» »

Heizt ihr? Der große Heizfaden

B8rumzmb&iene


Ich hab 117qm und heize alles (auf ca. 22 bis 23 Grad) außer das Kinderzimmer, das heize ich eher selten, gerade so, dass es nicht zu kalt wird oder zu schimmeln beginnt (Sohn hats gern kühl).

Im Wohnzimmer habe ich einen schönen Kamin den wir aber noch nicht benutzt haben (erst eingezogen).

Daher morgens beim Betten machen, alles abräumen und die Matratze ordentlich entlüften lassen.

Das machen wir auch so, bei uns wird den ganzen Tag die Matratze gelüftet und die Decken hängen wir im Schrankraum über einen Wäscheständer.

zqwe;rgelxf


@ der kleine Prinz

wo liest du denn was von 8 Grad Temp-Abfall?

Es war einmal, dass am frühen Morgen die Temp bei knackigen 12 Grad lag. Kommt ja auch darauf an, wie kalt die Nacht war. Ansonsten ist sie morgens immer zwischen 14 und 17 Grad und das ist nun bei weitem kein Abfall von 8 Grad, wenn ich tagsüber nur schwer 20 Grad erreiche. Wenn überhaupt, meist sind es höchstens 19. Rechne noch mal nach. ;-)

Ich mag unsere nostalgischen Fenster eigenltich sehr. Aber es leidet eben nun mal die Qualität und da muss ich unsere Gott sei Dank sehr netten Vermieter mal drauf ansprechen. Denn so kann es ja nicht weiter gehen. In der Küche, in der kaum geheizt wird sind neue Fenster und dort ist es nicht so kalt wie im WZ. Dies ist allerdings auch die erste Wohnung, die sich im Sommer nicht aufheizt und in der ich bei hohen Temperaturen endlich schlafen kann. Das ist himmlisch x:)

D|er k#leinel Prxinz


wo liest du denn was von 8 Grad Temp-Abfall?

Ich gehe davon aus, irgendwo habe ich es auch glaube ich von Dir gelesen, dass Du am Tag so um die 20° hast. Gestern Morgen waren es 12°. Daher habe ich die 8°C.

Man kann ja nicht sagen, dass es gestern Morgen kalt war. Wie hoch mag dann ein Temperaturabfall sein, wenn es draußen -15°C sind?

pqinkCn5ico75


Im Wohnzimmer habe ich einen schönen Kamin

Ich auch :)z x:)

Wir sind bereits im April in die neue Wohnung gezogen und die aller, allerbeste Idee war der Kaminofen. Sooo gemütlich, eine ganz andere Wärme einfach toll und kuschelig warm. Es ist eine Wärme ganz anders als die Heizung, wovon ich ab 22 Grad regelmäßig Kopfweh bekomme ....

Im Schlafzimmer ist es auch immer knackig kühl. Denke mehr als 19°C haben wir da auc nie

vti+vicda


Luftfeuchtigkeit von 65% oder drüber ist viel zu viel, da droht Schimmelgefahr.

na ja, ich hab teilweise gelesen, dass bis 65% normal ist und so oder so, kriegen wir sie nicht viel weiter runter. mehr als lüften und heizen geht ja auch nicht. es ist auch der einzige raum und wir haben keine pflanzen oder so dort stehen. letztes jahr hatten wir einen chemischen entfeuchter stehen, aber merklich hat der auch nix gebracht.

Ihr selbst seid es! Ihr gebt über Lunge und Haut ne ganze Menge Feuchtigkeit in den Raum und das Bett/Matratze ab.

Daher morgens beim Betten machen, alles abräumen und die Matratze ordentlich entlüften lassen.

machen wir auch schon.

mir ist schon klar, dass wir feuchtigkeit ausatmen, aber ist es trotzdem normal, dass wir dann morgens beim aufstehen 70-75% und nasse fenster/nasse fensterbänke haben? das sich das wasser dort niederschlägt ist mir physikalisch schon klar, ich frag mich nur in wie weit es normal ist, was wir noch tun können und was die ursache sein könnte.

unser heizverhalten denn sonst soweit ok?

S@tuf\enzaJehle#r


Am besten früh, wenn es am kältesten ist, alle Fenster komplett auf und 20 min auf Durchzug die Luft in der ganzen Wohnung tauschen. Dann Fenster zu und heizen. Dann sollte die Luft eigentlich trocken sein.

Die Fenster müssen so lange auf, bis die nassen Fensterbänke sowie auch an der Außenscheibe kondensierendes Wasser komplett getrocknet sind. :)z

l:e sa#ng rexal


Wir haben eine Maisonette-Wohnung und derzeit draußen zwischen 0° und 5° tagsüber.

Im Wohn-/Esszimmer sind an den Heizungen Thermostate, die auf 20° gestellt sind, die gehen aber gar nicht an, weil wir auch ohne heizen locker 20° erreichen. :-) Im Flur unten laufen unter dem Boden Heizungsrohre, sodass wir da eine kostenlose Fußbodenheizung haben. ;-D

Oben wird im Bad (morgens zwischen 6 und 8 Uhr und abends zwischen 20 und 23:30 Uhr auf 20/21°, dazwischen 17° und nachts 16°) mittels Thermostat geheizt. Das Schlafzimmer hat auch eins dran, tagsüber 17°, nachts 20°, weil mein Freund schnell friert. Aber das Zimmer kühlt tagsüber kaum ab, wenn dann mal 18,5°. Der einzige Raum, in dem es kühl wird, ist das Arbeitszimmer (ca. 20qm, größere Fensterfront bodentief mit 1,80m Breite). Da sind es morgens schon mal 16-17°, das Thermostat steht auf 17°. Wenn ich nach Hause komme, stelle ich die Heizung an, sodass es dann knapp 20° werden. Wenn ich fertig bin, dreh ich wieder runter auf 17°.

veividxa


mache ich doch alles ;-D allerdings keine 20min, das finde ich zu lange und ist mir auch zu lange um bibbernd in der wohnung auszuhalten.

es ist nervig, lästig und viel arbeit (eben dafür sorgen, dass fenster und türen nicht zuknallen). jeder raum hat einen, der ihm ca. gegenüberliegt, sodass es wirklich komplett durch zieht.

heute morgen um 7 wars nachm lüften im schlafzimmer bei 43%, nun schon eine ganze weil bei 64%, obwohl sich in dem zimmer niemand aufgehalten hat. der raum ist der einzige, in dem es so ist.

D\er k^lfei^ne 'Prinxz


Luftfeuchte von 45 bis 65% ist gut. Drüber ist es zu feucht, drunter zu trocken, was sich dann in Staubbildung, Halskratzen, Augenbrennen, Vergrößerung von Parkettfugen, usw. zeigt.

50 bis 55% während der Heizperiode, sagt man, ist ideal.

zwwergxelf


das mit den nassen Fenstern habe ich auch. Aber nicht die Fensterbänke, nur an den Scheiben. Das erste, was ich mache morgens nach dem Aufstehen ist die Fenster zu öffnen für mindestens eine Viertelstunde. Die Luftfeuchtigkeit hier drin ist allerdings nicht hoch. Meist so um die 40 %, jetzt auch gerade. Da ich mich vor dem Wasser ekele, wische ich es immer mit Zewa trocken. Und es kommt wohl auf die Außentemperatur an, denn das ist nicht immer so.

lce saBng) r2eaxl


Wie lange lüftet ihr denn? %:|

Da reichen doch auch 5-10min, ansonsten kühlt doch alles aus...

DLerG klei@ne iPrkinxz


Das ist richtig. Aber auskühlen tuts nicht so schnell, weil ja alles, was in der Wohnung/im Raum ist, die Wärme gespeichert hat, und nur die Luft mal kurz ausgetauscht wird.

z_wergenlxf


und abends vor dem schlafen gehen lüfte ich noch mal ca. 5 Minuten bis 10...

zuweRrgxelf


und zwischen durch, aber das kommt auf die Temp draussen an...

d)umrms_chSmarrerx74


Es ist eine Wärme ganz anders als die Heizung, wovon ich ab 22 Grad regelmäßig Kopfweh bekomme

ja du sollst ja auch aus einer wohnung keine sauna machen. ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH