» »

Ausbildung, Umzug und erste eigene Wohnung

xIYunaxx hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Leute,

Vorbemerkung: Ich plane nicht, dass dieser Thread so lange wird wie "der andere". Wie gesagt: Das ist mir immer noch peinlich. Aber ich brauch echt Hilfe bei dem ganzen Kram und es wäre super super nett und ich wäre total dankbar, wenn mir jemand helfen würde. Jetzt schon mal vielen Dank im Voraus an all die Leute, die hier eventuell rein schreiben! Trotz "mir" ^^ Und es tut mir Leid, wenn der erste Post hier jetzt schon so lang ist.

Jetzt noch mal für alle:

Ich bin 22, habe vor kurzem ENDLICH nach fast 2 Jahren Suche eine Ausbildung gefunden, die am 1.08 anfängt. Der Ausbildungsort ist ~100km weg und ich muss/würde daher gerne umziehen. Ich muss/will ganz dringend hier weg und sowieso wäre der Anfahrtsweg mit Zug/Stadtbahn und zu Fuß gehen fast 2h lang (WENN sich die Bahn nicht verspätet…) und das geht ja nicht. Bzw. ginge vielleicht schon so gerade, aber das halte ich nicht aus. Ich kann doch nicht jeden Morgen um 3uhr oder so aufstehen, weil um 5uhr der Zug fährt, damit ich um 8uhr in der Berufsschule bin oder so, dann komm ich abends spät nach Hause und muss auch noch lernen usw. Neee, das geht nicht… Außerdem will ich hier weg.

Ich freu mich einerseits total, andererseits habe ich auch wahnsinnige Angst und jetzt schon Panik wegen allem. ^^ So mancher hier weiß ja, dass meine Eltern eher weniger ne Hilfe als ne Last sind und ich kriege das alles alleine nicht so auf die Reihe … Ich weiß noch gar nicht, wie ich das alles organisieren soll. Also ab wann guck ich denn nach einer Wohnung? Wann ziehe ich um? 1 Tag vorher? Ne Woche vorher? :l

Der 1.08 ist ja auch ein Samstag… Weiß ja nicht, ob das dann echt losgeht.. Zumal, glaube ich, die ersten 3 Tage oder so so Einführungstage sind. Ich habe bereits auf ein paar bekannten Seiten nach Wohnungen geguckt, aber naja…Da sind ja noch keine ausgeschrieben, die irgendwie ab Sommer verfügbar sind… Und wenn ich sehe, wie viele Leute eine Wohnung suchen, dann kriege ich schon wieder Angst, dass ich keine finde. Mein Vater hat sich neulich meinen Vertrag durchgelesen und danach meinte er, dass die ersten 3 Monate ja Probezeit sind und ob ich denn da trotzdem umziehen will. … Danke, das ist echt wirklich sehr motivierend. :( Wäre natürlich ne totale Katastrophe, wenn ich in der Probezeit meine Ausbildung verliere, für die ich umgezogen bin, aber die schmeißen einen doch nicht sofort raus, wenn man was nicht kann oder? Oder vielleicht schlecht in der Berufsschule ist? Da denk ich mir wieder, dass ich mich erst so richtig freuen kann, wenn die Probezeit vorbei ist… Ohje. Wie ich die Sache mit der Bank regle weiß ich auch noch nicht, aber das lass ich mal hier außen vor, da frag ich dann doch mal meinen Vater (der bestimmt wieder nix weiß) oder ruf halt in der Bank an. … Dann muss ich mir auch noch ne gesetzl. KK suchen (bin momentan noch privat versichert über meinen Vater) da weiß ich auch noch nicht, wie ich das genau mache, wie lang das dauert usw. Herje… Ich habe eh Ende April noch Arzttermine… Da muss ich auch mal gucken, wie ich das mache. …

Ich bekomme im ersten Jahr ~850€ Brutto. Irgendjemand hier meinte ja, dass seien so 650€ Netto? Ich habe null Ahnung, wie man Brutto in Netto umrechnet, sorry. Und dann bekäme ich ja eigentlich noch das Kindergeld, was 190€ sind, richtig? Ich bin das dritte Kind. … Weil dann hätte ich ja so ~800-840€ oder so.

Eigentlich müsste ICH doch dann das Kindergeld bekommen, weil ich ja nicht mehr zuhause wohne und meine Eltern nicht mehr für mich sorgen müssen, richtig? Also selbst, wenn mein Vater sich weigert, dann kann ICH doch notfalls den Antrag stellen, dass man mir das Geld auf mein Konto überweist oder? So was hatte ich gelesen. … Ich hoffe natürlich nicht, dass mein Vater sich da weigert, aber man weiß ja nie..

Denkt jetzt bitte nicht, ich sei irgendwie geldgeil oder so, aber ich muss hier echt weg. …

Ich brauch dringend Abstand von meinen Eltern und da hilft ja jeder Euro. …BAB bekomme ich schätz ich eh nicht, weil die Rente meines Vaters zu hoch ist und wie ist das mit dem Unterhalt? Wenn die Ausbildungsvergütung so hoch ist, dann muss mir mein Vater doch auch keinen Unterhalt mehr zahlen oder? Hm… Sagen wir mal, ich habe dann 800€ monatlich. Damit kommt man doch aus oder?^^ Gibt ja Leute, die haben einen Job und verdienen 1000€ Netto. … Ich weiß halt nur nicht, was für Kosten alles auf mich zukommen. Also wie hoch meine Warmmiete sein darf, wie hoch die Stromkosten sind, was mit Internet/Telefon ist, irgendwelche Versicherungen usw. :l Da seh ich das Geld schon wieder schwinden. Lebensmittel brauch man ja auch … Ohje. Und ich brauche vermutlich so nen Ticket für den ÖPNV. :l Und was weiß ich noch alles.. Was ich wegen dem Aushilfsjob mache, weiß ich gerade auch nicht. Für alle Unwissenden: Ich hatte einen von Dez-Feb, dann hat man mir unfairerweise gekündigt und jetzt sitz ich hier schon wieder ohne. Ich bin momentan schon dauernd am gucken, aber es ist echt schwer, hier was Passendes zu finden. Ich weiß auch nicht, ob sich das noch "lohnt", wenn ich im April/Mai einen anfange und nur noch bis Mitte Juli oder so Zeit habe? Stellt einen da überhaupt jemand ein? Aber ich bräuchte eigentlich Geld… Außerdem komm ich mir gerade schon wieder so … nichtsnutzig vor. Joah… Ich weiß auch nicht, wie viele Umzugskartons ich brauche ;-D Ich habe unglaublich viel Krams und ich will eigentlich alles mitnehmen, weil ich will hier nicht wieder zurück. Ich kann aber auch mit m² Angaben nichts anfangen, weil ich kann mir nichts darunter vorstellen. Keine Ahnung, wie groß mein(e) Zimmer sind. Das ist auch schwierig bei Wohnungsanzeigen. :l Ohje… Ich habe jetzt bestimmt einiges vergessen. ^^ Dieser Papierkram für die Ausbildung bzw. den Vertrag und alles war jetzt schon so viel.. Wenn ich dran denke, was da noch alles auf mich zu kommt. Ohweia…

Wenn dem ein oder anderen was einfällt, dann bin ich dankbar für jeden Rat.

Ach und:

@ Kadhidya

(falls du das liest)

Deinen Beitrag aus meinem alten Thread habe ich mir kopiert und auf dem Desktop abgespeichert. Der ist also "griffbereit". Nochmals vielen Dank :) :)=

Antworten
CAhoupett,e_Fpinniaxn


Hi, Yuna! @:)

Nur kurz gefasst, weil ich mit dem Handy on bin und schon im Bett liege: Wir suchen auch gerade eine größere Wohnung zum Sommer. Bei uns eilt zwar nichts und wir brauchen sie nicht zu einem festen Termin, aber ich würde dir trotzdem raten schonmal zu gucken und eine Kurzbewerbung an die Vermieter/Makler zu schicken. Wir gucken gerade über Immobilienscout und die meisten Wohnungen sind jetzt schon zu vermieten, stehen aber auch schon ein paar Wochen drin. Es ist also gut möglich, dass die Leute die Wohnung bis dahin nicht vermietet bekommen und dann auf sich zurückkommen.

Außerdem würde ich alle anschreiben, die "Vermietung (Termin) nach Absprache" drin haben und denen schreiben dass und warum du erst ab August einziehen kannst.

Zum Geld:

Mit 800 Euro kann man hinkommen. Kommt auf die Wohnung an und wie viel übrig bleibt. Normal sagt man, dass die Miete nicht mehr kosten sollte als 1/3 des Netto-Gehalts Bzw. Was man halt im Monat hat.

An Versicherungen brauchst du erstmal nur Haftpflicht und Hausrat. Bei mir hat das vor ein paar Jahren beides zusammen knapp 11 Euro gekostet. Hausrat war nicht so hoch versichert, hatte ja kaum was. ;-D

Die Quadratmeter sind gar nicht so wichtig. Wichtig ist, dass du etwas bezahlbares findest in einem Viertel, in dem du im Dunkeln noch auf die Straße kannst. Wohnungen gehen immer nach Zimmerzahl plus Küche und Bad. Wenn du also Schlaf- und Wohnzimmer getrennt willst, musst du eine Zweizimmerwohnung suchen. Die QM-Zahl würd ich gar nicht angeben, gerade bei kleinen Wohnungen kann man sich eh nicht vorstellen dass das "alles passt" und am Ende tuts das trotzdem.

Ach dazu fällt mir ein, dass du darauf achten solltest, dass es in der Wohnung einen Platz und einen Anschluss für ne Waschmaschine gibt. Oder halt im Keller. Hauptsache sowas ist im Haus.

PQalicmpaxla


Ich kann leider nichts dazu beitragen, da ich mich in einer ähnlichen Situation befinde. Deshalb werd ich hier mal interessiert mitlesen.

N!ietozschesUNasPe


Herzlichen Glückwunsch erstmal @:)

Mit dem Kindergeld wurde mir von der Familienkasse immer erzählt, dass das eine steuerliche Leistung an meine Eltern ist und ich da erst mal gar nichts zu melden habe, egal wo ich wohne. Aber deine Eltern müssen dir eine Ausbildung ermöglichen und da ist es doch am sinnvollsten, sie geben dir einfach das Kindergeld. Kannst du da nicht mal einfach in Ruhe mit denen reden?

Internet und Telefon würde ich mit 25-30 Euro einplanen, dazu GEZ mit 17 Euro. Strom ist sehr von deinem Verbrauch abhängig. Wir haben zu dritt 50 Euro gezahlt.

Und mal ganz allgemein, hast du schon mal nach Wohnheimen für Auzubis gegoogelt? Hier gibts so Angebote von der Kirche, wie Studentenwohnheime, nur eben auch für Azubis. Vielleicht wäre das was für dich, wenn du noch nicht völlig auf eigenen Füßen stehen magst.

NBietdzschesxNase


Ach so, und ich würde lieber ne Woche vorher umziehen als einen Tag vor Ausbildungsbeginn. Ist einfach stressfreier, du kannst in Ruhe einräumen und dich schon mal ein bisschen umschauen.

Lebensmittelkosten sind stark von deinen Gewohnhein abhängig. Ich schätze, 80 Euro sind die allerunterste Grenze, wenn du einigermaßen vernünftig isst, mit 150 Euro müsstest du gut hinkommen.

Insgesamt denke ich aber, mit 800 Euro kommst du gut hin, wenn du nicht gerade nach München oder Hamburg ziehst.

R\ap7ture2x014


Guten Abend,

Wie groß dein jetziges Zimmer ist kannst du ja einfach ausmessen und dann ausrechnen, dauert vielleicht 5min.

Denke mit deinem Budget kannst du dir locker eine kleine 1-2 Zimmer-Wohnung leisten. Erfahrungsgemäß gewöhnt man sich aber auch schnell an kleine Wohnungen, das hat auch Vorteile weniger Kosten für Strom und Heizung, weniger putzen, man sammelt deutlich weniger Kram an

Wegen Strom kannst du dir mal die Homepage der Stadtwerke ansehen, oder beispielsweise die Website von Eon. Dort gibt es so Rechner, mit denen man grob sehen kann wieviel ein 1-Personen-Haushalt verbrauchen könnte. Hängt natürlich von den eigenen Gewohnheiten ab, du wirst ja vermutlich eh die meiste Zeit unterwegs sein.

Für das Internet gibt es auch Vergleichsseiten. Kannst z.B. überlegen, ob du unbedingt Festnetz brauchst, oftmals ist ein Internetvertrag ohne Festnetz günstiger.

EDllsaganxt


Wohnungen gehen immer nach Zimmerzahl plus Küche und Bad

Guter Hinweis. Da steht dann nämlich zB.: 3ZKB - heißt: 3 Zimmer zum bewohnen, plus Küche und Bad. EK heißt Einbauküche. Das wäre wohl auch sehr wichtig. EG Erdgeschoss, DG Dachgeschoss. Ich weiß nicht, ob das regional unterschiedlich ist, aber dort wo ich lebe, rechnet man zur Kaltmiete nochmal ca 100-120€ dazu, um auf die Warmmiete zu kommen.

Ich musste zB Strom und Gas anmelden. Den Anbieter kannst du dir selbst aussuchen. Zum Beispiel die Stadtwerke der Stadt. Telefon/Internet: Da kannst du dich ja jetzt schon mal informieren, welche Vertragskonditionen es da gibt.

Versicherungen: Ich habe einen Versicherungsmensch, der eine Auswahl an Partnern(Versicherungsfirmen) hat, der kann mir Angebote machen. Also der schlägt mir dann vor: Haftpflicht (sprich: wenn du von jemandem etwas kaputt machst) von Unternehmen A kostet so viel, Unternehmen B so viel... Außerdem kostet der mich nichts. Da ich den allerdings privat kenne, fühl ich mich da auch gut aufgehoben und nicht abgezockt.

Kindergeld: Ich glaube das mit dem 3. Kind zählt nur, wenn die zwei anderen Kinder auch noch Kindergeld beziehen. Was bei dir ja nicht der Fall ist. Ich habe zuletzt 184€ bekommen als Erwachsene. Und das wurde direkt an mich überwiesen, aber weil meine Mutter das so veranlasste. Zu den Unterhaltszahlungen kann ich leider nichts sagen. Meine Eltern haben mir da freiwillig was gezahlt, ob und wieviel mir zugestanden hätte, weiß ich nicht.

Ich würde so vorgehen, dass ich mir alles aufschreiben würde, was wieviel kosten wird. Erst mal ohne Wohnung. Also Internet/Telefon (25€ bei mir), Handy (ca 20€), Versicherungen (ich habe 2 Versicherungen und die kosten zusammen ca 30€), Strom, Haushaltskosten (Lebensmittel, Putzzeug... was kostet das für einen allein? 20€ in der Woche?), deine Bankkosten, Ticket für den ÖPNV etc und dann schauen, wieviel für die Miete übrig bleibt.

Nach Wohnungen würde ich schon anfangen zu schauen. Wie sieht's mit Möbeln aus?

MWajxa27


Also erstmal keine Panik. Niemand wird dich in der Probezeit rausschmeissen, nur weil du was nicht kannst. Rausgeschmissen wird man eher wenn man ständig schwänzt oder frech zum Ausbilder ist.

Ich würde mindestens eine Woche vorher umziehen. Umzüge sind anstrengend und du wirst froh sein, wenn du dich dann noch ein bisschen erholen kannst.

Mit deinem Budget kommst du sicher gut hin. Wie hoch die Miete sein kann, kommt drauf an wie viel Geld du sonst ausgibst. Telefon/Internet sind bei mir 25 Euro, Handy 15 Euro, Haftpflicht- und Hausratversicherung sind zusammen 60 Euro im Jahr. Strom zahle ich 30 Euro. Ich würde auf jeden Fall über Vergleichsportale wie Verivox einen günstigen Stromambieter aussuchen. Die Stadtwerke sind meist deutlich teurer. Für Lebensmittel, Putzmittel und Drogeriezeug würde ich mit 150 Euro rechnen. Ansonsten sollte natürlich noch etwas Geld für Sonderausgaben, Klamotten etc. übrig bleiben.

Ich würde an deiner Stelle nicht mehr als 400 Euro für die Warmmiete (Miete plus Heiz-und Wasserkosten ) einplanen. Dafür findest du sicher eine schöne kleine Wohnung, wenn du nicht gerade nach Köln oder München ziehst und musst trotzdem nicht super sparsam leben.

Nach Wohnungen würde ich schon frühzeitig anfangen zu suchen. Selten ist die erste besichtigte Wohnung gleich die richtige. Ich bin schon oft umgezogen und was man manchmal bei Besichtigungen für schreckliche Wohnungen gezeigt bekommt glaubt man vorher nicht. Ich habe meine Wohnungen alle über Immobilienscout24.de gefunden. Da kannst du ja schon mal schauen, was 1-bis 2 Zimmer-Wohnungen kosten.

T(igerbdae{ndigxerin


Ich hab Enstroga als Stromanbieter. Hat den Vorteil das die günstig sind und eh nur monatliche Abschläge nehmen. Du hast 2 Wochen Kündigungsfrist. Auf sowas würde ich bei der Auswahl achten.

Ansonsten wie die meisten schon sagten die monatlichen Kosten mal grob aufschreiben. Ich meine es gibt ein "Azubiticket", das kannst du ja auch der entsprechenden Seite des Verkehrsverbundes nachsehen und schon fest mit einkalkulieren.

mdnxef


Also ab wann guck ich denn nach einer Wohnung? Wann ziehe ich um? 1 Tag vorher? Ne Woche vorher? :l

Wie lange bevor du anfängst (und Ausbildungsvergütung bekommst) kannst du es dir denn leisten? Ich würde mindestens einen Monat vorher umziehen. So knapp vor dem Beginn kann immer was dazwischenkommen und dich schnell überfordern.

Ignorier die Probezeit. Tu dein Bestes und gut ist. Erfahrungsgemäß muss man echt den Vogel abschießen, um rauszufliegen. Normale Anfängerfehler sind da kein Grund, vor dem du Angst haben müsstest.

Eigentlich müsste ICH doch dann das Kindergeld bekommen, weil ich ja nicht mehr zuhause wohne und meine Eltern nicht mehr für mich sorgen müssen, richtig? Also selbst, wenn mein Vater sich weigert, dann kann ICH doch notfalls den Antrag stellen, dass man mir das Geld auf mein Konto überweist oder? So was hatte ich gelesen. …

Wenn deine Eltern generell ihren Unterhaltspflichten nicht nachkommen kannst du das tun. So einfach wie o.g. ("Ich müsste es bekommen sonst bekomm ichs direk von der Familienkasse") ist es aber nicht.

Ajnti!goxne


Hi Yuna,

guck mal hier:

[[http://www.erstewohnung24.de/]]

Da gibt es auch Checklisten. :)^

EYlafRdemibchP0815


Schön das du wieder da bist. ;-D

Nach einer passenden Wohnung würde ich natürlich ab sofort suchen.

Wie da die korrekte Prozedur aussähe können andere mit mehr Erfahrung mit Umzügen sicher besser erklären.

Wohnungen werden in der Regel als X Zimmer angegeben (+ Küche und Bad). Eine 2-Zimmer Wohnung hätte also Wohnzimmer, Schlafzimmer, Küche, Bad. Evtl. wäre eine Wohnung inkl. fertiger Küche sinnvoller.

Auch wenn eine 1-Zimmer Wohnung (Modell "Wohnklo" :=o) sicher günstiger ist, so würde ich gefühlt ehr ab 2-Zimmer Wohungen suchen. Letztlich ist es aber natürlich eine Frage der Bezahlbarkeit und auch wo die Wohnung liegt.

Wie ist die Verkehrsanbindung? Du bist schließlich auf den ÖPNV angewiesen oder Fahrrad, es sei denn du überwindest dich zum Auto.

Weitere Kriterien könnten z.B. sein:

Wie sieht die Internetanbindung aus? Wie schnell wäre sie und wie würde sie realisiert? Über Telefon (DSL), über einen Kabelanschluss, über Funk (LTE) usw.

Gibt es einen Kabelanschluss für Fernsehen oder Sat-Schüssel?

Gibt es einen Anschluss für eine Waschmaschine in der Wohnung?

Wie wird die Wohung geheizt? Öl, Gas usw. wäre problemlos. Eine Wohnung mit Nachtspeicherheizung würde ich nicht nehmen.

Gäbe es für den Fall der Fälle einen PKW-Stellplatz der zur Wohung gehört?

Für den Strom musst du dich in der Regel selber bei einem Anbieter deiner Wahl anmelden. Heizung, Wasser, Abfall usw. dürfte über die Nebenkostenabrechnung geregelt werden.

Für Internet müsstest du dich ebenfalls bei einem Anbieter deiner Wahl anmelden. Achtung, es gibt nicht nur die Telekom und 1&1 usw. sondern teilweise regionale Anbieter die günstiger sein können und/oder eine schnellere Leitung anbieten.

Ansonsten hättest du natürlich an laufenden Kosten Handy, Versicherungen evtl. ein Dauerticket für den Nahverkehr usw.

Und natürlich was du so frisst und anziehst, Putzmittel, Arbeitsmaterial für die Schule und den Betrieb usw.

Der Umzug sollte min. eine Woche vor Ausbildungsbeginn statt finden. Es gibt noch immer irgendwas zu regeln/besorgen woran vorher niemand gedacht hat. Und du könntest dich schon mal ein paar Tage dort eingewöhnen.

Immerhin lebst zu schon 22 Jahre im gewohnten Familienumfeld und plötzlich alleine zu sein ist schon eine Umstellung.

CJharliesD Taxnte


Hallo und herzlichen Glückwunsch zum Ausbildungsplatz!

Hier meine Tipps:

Krankenkasse - such dir die gängigen gesetzlichen Krankenkassen raus und schau, was am Besten zu dir passt. Vielleicht übernimmt eine irgendwelche Leistungen oder Extras wie Yoga, etc. und die andere nicht. Beiträge sind identisch. Techniker, AOK, DAK sind m.W. "Marktführer". Dort gehst du mit deinem Ausbildungsvertrag hin und meldest dich zum 1.8.15 an. Bis dahin bist du bei deinem Vater versichert.

WOHNUNG - wäre WG eine Alternative? Dann hättest du auch gleich soziale Kontakte und etwas Anschluss in der neuen Stadt. Ein WG Zimmer passt auch prima in dein Budget und du kannst Geld zurücklegen, z.B. für Führerschein, Reisen oder eine richtige eigene Wohnung. Falls nein, schau dass du nicht mehr als 350 bis max. (!) 400 € Warmmiete bezahlst. Frag ruhig den aktuellen Mieter wie hoch seine Nebenkosten sind. Für eine Person musst du inklusive Strom ca. 150 € rechnen, bei geringer Wohnfläche und sparsamen Umgang. (ich zahle an Nebenkosten mit aktuell 260 €. .. )

BANK - einfach zur Bank in der neuen Stadt gehen und Konto eröffnen, i.d.R. gibt es kostenlose Konten für Azubis, also ohne Kontoführungsgebühr. Zur Kontoeröffnung reicht der Person. Achte darauf, dass die Bank über ein breites Netz von kostenlos nutzbaren Geldautomaten verfügt. Ansonsten kann es umständlich oder teuer werden...Eröffne dort am Besten auch gleich ein Sparbuch, du kannst z.B. einrichten lassen, dass dein übriges Geld am Monatsende automatisch aufs Sparbuch geht.

VERSICHERUNG: Privathaftpflichtversicherng ist wichtig. Alles andere würde ich je nach Restbudget machen. Ist in dem Unternehmen eine Gewerkschaft? Falls ja, Mitglied werden, dann Gast du bei den meisten eine Unfallversicherung und berufliche Rechtsberatung und Vertretung kostenlos... deutlich günstiger als Versicherung abzuschließen (1% vom Bruttolohn = 8,50 €)

PROBEZEIT - welchen Beruf erlernst du? Du kannst Abbrecherzahlen googeln, bei kfm. Berufen ist der Abbruch der Ausbildung selten. Falls du rausgeworfen wirst können dir IHK, HWK u d Berufsschule helfen einen neuen Ausbildungsbetrieb zu finden. Falls das Unternehmen einen Betriebsrat hat, helfen die dir bestimmt auch im Fall der Fälle weiter,.

BRUTTOLOHN -> NETTOLOHN - www.nettolohn.de, einfach alle Zahlen eintragen... 675 € netto müssten rauskommen. Gibt es Urlaub und Weihnachtsgeld?

LEBENSHALTUNG: Das Keben ist teuer.... wenn du 865 € im Monat zur Verfügung hast, dann solltest du deine festen Ausgaben wie Miete und Telefon so gering wie möglich halten und unbedingt die Mietnebenkosten realistisch ansetzen, damit es keine Überraschungen gibt. Lebensmittel, Pflegeprodukte sind bei vielen um die 150 € monatlich....

Aus meiner Sicht könnte die Rechnung so aussehen:

Einkommen: +675 €

Kindergeld: +190 €

=865 €

Miete - 220 €

Nebenkosten - 110 €

Strom. - 50 €

Lebenshaltung. - 150 €

Fahrkarte. - 75 €

Tel. / Internet. - 30 €

Handy. - 20 €

GEZ. - 17 €

Haftpflichtversi. - 9 €

Sparen. - 50 €

x!Yunxax


Oh, huch. Antworten ;-D Und dann schon so viele. Vielen lieben Dank! Der Pessimist in mir würde ja auch gerne erstmal warten, bis der Ausbildungsvertrag von der IHK unterschrieben zurück kommt und die geprüft haben, ob mit meinem pol. Führungszeugnis alles okay ist (müsste eigentlich, ich weiß von nix^^) und dann denke ich, dass alles erstmal "gesichert" ist. Habe trotzdem Angst, dass die mich in der Probezeit raus werfen. :l Ohje. Mal sehen. Meine Eltern sind auch keine Hilfe. Meine Mutter fragte mich vorhin, wieso ich denn Umzugskartons brauche, ob ich denn meine Möbel mitnehme. Ohweia… Und wieso ich denn einen Umzugslaster brauche… ICH bezahle das doch alles. Also echt. -.-

@ Choupette_Finnian

Hey :-) Ich soll den Leuten schon vorher schreiben? Ohgott. ^^ Ja, mal gucken. Und naja, ab August einziehen ist ja schon zu spät… 1.08 geht’s ja wohl doch schon los… Und ich möchte auch ungern nen Makler haben wegen Provision usw. Aber die Seite habe ich schon in meinen Lesezeichen. Genauso wie wg-gesucht, Nestoria und ähja… ;-D Muss noch mal gucken nach anderen Seiten. ^^ Haftpflichtversicherung und Hausrat? Okay, habe ich notiert. Brauch man denn Hausrat UNBEDINGT oder kann man die vielleicht auch weglassen?^^ Weiß eh noch nicht, wie ich das genau mache… Muss ich mal meinen Vater fragen. Muss ja eh auch die KK wechseln und weiß noch nicht, wie das wird… Ich kenn die Stadt ja nicht oder den Umkreis, also kann ich auch schlecht was zu den Vierteln sagen… :l Bin auch verwirrt, dass so viele von ner Zwei-Zimmer-Wohnung reden. Ich will eigentlich nur ne 1-Zimmer-Wohnung, darüber wäre ich schon froh… Waschmaschine… Das ist auch so ne Sache. Mein Vater hat zwar viel Geld zusammengespart über die Jahre hinweg, hoffentlich ist er bereit, dafür was auszugeben… Ich habe ja auch keine 700€ oder so für Kaution. … Aber danke schon mal.

@ NietzschesNase

Danke :-) Interessanter Name. ^^ - Ich habe was gelesen von wegen, dass man so nen Antrag stellen kann, dass das Kindergeld dann auf mein Konto überwiesen wird, aber da müssen die Eltern wohl auch unterschreiben (oder so). Aber ich habe mit meinen Eltern bzw. mit meinem Vater noch nix besprochen. … Das kostet bei mir wieder sehr viel Nerven. .. Ich muss GEZ zahlen? Auch das noch. Wie das mit Internet wird, weiß ich auch noch nicht. Ich habe neulich gelesen, man soll das so 2 Monate vorher beantragen? Waaas? Ehrlich? Ich sehe mich da schon sitzen in ner Wohnung in einer fremden Stadt, wo ich niemanden kenne und erstmal lange ohne Internet. Das wäre ne Katastrophe. Zu dritt 50€ Strom? Ich hatte gelesen, dass es Leute gibt, die haben alleine 40€. Öhm?^^ Wie viel habe ich denn dann? Ich sitz oft lange am PC und so… Ich habe da keine Vorstellung, was das so kostet. Und sorry, aber ich möchte in kein Wohnheim. Ich brauch ENDLICH meinen eigenen Raum, wo ich meine Freiheiten und meine Privatsphäre habe, das hatte ich bisher nicht wirklich. Deswegen kommt auch keine WG in Frage. Das wäre fürchterlich für mich… Und ich muss in die Region Hannover… ^^

@ Rapture2014

Ne sorry, ich kann nicht rechnen. Vor allem nicht heute Abend. Jetzt darfst du mich gerne doof nennen. Außerdem habe ich hier auch Dachschräge und 2 Zimmer. Das klingt jetzt nach viel, aber ist es eigentlich nicht. Null Ahnung, sorry. Wenn da z.B. steht, dass ein Zimmer 15m² groß ist, habe ich keine Vorstellung, ob das ausreicht… oder eher klein ist. Und ich wollte eigentlich eher ne 1-Zimmer-Wohnung, wenn es dafür reicht. Nach den Vergleichsseiten guck ich mal, danke. Und eigentlich hätte ich schon gerne Festnetz. Ohne stelle ich es mir irgendwie komisch vor… Will ja nicht, dass jeder meine Handynummer hat, wenn ich die irgendwo angeben muss.

@ Ellagant

Jep, Einbauküche brauch ich auch. Wobei das dann ja eher meistens so Pantryküchen sind… Naja, besser als nix. Das Leben mit 2 Herdplatten wird sicherlich interessant. ^^ Meine Freundin meinte schon, ich sollte mir überlegen, ob ich mir so nen Mini-Backofen kaufe. Nach Strom und Internet guck ich mal, irgendwie… ^^ Und ich will auf keinen Fall ins Dachgeschoss oder Dachschräge haben, davon habe ich echt genug. Das ist so ätzend. Muss ich mal gucken, was das alles so kosten könnte. Ohje. ^^ Danke ;-) – Was Möbel angeht: Joah, das ist auch so ne Sache. ^^ Ich weiß nicht, ob ich mein Bettgestell mitnehmen kann, weil das ist schon lädiert, müsste ich meinen Vater fragen, ob der das noch mal aus- und aufgebaut bekommt, sonst muss ich eines kaufen. Kleiderschrank hätte ich, der ist aber total riesig, keine Ahnung, ob ich den mitnehmen kann. Kommode würde ich gerne mitnehmen, aber ich weiß nicht, ob ich dafür Platz habe. Evtl. bräuchte ich noch ein weiteres Bücherregal und ich hätte, falls ich den mitnehmen kann, einen kleinen Schreibtisch, wo nicht sooo viel drauf passt… Ich habe hier noch einen, aber der ist viel zu groß und zu schwer und zu unpraktisch, den nehme ich nicht mit. Weiß gar nicht, wie der hier rein gekommen ist.^^

Ja… Ich weiß nicht… ^^ Wir haben hier auch viele Treppen und irgendwer muss das ja auch alles schleppen…

@ Maja27

Naja, ich bin ja Pessimist, da mache ich mir dann schon ziemliche Sorgen. Meinen "tollen" Aushilfsjob habe ich ja auch verloren, als man mir einfach so gekündigt hat, obwohl man eigentlich mit mir zufrieden war. … Nach den Stromanbietern gucke ich mal, danke. Haftpflicht brauche ich also unbedingt? Meinte hier ja schon jemand anders. Aber sonst braucht man nur die beiden Versicherungen, sonst nichts?^^ Sorry, ich weiß das nicht. 400€ Warmmiete klingt aber nach sehr viel… Ich dachte, wenn ich bei 350€ insgesamt bin ist das schon viel. Ich muss in die Region Hannover… oder vielleicht sogar Hannover selbst, mal gucken. Aber danke, ich guck mal auf der Seite. ;-)

@ Tigerbaendigerin

Ja, es gibt ein Azubiticket bei der Stadtbahn. Kostet glaube ich 40€/Jahr, muss ich noch mal gucken. ^^ Danke, nach dem Stromanbieter guck ich mal.

@ mnef

Wie, nen Monat vorher umziehen? Dafür habe ich doch gar kein Geld? Dann müsste ich ja schon Ende Juli die erste Miete zahlen oder?^^ Ich find ne Woche früher schon viel. Meine beste Freundin meinte, sie ist fürs Studium 1 Tag vorher umgezogen. Ich glaube, meine Eltern bzw. mein Vater muss mir doch gar kein Unterhalt zahlen, weil die Ausbildungsvergütung zu hoch ist… oder? Ich brauch aber die fast 200€ Kindergeld, sonst funktioniert das nicht. Meine Mutter meinte, mein Vater hätte zu ihr schon irgendwas gesagt von wegen "Ich bezahl die Wohnung aber nicht" …. :l Das gibt noch Krach.

@ Antigone

Ja, von Checklisten habe ich auch schon gelesen. Mir fällt da nur für Vieles ne Vorstellung, muss ich morgen mal gucken, wie das alles so aussieht…

@ ElafRemich0815

Hi. ^^ Den ersten Satz habe ich bisher im Leben auch eher selten gehört. – Dass hier so viele von ner 2-Zimmer-Wohnung reden. Die sind doch viel zu teuer? Ich bin schon froh, wenn ich überhaupt irgendwas habe. Auch wenn ich nicht weiß, wie das mit ner Pantryküche so werden soll… ^^ ÖPNV ist super. Da gibt’s ja ne Stadtbahn und sonst muss ich mir nen Fahrrad besorgen. Ich wollte eigentlich, dass mein Vater das Auto abmeldet, dann bin ich die "Belastung" schon mal los und mein Vater freut sich, dass er nix mehr bezahlen muss. … Was soll ich in Hannover mit nem Auto?^^ Da kriege ich ja als Fußgänger schon Angst vor so riesigen Kreuzungen. Ochgott, so viele Fragen… Habe von alldem keine Ahnung. :-D Muss ich mal gucken. ^^ Aber danke schon mal.

@ Charlies Tante

Dankeschön. - Ach, also ich kann bis zum 31.7 dann privat versichert bleiben? Wäre ja ganz gut, wenn das so geht. … Ich dachte, da muss man schon im Voraus angemeldet sein. … Und ne, ich will in keine WG/Wohnheim usw. Ich brauch mein eigenes Reich. 260€ Nebenkosten?! Waaas? Wo wohnst du denn? Ohgott. Und ich dachte, 150€ sind schon viel. Naja, aber ich habe ja noch das Konto hier bei der Bank in meiner Stadt. Mir wird ja gesagt, ich muss dann einfach nur in der neuen Stadt zur Bank und die stellen das dann um, aber ich weiß nicht, ob man da nicht auch den Vertrag bzw. das Modell ändern muss usw. Muss ich mal dort nachfragen… Gewerkschaft? Öhm… Es ist ne Ausbildung im öffentlichen Dienst. ^^ Urlaub gibt es ja. Weihnachtsgeld weiß ich nicht. Über so was habe ich noch gar nicht nachgedacht. Aber danke erstmal. Ich guck mal.. ^^

j;usEt_loo-king?


Auch wenn du es vielleicht nicht hören willst, schau dir trotzdem mal die Wohnheime in der Gegend an... hier zumindest haben die inzwischen fast nur Einzelzimmer und einige auch mit eigener Küche bzw. einer Küche die man maximal mit einer 2. Person teilen muss. Ansonsten ist das komplett dein eigenes Reich, kommen und gehen wie du willst,...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH