» »

Minderwertiger Job?

L&aylBanxi hat die Diskussion gestartet


Hallo alle zusammen.

Gestern habe ich eine Unterhaltung über mich mitbekommen. ich denke die Damen wussten wohl nicht das ich direkt um die ecke rum saß.

Was ich hörte hat mir irgendwie zu denken gegeben...

Ich habe 2010 eine Ausbildung zur Sozialassistentin abgeschlossen und dann bis 2013 in einer Kita gearbeitet. Das war eine schöne Stelle die mir viel Spaß gemacht hat. Aber es war nie DER Traumberuf für mich.

Meine Eltern haben eine eigene Spedition, schon seit ich Kind war. Damals ging ich nicht in den Kindergarten weil ich Angst davor hatte, so nahm mich meine Mutter täglich mit zur Arbeit, sie ist Berufskraftfahrerin, genauso wie mein Vater und die Eltern und Geschwister meiner Mutter.

Ich saß also täglich mit im LKW und es gab nichts schöneres für mich.

So äußerte ich mit 5 Jahren das erste mal das ich wenn ich groß bin nicht etwa Prinzessin oder Ballerina werden will, sondern selber einmal LKW Fahren möchte, natürlich in der Firma meines Vaters.

Der Wunsch wurde nie geringer. Auch mit 15 Jahren wollte ich immernoch auf dem LKW sitzen und wurde dafür stets belächelt.

Mit 20 war ich mit der Schule fertig, mein Vater wollte mich nicht zu sich nehmen. Ich wäre dafür weder geeignet noch könnte er sich noch einen Mitarbeiter mehr leisten.

Also machte ich erstmal meine Ausbildung als Sozialassistentin.

In der Zwischenzeit arbeitete ich mit Hochdruck daran meinen Vater umzustimmen, half hier und da aus wenn wer krank wurde, half wenn mal mehr Arbeit da war, fing an dort einmal die Woche neben der Ausbildung als Be- und Entladerin auszuhelfen.

2013 wurde dann eine Mitarbeiterin meines Vaters Schwanger und kündigte an nach der Elternzeit nicht zurück zu kommen.

Das war dann meine Chance und ich bekam die Stelle tatsächlich. Seit September 2013 habe ich nun endlich meinen Traumjob! Ich sitze von Montag bis Freitag jede Nacht auf dem LKW. Es ist nur Teilzeit mit je 5 Stunden täglich, aber als Sozi hatte ich auch nur 6 Stunden am Tag, da ich wegen unseres Sohnes nie Vollzeit arbeiten wollte.

Ich liebe meine Arbeit einfach und kann mir nichts schöneres Vorstellen. Ich bin so wahnsinnig stolz darauf und würde immer am liebsten jedem davon erzählen was mir gelungen ist, was für ein wahnsinns glück ich hatte den Traumjob zu bekommen den ich mir seit meinem 5ten Lebensjahr so gewünscht habe!

Und dann das! 5 Leute unterhielten sich über mich. Wie schlimm das doch wäre das ich ständig bei Kik einkaufe und das dies bei meinem minderwertigen Job kein wunder wäre, viel Geld würde ich ja bestimmt nicht nach Hause bringen. Sie meinten ich würde in meinem Leben zu nichts kommen, keine Karriere machen und irgendwann im Alter mit H4 rumjammern.

Ich war echt perplex. Wie kann man über jemanden so lästern wenn man doch so wenig Ahnung hat?

Ich besitze ausser Socken nichts von Kik. Mein Job ist nicht minderwertig. Ohne mich oder Leute wie mich könnten sie gucken wie sie ihre Waren bekommen. Und wenig Geld verdiene ich auch nicht, ich bin nicht reich, aber wir haben genug angespart das wir 2016 ein Haus bauen. Zumal ich jetzt mehr verdiene als in der Kita. Was heißt denn schon Karriere machen? Das man Beruflich erfolgreich ist? Das bin ich. Ich leiste viel und es macht mir wahnsinnigen Spaß, also finde ich es sehr erfolgreich!

Von einer der Frauen weiss ich das sie in der Bank arbeitet, ich weiss aber auch das sie sich immer wieder beschwert wie sehr sie ihre Arbeit doch hasst.

Da frag ich mich wer von uns beiden jetzt mehr erreicht hat. Sie die in einem Job zwar ordentlich verdient aber damit ungklücklich ist. Oder ich die gut verdient und damit glücklich ist?

Mich nervt das irgendwie total. Ich war nie der Mensch der sich darum gekümmert hat was andere denken. Ich war immer stolz auf meinen Job und meine Ausbildung, auch wenn ich mir oft anhören musste wieso ich nicht noch die Ausbildung zur Erzieherin gemacht habe. Das war mir egal, ich vertrat immer meinen Standpunkt.

Aber das wirft mich grade echt aus der Bahn. Leute die sonst eigentlich immer sehr nett sind, mit denen man sich ab und an unterhält... und dann reden sie so über einen.

Ich würde einen Job nie als minderwertig bezeichnen. Jeder Job hat seinen Sinn und zweck und ist auf seine Art und weise wichtig. Auch meiner!

Ich glaube das mich das deshalb so belastet weil es in meiner Kindheit nicht anders war. Als meine Eltern mit uns in unser Elternhaus zogen (wir sind 4 Kinder) wurde dort Jahrelang über uns gelästert.

Die dachten alle wir wären Asozial weil meine Eltern eben 4 Kinder haben und LKW fahren. Die dachten sogar das Haus wird vom Amt bezahlt.

Erst 13 Jahre später als eine neue Familie ins Haus gegenüber zog und sich mit meiner mutter länger unterhielt wurde es besser. Denn diese Familie war die erste die mal fragte was tatsächlich bei uns los ist. Prompt erfuhr die gesamte Nachbarschaft das meine Eltern nicht bloss LKW Fahren, sondern eine Firma besitzen, das unser Haus nicht vom Amt bezahlt wurde, sondern von meinen Eltern gekauft wurde und das eine im Ort sehr bekannte Spedition meiner Tante gehört.

Die Leute mochten uns immernoch nicht, aber jetzt waren wir in deren Augen "die wohlhabenden" Geschäftsleute in deren Hintern man kriechen muss damit die eigenen Kinder dort vielleicht eine Ausbildungsstelle mit Sonderrechten bekommen können weil man sich ja eben kennt.

13 Jahre lang hat man uns wie dreck behandelt, die Nachbarskinder durften nie mit uns spielen weil wir ja ein schlechter Umgang gewesen wären.

Oh man, das ist aber lang geworden. Ich höre besser auf.

Vielen Dank fürs durchlesen!

Antworten
A!lexaWndrxaT


Und Du bist sicher, dass man über Dich sprach? Denn das mit Kik stimt ja schon mal nicht.

Wieso bist Du nicht direkt auf die Leute zu und hast gesagt "Falls noch Fragen sind beantworte ich sie ihnen gerne...." oder sowas?

M?ilkfy_ex77


Daraus spricht nur der Neid.

Die eine Dame ist selbst unglücklich in ihrem Job, sie wird wohl lästern um sich selbst damit aufzuwerten.

Lass dir das nicht zu Herzen gehen :)*

Ich würde viel dafür geben einen Job zu haben der mir Freude macht.

Noch dazu wenn er - wie in deinem Fall - halbwegs gut bezahlt ist.

Lass dir nichts schlechtreden!!

C^ontxo


Wer lästert denn über Dich?

Mitarbeiter der Firma oder ausstehende Bekannte?

Erstmal eins: Du musst dich nicht rechtfertigen, du musst nicht darüber nachdenken, was andere über Dich denken (da spricht doch meistens Neid heraus) und es kann den anderen auch ziemlich egal sein, was du machst. Es ist dein Leben! Lass Dich da nicht bequatschen...

Und diesen Arschkriechern würde ich dezent in die Schranken weisen... Sie haben euch verspottet und jetzt wollen die auch noch Sonderrechte ???

Das nächste Mal gehst du bitte direkt auf die Damen zu und fragst was deren Problem eigentlich ist, dass sie sich verdammt noch mal aus deinem Leben raushalten sollten und ihren dämmlichen Kopf nicht anstrengen zu brauchen, was du machst, wieviel du verdienst etc. die sollen mal lieber Kaffee kochen gehen...

Lraylanei


Hallo,

ja ich bin sicher da mein Name gefallen ist. Es waren Bekanntschaften vom Spielplatz. Mein Sohn spielt immer mit deren Kids und ich unterhalte mich halt oft mit ihnen.

Wie gesagt, eigentlich mache ich mir daraus nichts, da ich durch die Nachbarn bei meinen Eltern abgehärtet bin. Jahrelange lästerein haben einen da einfach für sowas unzugänglich gemacht.

Aber ich hatte von anfang an immer schon Angst das Eltern schlecht über mich denken könnten mit denen mein Sohn eben befreundet ist. Ich wollte nicht das er es mal so hat wie ich und keiner mit ihm spielen darf. Daher trifft mich es jetzt doch schon ganz schön weil es eben die Mütter seiner Spielplatz Freunde sind.

Ich hätte übrigens sehr gerne was gesagt. Leider ist man nur hinterher schlagfertiger als in diesem Moment und so war ich eben so perplex das mir nichts einfiel was ich kontern hätte können.

Mein Mann meinte ich solle das nächste mal wenn ich sie sehe einfach damit protzen das wir uns im April ein Auto gekauft haben und grade auf der suche nach nem Grundstück sind weil wir bald bauen wollen. Aber ich glaube das würde eher nach hinten losgehen...

E=h3emalNiger Nutzeyr (#545x421)


Lass sie reden Laylani ... ist vielleicht ihr einziger Lebensinhalt – weil sie sonst nichts haben. Ich seh das immer so – Solange die Leute reden, bin ich interessant – wenn sie nicht mehr reden, bin ich tot. Mitleid bekommt man immer geschenkt, Neid musst Du Dir erarbeiten. Also hast Du was geschaffen in Deinem Leben... sei stolz drauf.

C3orne>lia5x9


Du kennst doch bestimmt das schöne Lied von den Ärzten "Lass se reden"? ]:D

Ansonsten: laß einfach in Hörweite dieser Leute mal kleine Bemerkungen fallen, wenn du dich mit anderen unterhältst. Sowas wie "Stimmt, der Pulli ist neu. Hab ich mir am Samstag bei Jacobi/Peek & Cloppenburg/wem auch immer geholt, und zwei andere auch noch!"

Dir fallen bestimmt noch mehr passende Sachen ein, die du da einfach mal nebenher fallenlassen könntest!

Cfum6ullo:nimbxus


Lass dich deswegen nicht runterziehen. Natürlich ist dein Job wichtig und dass du darin deinen Traumjob gefunden hast, ist doch geradezu unbezahltbar, wenn man bedenkt, wie lange dich das noch begleiten wird. Ganz ehrlich, was kümmert es dich, was irgendwelche Leute sagen, die anscheinend sowieso nie gelernt haben eigenständig zu denken, sondern sich an irgendwelchen Vorurteile klammern müssen, wie "wer bei KIK einkauft ist asozial" oder "LKW-Fahrer ist kein ernstzunehmeder Beruf"? Immerhin hast du genug Leute in deinem Umfeld, die dich schätzen, so wie du bist. Vielleicht machst du dir auch mehr Gedanken darum, dass diese Leute ihre merkwürdigen Ansichten auf deinen Sohn pro­ji­zie­ren könnten? Aber auch da würde ich dir raten einfach stark zu bleiben und deinem Sohn einfach weiterhin ein wertvolles Vorbild zu sein, im Hinblick darauf, dass im Leben jeder seinen eigenen weg finden muss, um glücklich zu bleiben, ganz egal was irgendwer von einem denkt.

OZranxgeCxanyon


Also um auf deine Ausgangsfrage zurück zu kommen....minderwertig würde ich es jetzt nicht nennen, aber geistig anspruchslos.

Oh oh das gibt jetzt wieder Schläge im Forum :)

Wenn es aber für dich der Traumjob ist, dann würde ich die anderen einfach reden lassen und mich darüber freuen, dass du, im Gegensatz zu vielen anderen, etwas machst, was dir offenbar wirklich Spaß macht.....insofern, lass sie doch einfach reden und steh drüber. :)

Aep~felk\ucyhen+007


Ich glaube, die Leute brauchen das einfach – neuen Gesprächsstoff. Wegen Langeweile,Neugierde, was auch immer. Spekulationen anstellen, über jmd. zu urteilen und zu meinen, dass man die Person so gut kennt,obwohl man eventuell paar Worte mit dieser gewechselt hat. Und es gibt etliche Menschen, denen Reden einfach total Spaß macht, sei es über jemanden, über die neueste Mode, über die OP vom Nachbar XY, die Sonderangebote im Supermarkt usw. . Wahrscheinlich wissen sie am nächsten Tag nicht mehr über was sie gestern geredet haben ":/ . Also nicht persönlich nehmen.

KhadhiKdya


Also um auf deine Ausgangsfrage zurück zu kommen....minderwertig würde ich es jetzt nicht nennen, aber geistig anspruchslos.

Och, wieso?

Wenn jemand Spaß am Auto fahren hat, sich mit den besten/kürzesten Fahrtrouten beschäftigt oder sich auf die bestmögliche Auslastung der Kapazitäten (geringster Spritverbrauch, geringste mögliche Emissionswerte... was weiß ich) konzentriert, kann das schon eine Tätigkeit sein, bei der man auch den Kopf anstrengt.

m*nef


Von einer der Frauen weiss ich das sie in der Bank arbeitet, ich weiss aber auch das sie sich immer wieder beschwert wie sehr sie ihre Arbeit doch hasst.

Die sind eh eine Spezies für sich, oft Schnepfen, die so gesehen auch nur hinterm Schalter stehen aber sich großspurig "Banker" nennen :-X Mach dir nichts draus. Ich find gut, was du machst und dich nicht diesem peinlichen "Ich will was mit einer voll angesehen Berufsbezeichnung machen" nachrennst :)^ "Die kauft nur bei Kik" und solche Klopfer klingen übrigens nicht nach erwachsenen Frauen, sondern nach kleinen Mädchen, die in ihren Ed-Hardy-Shirts vorm Discoklo warten ;-D

Aber ich glaube das würde eher nach hinten losgehen...

Das glaub ich auch. Mit entspanntem Desinteresse stehst du tausend Mal mehr drüber, als wenn du dir irgendwelche Sprüche zurechtlegst. Darauf eingehen zeigt nur Schwäche...

RsotscNhopf2


Lass sie doch reden. Ich denke auch, dass sie vielleicht persönlich unsicher sind und sich selbst dann aufwerten wollen indem sie schlecht über LKW Fahrer(innen) reden.

Ich selbst kann nicht gut manövrieren und habe immer höchsten Respekt davor, wenn ich sehe, wie jemand einen mehrgliedrigen Bus oder LKW um die Kurven manövriert oder rückwärts in einem Hof einparkt. Mir käme es nie in den Sinn, schlecht über LKW Fahrer zu denken. Denen habe ich zu verdanken, dass ich viele Dinge frisch erhalte. :)^

In meiner Schulzeit hatte ich eine Klassenkameradin, deren Schwester LKW Fahrerin wurde. Sie war blond und sehr hübsch und kam auch noch aus einer Zeugen Jehovas Familie. Die musste sich ganz schön durchsetzen daheim, ist dann aber tatsächlich ein paar Jahre LKW gefahren.

RXo"tsc9hopfx2


Wie ist das, wenn du nachts unterwegs bist als Frau: versuchen dich da öfters Kollegen anzugraben? Es ist ja doch eher ein Männerberuf.

-vvie_tnam#eUsin-


Geistig anspruchsloser Job hin oder her, wer sagt denn das ein Job immer geistiger Forderung bedarf? Kann man auch in seiner Freizeit tun. Es gibt sehr viele Berufe dieser Welt die rein handwerklich sind und alle werden sie dringend gebraucht. Wir brauchen nicht nur Professoren...schon mal nachgedacht?

Ich finde es toll wenn jemand einen Job macht, der für die meisten vielleicht nicht in Frage kommt und dazu noch wenn die Person ihn mit Freude ausübt. Glaube das ist typisch deutsches Gedankengut..geht mal nach Amerika oder Kanada..denke da würde niemand so über Trucker herziehen. Hier dagegen wird man ja als Busfahrer schon komisch angesehen.

Leute die über Putzfrauen lästern..aha und wie würde es sonst aussehen wenn es niemanden gäbe der für uns öffentliche Gebäude etc. putzt?

Die Menschen die so reden über andere sind geistig unterfordert.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH