» »

Heizt ihr? Der große Heizfaden

S'tufuen%za_ehlxer


Bei uns hat die Hausverwaltung einfach die monatlichen Kosten aus dem Vorjahr hochgerechnet und auf die Wohnfläche aufgeteilt. Da ich aber offenbar weniger heize, als die anderen Bewohner, bekomme ich eher etwas zurück.

Dfe^rNachtwVäch_texr


Interessanter Faden. Ich bin erst im Juli in meine jetzige 25m²-1-Zimmer-Wohnung gezogen, deswegen habe ich hier noch keine Erfahrung. Meine Eltern hatten früher einen Holzofen im Wohnzimmer, mit dem mehr oder weniger das ganze Haus geheizt wurde. In meinem Judgendzimmer war die Heizung nie an. Ich weiß gar nicht, ob die überhaupt geht...

In den teils schlecht isolierten WG-Zimmern, in denen ich dazwischen gewohnt habe, habe ich schon immer geheizt. Von der neuen Wohnung jetzt weiß ich, dass der Vormieter beim Auszug eine 0 auf dem Zähler stehen hatte. Und irgendwie hat das schon meinen Ehrgeiz geweckt ;-D

Dazu kommt, dass ich lieber im Pullover schlafe, als das Fenster zu zu machen, d.h. nachts kühlt die Bude eh aus. Tagsüber bin ich arbeiten, da werde ich sicher nicht heizen...mal sehen, wie es sich einpendelt ;-)

jsust_loonkinxg?


Das ist auch so ein Punkt den du da ansprichst, Nachtwächter. Im Pullover schlafen, da würde ich eher den Parkettboden in Brand setzten als das zu tun. Daher brauche ich da wohl auch schon ein bisschen mehr Wärme.

cxhi


Vor allem züchtet man sich mit so einem verhalten den schönsten Schimmelbefall heran.

s{ensFibe'lm~axn


Ich habe eine Fussbodenheizung, aber leider kenne ich mich mit dem Thermostat nicht aus.

Ein Thermostat heizt solange, bis die eingestellte Temperatur entsprechend der Stufe erreicht ist und schaltet dann die Warmwasserzufuhr der Heizung ab. Ein voll aufgedrehter Thermostat heizt keineswegs schneller (nur höher) als ein Thermostat, der auf bestimmter Stufe eingestellt ist.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich beim "Heizen erst nach Feierabend" einen höheren Verbrauch hatte, als wenn ich den ganzen Tag leicht geheizt habe.

Sinkt die Raumtemperatur unter einen bestimmten Wert (z.B. < 17°C) kommt es u.U. dazu, dass in den Wänden der Taupunkt weiter innen erreicht wird, d.h. das Wasser in den Wänden kondensiert. Durch die Erhöhung der Wandfeuchte kommt es zu einer Zunahme der Wärmeleitfähigkeit der Wand. Deswegen ist ein vollkommenes Abschalten der Heizung nicht empfehlenswert- höchstens leichtes Herunterdrehen des Thermostates (lässt sich auch mit Thermostatautomaten automatisch zeitabhängig regeln)

Wir heizen so ca. 21-23°C im Wohnzimmer und in den Kinderzimmern, in der Küche brauchen wir nicht zu heizen, da Kühlschrank und Herd und die umgebenden Räume hinreichende Wärme liefern.

Wir lüften nicht durch Fensteröffnen, da wir ein [[http://www.energiesparen-im-haushalt.de/energie/bauen-und-modernisieren/hausbau-regenerative-energie/energiebewusst-bauen-wohnen/emission-alternative-heizung/lueftungsanlage.html automatisches Lüftungssystem mit Wärmerückgewinnung]] haben. Durch [[http://www.baunetzwissen.de/standardartikel/Sonnenschutz_Transparente-Waermedaemmung_166656.html transparente Wärmedämmung]] auf unserer Südhauswand haben wir häufig solaren Heizenergiegewinn.

Infolge einer ca. 25 cm dicken Wärmedämmung haben wir einen sehr geringen Heizenergiebedarf- auf Gemütlichkeit (nicht zu warm und nicht zu kalt) will ich nicht verzichten.

D8erNac)htwäch.txer


Im Pullover schlafen, da würde ich eher den Parkettboden in Brand setzten als das zu tun.

Wenn ich das Fenster nicht offen habe, wache ich am nächsten Morgen regelmäßig mit Kopfschmerzen auf, ich brauche nachts einfach frische Luft. Und unter der Decke ist es ja trotzdem warm :)

mRirxi80


@ sensibelman

Also mein Thermostat ist [[http://de.tinypic.com/r/4h2hk0/8 so]] eingestellt und die Steuerung [[http://de.tinypic.com/r/k1ti07/8 so]]. Nur habe ich keine Bedienungsanleitung im Internet gefunden und mein Vermieter weiss auch nicht, wie man es einstellt. Mit den Symbolen kann ich nicht viel anfangen und Temperaturen stehen nirgends. Ich drehe halt am roten Rad an dem Wohnzimmer steht, daraufhin hört man Wasser laufen und nach so 2h wird es ziemlich warm. Es hört aber auch nicht von selbst wieder auf. Nach meinem Verständniss müsste es eigentlich aufhören wenn es angenehm warm ist, weil ich den Regler auf dem Thermostat auf dieser Skala mit den dicken U's ziemlich weit unten habe.

soen\sibe~lman


Das erste Bild ist der Schalter für die Einstellung der Temperatur. Der zweite Schalter dient der zeitlichen Regelung (entsprechend der Uhr). Offenbar ist rot für jeweiligen Heizungsbeginn und blau für das jeweilige Heizungsende. Die blauen und roten Teile kannst du vermutlich verschieben, um die verschiedenen Heizzeiten einzustellen (kann auch sein, dass das durch Reindrücken am Rand der Scheibe erfolgt.

syensibrexlman


s hört aber auch nicht von selbst wieder auf. Nach meinem Verständniss müsste es eigentlich aufhören wenn es angenehm warm ist, weil ich den Regler auf dem Thermostat auf dieser Skala mit den dicken U's ziemlich weit unten habe.

Am Schalter mitden dicken U-s ist oben links auch ein Schiebeschalter. Schiebe den mal auf die Uhr, dann sollte das die zeitlicher Regulierung vornehmen. Die roten Ventile (Wohnzimmer, Schlafzimmer) sind lediglich zum Auf- und Zudrehen der Warmwasserzufuhr.

s6en`s+ibeDlman


Es könnte auch sein, dass der Thermostat defekt ist oder dieser sehr träge reagiert. Fahre den Thermostaten mal ganz runter.

m@iri8x0


@ sensibelman

Danke für die Tipps! :)^ Da werde ich wohl noch einige Tests machen müssen, bis ich die richtige Einstellung gefunden habe. Ich dachte, das der Mond bedeutet, dass die Heizung nur Abends läuft. Aber wie unterscheidet die Steuerung, ob Abend oder Morgen ist? Ich hätte einfach gern von 18:00-02:00 um die 21°. Aber das habe ich schon lange aufgegeben und öffne eben ab und zu mal für 2h das Rädchen wenn's mich friert oder Besuch kommt.

C[leo Edw^ards v. WDavonTpxoort


Aus dem Bett raus, lange bevor die Sonne aus Aufgehen denkt ist es eh immer kalt, aber wenn es dann tatsächlich kalt ist, dann komme ich gar nicht mehr raus

Das Problem habe ich auch. Ich mag es kalt, weil ich selber eine guuute Heizung in mir habe. Aber in der Früh komme ich im Winter soooo sschlecht raus, weil ich auskühle über Nacht. Trotzdem habe ich noch nie geheizt im Schlafzimmer. Nach Möglichkeit bleibt sogar das Fenster offen, blöd nur, wenn die Heizung automatisch angeht, obwohl eeigentlich aus. Da muss man dann logischerweise wieder schließen. Im Moment sind die Heizungen aus, aber ich hatte im Wohnzimmer schon mal an die Tage. Und im Kinderzimmer. Bei drei Ebenen in einem Haus graust mich der Gedanke an die Heizung und die Kosten.

TPaps


In unseren Wohnräumen reichen 20° C ; die 60,- Euro pro Monat reichen für ein ganzes Haus.

In einer Mietwohnung zahlt man auch, wenn man überhaupt nicht heizt, weil 30-50 % nach Wohnungsgröße und nicht nach Verbrauch abgerechnet werden. Und ein Teil der Kosten entfällt ja auch noch auf die Bereitung des Warmwassers.

Ich heize die bewohnten (Wohn)Räume tagsüber nur minimal und abends auf 20-21 Grad, die Küche gar nicht und das Minibad nur bei Bedarf kurz vor dem Duschen.

Jetzt ohne Kinder belaufen sich die Kosten auf 600-700 EUR (davor 800-900) im Jahr.

swens/ibelmaxn


Ich dachte, das der Mond bedeutet, dass die Heizung nur Abends läuft

Das Mondsymbol bedeutet im Normalfall Nachtabsenkung, das hat nichts mit der Tageszeit zu tun, wann geheizt wird- es bedeutet, dass die Heizung nur auf sehr sparsamen Niveau gefahren wird.

Ansonsten kann es bei manchen Fußbodenheizungen in der Tat zu relativ warmen Fußboden kommen. Oft wird die Heizung erst abgeschaltet, wenn die eingestellte Raumtemperatur der Luft in Thermostathöhe erreicht ist. Der Fußboden strahlt selbst stark Wärme ab, so dass auch schon bei geringer Raumtemperatur ein angenehmes Wärmeempfinden erreicht wird (bei Wandflächenheizungen ist dieser Effekt noch stärker, da der ganze Körper von der Seite bestrahlt wird und nicht von unten.

N{ordiP84


Wir sind erst im April in unsere jetzige Wohnung (90m²) gezogen, daher hab ich noch kein Gefühl dafür ob die 90€ Heizkosten im Monat passen oder nicht.

Bisher war heizen auch noch nicht großartig nötig, mal für 2-3 Stunden Abends und das wars. Den Rest konnte man mit dicken Socken oder ähnlichem ausgleichen und mehr als 18-20°C will ich im Wohnzimmer eh nicht. Im Schlafzimmer wird bei mir üblicherweise garnicht geheizt, um die 14-16°C reichen da vollkommen aus.

Für den Fall das jetzt doch mehr geheizt werden muss sind aber auch Rücklagen vorhanden so das ne Nachzahlung nicht allzu weh tut.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH