» »

Nachbar blockiert meine Garage, was tun?

ThheBlac~kWixdow


Also jetzt würde ich die Polizei rufen. Vorher Fotos machen. Bei der Polizei erwähnen, daß du der Meinung bist, wer so dreist parkt, der MUSS ja eigentlich Alkohol getrunken haben. ]:D Oder wie die Herren der Polizei sowas sehen? ;-)

Und ich würde die anderen Nachbarn informieren, daß der dreiste Sack Alles zugeparkt hat.

FuunNnyB-Towxn


Morgen ist doch Sonntag. Was ist denn, wenn du morgen früh um ca. 5 Uhr mal unbedingt gaaaanz dringend mit deinem Auto wegfahren musst? Polizei willst du ja nicht gleich holen, also klingelst du bei deinem Nachbarn – wenn es sein muss, Sturm.

Achja, und Montag früh um 5 Uhr auch. Und Dienstag vielleicht schon um 4 Uhr. Oder um 23 Uhr.

Kannst ihm ja erklären, dass du ihm die Kosten für den Abschlepper, die Polizei usw. ersparen willst. Und auuch wenn er dein Klingeln überhört, wird ihm dass doch schon etwas nerven, oder?

OKneOnxly


Hättest du gleich die Polizei über die ganz normale Ortsrufnummer angerufen, anstatt deinen Alltag nach diesem Idioten auszurichten und dein Auto vor die Garage zu stellen...

Ich kann nur den Kopf schütteln, wie man sich so terrorisieren lassen kann.

czhi


Emma hat vor einigen Seiten den korrekten Ablauf geschildert.

JETZT würde ich Bilder machen und direkt bei der Polizei im Ort anrufen. Sag, du musst jetzt deine kranke Mama pflegen und du kommst nicht weg, weil der aggressive Nachbar sich so wie beschrieben neben dein auto gestellt hat und nicht auf dich reagiert. Der Typ braucht mal ne Ansage von jemandem, vor dem er auch Respekt hat.

Eghemaligery Nutze`r (#325x731)


Ja gut, aber sind wir mal ehrlich. Solltest du irgendwas machen, wird dein Nachbar ohnehin dich als erstes verdächtigen. Der wird ja auch nicht auf den Kopf gefallen sein. Obwohl vielleicht doch ]:D

Aber das bringt ja nichts außer sich gegenseitig hochzuschaukeln. Und im Endeffekt scheint er doch ja mehr zu ärgern als du ihn. Also keine illegalen Spielchen, damit schadest du dir langfristig vermutlich nur selber

HNolzS(tr@eich


Ich versteh nicht wie man sich so schikanieren lassen kann.

Der Typ ist ein Idiot, ich würde gar nicht mehr versuchen zu reden, einfach jedes mal wieder und wieder das Ordnungsamt anrufen. Und wenn ich wo hin muss würde ich sturmklingeln.

Völlig egal wann und wie lange er dort steht und ob ich in der Zeit wo hin will, er hat nicht das Recht dazu mich zu blockieren. Bei einer einmaligen Sache wäre es ja egal wenn ich grad nirgends hin muss aber doch nicht auf Dauer...

Twän"zerx46


Wenn du in deiner Garage bist -einmal ohne Auto- und dabei nicht gemerkt hast, wie sich einer vor die Garade stellt oder der nichts von dir bemerkt und du dann nicht herauskannst und die Garage keinen anderen Ausgang hat, wäre es dann nicht sogar ein Notfalll, um den sich die Polizei auf jeden Fall kümmern würde?

Was auch immer du planst, du solltest Beweise sichern und Zeugen haben, die das auch gerichtsfest bezeugen würden. Das Recht ist auf deiner Seite aber ohne Beweise geht nichts.

Ein Schild sollte unbedingt darauf hinweisen, dass Parken vor der Garade nicht erlaubt ist – dann solltest aber auch du es sebst nicht mehr tun.

Den Eigentümer um Erlaubnis bitten einen Parkpoller vor die Garageneinfahrt bauen zu dürfen. Der kostet nicht viel und könnte angedübelt werden. Sehr wirkungsvoll aber etwas lästig den erst aufmachen zu müssen, bevor man selbst durch kann – dafür würde der Stellplatz vor der Garage vielleicht aber weiterhin für dich nutzbar bleiben – und nur für dich.

A4ntigoxne


Ich würde einfach mal bei der Polizei anrufen und das Problem mal schildern, die können dir mit Sicherheit sagen was zu tun ist.

Das hätte ich schon lange gemacht. Oder nein, ich wäre mit einer Skizze von den Garagen und der Strasse mit dem Privatgrund dazwischen auf das Polizeirevier gefahren und hätte dort direkt gefragt, ob die Polizei dafür zuständig ist, wenn er mich so blockiert, dass ich mit dem Auto nicht zur Arbeit fahren kann.

Die Polizei, dein Freund und Helfer.

Normalerweise sind die ganz nett, wenn man um Rat fragt.

(Und im Gegensatz zu einem Anwalt kostet das auch kein Geld.)

C5ra9nck1


Auch wenn die Polizei nichts machen "kann" oder leider nicht vorbei kommt, ist der Anruf dort nicht völlig umsonst, da so etwas immer schriftlich festgehalten wird. Und wenn das dann gleich mehrmals passiert, dann hast Du auch einen guten Nachweis darüber, was Dir sicher hilfreich sein wird.

Stell Dir doch jetzt mal vor, es brennt im Haus ,der Wohnung, oder es gibt einen Notfall, der Dich dazu zwingt, sofort Dein Auto zu benutzen und Du kommst dann nicht weg!

Polizei anrufen, auch wenn diese sich vieleicht sträuben. Wichtig ist besonders, dass Du der Polizei schilderst, dass das regelmässig passiert, Du schon den Nachbarn mehrfach daraufhin angesprochen hast und dieser trotzdem weiter macht.

Diese Info ist für die Polizei schon was anderes, da es sich dann nicht mehr um eine Ausnahme oder ein versehen handeln kann, sondern dies offensichtlich vorsätzlich geschieht.

Bei so etwas kommt ganz sicher die Polizei.

Tu jedenfalls jetzt nichts unüberlegtes, also gleiches mit gleichem vergelten, denn dann bist Du leider nicht besser als er, auch wenn e Dich dazu nötigt.

Ansonsten gab es schon gute und viele richtige Vorschläge hier, wie z.B. alles zu protokollieren und schriftlich festzuhalten mit Datum Uhrzeit etc..

Schildere der Polizei auch, dass Du schon zu spät zur Arbeit kamst, Termine verscheiben oder nicht wahrnehmen konntest und das alles, wegen diesem Typen, der auf Bitten und Erklärungen jeglicher Art einfach nicht reagiert.

Da möchte ich mal sehen, dass die Polizei nicht vorbei kommt. Von Vorteil wäre es aber, wenn Du bei der polizei anrufst, Du dann gerade einen wichtien Termin hättest, der sehr sehr wichtig für Dich sei und da wäre es mir persönlich auch egal, ob dieser Termin nun gerade von mir erfunden wäre, aber da reagiert die polizei auf jeden Fall, da bin ich mir sicher.

Rtot\schompfx2


Ich würde mir keine Sorgen machen, dass die Polizei nicht vorbeikommt. Bei mir kam sie immer bereitwillig vorbei. ;-D ;-D Ich habe mehrmals die Polizei angerufen – immer wegen des einen Parkplatzes.

sTchnuupfeIn08


Was für ausreden hat der typ denn? Würde mich interessieren.

Hast du schon bei der Polizei nachgefragt?

cxhi


Bei mir ist die Polizei auch schon gekommen, obwohl es um privatplatz ging... wenn sie Zeit haben, ist das kein großes Drama.

In unserer alten Wohnung haben Besucher oft die Tiefgarage zu geparkt. Wir sollten das eine Weile dokumentieren und uns dann damit ans Ordnungsamt wenden. Es wurde uns aber auch gesagt, dass sie gern sofort kommen, wenn wir so zu geparkt sind, dass wir nicht mehr aus der Garage raus kommen.

T^heBlXackCxat


Puh, also mein Freund und der eine Nachbar neben uns, dessen Garage ER heute auch zugeparkt hat, waren bei ihm und haben das für heute mit einem Gespräch geklärt. Zumindest laut Aussage von meinem Freund 8-)

Jedenfalls ist ER jetzt weggefahren. Wir lassen aber heute beide unsere Autos draußen stehen. Also Garagennachbar und ich.

Plan für nächste Woche mit Schild und Polizei steht, falls er mal wieder keinen anderen Parkplatz "findet".

Muss mir das mit der Abmahnung nochmal durchlesen, danke für den Tipp. Hoffe, dass ist wirklich unkompliziert.

Was für Ausreden hat der Typ denn? Würde mich interessieren.

Ach, am Anfang meinte er, er dachte die Garage wäre gar nicht vermietet. Grundsätzlich kommt immer, er stehe ja nur ganz kurz da, um irgendwas auszuladen. Dann hat er keinen an der Straße gefunden, wollte nur schnell Einkäufe hochbringen, er zieht um und von uns aus ist er schneller am Haus, er dachte, wir wären in Urlaub, sein Anwohnerparkausweis ist noch nicht da, wir waren ja eh nicht da bzw. arbeiten, bla bla bla...

mxnef


Die Fläche davor müsste dann ja auch zu unserem Haus gehören, also dem Vermieter.

Der Asphalt vor einer Garage gehört nicht zwangsläufig dem Vermieter. Dort einfach "Privatgelände"-Schildchen anzuhängen würde ich daher nicht einfach mal empfehlen.

Einschreiben oder sonstige Mätzchen würde ich auch nicht mehr machen.

Ihn einfach mal abschleppen zu lassen dürfte ihn mehr abschrecken als alles andere (er scheint dich ja eh nicht ernstzunehmen...)

Miete kürzen ist auch nicht schlecht.

Vor sowas anwaltlich beraten lassen. Was hier im Forum teilweise geschrieben wird ist falsch.

mFne f


... und die StVO gilt sowieso...

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH