» »

Ausbildung, Umzug und erste eigene Wohnung

P<ort!lsan+d


Liebe Yuna,

Ich habe diesen Faden komplett mitgelesen, und kenne auch Deinen alten Faden.

Danach beurteile ich die Situation.

Solltest Du irgendwelche mysteriösen "Fakten" zurückhalten, welche diese eindeutige Situation hier in einem komplett anderen Licht erscheinen lassen, dann nur raus damit.....

PTortwlanxd


Dem Bohrlärn könntest Du gut umgehen, indem Du das Haus verlässt um Dinge zu erledigen! :=o

Und wenn es nichts akut zu erledigen gibt (was oh mir hinsichtlich der Sachlage kaum vorstellen kann), dann geh' einkaufen und koch' Deinen Eltern ein tolles Mittagessen!

Damit würdest Du sie gewiss etwas entlasten, jetzt wo das Haus saniert wird.

Und Du könntest auch zur Abwechslung mal was zurückgeben. :)z

c%hris-sy{lay


Portland, das war ja jetzt vielleicht gut gemeint, aber sowas prallt an Yuna eh ab. Mach dir also keine Mühe, sie braucht ja keine professionelle Hilfe ;-)

Pqortlxand


@ chrissylay

Och, weißt Du, ganz so sicher bin ich mir nicht, ob das so ganz "abprallt"...evtl. kommt ja doch was an.

Die Hoffnung stirbt ja immer zuletzt. :=o

Wollte auch einfach mal niederschreiben, was gewiss einige hier denken. :-X

c8hrisKsAyrlay


Natürlich denkt (bestimmt der Großteil) ähnlich, aber ich denke nach über 100 Seiten resigniert man auch einfach ;-D

Anyway... anstatt sich über Lärm und den Daddy aufzuregen, könnte man so viel allein Regeln. Dein Vater unterschreibt den Wisch und du fährst ihn abgeben.... Und schon ist auch der ach so lästige Lärm weg (von dem, liebe Yuna, gibt's in der Stadt übrigens genug!)

bslazckh!eartedq.ueben


Gegen störende Umweltgeräusche oder laute Nachbarn helfen Ohrstöpsel (bei Bedarf) hervorragend. Gibt's günstig im Vorratspack bei amazon. Zb diese hier Gehörschutzst%C3%B6psel-Spark-Plugs-soft-7800-Bunt

N.oOrdi8x4


Meiner Meinung nach ist das Aufregen über Lärm eher ein Symptom als das wirkliche Problem. Ich kenn das von mir, wenn ich gerade eh total angespannt und überreizt bin dann nervt mich jeder zwitschernde Vogel vor meinem Fenster. Bin ich aber normal drauf und einigermaßen ruhig und ausgeglichen dann kann ich selbst dann konzentriert arbeiten wenn LKW oder Motorräder vor meinem Fenster auf und ab fahren.

bqlackhqearWtedqxueen


Yuna, ich habe eben auch (endlich!) eine Zusage für eine Wohnung bekommen. So wie es aussieht, werden wir wohl relativ zeitgleich (wenn auch an unterschiedlichen Orten) unsere Umzüge über die Bühe bringen ;-D ;-D ;-D

E|lafRemi.ch08x15


@ blackheartedqueen

Glückwunsch und frohes Schaffen beim Umzug. :-)

R.ogher9Rabbixt


Natürlich denkt (bestimmt der Großteil) ähnlich, aber ich denke nach über 100 Seiten resigniert man auch einfach ;-D

Nun, vielleicht bin ich ja die Einzige, aber ich finde diesen Rundumschlag von dir, Portland, unnötig (auch wenn ich sicher inhaltlich weitgehend, aber auch nicht komplett) zustimme. Denn:

Und wenn es nichts akut zu erledigen gibt (was oh mir hinsichtlich der Sachlage kaum vorstellen kann), dann geh' einkaufen und koch' Deinen Eltern ein tolles Mittagessen!

Damit würdest Du sie gewiss etwas entlasten, jetzt wo das Haus saniert wird.

Und Du könntest auch zur Abwechslung mal was zurückgeben. :)z

Wir können es nicht wissen, aber per se davon auszugehen, dass es sich um fürsorgliche, liebevolle Eltern handelt, die ihr Kind auch zur Selbständigkeit hingeführt haben, und denen Yuna nun endlich mal "etwas zurückgeben" soll, halte ich für fragwürdig.

Dennoch Yuna: wann dein Vater sein Haus sanieren lässt, ist seine Entscheidung und nicht von seinen Umzugsplänen abhängig. Hast du denn mal Kontakt zu deiner Freundin aufgenommen?

rzedbxlue


Find es halt immer schade das die Beiträge von Yuna so pampig sind und man angemotzt wird. Wir meinen es ja alle nur gut. In der Ausbildung kann sie das auch nicht bringen. Aber gut das wurde ja schon öfter gesagt und wird sie dann schon merken wenn es soweit ist.

Aber ich denke auch Essen für die Eltern kochen ist in dem Fall keine Option. Ist ja doch nicht das beste Verhältnis.

Aber ich glaube auch, das die Eltern einfach auch mal ihr Rentnerleben ohne Kinder genießen wollen und denken das du mit deinen 22 das eigentlich alleine können müsstest. Sie sind halt doch wirklich schon um einiges älter als andere Eltern und ich finde da ist öfter mal, das Verständnis nicht mehr so da. Also natürlich nicht auf alle aber habe ich jetzt schon öfter mitbekommen.

bFla$ckhear{tedqueexn


@ blackheartedqueen

Glückwunsch und frohes Schaffen beim Umzug. :-)

Dankeschön ;-D Die neue Wohnung ist nur 150m Luftlinie entfernt und ich werde den gröbsten Blödscheiss (also Möbel zerlegen + 4 Stockwerke runter und 1 wieder rauf schleppen + Möbel zusammenpuzzeln) wohl von einem Umzugsunternehmen erledingen lassen, denke ich. :-)

@ Yuna

Nimm deine Kraft und Energie zusammen, das wird schon alles werden :-) Behalte bei all den nertötenden Lästigkeiten immer im Hinterkopf wofür du das alles machst: für einen schönen Start in ein neues, selbständiges Lebenskapitel :)_

A>pfelkOuchJen00x7


Du bist alleine quasi nicht "lebensfähig", weigerst Du aber eine ernsthafte Theapie (ambulant oder stationär) anzunehmen oder Hilfen (betreutes Wohnen).

Stattdessen forderst Du konstant, dass Dein Vater alles kompensiert und tut und unterstützt, was Du nicht alleine kannst.

Yuna, Deine Eltern haben ein Recht auf ihr eigenes Leben, ein Recht darauf frei davon zu sein sich immer noch um all Deine Blange wie bei einer Jugendlichen kümmern zu müssen.

@ Portland

Komm doch mal runter, hallo, klar, sie ist noch nie umgezogen und es ist ihre erste eigene Whg. + Besichtigung usw in einer Großstadt. Ist doch verständlich, dass sie überfordert ist. Und wenn die Eltern nicht helfen ( können) wächst einem sehr schnell alles über den Kopf.

Ich habe z.b. bei meinen Besichtigungen viele junge Menschen erlebt, die wirklich viel unterstützung von ihren Eltern erfahren haben ( Bürgschaft, finanziell bzw. manche haben ihren Kindern für die Ausbildung ganz die Miete bezahlt, da dache ich WooooW :-X , und beim umzug geholfen, für sie die passende Wohnung gesucht, alles Verträgen geregelt und so ein Pipapo halt). Das ist für viiiieeeele junge menschen in Yunas Alters heutzutage ganz normal und wird sogar von Vermietern so erwartet. Bei mir waren sie damals überrascht, dass ich alles selbst gezahlt habe. Es ist eher unnormal, dass ein junger Mensch sich um all das komplett alleine kümmern muss oder wie in Yunas Fall halt, dass der Vater zwar hilft, aber seehr passiv, nach dem Motto, sie kann ja selbst gucken, fahren, am besten gar nicht erst umziehen, wozu denn der ganze stress. Hatte auch solche eltern, lustig oder angenehm war es nicht.

C*houpeVtte=_Fpinniaxn


Wir meinen es ja alle nur gut.

Jaah, was man über den Satz sagt, weißt du sicher? ;-D Gut gemeint ist jedenfalls meist das Gegenteil von gut.

-

Portland, ich Find den Post auch unnötig und unter der Gürtellinie. Die Gründe haben einige genannt, ich wollte mich dennoch anschließen, denn ich möchte nicht zu deinem selbst gezählten "Großteil" gehören.

rRedbxlue


kenn das nur in Bezug auf nett. Aber nein bei uns heißt es das was da steht und nichts anderes ":/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH