» »

Ich soll zum Amtsarzt, wie verhalte ich mich da?

Ffrau EJrdmäFnnxchen


Das erklärt dann ja wohl auch die von ihm beklagte fehlende Freizeit.

:)^ :)= ;-D :-X

c%hatot


96 Ärzte, ist schon recht viel. Ich glaube garnicht, dass da keine Diagnose erstellt wurde. Wenn ich alle Ärzte in meinem Leben zusammennehme, dazu die OP schwestern und Amnestesisten. Komme ich trotzdem nicht auf 96 obwohl ich schon einige Erkrankungen durch babe. Ohne Grund sucht niemandso viele Ärzte auf. Ich kann auch schlecht glauben, dass jemand dies aus Schmarotzertum tut. Selbst wenn es Psychisch ist, kann es für den Betroffenen todbringend empfunden werden. Warum wird hier einen Hilfesuchenden Menschen Faulheit und Schmarotzertum unterstellt? Dass die Person ihre Rechte unt Vorteile für sich raushollen möchte ist doch legitim in dieser Wellt. Die richtigen Schmarotzer und Nassauer, sitzen ganz woanders, mit reichlich Geld im Portmonaise.

Aksigxa


Warum wird hier einen Hilfesuchenden Menschen Faulheit und Schmarotzertum unterstellt?

Weil sie keine Hilfe sucht. Sie will nur wissen wie sie es fertigbringt, nicht zum Amtsarzt zu müssen.

Dass die Person ihre Rechte unt Vorteile für sich raushollen möchte ist doch legitim in dieser Wellt.

Nö isses nicht.

L1ian-Jiill


...und vor allem: Welche Rechte?

A<sitgxa


Wahrscheinlich meint sie das Recht auf soundsoviel Krankengeld (oder Fortzahlung des Gehalts bei Beamtenanwärtern ?)

c*haoxt


Tut mir echt leid. Ich kann nicht rauslesen, dass die TE schmarotzen will. Sie ist halt krank. Hat vielleicht angst vorm Amtsarzt. Sie fühlt sich sehr überfordert. Sicher sollte sie sich Hilfe suchen. So viel verdient ein Beamter sicher auch nicht. Krankengeld ist auch weniger. Sie hat bestimmt Keine 5000€ im Monat. Ich finde schon 3000€ viel. Wenn doch bin ich echt total Weltfremd. Einen Grund wird es schon geben, bestimmt nicht um Kohle abzufassen. Ich bin froh, wenn ich 700€ zum Leben habe und das bekommt wohl jeder als Grundsicherung. Ich finde das totalen Luxus. 3 Monate habe ich ohne Zahlungen gelebt, einfach weil ich zu krank war mir Hilfe zu suchen und Sozialhilfe zu beantragen. Keiner macht sowas erniedrigendes, wenn er nicht wirklich Hilfe braucht.

STilber mo>ndaxuge


Sie will sich nicht vom Amtsarzt untersuchen lassen.

Sie will keinen Arzt von der Schweigepflicht entbinden.

Wieso soll sie dann Krankengeld bekommen ?

Ja, um die 700 Ocken bekommt "wohl jeder" aber dazu sollte man arbeiten WOLLEN (bzw zu krank dazu sein)

OT:

Und ja du bist weltfremd: gut ich bin keine Beamtin aber ich verdiene keine 3000 Euro - brutto wohlgemerkt. Und es gibt Leute die verdienen weniger als 8,50 Euro brutto in der Stunde.

c%hazot


Sag ich doch mit 3000€ lässt sich gut leben. Ich weiß es gibt niedriglöhne, die werden aber von ALG2 aufgestockt. Das ist auch etwas mehr, wie ein nich Arbeitender ALG2 Empfänger. Warum einige die Schweigepflichtsembindung nicht unterschreiben wollen, verstehe ich auch nicht so richtig. Wenn da Zich Diagnosen hinten an hängen, kann sie auch ein Antrag auf Schwerstbehinterung stellen. Ich vermute mal es gibt keine Annerkannte Diagnose. Ob es wohl einen geheimen Code für Simmulant gibt. Oder sie hat eine echt peinliche Diagnosse, wie Drogensucht oder Alkoholiker. Kann ich das schon verstehen. Hilfe braucht sie dann mit sicherheit. Sowas ist ja auch heilbar. Fauleritis gibt es mit Sicherheit nicht als Diagnose. Selbst da steckt ein Grund dahinter.

L4iaGn-J6ill


Sie will sich nicht vom Amtsarzt untersuchen lassen.

Sie will keinen Arzt von der Schweigepflicht entbinden.

Ich gehe nach wie vor davon aus, dass e sich um einen Man handelt; er schrieb anfangs, er sei Beamter auf Widerruf, unnd das erst seit ein paar Monaten.

In dieser Zeit war er häufig krank und hat dafür 96 Ärzte konsultiert, anstatt sich auf einen festzulegen und mit diesem Urachenforschung bezüglich seiner Beschwerden zu betreiben.

96 Ärzte, das sind vermutlich zahlenmäßig so ziemlich alle Allgemeinmediziner einer deutschen Großstadt.

Nun will ihn sein Dienstherr zum Amtsarzt schicken. Statt das Problem anzugehen, fragt er, wie er den Rauswurf so lange wie möglich hinauszögern kann.

Hier von "gutem Recht" zu sprechen, ist wohl ziemlich vermessen.

cthaot


Vermutlich handelt es sich um einen Mann. Wenn es wirklich Berechnung sein sollte, ist es schon etwas unmoralisch oder einfach ein schlauer Typ der das Systhem durchschaut hat. Aber welcher Mensch, macht sich so viel Mühe so viele Ärzte zu konsultieren. Wenn er wirklich so schlau ist, könnte er mit sicherheit auch eine WAnerkannte psychosomatische Erkrankung oder gar schwer psychische Erkrankung Simmulieren. Da spielt er auch mit Sicherheit ohne Scham den Ärzten den Überarbeiteten Alkoholkranken Beamten und seine Familiensorgen vor. Vor dem Artztbesuch richtig Alk gurgeln, Etwas Bier als Parfum, das kommt bestimmt gut. Ehrlich niemand gibt sich so die Blöse, nur weil er nicht arbeiten will.

S|ilbekrmolndauxge


Lian-Jill: Sorry ja ich greife bei den "grünen" oft automatisch auf das "sie"

Hier von "gutem Recht" zu sprechen, ist wohl ziemlich vermessen.

:)=

S}ilbersmoxndauge


Vermutlich handelt es sich um einen Mann. Wenn es wirklich Berechnung sein sollte, ist es schon etwas unmoralisch oder einfach ein schlauer Typ der das Systhem durchschaut hat. Aber welcher Mensch, macht sich so viel Mühe so viele Ärzte zu konsultieren. Wenn er wirklich so schlau ist, könnte er mit sicherheit auch eine WAnerkannte psychosomatische Erkrankung oder gar schwer psychische Erkrankung Simmulieren. Da spielt er auch mit Sicherheit ohne Scham den Ärzten den Überarbeiteten Alkoholkranken Beamten und seine Familiensorgen vor. Vor dem Artztbesuch richtig Alk gurgeln, Etwas Bier als Parfum, das kommt bestimmt gut. Ehrlich niemand gibt sich so die Blöse, nur weil er nicht arbeiten will.

Wissen wir, was der TE den Ärzten erzählt/vorspielt ?

Aber es ist doch auch egal, die "Firma" will jetzt wissen wie lange der "Arbeitnehmer" wohl noch krank sein wird. Und gerade bei psychischer Erkrankung oder Alkoholsucht: das ist ein No-Go fürs Beamtentum. Aber das wird der TE auch wissen.

c.haot


Ich sage mit gutem Recht. Wer krank ist darf auch krank sein. Ich gehe mal stark davon aus, dass hier eine Krankheit dahinter steckt. Er soll es nicht einfach rauszögern, deshalb ist er auch zum Amtsarzt geladen. Es wird schon rauskommen. Früher oder später ob er lügt aus Scham oder aus Berechnung. Beides ist gleich beschissen.

F=rau E_rdmänn%chen


Ehrlich niemand gibt sich so die Blöse, nur weil er nicht arbeiten will.

Woher willst du dass wissen?

Ich vermute mal es gibt keine Annerkannte Diagnose. Ob es wohl einen geheimen Code für Simmulant gibt.

Ich weiß nicht, ob es noch einen geheimen Code gibt, aber im ICD ist das aufgeführt. Und wie kommst du jetzt auf Simulant, wenn du doch meinst, der TE ist krank?

moariVposxa


Ohne Grund sucht niemandso viele Ärzte auf. Ich kann auch schlecht glauben, dass jemand dies aus Schmarotzertum tut.

Sondern? Auf jeden Fall wird die Solidargemeinschaft hemmungslos ausgenutzt, denn 96 Ärzte irren nicht bei einem Patienten.

So viel verdient ein Beamter sicher auch nicht.

Komm darauf an. Zwischen Besoldungsgruppe A3 und A16 gibt es erhebliche Unterschiede. Kann man alles nachlesen im Internet.

Wer krank ist darf auch krank sein.

Klar, aber den sollte man auf keinen Fall auch noch verbeamten.


Komisch, in meiner Vorstellung ist TE weiblich.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH