» »

Werde von älterem Mann belästigt

EIhemalig>er Nuytzer (]#46J7193)


Himmel Hilf', komm doch mal runter. Hat dir hier irgendjemand Vorwürfe gemacht, weil du kein "offizielles" Arbeitsverhältnis eingegangen bist? Konnte ich nirgends lesen. Man hat nur ein Wort zur Beschreibung des selbigen gesucht bzw gefunden.

Wollt ihr mich jetzt dafür anzeigen?

Mach dich bitte nicht lächerlich, das hat hier niemand gesagt. Dir sollten aber, als H4 Empfängerin die Risiken von solchen Aktionen bewusst sein.

man noch nie in finanziellen Schwiergkeiten war ist es leicht, auf andere herabzusehen

Wuhu, jammerjammer. Ganz ehrlich, das macht dich so richtig unsympathisch. Du bist nicht die einzige die in einer finanziell prekären Lage befindet, das ist auch nichts, was nur H4-BezieherInnen betrifft. Niemand sieht hier auf dich herab, aber tu dir einen Gefallen und reg dich hier nicht künstlich über die nicht vorhandende Arroganz anderer Menschen auf.

C?alihfoirniax94


@ Grognor

:)^ :)=

E]hem^alige9r N`utzer (Y#467x193)


hier in unserem Supersozialen D nicht

Sei froh, dass du in einem Land lebst, das eine Form von sozialen Netz und damit Absicherung bietet. Für Menschen jenseits davon, die keine Möglichkeit haben Transferleistungen zu beziehen, sind eine etwaige Stromsperre oder eine überteuerte Buskarte Luxusprobleme, über deren Mõglichkeit sie nicht mal nachdenken können.

H4 oder Varianten anderer europäischer Länder mögen sicher nicht ideal sein und haben ihre Schwächen, aber im Vergleich wird hier auf einem unglaublich hohen Niveau gejammert. :|N

DGireKruexmi


aber nein, das kommt ja hier in unserem Supersozialen D nicht vor

wieviele Länder gibt es denn, in denen Menschen alleine aufgrund ihrer puren Existenz staatlich unterstützt werden? Hier im Form schreiben genügend Leute, die in der selben Lage sind wie du, nur schlagen nocht viele davon so grundlos um sich. Niemand hat dich hier angefeindet.

S-talxfyr


Aber warum jetzt das Thema auf die "Schwarzarbeit" gelenkt wird ist für mich nicht zu verstehen, sorry. Ich habe schließlich keine Millionen hinterzogen, man kann auch mal die Kirche im Dorf lassen.

Ich wollte dich damit ehrlich gesagt auch gar nicht angreifen, nur sollte man solche Sachen halt beachten (auch für die Zukunft). Außerdem wäre das ja ein Punkt, der ihm als Arbeitgeber auch vorzuwerfen wäre (frei nach dem Motto: wenn er droht dich beim Amt anzuschwärzen drohst du ihm halt mit dem Zoll :=o ). Keiner hier will dich anzeigen. Es ging eher darum, dass er dir in der Hinsicht vielleicht nicht drohen kann (im Zweifelsfall müsste das ja auch erstmal alles bewiesen werden).

Wißt ihr, die ihr von eurem hohen Roß runterschaut- und spuckt, das man mit H4 von einem 450,00 € Job nur 100 € behalten darf, alles andere wird angerechnet?

Bedauere, aber das stimmt nicht. Zu dem 100€-Freibtrag kommt noch ein Freibetrag von 20 % des übersteigenden Betrages hinzu. Wenn du also 400 Euro verdienst, werden 100 Euro sowie 20% der verbleibenden 300 Euro nicht angerechnet. Insgesamt werden dir demnach von 400 Euro Verdienst nur 240 Euro angerechnet. Darüber kann man sich nun echt nicht beschweren. :|N

(nein, man bekommt keine Fahrkosten vom Amt!!!)

Und anderem sind genau hierfür die Freibeträge gedacht. Von 160 Euro Freibetrag wird man sich wohl eine Fahrkarte leisten können.

aber nein, das kommt ja hier in unserem Supersozialen D nicht vor, ich weiß

Doch kommt es, weil das Amt erstmal mit Einkommen rechnet und vermeiden will, dass es zuviel zahlt. Auch hiergegen kannst du aber etwas tun, wenn tatsächlich kein Einkommen kommt (z.B. Widerspruch einlegen etc.).

mFnIexf


das man mit H4 von einem 450,00 € Job nur 100 € behalten darf, alles andere wird angerechnet?

Das dürfte allen klar sein. So wie du es schreibst erkennt man aber auch die Anspruchshaltung dahinter. Es ist nicht so, dass sie einem etwas von seinem Geld wegnehmen und man nur wenig "behalten darf". Andersrum wird ein Schuh draus – weil du selbst mehr für dich einnimmst, müssen sie dir weniger geben, um auf deinen Mindestbedarf zu kommen.

IPn6dividgual$ist


@ Trixie

Ich sehe nur, dass der Mann deine Gegenwart als Bereicherung seines vielleicht etwa eintönigen Lebens empfunden und sich entsprechend zuvorkommend verhalten hat. Und vielleicht auch ein wenig vereinnahmend - was aber zum Teil auch die Kehrseite deiner passiven "Opferstarre" ist. Von irgendwelche sexuellen Färbungen oder gar Absichten kann ich rein gar nichts erkennen, geschweige denn von "Belästigung".

Ich sehe vor allem ein Defizit an klarer Kommunikation. Und an Impulsen deinerseits, auch gestaltend mit der Situation umzugehen, unter anderem zum Beispiel hinsichtlich deiner Wohlfühldistanz. Das ist kein Vorwurf, sondern ein Erklärungsversuch. Ich glaube, seine "Ausdehung" und dein relatives "Vakuum" - das sind Seiten der gleichen Medaille.

Mit vernünftiger, klarer Kommunikation von Anfang an hätte es vielleicht sogar eine längerfristige und angenehme Win-Win-Situation für beide werden können. (Aber natürlich nur und in dem Maße, wie sich auch wirklich beide dabei wohlfühlen.)

Trixie, mir scheint, du hast schlimme Bilder im Kopf - die aber anderen Ursprungs sein müssen. Mit diesem Mann hat das relativ wenig zu tun.

T]rixiee1234


Ich entschuldige mich für meine Überreaktion, vielleicht macht mir meine langjährige Arbeitslosigkeit doch viel mehr zu schaffen als ich zugeben kann, aber mein Alltag ist leider von Vorurteilen und Verständnislosigkeit gegenüber ALG 2 Empfängern geprägt :-| Da kann man schonmal ein sehr dünnes Fell bekommen. Ich fand diesen Beitrag aber schon anmaßend

Oder ist das quasi Schwarzarbeit??

Nicht nur "quasi" ;-)

von K. habe ich einen kleinen Betrag erhalten nachdem ich die Wohnung gereinigt hatte, quasi eine Aufwandsentschädigung. Schwarzarbeit hat für mich andere Dimensionen. Wäre das Arbeitsverhältnis weniger privat und mehr distanziert gewesen hätte ich zu 100% auf eine Anmeldung bestanden (hatte ja schon was von vereinbarter Probezeit geschrieben) schon alleine wegen einer Unfallversicherung. Oder das hier

WTF....... Ein Arbeitsverhältnis also, bei dem du aber eher selten gearbeitet hast, sondern dich eher außerhalb getroffen hast? du hast, bewußt oder unbewußt, die Einsamkeit dieses älteren Herren ausgenutzt, läßt sich durch die Gegend fahren, zum Essen und ins Kino einladen, leihst dir Geld. Aber er möge bitte nicht nerven und keinerlei Ansprüche stellen. Zum Geben ist er gut genug....... pfff

Ich habe niemals irgendwelche Gefälligkeiten gefordert, das kam alles von K. auch das wir mehr außerhalb unternehmen als das ich seine Wohnung putze. Dies habe ich auch einmal angesprochen, K. meinte dann "lass das mal meine Sorge sein". Ja ich habe nicht abgelehnt und das bereue ich jetzt. Kann man nicht mehr ändern. Es ist viel falsch gelaufen, natürlich auch von meiner Seite und zukünftig werde ich sehr sehr viel vorsichtiger sein. Auf die Frage, das kein sexueller Hintergrund zu erkennen ist, K. hat einige sehr anzügliche Bemerkungen gemacht (z. B. was er im Bett mit mir machen würde.....) leider hielt ich das für sehr schrägen Humor und habe das nicht ernst genommen :-( es kam ja auch nur 1-2x vor. Angefasst hat er mich nicht, außer mal den Versuch einer Umarmung, welche ich jedoch abblockte.

Ich habe alles geklärt und das Thema ist für mich erledigt (möchte mich nicht mehr dazu äußern). Habe schon um Schließung dieses Threads gebeten.

z/weYrg5elf


wie ich diese Denkweise an manchen Menschen hasse, schon immer. In etwa: ich gebe dir etwas von mir und bekomme dafür aber auch etwas von dir. Oder: du hast seine Gefälligkeiten angenommen, also beschwer dich nicht. Da platzt mir echt die Hutschnur! Gehts noch, Leute? Aber so ist das hier nun mal. [...]

Mit diesen Denkmustern werden Menschen gezüchtet, die ständig ein schlechtes Gewissen haben, etwas anzunehmen und sich schwer tun, wenn sie etwas geschenkt bekommen. Und oftmals weil der "Schenker" oder "Spender" sich dafür irgendetwas erhofft. Es gibt auf dieser Welt nicht viele Menschen, die einem anderen einfach mal so eine Freude machen wollen. Das ist meist immer mit einer erhofften oder sogar vorausgesetzten Gegenleistung verbunden. Oder es kommt irgendwann mal der Spruch: "Ich habe dir so oft geholfen..." dafür kann ich jawohl erwarten, dass du hin und wieder ein bisschen nett zu mir bist Ja und? Jeder ist sein eigener Herr und trifft seine Entscheidungen selbst. Mit jemandem essen oder ins Kino zu gehen, verpflichtet niemandem zu nichts! Das ist erst mal Fakt!

4bAnvdix4


(alleine bei dem Gedanken daran könnte ich kotzen, sorry aber der Typ könnte mein Vater sein, das ist Ekelhaft!!!!)

Das finde ich jetzt wiederum ekelhaft... Der Typ tut mir fast leid. Du eigentlich weniger.

Ich habe alles geklärt und das Thema ist für mich erledigt (möchte mich nicht mehr dazu äußern). Habe schon um Schließung dieses Threads gebeten.

Ja, vermutlich ist das das Beste...

zywergxelf


Nun, das mit dem Kotzen hätte sie sich jetzt verkneifen können, aber ihre Abneigung gegen einen fast 30 Jahre älteren Mann kann ich schon nachvollziehen. Das würde ich auch nicht wollen. Aber das hat auch einen Grund und ist ne andere Geschichte. Vielleicht hat es bei ihr auch einen Grund, warum sie das anekelt? Aber vermutlich erhalten wir auch gar keine Antwort mehr von ihr, da sie wohl die Schließung des Fadens beantragt hat.

L%ian5-JQill


Oder es kommt irgendwann mal der Spruch:"Ich habe dir so oft geholfen..." dafür kann ich jawohl erwarten, dass du hin und wieder ein bisschen nett zu mir bist Ja und? Jeder ist sein eigener Herr und trifft seine Entscheidungen selbst.

Gabs hier nicht mal eine Userin, die öffentlich im Forum nach einem Sponsor gesucht hat und ihn dann mit genau diesen Worten wieder loswerden wollte?

So etwas ist auch nicht die feine Art und ich konnte schon verstehen, dass sich da jemand verarscht gefühlt hat.

Aber das ist ja nicht mit der Situation der TE vergleichbar, die ist da eher in etwas hineingerutscht und hat das nicht sehenden Auges betrieben.

Bfrum{mbtixene


Da platzt mir echt die Hutschnur! Gehts noch, Leute? Aber so ist das hier nun mal. [...]

Bitte sei mir nicht böse aber Trixie1234 ist schließlich kein Kind mehr und wusste wie der Hase läuft, nicht umsonst hat sie sich die ganze Zeit unwohl gefühlt mit der fehlenden Distanz. Sie hätte zu jeder Zeit NEIN sagen können, hat aber stattdessen falsche Signale ausgesendet. Wenn mein Chef mich fragen würde ob ich nach der Arbeit mit ihm essen und ins Kino gehen würde, dann würd ich ihn fragen ob er nicht ganz dicht ist. Warum? Weil wir ein ARBEITSverhältnis haben.

Mit diesen Denkmustern werden Menschen gezüchtet, die ständig ein schlechtes Gewissen haben, etwas anzunehmen und sich schwer tun, wenn sie etwas geschenkt bekommen. Und oftmals weil der "Schenker" oder "Spender" sich dafür irgendetwas erhofft.

Na soll der alte Mann ein schlechtes Gewissen haben weil er sie zum Essen ausführt, mit ihr ins Kino geht, sie herumkutschiert, ihr ein Darlehen gibt, sie eigentlich mehr für die Freizeit als fürs arbeiten bezahlt und sie nicht im Stande ist ihm zu sagen "Herr K., schauen Sie, ich mag sie echt gern aber mehr wird da nicht laufen." und das schon bei der ersten Einladung? Nein, da wird noch überlegt wie man "am besten aus der Nummer rauskommt" und wie man es "friedlich" löst. Warum hat sie wohl diesen Gedanken? Na weil er zurecht sauer und enttäuscht sein wird.

BWrummbciene


Muss man sich erst alles nehmen was man kriegen kann bis man merkt, dass man mit offenen Karten spielen muss?

LPian-Jxill


Muss man sich erst alles nehmen was man kriegen kann bis man merkt, dass man mit offenen Karten spielen muss?

:)^ :)=

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH