» »

Muss ich jetzt mit Sanktionen vom Jobcenter rechnen?

T^i3mHbatjuxku


Hiermit verabschiede ich mich von dir. *:)

Discedere

Das ist für mich nun gewiss kein Verlust, werte Ex-Diskussionskontrahentin. ;-) ;-D

T=imbaituku


keinekippen

Für den Applaus danke ich. Wie du siehst braucht es nur die "treffenden" Argumente und die Arbeitslosenbestrafer ziehen sich schmollend in ihre Kuschelecke zurück. ;-)

sOtk*rixe


Rajani hat völlig recht. Hier noch Tips zu geben, wie man gerechtfertigte Maßnahmen umgehen kann, ist eine Frechheit.

6 Bewerbungen infrage stellen, ob dies rechtens sei, ist für jeden normalen Arbeitnehmer ein Schlag ins Gesicht, und der blanke Hohn. 6 Bewerbungen in der Woche, der normale Arbeitnehmer geht 8 Stunden jeden Tag 5mal die Woche arbeiten. Sich in diesem Forum dann noch Tipps zu nehmen, wo es wahrlich wichtigeres gibt, ist dreist!

Jetzt weiss ich auch, wozu Hartz 4-Empfänger einen Internetzugang brauchen!

mFaiax2


6 Bewerbungen in der Woche, der normale Arbeitnehmer geht 8 Stunden jeden Tag 5mal die Woche arbeiten.

Bewerbungen schreiben sollte doch wohl mehr sein als eine Beschäftigungstherapie.

Oder?

ElllagAanxt


stkrie

6 Bewerbungen in der Woche, der normale Arbeitnehmer geht 8 Stunden jeden Tag 5mal die Woche arbeiten.

Der TE (und anderen) geht es vermutlich nicht um die Zeit, die drauf geht, beim Schreiben von Bewerbungen, sondern um erst mal so viele Jobangebot zu finden, auf die man sich wöchentlich bewerben kann.

R,aja3nbi


Naja aber Jobangebote zu finden auf die man sich generell bewerben kann ist nicht das Thema an sich. Rein theoretisch kann sie sich als Bankkauffrau und gleichermaßen als Fleischerfachverkäuferin bewerben. Ob sie dafür qualifiziert ist ist erstmal eine ganz andere Frage. Aber ein Vorstellungsgespräch ignorieren geht eben garnicht. Zumal sie garnicht wusste was da auf sie zugekommen wäre. Diverse Leihfirmen haben eine Spannbreite an Jobmöglichkeiten zur Verfügung. Und, oh Wunder, oh Wunder auch die Leihfirma selbst braucht vielleicht mal eine Bürokraft.

Wärs um den Job gegangen als sie ein Vorstellungsgespräch bekam, hat sie den verspielt. Wirklich gewusst worum es geht hätte sie erst mit der Wahrnehmung der Einladung. Und dort hätte sie immrenoch nein sagen können, wenn es aus welchen Gründen auch immer nicht geht. Das sollte aber nicht "ich hab kein Bock drauf" als Grund sein.

kIeineki)ppen


@ Rajani

du weißt ganz genau das sie ohne Konsequenzen nicht nein sagen kann.

Selbst der Mindestlohn gilt für einen Langzeitarbeitslosen nicht.

Was macht der clevere Arbeitgeber da? Er stellt nur noch Langzeitarbeitslose ein!!

Möchtest du das Finanzieren?

Ach was frag ich , vermutlich finanzierst du solche Firmen gerne.

RZa^janxi


Ich heiße das nicht gut, das es ist wie es ist. Aber entweder hat man einen Grund warum man nicht arbeiten kann, der wird dann auch als Entschuldigung akzeptiert oder eben nicht. Und wenn es keinen Grund gibt, seh ich das Problem nicht warum man nicht arbeiten geht, wenn man eine Stelle angeboten bekommt.

Mir ist selbst klar, dass die Bedingungen was Arbeit angeht alles andere als gut sind. Und Geld sollte heute definitiv nicht mehr der Grund sein seine 4 Buchstaben hochzubekommen. Ein möglichst lückenloser Lebenslauf sollte einem schon wichtig sein. Das erspart einem viele Fragen bei einem Vorstellungsgespräch und macht einen bei einem potentiellen Arbeitgeber interessanter. Was soll sie denn deiner Meinung nach Antworten, wenn sie jemand nach der Lücke fragt die grade entsteht? "Sry aber ich hatte kein Bock auf die anderen Arbeitsstellen die mir angeboten wurden. Außerdem unterstütz ich dieses Modell der Jobbeschaffung nicht!" Macht nen super Eindruck.

Mein Partner geht auch über eine Leihfirma arbeiten und ist Bezieher von Hartz 4 wegen mir. Soll ich ihm jetzt sagen er soll kündigen? Dann gehen uns nochmal 150 Euro verloren die wir dringend brauchen. Klar ist das Mist aber anders gehts eben nicht.

k'eineki=pxpen


Ich bin auch schon arbeiten gegangen und habe ergänzend noch H4 bekommen.

Wenn andere das auch machen müssen geht es mir dadurch auch nicht besser.

Lücke im Lebenslauf ja was soll ich dazu sagen ?

Ich kann dir nur sagen das es auf Arbeitgeber auch keinen Supereindruck macht wenn du Jahrelang bei einer Leihfirma warst.

menexf


Ein möglichst lückenloser Lebenslauf sollte einem schon wichtig sein.

Es gibt nichts, was mir in meinem Leben unwichtiger wäre. Hab zwar keine großen Lücken, aber wenn eine droht: Mir egal. Wenn der Deckel über mir zugeht werde ich jedenfalls nicht nochmal freudig an meinen lückenlosen Lebenslauf zurückgedacht haben.

Das erspart einem viele Fragen bei einem Vorstellungsgespräch und macht einen bei einem potentiellen Arbeitgeber interessanter.

Was ist denn daran interessant, zwischendurch jeden Sch.... anzunehmen, um keine Lücke zu haben?

Fragen - bitte doch.

"Sry aber ich hatte kein Bock auf die anderen Arbeitsstellen die mir angeboten wurden. Außerdem unterstütz ich dieses Modell der Jobbeschaffung nicht!"

Dass immer, wenn jemand mal nicht gearbeitet hat, gleich von "kein Bock" ausgegangen wird. Was, wenns einfach n paar Jährchen "nicht nötig" war?

mSn1e#f


Aber ein Vorstellungsgespräch ignorieren geht eben garnicht.

"Geht garnicht" trifft wohl eher auf einen Termin für den Folgetag zu. So nach dem Motto "Arbeitslos, hat eh nix anderes zu tun und soll springen" - zzz

R:ajamnxi


Ich geh nicht bei jedem davon aus, aber hier siehts nunmal so aus. Aus welchem anderen Grund hat sie denn sonst das telefonat mit Absicht(!) nicht entgegen genommen und aus welchem anderen Grund hat sie die E-Mail ignoriert? Weil sie schlicht und ergreifend dort nicht hingehen wollte.

Und wenn es, wie du so schön sagst "nicht nötig" war arbeiten zu gehn, dann kann man bitteschön auch auf Stütze verzichten. Die ist nämlich gedacht für Leute die es nötig haben.

Raajanxi


Aber ein Vorstellungsgespräch ignorieren geht eben garnicht.

"Geht garnicht" trifft wohl eher auf einen Termin für den Folgetag zu. So nach dem Motto "Arbeitslos, hat eh nix anderes zu tun und soll springen" - zzz

Ich erinnere mich daran, dass sie ein Telefon besitzt. Was ist so schwer daran dort anzurufen und um einen Termin zu einem späteren Zeitpunkt zu bitten?

xRB]ALOT3ELLIxx


Jetzt weiss ich auch, wozu Hartz 4-Empfänger einen Internetzugang brauchen!

Sorry, aber was glaubst Du eigentlich, wer Du bist, dass Du andere Menschen abwertest? So kommt dieser Satz nämlich rüber. Sei froh, dass Du fähig bist zum arbeiten. Ich kenne viele H4-Empfänger die gerne würden, aus diversen Gründen aber nicht können. Oder sei froh, dass Du ein Job hast. Ich mach mein Fachabi, werde es auch schaffen und suche vergeblich nach einer Ausbildung. :|N

Wie ich Menschen liebe, die so tun, als wäre jeder Arbeitslose ein RTL-Stammtisch-Mitglied ...

xiBALOsTELLIxx


Und irgendjemand sprach davon, dass man nicht auf sein 'Traumberuf' warten soll: Tut doch kaum jemand. Ich bin auch offen für neues: Verwaltung, Industrie, öffentlicher Dienst. Ich bin für vieles offen. Nur eins geht gar nicht: Pflege. Und bin ich nun faul, weil ich niemals in die Pflege gehen würde?

Ich suche nun schon seit dreieinhalb Jahren eine Ausbildung. Damals mit einem normalen Realschulabschluss. Mittlerweile habe ich eine schulische Ausbildung hinter mir und bin beim Fachabi. Was ich damit sagen will: Einige tun so, als müsste man nur bei Firmen klopfen und die nehmen einen direkt. Ist nicht so, Freund. ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH