» »

Ich bin so neidig auf das Geld der anderen

S$unflo^wer_7x3


Also ist 8-Stunden-Tag PLUS Nacharbeit wohl schon gerechtfertigt.

Oder eben nicht. Hängt wohl arg von den Fächern und der Schulform ab. Eine Freundin von mit hat 24 Unterrichtsstunden, 4 Freistunden in der gesamten Woche. Sitzt Nachmittags schon in der Stadt im Café und klagt am Wochenende, dass sie korrigieren muss. Klagt über gelegentliche Elternabende und Konferenzen. Hat z.T. als Sportlehrerin nachmittags Unterricht, aber fängt dann erst um 11 oder 12h an.

Achja: Erdkunde, Mathe & Sport Sek 1 an einer Gesamtschule in NDS, seit 15 JAhren verbeamtet.

Kenne es auch von etlichen anderen Leuten nur so entspannt, von Zeugniszeiten mal abgesehen. Ausnahme: Sek II und dann aufwendige Fächer wie Sprachen etc.

Und mit allem Respekt und schmunzelnd: Meiner Erfahrung berechnen viele Lehrer ihr Arbeitszeiten eher großzügig...

gTrexta_


ich verstehe dein problem nicht. ich freue mich extrem auf die zeit, wenn mein mann endlich sein normales lehrergehalt bekommen wird. für mich ist das viel geld, wenn wir alles bezahlen können, was nötig ist, ohne uns sorgen machen zu müssen.

was ich verstehe, ist so ein seltsames gefühl, das ich manchmal beim blättern in zeitschriften bekomme, wenn ich lese, wieviel geld promis für unnötiges zeug ausgeben. dann denke ich: krass, der kauft sich xy für yz euro und wir haben probleme, unseren kindern neue jacken zu kaufen. aber sobald ich an die armen menschen in anderen ländern denke, die unter dem existenzminimum leben, dann schäme ich mich und bin wieder dankbar, dass wir eine wohnung, krankenversicherung, essen etc. haben.

aber auf freunde neidisch sein, weil sie mal mehr verdienen werden? wir hatten die letzten jahre immer recht wenig geld und ich war schon mal neidisch, wenn jemand dauernd taxifahren und essen gehen konnte, oder hatte so ein ähnliches unangenehmes gefühl. aber rein von der zahl her, mein gott, das ist mir völlig egal. ich finde es oberflächlich und dumm.

gjretfa_


Könnte vielleicht jemand die Überschrift zu neidisch editieren? Ich kann das gar nicht sehen, das macht mich wahnsinnig... %:|

RAoge8rRabbxit


Besonders witzig finde ich die Idee, die Pausen zwischen den Unterrichtsstunden aus der Arbeitszeit herauszurechnen ;-D .

TE, es fällt mir recht schwer, deine Neidgefühle nachzuvollziehen, weil ich das Gefühl an sich natürlich durchaus kenne, aber überhaupt nicht in diesem Zusammenhang. Natürlich wird man mit einem Lehrergehalt nicht reich, aber man kann damit im Normalfall meiner Meinung nach finanziell gesehen ziemlich unbeschwert leben und sich auch einiges leisten. Wie dir ja schon aufgezeigt wurde, haben sämtliche Berufe Vor- und Nachteile. Vorteile in dieser Hinsicht sind für mich: ein gutes und sicheres Gehalt, kein plötzlicher Verlust des Arbeitsplatzes (sofern verbeamtet), gute Vereinbarkeit in Sachen Familienplanung (Arbeitszeiten, Teilzeit), flexiblere Zeiteinteilung am Nachmittag (kann auch ein Nachteil sein, wenn sich oft zu spät an den Schreibtisch setzt), so dass man z.B. im Sommer nachmittags auch mal das schöne Wetter genießen kann, Ferien (klar muss da auch arbeiten, aber über die Sommerferien kann man echt nicht meckern).

Und neben all diesen äußeren Bedingungen sollte ja nun doch noch eine große Rolle spielen, in welchem Beruf du gern arbeiten möchtest.

AUyGax11


Also ist 8-Stunden-Tag PLUS Nacharbeit wohl schon gerechtfertigt.

Naja, aber Konferenzen und Supplierstunden werden extra abgerechnet, zählen also nicht zur regulären Arbeitszeit. Und dass man sich in der Pause mit Kollegen über die Arbeit unterhält, ist eigentlich relativ normal - kein Chef der Welt würde deshalb erlauben, das als Arbeitszeit anzurechnen ...

Rboge5rRabbxit


Naja, aber Konferenzen und Supplierstunden werden extra abgerechnet, zählen also nicht zur regulären Arbeitszeit.

Wo bitte ist das denn der Fall?

Und dass man sich in der Pause mit Kollegen über die Arbeit unterhält, ist eigentlich relativ normal - kein Chef der Welt würde deshalb erlauben, das als Arbeitszeit anzurechnen ...

Hier ist kein "über die Arbeit unterhalten" gemeint. Wenn ich mit einem Kollegen über die Noten von Schüler X rede oder das problematische Verhalten von Schüler Y, dann gehört das selbstverständlich zur Arbeit. Wenn ich beim Kaffee mit einer Freundin ein bisschen über die Schule plaudere, dann ist das ein "über die Arbeit reden" in der Freizeit.

A_ya1x1


Wo bitte ist das denn der Fall?

In Österreich. Da gibt es einen Zuschlag für Supplierstunden, weshalb manche unserer Lehrer sich jede nur mögliche unter den Nagel gerissen haben, während andere lieber zugunsten der Freizeit weniger machten. Aber ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass man in Deutschland beliebig Supplierstunden "aufgebrummt" bekommen kann, ohne Ausgleich ... sind ja schließlich Überstunden ???

Hier ist kein "über die Arbeit unterhalten" gemeint. Wenn ich mit einem Kollegen über die Noten von Schüler X rede oder das problematische Verhalten von Schüler Y, dann gehört das selbstverständlich zur Arbeit. Wenn ich beim Kaffee mit einer Freundin ein bisschen über die Schule plaudere, dann ist das ein "über die Arbeit reden" in der Freizeit.

Ich meinte damit eher, dass sich Kollegen während der gemeinsamen Mittagspause über anstehende Projekte, ausstehende Arbeiten, etc. unterhalten. Also eigentlich auch Arbeit, nur halt trotzdem in der Pause.

lyeP san?g rxeal


Doch, in Deutschland ist das so.

CSomraxn


Könnte vielleicht jemand die Überschrift zu neidisch editieren? Ich kann das gar nicht sehen, das macht mich wahnsinnig... %:|

Erst wird über die Arbeitszeiten der Lehrer gelästert, dann über deren Rechtschreibung. ]:D

Ob das Movember irgendwie bei ihrem Neidproblem hilft? :)D

f~iloKsofixa


Und mit allem Respekt und schmunzelnd: Meiner Erfahrung berechnen viele Lehrer ihr Arbeitszeiten eher großzügig...

Aha? Woher weißt du denn das? Bist du mal einen Monat lang mitgelaufen, oder was?

Naja, aber Konferenzen und Supplierstunden werden extra abgerechnet, zählen also nicht zur regulären Arbeitszeit.

Tja, da ist das in Österreich offensichtlich was anderes.

Abgesehen davon sollte man auch nicht vergessen:

[[http://bildungsklick.de/pm/85732/laerm-im-klassenzimmer-macht-lehrer-krank/]]

Ohrstöpsel kann ich mir leider nicht in die Ohren tun.

EPhemalTiger gNutzer (#j8754x6)


Also ist 8-Stunden-Tag PLUS Nacharbeit wohl schon gerechtfertigt.

Oder eben nicht. Hängt wohl arg von den Fächern und der Schulform ab.

Ich denke, es hängt eher vom Engagement und der Arbeitsaufassung ab.

Diejenigen, die im Job geübt sind und ihr gewohntes Programm abspulen, fallen durch viel Freizeit auf und jammern, sie hätten so viel zu tun.

Diejenigen, die frisch dabei oder unrettbar idealistisch sind, machen sich mehr Arbeit: haben keine routiniert wiederkehrenden Klassenarbeiten die man als Schüler von der älteren Schwester ausleihen und vorbereiten kann, machen sich mehr Aufwand mit Ausflügen, Elternbesprechungen, Vor- und Nachbereitung, werden viellaicht auch zum Vertrauenslehrer gewählt oder beteiligen sich anderweitig an den schulischen Belangen, und die haben dann eben soviel Arbeitsstunden und sind angepisst, wenn jemand über das Lotterleben der Lehrer lästert.

~~~~~~

Im übrigen haben Lehrer keine Schulferien, ich weiß zwar nicht genau, was meine Schwägerin da so die ganze Zeit macht, aber sie erwähnte mal, es gäbe in NRW nun Anwesenheitspflicht in den Schulferien (oder zumindest in ihrer Schule).

Euhemali;ger Nvuutzer (#8]754x6)


Vielleicht mit a, und noch weitere Vertippser - schade, dass man nicht editieren kann, das tut einem ja in den Augen weh!

Mein Laptop hat gehangen :-|

MuoveTmber


Hallo,

es freut mich sehr, dass so viele Leute sich bemüßigt fühlen, ihren Senf dazuzugeben, auch wenn der vom eigentlichen Thema etwas abweicht. Ich hätte es schon im Voraus wissen müssen, dass ich mich nicht als Lehramtsstudentin outen darf, da sonst der ganze Thread entartet o.O

Das soll hier nicht das Thema sein und die ganze Hetze gegeneinander finde ich schon wirklich mühsam. Vielleicht sollte man einen eigenen Beitrag eröffnen, in welchem wir uns abreagieren können bezüglich der "Faulheit der Lehrer".

Dennoch bin ich positiv überrascht über die ganzen Kommentare, die teilweise sehr amüsant zu lesen sind.

@greta_ dein Kommentar bezüglich meines Wortes "neidig" - "Ich kann das gar nicht sehen, das macht mich wahnsinnig..." finde ich doch etwas übertrieben.

Ich will nur klarstellen, dass das in Österreich ein durchaus gängig verwendetes Adjektiv ist. Aber ich verstehe dich schon ein bisschen, weil wir Ösis werden auch wahnsinnig, wenn wir auf Piefke treffen, die mit Ausdrücken wie "Plastiktüte", "Geldbörse" oder "Blumenkohl" um sich werfen...

PS.: Nehmt bitte nicht alles zu ernst, was ich hier geschrieben habe ;-) - ich bin schon gespannt, ob wir das Thema umlenken können ^^

ROogerRgabbxit


@greta_ dein Kommentar bezüglich meines Wortes "neidig" - "Ich kann das gar nicht sehen, das macht mich wahnsinnig..." finde ich doch etwas übertrieben.

Ich will nur klarstellen, dass das in Österreich ein durchaus gängig verwendetes Adjektiv ist. Aber ich verstehe dich schon ein bisschen, weil wir Ösis werden auch wahnsinnig, wenn wir auf Piefke treffen, die mit Ausdrücken wie "Plastiktüte", "Geldbörse" oder "Blumenkohl" um sich werfen...

Na, es ist halt ein deutsches Forum und da sieht neidig nun mal sehr befremdlich aus.

Übertrieben finde ich allerdings das hier:

es freut mich sehr, dass so viele Leute sich bemüßigt fühlen, ihren Senf dazuzugeben, auch wenn der vom eigentlichen Thema etwas abweicht. Ich hätte es schon im Voraus wissen müssen, dass ich mich nicht als Lehramtsstudentin outen darf, da sonst der ganze Thread entartet o.O

Hetze konnte ich hier nicht wirklich vorfinden.

Dennoch bin ich positiv überrascht über die ganzen Kommentare, die teilweise sehr amüsant zu lesen sind.

Auf den ein oder anderen inhaltlich eingehen möchtest du nicht?

aygnexs


Soren Kierkegaard sagte:

Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH