» »

Ausbildung, Umzug und erste eigene Wohnung

E/hemaWl~iger NuDtzer (m#3257P31)


400? Wie macht er das denn wenn was sein sollte wo er selber benötigt wird?

R>ogesrRabBbit


400? Wie macht er das denn wenn was sein sollte wo er selber benötigt wird?

Das ist gar nicht selten. In der Regel kümmert sich vor Ort die Hausverwaltung und Absprachen laufen über Telefon/Briefkontakt/Mail.

x1Yu1nax


Was ich alles nicht weiß ... Ich dachte bis eben, Vermieter haben immer so nen Ersatzschlüssel bei sich, falls irgendwas sein sollte... Auch gut. Jaaaa, ich habe auch schon gegoogelt deswegen und weiß es jetzt. Hm... Maja, ich schreib dir gleich mal wegen der Bürgschaftssache... und Choupette schreibe ich auch, die sitzt ja quasi an der Quelle und kann da bestimmt auch was zu sagen. Muss nachher mal mit meinem Vater alles besprechen, wie wir das jetzt alles machen und so... Das wird noch was.

@ Taps

Voraussichtlich ja.

rfedbxlue


weis auch sicher das er keinen Schlüssel hat. Letzte Woche musste ich sagen leider, da hab ich mich ausgesperrt :(v aber weder Hausmeister noch Vermieter haben nen Schlüssel.

E,hemalige)r NutRzer (#32573x1)


Das ist doof. Dafür habe ich einen auf der Arbeit deponiert sonst würde ich da doof stehen im Zweifelsfalle.

Ich hab mich am Anfang auch fast ausgesperrt, habe versehentlich den Schlüssel von meinen Eltern genommen statt meinen. Aber da ich Glück hatte war mein Wohungsschlüssel da auch mit dran ;-D

STouth>er-nmosxt


Mit Übergabe der Wohnung hat der Vermieter uneingeschränktes Nutzungsrecht an der Wohnung zu verschaffen. D. h. er hat alle Schlüssel auszuhändigen und darf keinen behalten. Außer man vereinbart gemeinsam etwas anderes.

Ich würde immer auf Herausgabe aller Schlüssel bestehen.

Wie so oft - Google hilft hier weiter.

rRedb&lue


ja in der Arbeit hätte er mir am Wochenende nichts gebracht. Der Arbeitsschlüssel war auch drin, genauso wie alles andere auch. Wollte ja nur schnell im Keller Wäsche waschen :=o Nachbarin hat beim Hausmeister angerufen und der hat die Nummer von meinem Vermieter gehabt aber ja am Ende kam doch der Schlüsseldienst.

Also am besten jemanden einen Zweitschlüssel geben oder eben in der Arbeit deponieren, falls du da zur Not rein kommst.

Eqhe/malilger 5Nutze;r J(#554x628)


Ich glaube, ihr versteht nicht, was ich meinte.

Ja, normalerweise dürfte ein Vermieter dann keine Schlüssel mehr besitzen, aber kontrollieren kann man's schlecht. Bin auch nur darauf zu sprechen gekommen, weil der Vermieter einer Freundin mal in deren Wohnung war, ohne ihr Wissen und auch sie dachte, er würde keine Schlüssel zur Wohnung besitzen. Ist aber jetzt auch egal, ist eh etwas OT.

S!omuth<ernxmost


@ Dagobert

Ich hab dich schon verstanden. Der Vermieter darf eben keinen Schlüssel behalten. Wenn er es dennoch tut und dann sogar in der Wohnung steht ist es Hausfriedensbruch = Anzeige!

Ansonsten vertraue ich meinem Vermieter bzw. meine Mieter können mir trauen. Das es Ausnahmen von der Regel gibt - das ist wie überall im Leben.

EwhemaligNer Nutzer ("#R5546x28)


Wenn er es dennoch tut und dann sogar in der Wohnung steht ist es Hausfriedensbruch = Anzeige!

Yo, wenn man's mitbekommt ...

Ejhemali-gerC Nutzner (#32573x1)


Meistens bemerkt man es, die Türne sind plötzlich offen/ angelehnt/ geschlossen etc ...

Hätte ich nur ein Minimum an Verdacht würde ich die Zylinder austauschen lassen und nichts sagen. Spätestens wenn eine Anfrage kommt wieso man das gemacht hat weiß man ja das der an der Tür gewesen sein muss

E h[emaliqger Nutz*er (#554x628)


Spätestens wenn eine Anfrage kommt wieso man das gemacht hat weiß man ja das der an der Tür gewesen sein muss

Wenn ein Vermieter so blöde wäre, das anzusprechen, na dann gute Nacht von wegen Intelligenz..

Na wie auch immer, muss jeder selbst entscheiden, wie er das handhabt und sich am wohlsten fühlt. Mir war's in meiner alten Wohnung egal, er hat in meiner Abwesenheit auch mal Handwerker reingelassen, aber kommt auch immer auf den Vermieter an, bei allen wäre mir das sicher auch nicht recht.

E)lafRhemicmh0815


Ich bin selber Vermieter einer kleinen Wohnung. Und ich habe einen Schlüssel. Der Mieter weiß das auch. Aber ich würde nur in wirklich ernsten Notfällen wirklich in die Wohnung gehen. Ansonsten nur nach Vorankündigung und Erlaubnis des Mieters - was bisher aber noch nie notwendig war. Ebenso hat der dortige Hausmeister einen Schlüssel. Den hat der Mieter dort aber selber deponiert für Notfälle.

Es kommt ganz darauf an; gefällt mir die Wohnung, der Preis, das Umfeld usw. kann es mir relativ egal sein was ich vom Vermieter halte. Traue ich ihm diesbezüglich nicht über den Weg spricht nichts dagegen das Schloss auszutauschen. Das originale natürlich behalten und beim Auszug wieder einbauen. Einen Anspruch auf einen Schlüssel hat niemand, außer natürlich der aktuelle Mieter.

KTadwhiVdya


Ich meinte mit Ausmisten nicht "Ich werf das weg", sondern eher, dass ich das dann hier lasse bzw. es auf den Dachboden oder so kommt...

Aber wenn Du noch nie eine Komplett-Inventur gemacht hast, dann hast Du doch bestimmt so einiges, was man wegwerfen kann ;-)

und dass Müll in den Müllsack gehört, weiß ich auch^^

Du, das war durchaus ernst und mit Hintersinn von mir gemeint. Wenn man seine ganzen Sachen anguckt und entscheiden muss, was man wegwerfen soll - da ist die Hemmschwelle viel größer, als wenn man so einen großen hungrigen offenen Sack da stehen hat und einfach nur die Hand drüber halten und die Finger öffnen muss... Da ist gegenüber normalem Ausmisten und Bedenken und Beiseite legen und dann eine Tüte suchen (oder auch nicht) die Hemmschwelle geringer.

s$chne>ckeA1985


@ Kadhidya

Oh mein Gott, genauso wie Yuna bei der Wohnungssache der kalte Schweiß ausbricht, ist das bei mir beim Ausmisten. ;-D *:) Ich versuche es - mehr oder weniger erfolgreich - mit der Prämisse: Was ich mehr als zwei Jahre nicht mehr in der Hand hatte oder Dinge, von denen ich nicht einmal mehr wusste, dass ich sie besitze, kommen weg. Oder doch nicht... :=o :=o :=o o:)

@ Yuna

Wie siehts aus? Wann bekommst du eine Zusage / Absage?

Daumen sind gedrückt! *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH