» »

Am Wochenende immer müde und ausgebrannt

Fhelixz87 hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich fühle mich an den Wochenenden immer total platt, bin müde und schlafe schon sehr früh vor dem TV ein. Wer hat ein ähnliches Problem und weiß einen Ratschlag ?

Ich war bereits beim Doc, dieser hat meine Blutwerte gecheckt und meint es sei alles in Ordnung. Er glaubt das der Körper sich am Wochenende die Zeit nimmt sich zu erholen und deshalb alles normal sei. Ich habe ziemlich viel Streß im Job, habe von MO-FR eine 50h Woche, nebenbei gehe ich in der Woche noch 2-3 mal zum Sport. Doch am Wochenende fühle ich mich immer total müde, ich gehe Freitag Abends bereits 22 Uhr zu Bett, wie in der Woche auch - schlafe aber Samstag Vormittag aus bis gegen halb 9 - danach erledige ich die Hausarbeiten und erledige das alles was unter der Woche liegen bleibt und am Abend fühle ich mich bereits wieder total müde und schlafe gegen 9 oder 10 auf der Couch ein. Ich würde ja gern wiedermal Abends weggehen, doch ich fühle mich nie in der Lage danach. Auch auf Sex habe ich kaum noch Lust weil ich immer so Platt bin.

Antworten
E>qu=ilizxer


nebenbei gehe ich in der Woche noch 2-3 mal zum Sport.

Was für Sport machst du?

M/ilkyk_e7x7


Geht mir leider oft genauso, besonders jetzt im Herbst/Winter. :-(

Das liegt eben daran dass man so viel arbeitet und dann hat man zuwenig Energie für andere Dinge.

Nnord|iD84


Ich denke du liegst mit deiner Vermutung schon ganz richtig. Dein Körper läuft Montag bis Freitag auf hochtouren und sobald Freitag Abend ist geht der in den Ruhe / Erholungsmodus. Im Prinzip ist es kein Problem sondern eher gut für dich, wenn es dich jedoch von Sachen abhält die du gerne machen würdest dann muss man schauen was man machen kann.

Irgendwelche Energy oder Coffein Drinks sind keine Lösung, da bist du dann zwar möglicherweise ein paar Stunden fitter, danach fällst du aber in ein umso größeres Loch. Abends früher ins Bett halte ich auch für schwierig, 22 Uhr ist ja schon eher früh und wenn du noch früher ins Bett gehst hast du, außer Arbeit, ja garnix vom Tag.

Am besten wäre es wenn du die Arbeitsbelastung reduzieren könntest. Niemand hält sowas wirklich lange durch und selbst über kürzere Strecken (<1 Jahr) haben viele Menschen Probleme damit. Zudem könnte man schauen ob du unter der Woche was machen kannst um neue Energie zu schöpfen. Bei manchen ist das der Sport, andere gehen in die Sauna oder ins Restaurant. Hier musst du für dich selbst wissen was dir am meisten hilft. Falls dein Sport in Richtung Leistungssport geht würde ich das übrigens ein bisschen reduzieren und mehr auf "Erholungssport" setzen.

MBissuxsMia


habe von MO-FR eine 50h Woche,

Ist das nur vorübergehend so oder ist es ein dauerhafter Zustand? Und seit wann geht das so?

Bei dem Arbeitspensum in Kombination mit Stress ist eine entsprechende Erschöpfung am Wochenende mMn vollkommen normal. Mir ging da nicht anders, nur dass ich schon ab spätestens Donnerstag zu nichts mehr zu gebrauchen war.

Wie viele Stunden schläfst Du denn unter der Woche normalerweise?

F5elixx87


Was für Sport machst du?

Momentan joggen, Inlinern oder Radfahren, möchte aber bald auch im Fitnessstudio angreifen.

Ist das nur vorübergehend so oder ist es ein dauerhafter Zustand? Und seit wann geht das so?

Bei dem Arbeitspensum in Kombination mit Stress ist eine entsprechende Erschöpfung am Wochenende mMn vollkommen normal. Mir ging da nicht anders, nur dass ich schon ab spätestens Donnerstag zu nichts mehr zu gebrauchen war.

Leider ein dauerhafter Zustand, ich habe im September die Überstundenanzahl kurzfristig auf 15 h im Monat reduziert - im Oktober ging aber der Streß wieder los.

Bei uns in der Firma wird leider viel Wer auf Mehrarbeit gelegt ... .

Wie viele Stunden schläfst Du denn unter der Woche normalerweise?

In der Regel gehe ich Abends 22 Uhr ins Bett und 4:45 klingelt der Wecker, habe also gute 6,5 Stunden intensiven Schlaf. Wenn ich sehr müde bin, gehe ich aber auch schon mal 21 Uhr oder 21.30 ins Bett.

W<ate,rl$i2


Sorry, bei 50h Woche ist man nunmal müde.

Ich habe auch sehr oft keinen Bock mehr, abends noch wegzugehen oder so, wegen Arbeit und Uni...

Und wenn 87 dein Geburtsjahr ist, dann wirst du eben auch langsam "alt"... es ist halt nicht mehr so, wie früher mit 18/19, wo man noch jedes WE Party gemacht hat. Also ich merke das jedenfalls bei mir jetzt extrem.

Es ist auch einfach so, wenn ich mich dann mal entspannen "kann", weil ich frei hab, dann bin ich sehr sehr faul und mach am besten gar nix... ist dann ausch schwer, seinen Hintern freiwillig hochzukriegen. :-|

W6ateXrlxi2


P.S. ich schlaf auch in der Regel 6,5 Stunden und fühle mich soweit fit, aber eigentlich ist das für die meisten Menschen doch zu wenig Schlaf.

Nyord:ix84


Das kann schon zu wenig Schlaf sein, ja. Aber selbst bei 8 Stunden Schlaf pro Nacht (wodurch du am Ende wirklich nur arbeiten und schlafen würdest) könntest du am Wochenende fertig sein. Auch wenn es blöd klingt es stimmt, du bist keine 18 oder 19 mehr. Zwar kann man auch mit Mitte Zwanzig noch weggehen, aber auch nur wenn man unter der Woche den Akku nicht komplett entleert hat. Genau das passiert aber bei dir wenn du mal eben 30-40 Überstunden pro Monat aufbaust.

Kein Mensch kann so lange wirklich produktiv arbeiten. Ich würde sogar behaupten das du nicht viel weniger geschafft bekommst wenn du bloß 6 Stunden am Tag arbeiten würdest. Dann hättest du 40% weniger Arbeitszeit und würdest vielleicht 10-20% weniger geschafft bekommen. Klar ist das nur ein Gedankenspiel und klar setzen viele Chefs voll auf Anwesenheit aber die hat eben nichts mit Produktivität zu tun.

Was bleibt ? Entweder die Arbeitsbelastung reduzieren (mit dem Risiko das du dich auch mal gegen deinen Chef auflehnen musst) oder dich damit abfinden das du jedes Wochenende fertig bist. Die zweite Möglichkeit beinhaltet dann natürlich das Risiko das deine Beziehung (wegen der fehlenden Lust auf Intimität) und deine Gesundheit (permanenter Stress macht krank) Schaden nehmen.

C8omrxan


Ich kann dir nur raten, deine geistige und körperliche Belastung etwas zu reduzieren. Eine 50-Stunden-Woche ist nicht gesund, niemand kann 10 Stunden am Tag volle Leistung bringen. Die Führungskräfte deines Arbeitgebers rekrutieren sich wohl irgendwie aus BWL-Riegen oder Yuppies im Wettstreit, die sich gegenseitig mit der größten Effektivität überbieten wollen? Das wird aber nach hinten losgehen, wenn die Leute nach paar Jahren höhere Krankheitszahlen haben oder wegen Fehlern die Qualität nachlässt und die Kosten steigen. Eine sehr dumme Unternehmenskultur.

Das nur am Rande.

2-3 mal Sport erscheint mir auch sehr viel unter diesen Umständen. Kann es sein, dass du etwas zu verbissen da rangehst? Auf keinen Fall solltest du dir durch den Sport irgendwelche Aufbauziele oder Trainingseffekte versprechen oder abverlangen. Du bist zwar in einem Alter, wo das gerade noch geht, aber nicht unter diesen Umständen mit der belastenden Arbeit. Ab Mitte 30 kannst du mit normalem Training ohnehin nur noch deine Fitness hochhalten, und dafür reicht moderate Bewegung. Betrachte es als Ausgleichssport und belaste dich nicht zu sehr. Fitnessstudio würde ich lassen, denn dann kommst du nur in Versuchung, für deinen Beitrag auch möglichst viel zu machen, damit es sich lohnt.

Wie wäre es mit einem Sport, der dich nicht zu sehr belastet, aber dich auch entspannt? Tai-Chi oder so was? Mit etwas mehr Antrieb, die innere ruhe wieder herzustellen, wirst du auch die Wochenenden mehr genießen können. Streich den Freizeitstress in der Woche mal gut zusammen, dann findest du auch die nötige Erholung.

m).ceylxan


Es kommt zwar etwas spät aber falls es immernoch der so sein sollte,

versuch mal samstaf morgen wenn du fit bist einfach mal an die frische Luft zu gehen und keine gedanken über den Haushalt zu machen etc. PP

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH