» »

Studiert und arbeitslos

HYorr\orFvibe


Mh, also er wird herangezogen aber dann doch nicht?!

Unterhaltstechnisch wird er höchstwahrscheinlich herangezogen. Da Unterhalt eine vorrangige Leistung ist.

Einkommenstechnisch wird er nicht in der bedarsfrechnung von der TE miteingerechnet, da sie nicht mehr zusammenleben.

LnilaLxina


Ah, danke für die Erklärung!

H5o0rrJorvibxe


:)D Kein Problem. :)

Whateyrli2


Wie wäre es mit "irgendwas" arbeiten und sich da raus weiterbewerben? Manche Jobs (mies bezahlt, dumme und langweilige Tätigkeiten) kriegt man doch immer hinterhergeschmissen.

Ich würe nie zum Amt gehen, wenn ich nicht grade krank bin... lieber würd ich putzen und wenigstens nach Feierabend machen was ich will. Beim Amt darfst du ja gar nichts, ständig musst du da antanzen, alles Ersparte sofern du was hast musst du erstmal schön verprassen etc. und am Ende musst du dich von denen aus ja doch in so einem Deppenjob bewerben, wenn du partout nichts anderes findest.

Nee, da würde ich lieber noch Teilzeit für 800€ irgendeinen Mist arbeiten und Wohngeld beantragen, als zum Amt gehen.

Schätze mal, wenn dein ALG 1 zu wenig ist, dann kriegst du das aufgestockt.

Praktika sind ja immer nicht so gut, wenn man Geld verdienen musst. Wenn du was Bezahltes findest sicher, aber das Amt finanziert dir sowas nicht, also unbezahlte Praktika kann man vergessen.

Man könnte es so machen: 2 Monate irgendwo Vollzeit arbeiten und einen Hardcore-Haushaltsplan durchhalten, damit man dann vom gesparten Geld 2 Monate überbrücken kann, wo man so ein unbezahltes Praktikum macht oder sowas. ":/

Warum willst du keinen Unterhalt von deinem Ex? Hätte er dich halt nicht heiraten dürfen. ]:D

Syunf~lzowe,r_x73


Das Amt ist eigentlich anfangs bei Studienabsolventen relativ handzahm... Bei mir wurde es erst schwierig, als ich Tätigkeiten abgelehnt habe (aus gesundheitl. Gründen). Würde daher raten, a) Geld beim Amt zu beantragen und b) selber aktiv weiter zu suchen. Sowohl im studierten Fach als auch Aushilfsjobs, die Dich erstmal über Wasser halten. Sonst kommt so ein mist nämlich doch irgendwann vom Amt.

20 Bewerbungen in 2 Monaten sind nicht viel! Und das mit der Berufserfahrung mag einerseits stimmen, andererseits war's ein duales Studium, d.h. Du hast schon gearbeitet. Lass' mal andere Leute Deine Bewerbungen lesen, ob ggf. da ein Problem vorliegt.

Das mit dem Mietvertrag ist allerdings nicht sehr geschickt... da wird das Amt ggf. keine Rücksicht drauf nehmen.

Bxarc_elo8nexta


Hast du dich denn bisher noch nicht einmal arbeitssuchend (nicht arbeitslos!) bei der Agentur für Arbeit gemeldet? Das solltest du eigentlich ab Tag 1 tun, damit du keine Lücke für die Rentenversicherung hast. Verpflichtungen ergeben sich daraus erstmal keine (außer, dass du das Ende der Arbeitssuche umgehend melden musst). Ich würde also ohnehin einen Termin dort für die Meldung machen und in diesem Zug auch die Sache mit der Finanzierung klären. Mit den Betratern für Studienabssolventen der ARGE habe ich nur gute Erfahrungen gemacht und kann wie Sunflower bestätigen, dass die dort sehr entspannt sind. Der Kontakt hat noch mehr Vorteile, da du dort gratis an Bewerbungstrainings (sowohl fürs Gespräch als auch für die Bewerbungsunterlagen) teilnehmen kannst, die ich persönlich sehr hilfreich fand. Du kannst dir dann ja immer noch überlegen, ob du dich dann lieber mit Nebenjobs finanzierst (wenn du es denn kannst), hast aber dazu verlässliche Aussagen auf deinen speziellen Fall.

sFi9n8ghza


damit du keine Lücke für die Rentenversicherung hast

Ich dachte in die RV wird nur eingezahlt, wenn man ALG1 bekommt? Täusche ich mich da?

BOaBrc elo]nexta


Ich dachte in die RV wird nur eingezahlt, wenn man ALG1 bekommt? Täusche ich mich da?

Puh, du fragst Sachen ;-D

Ich sag mal, wie das bei mir gelaufen ist:

Am 2. Tag nach Studienende, ich am Telefon

<Ich> Hallo hier ist Frau Barceloneta, ich hab gehört, man solle sich eigentlich spätestens am Tag nach Studienende arbeitssuchend melden, aber heut ist schon der zweite. Ist das ein Problem?

<ARGE-Hotline> Ja stimmt, aber der eine Tag macht nichts, ich kann dann aber erst ab heute aufschreiben.

... und wenige Wochen nach Ende der Arbeitslosigkeit flatterte ein Wisch von der ARGE ein für den Rentenversicherungsträger ein, in der der Zeitraum ab Tag 2 eingetragen war. That's all I know. ;-D

sWingxha


Okay, selbst beantwortet:

Bei längerer Arbeitslosigkeit erhalten die Betroffenen Arbeitslosengeld II – zwei. Hierfür wird ein einheitlicher Beitrag von 40,80 Euro je Monat an die Rentenversicherung gezahlt.

[[http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/4_Presse/infos_der_pressestelle/02_medieninformationen/01_pressemitteilungen/2009/2009_5_25_arbeitslosigkeit.html]]

ArnPtigoxne


lebe von meinem Mann getrennt

Bevor der Staat irgendwas zahlt, ist Trennungsunterhalt vom Noch-Ehemann fällig – bis zur Scheidung.

Eihemaliger N]utzaepr (#51x6617)


Ich habe mich bereits arbeitssuchend gemeldet und einen beratungstermin habe ich auch schon für nächste Woche. Ich möchte keinen unterhalt von meinem Ex, weil er mich die letzten Jahre "ausgehalten" hat. Und wir haben uns relativ gut nach der Trennung einigen können und ich möchte einfach nichts mehr von ihm. Also meint ihr, ich sollte irgendwo in nen Supermarkt jobben und mich nebenbei auf ne stelle die auf mein Profil passt bewerben? Ich hatte das noch nie,das mein leben so aussichtslos war. Zumindest beruflich. Das ist einfach komisch...

AHnltigohne


Ich würde fast jeden Job annehmen, wenn keine Kinder da sind, um nicht von meinem Noch-Ehemann Geld zu bekommen. ;-)

Oder: Du nimmst Trennunsunterhalt in Kauf und suchst dir ein Praktikum, welches dir einen Berufseinstieg nach deinem Studium in deinem Bereich ermöglicht.

B{ar~celonexta


Also meint ihr, ich sollte irgendwo in nen Supermarkt jobben und mich nebenbei auf ne stelle die auf mein Profil passt bewerben?

Das wäre vermutlich am einfachsten, wenn du dn Ex rauslassen willst.

Ich hatte das noch nie,das mein leben so aussichtslos war. Zumindest beruflich. Das ist einfach komisch..

Mach dir keine Sorgen, da ist nix aussichtslos :)_ Ich bin auch Ingenieurin und hab 3 Monate gesucht. Ich hatte aber vorher schon ein paar Monate neben der Abschlussarbeit Bewerbungen geschrieben, weil ich dieses Bild im Kopf hatte, direkt im Anschluss eine Stelle haben zu müssen. Im Endeffekt war es also schwerer als erwartet, aber immer noch weit besser, als bei den meisten Nicht-Ingenieuren aus meinem Umfeld. Ich habe auch Komilitonen, die weit länger gesucht haben als ich (>7 Monate) und trotzdem immer noch weit schneller versorgt ware, als die angesprochenen Nicht-Ingis. Da ist noch gar nichts verloren @:) :)_

BMarPcelconexta


ch bin auch Ingenieurin und hab 3 Monate gesucht. Ich hatte aber vorher schon ein paar Monate neben der Abschlussarbeit Bewerbungen geschrieben, weil ich dieses Bild im Kopf hatte, direkt im Anschluss eine Stelle haben zu müssen.

Kommt glaube ich nicht richtig raus, also zu den 3 Monaten kommen noch einige aus der Abschlussarbeit oben drauf.

HGorr?orvzibe


Guten Morgen. *:)

Zwecks der RV: Soweit ich mich an die Berufschule erinnern kann, gibts ne relativ einfache Faustregel für die Berechnung der Rente, wenn es mal so ist.

Für die Berechnung gibts dann vier Faktoren, die miteinander multipilziert werden:

-Höhe der RV-Beiträge

-Länge der Meldezeiten (Hierunterfallen auch einfache Arbeitssuchendmeldungen bei der AA, weshalb die Meldung relativ wichtig ist)

-dann gibts glaub einen Wert, der anhand einer Tabelle abgelesen wird (bzgl. der versicherungspflichtigen Zeiten, die man zusammen bekommt)

-und den letzten Wert, den weiß ich gar nicht mehr. *lach*

Aber ich meine, so ungefähr müsste es sein.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH