» »

Arbeiten für 3,60 € die Stunde?

Hjy+bridX#99


Wenn ich Menschen wie Kiarani lese, fürchte ich das die derzeitigen H4-Sätze einfach viel zu hoch sind... tut mir leid. Wenn ich schon überlegen muss, ob es sich lohnt zu arbeiten, ist am System was falsch.

Leider ist es häufig so. Es gibt Menschen, die sind auf Hartz4 angewiesen. Denen gönne ich das aus vollem Herzen, dazu ist das Sozialsystem da. Es gibt aber auch Menschen, die sagen "warum soll ich arbeiten, wenn ich bei Hartz4 mind. das gleiche bekomme und nichts tun muss?". Den Gedankengang finde ich in einer sozialen Gesellschaft total fehl am Platze. Ich hatte mal einen arbeitskollegen, als ich in meiner Schülerzeit gejobbt habe. Wurden dort (Lagerarbeit) nicht wirklich gut bezahlt. Habe mich mit dem gut verstanden und mal ein bisschen ausgefragt. Er sagt, per Hartz4 würde ihm eine größere Wohnung zugesprochen werden und er hätte mehr Geld im Monat über (ist nicht so, als hätte er nichts gelernt, es ist Industriemechaniker, bekommt aber keine andere Stelle, weil der Markt überlaufen ist). Er sagt aber auch, er arbeitet lieber für sein Geld, solange es ihm möglich ist. Finde das die richtige Einstellung. Nehmen, wenn mans braucht, aber auch selbst mal die Arschbacken zusammenkneifen, wenns anders geht.

M[iRoLxi


Wenn ich schon überlegen muss, ob es sich lohnt zu arbeiten, ist am System was falsch.

Richtig, dann sind nämlich die Löhne zu niedrig.

Selbstverständlich sollte niemand arbeiten gehen, wenn er seine finanzielle Lage dadurch verschlechtert.

Es macht auch kein Unternehmer eine Firma auf, wenn er dadurch nur Verluste einfährt.

m3idni0gh?tlady4x1


Als Mensch mit vielen chronischen Krankheiten, der sich jeden Tag mit Schmerzen zur Arbeit schleppt um solche Faulenzer wie kiarani durchzufüttern bleibt mir echt die Spucke weg.

100 Stunden bei 850 Euro sind 8,5 Netto pro Stunde...

Ich finde das Sozialsystem gut, weil es den Menschen durchaus ein lebenswertes Leben ermöglicht. Und ja: auch H4-Bezieher bekommen nicht gerade wenig Geld... dafür muss man schon ordentlich in die Hände spucken um das gleiche Geld mit Arbeit zu verdienen.

Wenn ich Menschen wie Kiarani lese, fürchte ich das die derzeitigen H4-Sätze einfach viel zu hoch sind... tut mir leid. Wenn ich schon überlegen muss, ob es sich lohnt zu arbeiten, ist am System was falsch.

Feldbett in einer Turnhalle und Eintopf für ein paar Monate würden das vielleicht mal kurieren. Wer sagt eigentlich, das ich so 40 Stunden im Monat nur dafür arbeiten muss, solche Menschen zu unterstützen?

mir bleibt auch gerade die spucke weg, wenn du so krank bist u schmerzen hast beantrage rente. das habe ich auch gemacht als nichts mehr ging. es gibt so viele, die immer gearbeitet haben, dann sehr krank wurden u in h4 kamen. diese leute gehen dann trotzdem noch 1 euro jobs machen um nicht nutzlos zu sein u für das geld zu arbeiten u meist brauch man die 120 euro für medikamente und behandlungen, die man trotz zuzahlungsbefreiung extra zahlen muss. so erging es mir u ich muss sagen dass die h4- sätze nicht zu hoch sind. sie sind einfach nur falsch verteilt. oder würdest du im ernst von denen, die immer arbeiteten und dann in h4 kommen verlangen auf feldbetten in einer turnhalle zu schlafen. es müßte schon so geregelt sein, dass die die sich gar nicht um arbeit bemühen u wirlich keinen bock haben weniger h4 bekommen, als die die sich bemühen und die die schon jahrelang in arbeit waren.

LWilaLixna


Richtig, dann sind nämlich die Löhne zu niedrig.

Wobei man dann diskutieren kann, was für jemanden ohne jegliche Qualifikation, Berufserfahrung und Vorwissen in dem Bereich "zu niedrig" ist.

Wenn bereits ungelernte ein Gehalt > 1.500 EUR bekommen, wie hoch müssen Löhne für Qualifizierte sein, damit sich Ausbildung/Studium/Weiterbildung etc. lohnen?

mpnxef


das Gefühl haben mal wieder was Sinnvolles zu tun.

das ist natürlich aufwendiger, wie wenn man zu Hause sitzt...und

und ähnliche.

Wie kommt ihr eigentlich darauf, dass das so ist?

Irgendwie ziemlich trauriges Verständnis von Leben und Sinnhaftigkeit, wenn man ohne Erwerbstätigkeit automatisch davon ausgeht, dass jemand ein sinnloses Dasein Zuhause fristet, sich den Hintern breit sitzt und Däumchen dreht.

Dkie/Kruxemi


Irgendwie ziemlich trauriges Verständnis von Leben und Sinnhaftigkeit, wenn man ohne Erwerbstätigkeit automatisch davon ausgeht, dass jemand ein sinnloses Dasein Zuhause fristet, sich den Hintern breit sitzt und Däumen dreht.

och, man kann sich ganz viele sinvolle, tolle Hobbies suchen oder sich in Ehrenämtern nützlich machen, im Tierschutz aushelfen, für die alten leute in der nachbarschaft einkaufen gehen etc. alles sinnvoll, nützlich und man sitzt nicht rum. ja, man kann vieles tun--wenn man -soweit gesundheitlich in der Lage- sich bemüht, erstmal für sich selbst und sein Auskommen Sorge zu tragen.

Sorry, so ist nunmal unser System: es fängt die auf, die nicht können. Für die, die nicht wollen, gibt es wenig Beifall. Natürlich könnte ich meinen Tag auch ohne meinen Job sinnvoll füllen und würde nicht eine Minute Däumchen drehen. aber ich bin es gewohnt, für mich selbst zu sorgen und ich würde mich auch nicht mit einer sog. "Grundsicherung" zufrieden geben wollen--dafür erwarte ich zu viel vom Leben.

P#lüscyhbiesxt


Wie kommst du auf 3,60 Euro die Stunde? ???

Selbst bei 160 Stunden Vollzeit komme ich auf einen Stundenlohn von über 5 Euro netto.

Bei 100 Stunden komme ich auf 8,50 Euro die Stunde.

Oder sind die 850 euro die du angegeben hast Brutto statt wie von dir geschrieben netto?

P&lüsc?hbiexst


Die Hartz4 Sätze sind NICHT zu hoch! Die Löhe sind zu niedrig.

DFie/Kru>emi


Die Hartz4 Sätze sind NICHT zu hoch! Die Löhe sind zu niedrig.

steigende Löhne, gesetzlich vorgeschrieben, bedeuten steigende Preise, oder würdest du als Unternehmer deinen Gewinn minimieren? Steigen die Preise, wäre Hartz4 zu niedrig, also steigen die Sozialabgaben der Arbeitenden, um harzt4 zu erhöhen. oder geht das auch anders? wenn ja, wie denn?

Doer kl+eine Prignz


Was haben "Sozialabgaben der Arbeitenden" und Hartz 4 miteinander zu tun?

PHjschbi/e~st


All denen die immer wettern dass das Hartz4 zu hoch ist, würde ich gerne mal ein Jahr von Hartz4 leben lasen. >:(

m&ne!f


Gern. Hab als Studentin von weniger gelebt.

P+Nsch&biest


Ich weiß dass viele Studenten mit sehr wenig auskommen können, bzw müssen.

Mir ging es um die die soviel verdieen dass sie nicht wie manch ein Hartz 4 Empfänger überlegen müssen, wo das dringend benötigte Geld für die Reparatur der Waschmaschine geborgt werden kann.

Wenn man in einem Monat mal etwas Geld übrig hat kommt im nächsten Monat garantiert eine Sonderausgabe, wie z. Bspl. ein vom Arzt verordnetes Medikament was man selbst zahlen muss und das 35 Euro kostet, oder der Klempner muss kommen, oder Reißcerschluß der einzigen Winterjacke geht kaputt.

RJheli6a


Schlechter Vergleich. Ich bekomme auch Rechnungen, die überhaupt nicht passen. Und ich kanns mir, trotz Arbeit nicht aus dem Ärmel schütteln.Und ich habe sogar auch nur eine einzige Winterjacke.

@ TE

Ich kann nur sagen, nimm die Stelle auf jeden Fall an. Gründe hierfùr wurden genug genannt.

Hat es eigentlick Konsequenzen, wenn du die Stelle nicht nimmst?

Eghemalioger Nu!tzer (#5[40992)


Mir ging es um die die soviel verdieen dass sie nicht wie manch ein Hartz 4 Empfänger überlegen müssen, wo das dringend benötigte Geld für die Reparatur der Waschmaschine geborgt werden kann.

Das halte ich in den meisten Konstellationen für keine akute Situation - dann wäscht man zur Not einige Zeit mit der Hand und im Waschsalon. Während des Studiums hatte ich überhaupt keine Waschmaschine...

oder der Klempner muss kommen

Im Regelfall dürfte das in die Zuständigkeit des Vermieters fallen.

oder Reißcerschluß der einzigen Winterjacke geht kaputt.

Das ist in der Tat eine sehr missliche Lage. Auf solche Konstellationen muss man sich deshalb im Optimalfall vorbereiten. Bei eBay kriegt man gebrauchte Jacken teilweise für ein Appel und ein Ei. Wenn man die Verkäufer nach den genauen Maßen fragt, hat man am Ende auch nicht das Problem, dass die Jacke nicht passen könnte.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH