» »

Überfordert mit Anforderungen im neuen Job

KHriskpi hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr da draußen.

Seit Mitte letzter Woche bin ich in einer neuen Firma beschäftigt.

Schon vor dem Vorstellunggespräch sagte ich dem Chef das dies absolutes Neuland für mich ist.

Zu Beginn hieß es das die Einarbeitungszeit ca. 1 Jahr dauert da das Gebiet sehr, sehr umfangreich ist.

Seit dem 1 Tag an aber stopft mich der Chef mit unglaublich vielen Informationen voll, mein Auffassungsvermögen (das ohnehin sehr untrainiert und eingeschlafen ist) ist heillos überfordert, am 2 Tag habe ich schon bemerkt das die Stimmung des Chefs umschlägt da ich mich im Computerprogramm immer noch nicht zurecht gefunden habe.

An diesem Tag (also dem 2 Tag) eröffnete er mir das ich ab Mitte nächste Woche schon alleine im Betrieb sein werde da er da selbst wieder arbeiten gehen müsse, ich bin die einzige Mitarbeiterin.

Ich dachte wirklich mich trifft der Schlag.

Ich hab weder Ahnung von dem Computerprogramm noch bin ich mit dieser Materie dort vertraut, es ist alles sehr Umfangreich und eine Materie wo ich nie im Leben auch nur auf die Idee kam damit jemals irgendwas zu tun zu haben.

Es kommen natürlich auch Kunden da hin.

Was mache ich denn nun?

Der Verdienst ist super und ich brauche das Geld.

Hab schon Angst vor morgen, so habe ich mir das wirklich nicht vorgestellt.

LG

Antworten
S^cLh7miudti70


Oje, das wäre ja auch was für mich....Eigentlich hast Du nur 2 Möglichkeiten: gleich das Handtuch schmeißen oder Augen zu und durch.

Ich wäre für letztere Variante. Worst Case ist natürlich, dass es nicht klappt, aber manchmal wächst man in solchen Situationen auch über sich hinaus.

Wichtig ist, bei den Kunden um Verständnis bitten. Wenn man den richtigen Ton trifft, sind die Meisten ja schon verständnisvoll und nett.

Alles Gute! @:)

B&esagtefFrau


Ja, ich sehe es genau so. Ins kalte Wasser geworfen zu werden ist immer äußerst unangenehm, aber man lernt in solchen Phasen am meisten und sehr schnell. Im Moment sieht alles noch unüberwindlich aus, aber du darfst dir keine Angst machen lassen. Wie Schmidti vorschlägt würde ich um Verständnis bitten und mir die Aufgaben kleinschrittig Punkt für Punkt vornehmen. Mir helfen Listen super. Ich mache eine für: verstehe ich nicht, was heißt das, muss ich googlen, rauskriegen

Muss ich erledigen, abarbeiten

Wenn man etwas herausgefunden, gelernt oder wieder abgehakt hat, hat man in solchen Phasen auch sehr viele schöne Erfolgserlebnisse. Feier jeden kleinen Einzelschritt!

Du schaffst das!

A>ntiHgonxe


Zu Beginn hieß es das die Einarbeitungszeit ca. 1 Jahr dauert da das Gebiet sehr, sehr umfangreich ist.

An diesem Tag (also dem 2 Tag) eröffnete er mir das ich ab Mitte nächste Woche schon alleine im Betrieb sein werde

Wie passt das zusammen?

Auch wenn ich der Meinung bin, dass man in kurzer Zeit viel lernen kann, finde ich das hier an Einarbeitung sehr knapp bemessen.

da er da selbst wieder arbeiten gehen müsse

Wie und was und wo arbeitet er denn, wenn du alleine bist? ???

Karixspi


Hi *:)

Euer Wort in Gottes Ohr, Schmidti70 und BesagteFrau

Hoffe es klappt.

Wie passt das zusammen?

Auch wenn ich der Meinung bin, dass man in kurzer Zeit viel lernen kann, finde ich das hier an Einarbeitung sehr knapp bemessen.

Das Frage ich mich auch, bevor ich den Arbeitsvertrag unterschrieben habe war davon nicht die Rede.

Wie und was und wo arbeitet er denn, wenn du alleine bist? ???

Keine Ahnung, das hat er nicht gesagt.

KQrisFpi


Hallo,

ich bin mit meinen Nerven am Ende.

Der Chef ist diese Woche nun doch da gewesen und fuhr mit mir ein Programm das mir hören und sehen verging.

Er versucht auf biegen und brechen mir alles Wissen was ich bei ihm in der Firma brauche so schnell wie möglich einzutrichtern und ich merke mir nichts (mehr). Das geht schon die ganze Woche so.

Der heutige Tag war ganz schlimm.

Fünf Stunden am Stück hat er sich mit mir an den PC gesetzt und hat geschwafelt und geschwafelt. Ich konnte mir aber nichts merken, es ist so gut wie nichts hängen geblieben.

So gegen 13 Uhr war er schon total geladen, hat den Raum recht angenervt von mir verlassen, stieg ins Auto und fuhr zu einem Kunden.

Er kann aber über seinen PC einen jeden Klick von mir beobachten und später dann nach der Pause rief er mich immer wieder an ob ich hänge, komme mir hier total beobachtet vor und mir macht es insgesamt so keinen Spaß.

Ich hätte nicht gedacht das Büroarbeit so schwer sein kann.

Fürchte mich schon wieder vor dem morgigen Tag, ich bin zu doof für diesen Job.

A9ntmigonxe


Fünf Stunden am Stück hat er sich mit mir an den PC gesetzt und hat geschwafelt und geschwafelt. Ich konnte mir aber nichts merken, es ist so gut wie nichts hängen geblieben.

Hast du dir dabei Notizen gemacht oder nur zugehört?

R}ight{Now


Ich schließe mich der Frage von Antigone an. Notizen retten leben. Sie helfen das gerade Gelernte noch einmal abzurufen, dann hat man eine Referenz zum nach schauen, wenn man grad nicht weiter weiß und durch das Aufschreiben vertieft man das Wissen weiter im Erinnerungsvermögen.

PuoRngo


ich bin zu doof für diesen Job.

ach Mensch Krispi, ich mußte grade eben schmunzeln, als ich das las :-) :)_

Jetzt lass den Kopf nicht hängen und bleib dran...ich kann mir schon vorstellen, dass dir die Birne qualmt und du im Moment das Gefühl hast, du bist zu blöd für das alles...aber, das ist normal.....dieses Gefühl, wenn dir jemand im Eiltempo den Stoff von einigen Wochen , Monaten in 4 Tagen beibringen will.... ":/ , da kommt man an seine Grenzen, vor allem, wenn man schon längere zeit nicht mehr "gelernt" hat...das muss man auch wieder erst trainieren....viele neue Infomationen behalten und sortieren zu können.

Ich kann dir nur,- wie "Antigone" und "RightNow" schon sagten, dazu raten..schreib dir alles in Stichpunkten mit Kürzeln mit...alle Schritte, die du nicht behalten kanntst. Wenn du etwas nicht verstehst beim Erklären, frag ihn sofort, was er da und damit meint, oder wie er nun zu jener oder solcher Schlußfolgerung kommt. Du MUßT nachfragen...nicht einfach nur abnicken....wenn du nichts fragst, denkt er womöglich, du kannst ihm folgen. Aber es wird ja so sein, dass eine Sache auf der anderen aufbautr, und wenn du den Schritt davor nicht nachvollziehen konntest, wirds immer schwieriger...das ginge jedem so :)_ Das hat nix mit" ich bin zu doof dazu" zu tun...

Du mußt deinem Chef das sagen...dann weiß er woran er ist , auch wenn er genervt ist....ich weiß das ist schwierig, aber...frag nach und schreib alles mit, dann kannst du immer wieder nachschauen und daheim alles nochmals "Revue" passieren lassen....

halte durch..das wird! :)^

A}ntig\one


Ich hätte nicht gedacht das Büroarbeit so schwer sein kann.

Woran hapert es denn besonders?

Kannst du das irgendwo nachlesen?

Wenn dein Chef dir in so kurzer Zeit so viel Wissen eintrichtern will, könnte er auch Arbeitsanweisungen für die wichtigen Sachen verfassen, in denen du in Ruhe nachlesen kannst.

K4rispxi


Hast du dir dabei Notizen gemacht oder nur zugehört?

Ich habe mir das meiste schon letzte Woche und Anfang dieser Woche mit geschrieben.

Woran hapert es denn besonders?

Es happert für mich ganz klar an den Computerprogrammen.

Mit dem einen mach ich das, dann muss ich das wo abspeichern weil ich es mit diesem Programm z.B. nicht als Lieferschein oder die Rechnung ausdrucken oder öffnen kann und dann gibts noch eines wegen PDF Dateien, das Mailprogramm ist offen, eines mit den Bestellungen wo diese ein und ausgetragen werden müssen, irgendwelche Preislisten, die Bankzugänge, den Kunden soll ich antworten, die Angebote dazu finde ich nicht mehr weil ich mich in dem einen Programm nicht zurecht finde...ich komm da immer komplett durcheinander und weiß am Ende gar nichts mehr.

Heute habe ich etwas bearbeitet (war auch noch richtig :)^ ) aber dann scheitert es daran das ich es wieder finde und ich den Namen des Kunden vergessen habe.

Wäre es ein Programm würde ich mich besser zurecht finden aber bei so vielen verschiedenen Dingen... %:|

Aufschreiben ja, aber das habe ich auch alles recht unübersichtlich gemacht |-o

@ Pongo

Danke für deine Worte, komme mir schon so doof vor.

A/ntMigorne


Mit dem einen mach ich das, dann muss ich das wo abspeichern weil ich es mit diesem Programm z.B. nicht als Lieferschein oder die Rechnung ausdrucken oder öffnen kann und dann gibts noch eines wegen PDF Dateien, das Mailprogramm ist offen, eines mit den Bestellungen wo diese ein und ausgetragen werden müssen, irgendwelche Preislisten, die Bankzugänge, den Kunden soll ich antworten, die Angebote dazu finde ich nicht mehr weil ich mich in dem einen Programm nicht zurecht finde...ich komm da immer komplett durcheinander und weiß am Ende gar nichts mehr.

Oh je. :-/

Aber das musste dem Chef doch dann vorher klar sein, dass keiner das in nur wenigen Tagen selbständig beherrschen kann.

*kraftstern rüberschieb* :)*

K6ris"pxi


Oh je. :-/

Aber das musste dem Chef doch dann vorher klar sein, dass keiner das in nur wenigen Tagen selbständig beherrschen kann.

*kraftstern rüberschieb* :)*

Ich glaube lange reicht seine Geduld eh nicht mehr.

Am 2 Tag habe er schon halb Spaß und halb Ernst gesagt das er mit mir Burn-Out bekäme.

Mal sehen wie das weiter geht.

RHigh{tNow


Da würde ich wahnsinnig bei werden wenn das alles in zig verschiedenen Programmen abgespeichert werden muss. %:| Ich kann vollkommen verstehen dass du damit überfordert bist.

Aber wieso macht der Chef das so kompliziert. Es gibt so schöne Programme die alles in einem vereinen.

Wie wäre es wenn du dir selbst noch ein wenig Zeit gibst, so zu sagen eine "Deadline" bis zu welcher du dir anschauen willst, ob du mit dem Tempo mitkommst und dann schaust du erneut ob du noch weiter machen willst? @:)

Ich wünsche dir auch viel Kraft und Erfolg

Piongmo


Hey Krispi...gern geschehen! :)_

Jetzt ist ja erstmal Wochenende.....versuche, deine Notizen etwas zu sortieren...schreib sie nochmals etwas sortierter und sauberer auf. Schlaf dich morgen und am Sonntag aus, schalte mal ein paar Stunden ab...du wirst sehen,,,nächste Woche wird es schon besser gehen...es ist ja auch die Umgebung und alles andere neu....das ist seeeehr viel Input auf einen haufen. Deine Arbeitsumgebung ist ja nächste Woche schon nicht mehr neu für dich..also..einen Stressfaktor weniger! :)^

Geh mit frischem optimismus und guter positiver Laune nächsten Montag ins Büro....du wirst sehen...es wird immer besser werden! :)z

Schönes WE!

Gruß *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH