» »

Sado Mado Regisseurin dreht Fesselvideo mit Kater

C%leo EdHwardls v. Da%vdonpoorxt


Behind the Scenes hat das erwähnt, und nicht im Zusammenhang mit dem Video dass die TE meint sondern welche bei der Polizei.

Dliyanxa


Dann dürfte man ja nie über das Fehlverhalten anderer Personen berichten, damit keine Aufmerksamkeit generiert wird? Irgendwie auch sinnfrei oder? Ich gehe auch mal nicht davon aus, dass ihr Videoverkauf durch mein Thema exorbitant in die Höhe schnellen wird, oder? Abgesehen davon kann man den Tierschutz auch durch Boykott, Leserbriefe etc unterstützen.

Es geht hier nicht um die Diskussion Haustiere ja oder nein. Es macht wohl einen Unterschied ob ein Haustier gestreichelt wird oder von einer Fetisch Regisseurin in Bondageausrüstung gefilmt wird? Der Kater hat kein lustiges Hütchen auf (was auch nichz sein miss, ja), das ist um einiges ernster einzuschätzen.

A|liPceHazrgrGeavxes


Okay PETA die Tiere einschläfern die sie angeblich nicht vermitteln können und die wirklich der Meinung sind, dass man Katzen und Hunde vegan antun kann ignoriere ich mal. Füge aber hinzu dieser "Verein" ist keine Tierschutz sondern eine Tierrechts Orga.

So nun zum eigentlichen Posting, ich finde sowas auch ekelhaft und bin der Meinung das muss nicht sein. Katzen schnurren auch aus Angst um sich beruhigen, das kann man oft bei Tierarztbesuchen beobachten.

N0amjxa


Ich finde es falsch soetwas mit einer Katze zu tun. Allerdings passieren jeden Tag und in jedem Tierproduktionsbetrieb so unglaublich viel schlimmere Sachen, dass ich mich doch frage, ob es die Aufmerksamkeit wert ist und wie viele von denen die sich jetzt so schrecklich aufregen heute Abend genüsslich in ihr Massentierhaltungsschnitzel beißen.

HIybr8idX9x9


Es passieren auch in normalen Haushalten üblere Sache. Wenn ich sehe, dass ein kind auf einem Dackel reitet, den Tieren wird am Schwanz gezogen und geschlagen (von den Haltern, wenn die Tiere nicht spuren)...

DCiVyana


Klar, es gibt unendlich viele Arten von Tierquälerei - Massentierhaltung unter übelsten Bedingungen (man siehe den Fall Strathoff kürzlich), ausgebeutete Tiere in der Unterhaltungsindustrie (Zoo, Zirkus, Sealife) etc. Jeder muss für sich entscheiden, inwieweit er dies unterstützt.

Dieser konkrete Fall ist mir einfach ins Auge gestochen, weil diese Dame ihr Verhalten auch noch rechtfertigt (Kater hat geschnurrt) und auch jetzt nicht mal auf die Idee kommt, dass sie etwas falsch gemacht haben könnte. Es ist einfach diese Gedankenlosigkeit, die mich aufregt.

m$arik!a stxern


aber ist das, was dich aufregt, nicht einfach nur der sexuelle tabubruch? inwieweit ist denn das, was mit dem kater gemacht wird wirklich tierquälerei, wenn man es ohne jegliches sexuelle hintergrundwissen betrachtet? dieses hat der kater nämlich nicht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH