» »

Früh aufstehen = Horror pur, noch andere Betroffene?

rXayndom_dxawg


Ich finde es ungerecht dass die Schule nur für Morgenmenschen ausgelegt ist. Es ist ein Fakt dass manche Menschen im Laufe des Tages wacher werden und es bei anderen genau umgekehrt ist. Daher sinkt auch der Notenspiegel bei Abendmenschen da sie sich morgens nicht konzentrieren können. Sie werden quasi als dumm abgestempelt, kriegen schlechtere Noten und haben eine geringere Wahrscheinlichkeit einen guten Job zu bekommen (auf Grund der Noten). Ich war morgens zum Teil so müde, dass ich dachte ich sterbe. Zum Glück ist das jetzt nicht mehr ganz so schlimm aber ich habe definitiv zu kämpfen. Ich studiere zwar schob, aber das hat mich mein Leben lang geprägt. Wenn die Schule auch erst um 10 anfangen würde wäre das ein riesen (!) Fortschritt und ein Weg zur Gleichberechtigung. Das klingt vielleicht blödsinnig für Leute die das nicht verstehen aber es bedeutet uns nun mal die Welt.

TThis Tw(iligdhtb GVardexn


Leider merke ich selber das auch oft gar nicht. Da stelle ich gerne auch mal den Wecker ganz unbewusst im halbschlaf aus und schrecke dann um 09 oder 10Uhr hoch. Da die Kita um 12.30euro endet bleiben wir dann meist zu Hause.

Was hast du denn für ein Kind zuhause ;-) ? Weckt der dich nicht...? Lässt er Mama so lange schlafen :-o

T.asha0x909


Interessanterweise ist es so: Müssen wir früh raus (zb Kita) dann kann er gut und gerne bis 09-10Uhr durch pennen.

Ist Wochenende wird er aber ohne Wecker pünktlich um 07Uhr wach.

Diese Woche habe ich zb. aber keine Probleme. Männe hat Spätschicht und bringt den Krümel zur Kita. In den Spätschichtwochen schlafe ich dann ganz gemütlich bis 10 oder 11 Uhr und versuche nicht an die nächste Frühschichtwoche meines Mannes zu denken wenn ich wieder mit bringen dran bin und um halb 07Uhr aus den Federn muss.

Letzte Woche war Sohnemann Montag und Mittwoch nicht in der Kita. Beides Tage an denen ich total verpennt habe.

Freitag bin ich auch erst um halb 08Uhr hochgeschreckt. Da hat die Katze dafür gesorgt das wir es noch schaffen. Die fand meinen sich unter der Decke bewegenden Fuß so spannend das sie spontan mal reinkrallen musste. Da war ich in der Tat mal hellwach am frühen morgen! ;-D

klleinezr_drxachensxtern


11.01.16 14:15

Leider merke ich selber das auch oft gar nicht. Da stelle ich gerne auch mal den Wecker ganz unbewusst im halbschlaf aus und schrecke dann um 09 oder 10Uhr hoch. Da die Kita um 12.30euro endet bleiben wir dann meist zu Hause.

Was hast du denn für ein Kind zuhause ;-) ? Weckt der dich nicht...? Lässt er Mama so lange schlafen :-o

This Twilight Garden

Ein Eulenkind eben ;-D

T(his Tw'ilight AGaxrden


Ein Eulenkind eben ;-D

Dann wäre er ja auch abends noch lange wach und würde nicht vor 22/23h ins Bett gehen...

vaioylettax942


Um hier den alten Faden hoch zu holen und für Aufklärung zu sorgen: Ich komme aus einer Lehrerfamilie und das man da ausschließlich bis mittags oder um 9 schlafen darf, ist ein Irrglaube.

Meine Verwandten mussten selbst als sie nicht 100 Prozent gearbeitet haben an 4 von 5 Wochentagen zur 1. Stunde antraben, was dann hieß, dass man um 7:45 Uhr da sein muss. Logischerweise pünktlich, denn man hat ja eine Vorbildfunktion und will die jungen Menschen aufs Leben vorbereiten, was logischerweise heißt, dass man selbst nicht erst anrücken kann, wenn 28 Kinder schon auf den Plätzen sitzen.

Wann man anfängt liegt in der Natur des Planers und hängt auch damit zusammen, wie die Räume besetzt sind und welche Klassen man hat.

Dass man erst mittags anfängt ist eher in den selteneren Fällen so. Man muss ja auch auf seine Stundenanzahl kommen.

Ich kenne keinen Lehrer, der an allen Wochentagen erst um 9 oder um 10 anfängt. Und ich kenne einige. ;-)

Was mir auffällt ist bezüglich ausschlafen folgendes: Ich bin selbst noch Studentin und habe mir meine Nebenjobs meist auf den Nachmittag gelegt. Ich habe vorm Studium bereits gearbeitet. Je länger ich studiere und je länger ich dann am Nachmittag jobbe, umso schwerer fällt es mir, wieder einen ordentlichen Tages Rhythmus zu bekommen.Im Moment schlafe ich bis 10 oder 11 und fange um 13 Uhr an im Hort oder an 2 Wochentagen an der Tankstelle zu arbeiten.

Ich habe ab nächste Woche Praktikum und mir graut es jetzt schon davor, dass ich um 6 aufstehen muss. :-o

Noch dazu unbezahlt.

I=na0x03


Ne, ich denk da sind sehr sehr viele Leute davon betroffen... :)z

Ich persönlich kann es auch nicht ab früh aufstehen zu müssen und kenn total viele für die es auch der Horror ist :/ :(v

A:ma,rilixa


Es tut so gut zu lesen, dass ich nicht der einzige Mensch bin dem es so geht. Manchmal komme ich mir regelrecht vor wie ein Alien, weil ich gewöhnlich erst ab 10-12 Uhr mittags ein richtiger Mensch bin. Vorher kommt mein Zustand dem eines Zombies gleich.

Ich kann mir nicht erklären woran das liegt, aber dieses frühe aufstehen ist einfach die Hölle.Die Uhrzeit zwischen 6 und 8 Uhr ist für mich einfach wie mitten in der Nacht.

Bisher hatte ich immer Glück, dass ich Gleitzeit hatte und auch ruhig gegen 10 Uhr anfangen konnte. Aber das sieht in Zukunft anders aus und mir graust es. Ich komme auch nicht vor 1 -2 Uhr nachts ins Bett. Ich weiß nicht wieso, ich finde einfach immer was besseres zu tun. Wenn ich dann früh aufstehen muss sterbe ich und bin den ganzen Tag launisch, zickig und einfach nur mies drauf.

Während meiner Ausbildungszeit musste ich früh raus und bin kontinuierlich zu spät gekommen, selbst wenn es nur 3 Minuten waren aber ich habe es sehr selten geschafft pünktlich zu sein. Und wenn ich dann da war, gerade in der Berufsschule habe ich den ganzen morgen gekämpft nicht mit dem Kopf auf die Tischplatte zu fallen.

Ich kann auch nicht verstehen, wieso Menschen der Meinung sind sie müssten morgens früh raus, damit sie was vom Tag haben. Was zum Geier hat man davon vor 12 Uhr aufzustehen, selbst wenn man einkaufen geht , trifft man nur genervte Muttis mit plärenden Blagen und Renter die einen umschubsen. ;-D Das passiert mir nicht, wenn ich um 19 Uhr einkaufen gehe ]:D

CXinnpamo~n4


Ich bin auch jemand (sieht man, wenn man bei diesem Beitrag auf die Zeitangabe blickt ;-D ), der nicht wirklich früh aus dem Bett kommt. Manchmal reiße ich mich wirklich zusammen, aber mein Maximum ist dann, gegen Mitternacht ins Bett zu gehen und gegen 8 aufzustehen. Ich bin früher einfach nicht müde und wenn ich um 22 Uhr ins Bett muss, habe ich das Gefühl, ich gehe tagsüber ins Bett und für mich ist es auch um 6 Uhr noch mitten in der Nacht, eigentlich sogar um 8 noch ;-D !

Ich finde es auch schade, dass das Verständnis für Langschläfer teilweise nicht so stark ausgeprägt ist. Das sieht man schon an der Wortwahl "Frühaufsteher" vs. "Langschläfer". "Langschläfer" hat so etwas von Trägheit, warum sagt man nicht "Spätaufsteher"?

Gerade bei der Generation meiner Großeltern, aber auch noch der meiner Eltern wird Langes Schlafen mit Faulheit und Disziplinlosigkeit gleichgesetzt. Doch, warum? Was macht ein Mensch besser, der um 6 aufsteht, von 8 - 16 Uhr arbeitet und um 22 Uhr ins Bett geht gegenüber einem anderen Menschen, der um 12 aufsteht, von 14 - 22 Uhr arbeitet und um 4 ins Bett geht?

Ich finde es auch recht diskriminierend, dass die meisten gesellschaftlichen Aktivitäten auf den Tag gelegt sind. Ärzte drücken einem Termine um 08:30 Uhr rein, Jobs beginnen oft um 07:00 uhr + - 2 Stunden. Und wenn man das nicht leisten kann, ist man gleich trotzig oder will es nicht genug oder was weiß ich.

Wie würde es denn Frühaufstehern gehen, lebten sie in einer Welt, in der Museen nur von 20:00 Uhr - 06:00 Uhr aufhätten, Ärzte würden ihnen Termine mit Vorliebe um 04:00 Uhr geben und schief gucken, können sie da nicht, und überhaupt sollen sie sich nicht so anstellen - wenn man wirklich will, ist es auch kein Problem, bei bleierner Müdigkeit um 21:00 Uhr noch bis 05:00 Uhr durchzuhalten. Muss man halt trainieren.

Ich trainiere meinen Schlafrhythmus bestimmt schon seit nun... 13 Jahren vergeblich. Wie ich mit 8 geschlafen habe, weiß ich leider nicht mehr ;-D . Schon mit 10 konnte ich nicht vor 21:00 Uhr schlafen. Die Nacht war einfach viel zu aufregend. So, wie manche Menschen ein Hoch und ein seelisches Glücksgefühl an einem kühlen Morgen, wenn die Sonne aufgeht, erleben, erlebe ich es, wenn sie untergeht. Klar mag ich auch wunderschöne Morgen, aber nur, wenn an dem Tag dann nichts ansteht ;-D . Ich kriege bei frühem Aufstehen einfach arge Kreislaufprobleme und erinnere mich gerade mit Grauen daran, wie ich früher immer fast gekotzt hätte in den ersten 2 Schulstunden und den ganzen Tag drauf war, als hätte mich ein Pferd getreten.

Ich werde mir auch einen Job suchen, bei dem ich nicht vor 09:00 Uhr anfangen muss - noch besser nicht vor 10:00 Uhr. Und mittlerweile verklickere ich auch Ärzten und Familie - mal mit mehr, mal mit weniger Verständnis - dass ich nicht all zu frühe Termine wahrnehme. Früher war mir das schrecklich peinlich, dachte ich doch selber immer, ich wäre faul. Mittlerweile wird es besser und ich verfalle schon seltener in Entschuldigungs-Reden ;-D .

Ich fände es schön, wenn die Welt da etwas gerechter und verständnisvoller wäre und man z.B. in der Schule einen Kompromiss zwischen Früh- und Spätaufstehern finden würde und die Schule um 10:00 Uhr beginnen würde. Und auch Jobs nicht zwingend so früh beginnen müssten. Das Gefängnis, in dem wir leben, hat die Menschheit sich selbst geschaffen. Alle haben irgendwann damit angefangen, den Tag um 07:00 Uhr o.ä. zu beginnen. Das ist total willkürlich und könnte mit ein wenig Verständnis für alle Seiten auch einfach weiter gestreckt werden :-) .

B|lack` Gun


Ich kann auch nicht verstehen, wieso Menschen der Meinung sind sie müssten morgens früh raus, damit sie was vom Tag haben. Was zum Geier hat man davon vor 12 Uhr aufzustehen, selbst wenn man einkaufen geht , trifft man nur genervte Muttis mit plärenden Blagen und Renter die einen umschubsen. ;-D Das passiert mir nicht, wenn ich um 19 Uhr einkaufen gehe

amarilia, da sagst du was! :D

mir als extreme eule fällt übrigens schon seit jahren auf, dass es bei der ganzen lerchen vs eulen diskussion auch einen zusammenhang zu geben scheint mit extro- vs introversion sowie mit outdoor- vs indoor-menschen. mit "noch was vom tag haben" meinen wohl viele die unternehmungen im freien, die man nur bei tageslicht sinnvoll machen kann. würde so jemand dann bis 9 oder 10 schlafen und zb von 11-19 uhr arbeiten, hätte man in diesem sinne wirklich nichts mehr vom tag. auch müssen extrovertierte menschen sich wohl in stärkerem maße an den rythmus ihrer freunde und damit höchstwahrscheinlich an den rythmus der mehrheitsgesellschaft anpassen. wenn einem hingegen eine stunde sport am abend reicht und man eh eher einzelgängerisch und stubenhockerisch veranlagt ist, ist eine stunde freizeit nachts um 2 genauso wertvoll oder sogar (wegen der 'ruhe') wertvoller als eine um 17 uhr.

für mich persönlich steht fest: ein arbeitsbeginn vor 9uhr ist völlig inakzeptabel. auch 9uhr empfinde ich noch als sehr suboptimal. wäre ich aus irgendwelchen gründen gezwungen, einen job anzunehmen, bei dem diese bedingung nicht erfüllt ist, würde ich mich noch am ersten tag daran machen, nach einem jobwechsel hin zu besser passenden arbeitszeiten zu suchen.

A1ma_rilZia


Ich weiß nicht ob das was mit Intro- oder Extrovertiert zu tun hat. Ich würde mich eher als letzteres bezeichnen und auch das ich gerne unter Menschen und draußen bin. Gerade im Sommer. Wenn es sich ergibt gehe ich auch selten vor 15 Uhr ins Freibad zum Beispiel und an warmen Tagen kann man wunderbar laue Sommernächte am See verbringen. Die finde ich suuuuper ;-D

Doof nur, dass die meisten Büros Arbeitszeiten von 8 bis 17 Uhr haben :( Ich hätte auch nichts dort die ein oder andere Spätschicht einzuführen.

C5innamYoxn4


mir als extreme eule fällt übrigens schon seit jahren auf, dass es bei der ganzen lerchen vs eulen diskussion auch einen zusammenhang zu geben scheint mit extro- vs introversion sowie mit outdoor- vs indoor-menschen.

Vielleicht ist das Zufall? Bzw. wäre eine Studie dazu mal interessant.

Ich bin am Liebsten draußen, sehr naturverbunden, und gehe gerne Aktivitäten außerhalb der Wohnung nach.

Sowas wie Museumsbesuche oder größere Ausflüge gehen dann natürlich nur an freien Tagen, aber man kann ja auch abends Einiges unternehmen. Alleine oder mit Freunden essen gehen, ins Kino, ins Theater, die Sterne beobachten, Nachtwanderung, Konzerte, Parties etc.

d+iamon%dme&adows


Nee, ich kenne das :-D wenn der wecker dann an geht und ich aufstehen muss (zu schulzeiten war das jeden tag um 5:30!!!) war das echt horror. aber auch wenn es etwas später ist, mag ich aufstehen einfach nicht.. ich werde dann richtig dramatisch und verfluche die gesellschaft und das system und die gesamte menschheit :-D wenn ichs dann mal geschafft hab aufzustehen bin ich nach einiger zeit schon recht wach. aber spätestens nachmittags gehts dann wieder bergab. allerdings egal wie müde ich tagsüber bin, der abend gibt mir neue energie. da fühl ich mich dann manchmal wie ein vampir der so mit neuer kraft aus dem sarg steigt ;-D ;-D und dann bin ich abends total fit und vor 12 ins bett gehen geht für mich eigentlich gar nicht. das ist einfach... falsch :-D

meine mama hat mir mal erzählt dass ich als kind/baby auch vieles nachts gemacht hab. bin auch mitten in der nacht geboren. denke das ist teilweise echt in den genen.

DSantxe


Ähm, habt ihr schon mal Melatonin versucht?

In Deutschland ist das noch nicht zugelassen, ist aber auf Amazon und EBay aus England oder USA leicht erhältlich.

Mein Schlafrhythmus war auch durcheinander, und ich habe immer nur 5 oder 6 Stunden geschlafen und war dann immer hundemüde.

Seit ich Melatonin nehme (3mg am Abend, immer zur gleichen Uhrzeit, ca 1 Stunde vor dem Schlafen gehen) schlafe ich immer 8 Stunden und bin den ganzen Tag munter.

dYia%mond%mUeadXowxs


Hab kein problem damit zu schlafen. Hab früh am abend nur keine lust drauf. genauso wie ich früh am morgen keine lust drauf hab wach zu sein ;-D ;-D

genauso wenig lust hab ich ehrlich gesagt auch drauf, medikamente von ebay zu kaufen^^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH