohnung ist (1-3 Jahre maximal) und es dann ja wirklich überall gemacht werden müsste.

Dürfen wir von den Vormietern verlangen, dass sie die komplette Wohnung vorm Auszug renovieren? Schließlich sind sie ja "Schuld" daran. Oder darf die Wohnungsgesellschaft sie dazu zwingen?

Kann ich die Wohnungsgesellschaft bitten, Maßnahmen zu ergreifen vorm Einzug oder kurz danach oder ist das rechtlich noch nicht so geregelt, dass sie da etwas tun müssen?

Ich gebe zu, ich habe Probleme, mich durchzusetzen. Und ich finde die Frau total nett charakterlich. Wollte jetzt auch nicht zu ihr gehen und sagen "also, deine Wohnung stinkt. Ich zieh nur ein, wenn du alles neu tapezierst."

Ich übernehme ja auch ein paar von den Möbeln (u.a. Küche) und bin darüber heilfroh, da mir nicht viel Geld zur Verfügung steht.

Die Türrahmen sehen teilweise echt hellbraun aus (sonst weiß) und auch an den Tapeten sind Flecken, besonders im Wohnzimmer fiel mir das auf. Zum Glück nicht flächendeckend, hab ihr erstmal gesagt, sie soll die Stellen weiß streichen, wo das ist. Außerdem soll sie alle Teppiche entfernen, ich will neuen verlegen und der alte Teppich speichert den Rauch ja auch ungemein.

Was kann ich noch tun und kann ich das auf wen anders abwälzen oder ist das dann eigenes Pech? Ich nehme die Wohnung auf jeden Fall und der leichte Rauchgestank ist mein einziges Problem.

Antworten
gvauQloise


Oh, das kann fies sein. War in dieser Wohnung auch so, die Vormieter hatten offensichtlich wirklich überall geraucht. Wir haben überall gestrichen, das nahm erstmal das ärgste...und natürlich lüften, lüften, lüften.

In den ersten Monaten war es trotzdem noch häufig so, dass wir, wenn wir ein paar Tage nicht da waren, in die Zimmer kamen und es stank nach Kneipe am Morgen. Ich kam dann drauf, dass unser Vermieter offensichtlich die alte Auslegeware als kostengünstige Trittschalldämmung unter dem neuverlegten Laminat gelassen hatte – und ich vermute, daher kam auch der Geruch. :(v

Hat aber vergleichsweise nicht soo lange gedauert, dann war das weg.

Will heißen: neue Teppiche nehmen schon mal ganz viel an Altgestank weg, wenn ihr die Wände streicht und ordentlich lüftet, sollte sich das relativ schnell erledigt haben. Und in den ersten Wochen / Monaten immer mit einem heftig riechenden Reiniger putzen (auch die Türen und Türrahmen immer mal wieder abwischen!), damit überlagert ihr zwar erstmal einen Geruch mit dem anderen, aber egal. Irgendwann ist dann Schluß.

Obszönerweise bin ich ja selbst Raucherin, aber alten Kippengestank finde ich unglaublich eklig.

E4hemaliger {Nut<zer (#N540992)


Dürfen wir von den Vormietern verlangen, dass sie die komplette Wohnung vorm Auszug renovieren? Schließlich sind sie ja "Schuld" daran. Oder darf die Wohnungsgesellschaft sie dazu zwingen?

Kann ich die Wohnungsgesellschaft bitten, Maßnahmen zu ergreifen vorm Einzug oder kurz danach oder ist das rechtlich noch nicht so geregelt, dass sie da etwas tun müssen?

Kommt auf die jeweiligen Mietverträge an.

Den Geruch wirst Du ohne komplette Renovierung nicht aus der Wohnung bekommen.

MXööjp Mxööxp


Also das dauert ein bißchen bis der Geruch weg ist. Wir sind mal in eine Wohnung gezogen, die vorher eine Art WG war. In unserem Wohnzimmer hatte vorher ein starker Raucher gewohnt. Die Tapeten waren auch gelb und es mußte mehrmals drübergestrichen werden, bis es weiß aussah. Auch bei uns blieb leider der Teppichboden unter dem Laminat, ohne das wäre es vielleicht schneller gegangen...

Also das war wirklich das einzige Mal in meinem bisherigen Leben, daß ich so Duftblätter für die Wohnung gekauft habe. Und viel gelüftet haben wir. Ich würde sagen, es hat schon ein halbes Jahr gedauert, bis es weg war. Also wenn bei dir die ganze Wohnung betroffen ist, würde ich zumindest fürs Schlafzimmer eine gründliche Renovierung ins Auge fassen...

M@elanixe08


Wenn ihr das wisst, warum zieht ihr dann ein?

Ihr habt ja sicher die Wohnung besichtigt. Da riecht man es doch. ":/

So einfach kriegt man das nicht raus. Immerhin legt sich der Qualm überall ab.

Ich übernehme ja auch ein paar von den Möbeln (u.a. Küche) und bin darüber heilfroh, da mir nicht viel Geld zur Verfügung steht.

Igitt. Da bekommst du doch den Geruch auch nicht raus. Mein Vater hat geraucht. Zwar nur auf dem Balkon, aber noch heute stinken manche Sachen, die er immer angefasst hat, nach dem Rauch. Das ist so eklig.

Wie willst du den Geruch aus Möbelstücken, Küchenschränken rauskriegen? Wenn das einmal drin ist, geht das nie wieder komplett weg. Und ich fände es auch eklig, meine Nahrung auf Rauch-verseuchten Tischen oder Arbeitsflächen zuzubereiten.

SNcarxo


Mein Freund weiß davon noch nichts, aber da es meine Idee war und er meinte, ich soll mich kümmern, habe ich das jetzt entschieden. Er legt sich da nicht so ins Zeug, da er vielleicht ohnehin nur ein Jahr mit mir zusammenwohnt und dann wieder woanders hin muss. Dementsprechend hat er geringe Ansprüche, könnte sich aber an der Sache mit dem Rauchen ebenso, wenn nicht sogar noch schlimmer stören.

Also alle Türen, Fenster und hinterbliebenen Möbel werde ich definitiv mehrfach mit heißem Wasser und Reinigungsmittel abschrubben.

Es gibt für uns so viele Vorteile, die für die Wohnung sprechen – sie ist im 2. Stock, ist supergünstig, ist... wie sag ich das am besten... in unmittelbarer Nähe und erspart uns viele Helfer, einen Transporter/Anhänger, lästiges Möbelhochtragen... Und sie ist größer als meine derzeitige Wohnung, in der kaum einer von uns Privatssphäre hätte.

Bei Holzmöbeln sollte es doch möglich sein, die Ablagerungen abzubekommen, sodass es nicht mehr riecht. Bei Stoffmöbeln (Bett, Couch) hätte ich meine Bedenken, aber davon übernehmen wir ja nichts und wie gesagt, die alten Teppiche kommen auch raus.

Außer im Flur, der wird gründlichst gereinigt... Weil er sehr schwer rauszunehmen ist und es ja auch nur ein kleiner Bereich ist.

Wahrscheinlich hoffe ich einfach, dass es so ist wie bei meinen Eltern. Die haben 10 Jahre in ihrer Wohnung geraucht, dann nur noch auf dem Balkon und nach paar Monaten hat man nichts mehr gerochen. Und ich hab nun schon eine rauchempfindliche Nase.

f^ilSiz7x0


ich wohne auch in einer ehemaligen raucherwohung, meine erfahrung: ich würde eher von der wohnung abraten...im sommer, ständig alle fenster offen (gekippt 24 stunden am tag, ganz offen wenn man zuhause ist), die wohnung wurde frisch gestrichen, die türen sind neu, der boden der alte pvc, kein teppich....und nach 1 jahr stinkt die wohung immer noch; auch die ganzen duftstoffe überlagern bestenfalls kurzfristig....ich liebe die wohnung von der raumeinteilung und lage, aber ich hasse sie vom rauchgeruch her; und mit graut jetzt schon vor dem nächsten winter....

wer tips hat, nur her damit

S8carxo


Kommt vielleicht auch drauf an, wie lange in der Wohnung geraucht wurde... Ich habe schon sowohl positive als auch negative Erfahrungsberichte im Internet gefunden.

Mir gehts ähnlich wie dir, filiz – wir finden die Wohnungsgröße, Aufteilung, Lage, Preis superklasse. Nur diese eine Sache ist bisschen doof. Aber sollte doch kein unlösbares Problem sein, das uns daran hindert, diese wunderbare, einmalige Chance zu nutzen?

MPelaenie{08


Also alle Türen, Fenster und hinterbliebenen Möbel werde ich definitiv mehrfach mit heißem Wasser und Reinigungsmittel abschrubben.

Und was ist mit dem Holz? Der Geruch kriecht doch in jede Ritze. Nur, weil du außen alles abschrubbst kommst du doch nicht rein in das Holz. Das kriegst du nicht raus. Dort hält sich das doch alles. Glatte Oberflächen halten den Geruch nicht so dolle wie eben das Holz. Türen, Schränke. Ganz zu schweigen von Sofa und solchen Dingen. Aber wenn ihr davon nichts nehmt, ist das ja nicht das Problem.

S>carxo


Wir übernehmen wir gesagt "nur" die Küche, einen Unterschrank fürs Waschbecken und einen raumhohen Flurschrank.

Nummer 1, weil wir günstiger keine Küche kriegen, die noch so gut aussieht und schon wie angegossen in den Raum passt, ohne dass wir was kaufen, eventuell noch transportieren und montieren müssen.

Nummer 2, weil ich sowieso einen Unterschrank wollte (finde es ohne hässlich) und ich den eben so auch fast geschenkt bekomme.

Nummer 3, weil das Ding soooooo viel Stauraum hat und auch optisch überhaupt nicht im Flur stört, weil er sich von oben bis unten einfügt.

M7ajaIa


Wir haben auch in einer ehemaligen Raucherwohnung gewohnt. Wir haben alles neu gestrichen. In den Räumen hat man dann auch sofort nichts mehr gerochen.Flecken überstreichen geht ja meist nicht wirklich gut weil man dann ja trotzdem wieder sieht, dass neue Farbe nur auf der einen Stelle ist. Das die Teppiche rauskommen ist ja schonmal super. Bei uns war die "Raucherecke" in der Küche. Wir hatten die Küche aus den selben Gründen wie du übernommen :)z Ich habe die Schränke mit Essig ausgewischt. Aber so richtig gebracht hat es der Kaffee. Ich habe in jeden Schrank und Schublade eine kleine Schale mit Kaffeepulver gestellt. Nach ein paar Wochen war der Geruch weg und während der Zeit fand ich den Kaffeegeruch gar nicht schlecht.

Natürlich auch immer viel lüften. Aber passt auf, wenn die Leute unter euch auch rauchen stinkt innerhalb von Sekunden der ganze Raum wieder :(v

Ich würde mich noch mal bei der Wohnungsgesellschaft erkundigen ob die Frau nicht ohnehin einmal durchtreichen müsste laut Vertrag.

MCel(aniex08


Gibt es denn sonst keine Leute, die Nachmieter suchen und Küchen-Möbel mit da lassen würden? Überall (in vielen Kaufhallen etc.) gibt es diese Biete/Suche-Wände, wo Leute sowas anbieten.

M)el%a+nxie08


Oh Kaffee ist ne gute Idee.

Stimmt, hier kann ich manchmal nur noch schlagartig das Fenster zu machen, dass nicht komplett alles stinkt. Von jeder Seite kommt der Qualm rein. :(v >:( Die Leute rauchen draußen, weil sie ihre eigene Wohnung nicht voll stinken wollen. Aber dass das andere abkriegen, ist denen egal.

L(ila=Lxina


Wände mit Nikotinsperre streichen. Hilft gegen gelbe Flecken, die gerne mal wieder rauskommen und dämmt den Geruch ein.

f'iliYz70


mag sein daß kaffee bei einer schublade was bringt, aber 2 kleine schälchen im wohnzimmer haben bei mir nix gebracht; klar, das wohnzimmer ist nicht gerade sooo klein, aber ich kann ja auch nicht den ganzen boden mit kaffee bestreuen oder so

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH