» »

Ins Getränk uriniert

SLtuhTlbeixn


Mir ist zu Ohren gekommen das einen Kollegen in sein Getränk uriniert wurde was natürlich an jeden Spass absolut vobei geht.

Jetzt stellt sich für mich die frage wie ich das bewerten soll.

Da du nicht selbst betroffen bist, ist es nicht deine Baustelle. Weshalb solltest das also überhaupt bewerten oder da aktiv werden wollen?

K6yxtta


Ich glaube nicht, dass dem Täter groß was passieren würde, wenn er angezeigt wurde. Das ist reine Glücksache, je nach Gusto der Staatsanwaltschaft. Einem Bekannte sind letztens auf einer Party zwei Zähne von einem Fremden ausgeschlagen worden. Verfahren eingestellt, obwohl der Täter angezeigt wurde und auch ausfindig gemacht wurde. Es hieß halt, es würde die Öffentlichkeit nicht interessieren.

Und sorry, ins Glas pinkeln ist zwar hundseklig, aber wohl nicht so schlimm, wie Zähne ausschlagen. Trotzdem könnte man Glück haben, dass der Sache "rein zufällig" nachgegangen wird. Aber die Chancen stehen wohl schlecht, wenn es nichtmal Zeugen gibt.

Für so eine Sache wäre mir eine Anzeige irgendwie auch too much, es sei denn, ich hätte im Leben nichts anderes zu tun.

Ich würde einen guten Moment für irgendeine Retourkutsche abwarten und gut wäre es.

Natürlich würde ich mit solch einer Person nicht weiter etwas privat zu tun haben wollen.

Emhemalige`r Nu*tzer (#5p40992)


Verfahren eingestellt, obwohl der Täter angezeigt wurde und auch ausfindig gemacht wurde. Es hieß halt, es würde die Öffentlichkeit nicht interessieren.

Leider Realität in der deutschen Justiz, weil diese einfach brutal überlastet ist und deshalb auf fragwürdige Weise aussortiert. In dem Fall kann ich nur hoffen, dass das Opfer es im Wege des Klageerzwingungsverfahrens/Privatklageverfahrens weiter versucht hat und hoffentlich auch zivilrechtlich gegen den Täter vorgegangen ist.

M'anrn042


Ich denke mal das ist Mobbing. stephan23m hat's zwar nicht geschildert, aber ich denke, dass das so ablief, dass es da ein fünfer Team gibt mit einem schwachen Mitglied und einen besonders "witzigen", aber gestörten Obermacker gibt, der die Triebfeder ist und die anderen drei mehr oder weniger mitmachen.

Und stephan23m hat's vermutlich mitbekommen, weil es ja witziger ist, wenn's nicht nur die vier im Team wissen, sondern wenn man es auch noch weitertragen kann an Leute, von denen man denkt, dass die ähnlich ticken und das ebenfalls witzig finden. Und so kommt's halt auch anderen Leuten zu Ohren, die das wie stephan23m mißbilligen.

Das gehört innerbetrieblich abgestellt. Der Chef dieses Teams gehört unterrichtet und der sollte die Leute beobachten und schauen auf wem die herumhacken und sobald ihm was Beweisbares in die Finger kommt sollte er sich den Rädelsführer vorknöpfen und entsprechende disziplinarische Maßnahmen erteilen. Die Frage ist, ob deren Chef so tickt und ob man ihm dies so nahe bringen kann.****

s,tephvan2x3m


Also meine Firmenleitung hat sich der Sache angenommen und möchte die Problematik "intern" klären. Wobei mir ne Abmahnung zu wenig Substanz ist, dass habe ich auch klar gemacht. Mit der Betroffenen Person habe ich geredet und Naja das geht mit echt nahe...

MBannm04x2


Wobei mir ne Abmahnung zu wenig Substanz ist, dass habe ich auch klar gemacht. Mit der Betroffenen Person habe ich geredet und Naja das geht mit echt nahe...

Gute Reaktion von dir. Es zeigt, dass du ein sehr empathischer Mensch bist. :)^ :)=

S1tuRhlbexin


Wobei mir ne Abmahnung zu wenig Substanz ist, dass habe ich auch klar gemacht.

Ich verstehe ja immer noch nicht, was die Angelegenheit dich überhaupt angeht und inwiefern du glaubst, da irgendwas "klar machen" zu können oder irgendwelche Ansprüche zu haben. Ich wundere mich, dass die Firmenleitung dir das nicht sehr klar gemacht hat.

Wo hat sich der Vorfall eigentlich zugetragen? Auf Firmengelände? Bei einer Betriebsfeier? Im privaten Bereich?

Mit der Betroffenen Person habe ich geredet und Naja das geht mit echt nahe...

Was dir nahe geht, spielt ja hier keine Rolle. Wie hat denn die betroffene Person reagiert? Wie hat sie auf deine Eigenmächtigkeit reagiert? Und glaubst du, dass es ihr jetzt besser oder schlechter geht als vorher?

mJne&f


Also meine Firmenleitung hat sich der Sache angenommen und möchte die Problematik "intern" klären. Wobei mir ne Abmahnung zu wenig Substanz ist, dass habe ich auch klar gemacht.

Klingt so, als habe dir die Firmenleitung ("Sache angenommen") durch die Blume gesagt, dass sie tun was sie meinen tun zu müssen (bzw. nicht tun zu müssen) und du deine Nase raushalten sollst. Ob du da unbedingt in der Position bist, der Firmenleitung zu diktieren, was deiner Meinung nach ausreichend Substanz hat.... :=o

CLleo Edqwards v. Da;vonpoxort


Körperverletzung ist das doch nicht, wenn dann eine Beleidigung. Zumindest vermute ich das als Nicht -Jurist.

Aber das ist ganz schön derbe. ":/

FTeliQcitaas1x1


Oh mann, das finde ich ja noch schlimmer und primitiver als die Story über die Praktikanten, die heimlich ihre Hornhaut auf die Pizza der Kollegen gerieben haben :-o

Wegen so etwas könnte man doch sicher jemanden fristlos kündigen, oder?

s/in3gha


Naja ein Mitwisser macht sich durchaus genau so Schuldig,

vielleicht im "Bro Code", im StGB jedenfalls nicht.

shtep\hanb23m


Ohne Bro Code ist der Broizid nicht weit

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH