» »

Ausbildung, Umzug und erste eigene Wohnung

DO.orisU Lx.


Ich bin in der Wohnung alleine , zu zweit wäre das mit der Wäsche ganz schlimm . Ich weiß ja nicht was die sich beim vermieten gedacht hat . Keller eignet sich nicht , ist müffig , Wäschetrockner , ach nein . Bleibt nur draußen zwischen Tür und Angel ;-D .

Ich habe normal 2 Maschinen die Woche , zwischendurch größere Teile . Ich könnte eine Wäschespinne draußen aufstellen , aber ich bin den ganzen Tag arbeiten .

xBYeunxax


@ D.oris L.

Öhm. Ich glaube nicht. Also ich weiß zumindest nichts von einem Trockenraum. - Kann ich meinem Vater dann ja sagen, er soll da unter die WaMa mal drunter gucken. ^^

A)pfe/lkucheRn0j0x7


@ Doris L.

Dass man so Waesche trocknen kann, hoere ich zum ersten Mal. ;-D Aber sehr einfallsreich! :)^ Hat deine Whg nur 1 Zimmer mit 25 qm, dass da nichts mehr reinpasst ?

E;hpemal$iger Nutzers |(#31257x31)


Ich trockne die Wäsche entweder im Schlafzimmer oder auf dem Balkon. Momentan steht der Wäscheständer im Schlafzimmer.

Ich habe einen wo man noch die beiden Seitenarme ausklappen kann. Da passt Bettwäsche ganz gut drauf. Allerdings wasche ich auch nie die bettbezüge zusammen mit den Laken, weil dafür die Trommel zu klein ist. So kann ich die Bettwäsche und anschließend die Laken auch gut trocknen

cLhiefozlaxtu


Wenn du mir Marke und Modell/Nummer deines TV und den Namen des Kabelanbieters mitteilst, dann google ich diese Infos für dich (gerne auch als PN, falls nicht öffentlich gewünscht). Mache solche Abklärungen öfters mal für irgendwelche Verwandte, die technisch nicht so versiert sind.

D/.or?is =L.


Meine Wohnung ist nicht klein , aber die Vermieterin hat Angst das in ihrem kostbaren Haus Schimmel auftritt und deshalb darf ich Wäsche nicht in der Wohnung trocknen .

Das Haus wird ganz sicher in ein paar Jahren abgerissen . Ist beschlossen .

Ich hoffe Yuna liest alle diese Ausführungen , ich finde , man kann einiges aus Erfahrungen anderer Leute etwas lernen wie es woanders ist .

S@unf^lowVerx_73


Meine Wohnung ist nicht klein , aber die Vermieterin hat Angst das in ihrem kostbaren Haus Schimmel auftritt und deshalb darf ich Wäsche nicht in der Wohnung trocknen .

Ich hatte das Verbot bislang auch in jedem Mietvertrag stehen. Und habe es gepflegt ignoriert. Bekommt doch keiner mit und solange ich lüfte etc.?!

m*s92


Niemand darf Wäsche in der Wohnung trocknen, meist steht das irgendwo im Mietvertrag. Aber JEDER, der keinen Trockner hat, macht es. Was soll man im Winter denn machen, wenn es keinen Trockenraum gibt? Man muss halt das Fenster zwischendurch richtig aufmachen.

Chiefolatu, das ist ein nettes Angebot und eine konkrete Hilfe. Ich würde in diesem Punkt genauso hilflos wie Yuna sein und mich dann über dich sehr freuen. Wenn ich googele, verstehe ich die Erklärungen in den Foren nämlich auch nicht.

MGaij*a2x7


In meinem Mietvertrag steht das auch. Aber daran gehalten habe ich mich noch nie. Der Vermieter kann es ja auch nicht kontrollieren und wenn es keinen Trockenraum gibt, bleibt einem ja nichts anderes übrig. Solange man ordentlich lüftet, ist das schon okay. Mal abgesehen davon, dass ich so Gemeinschaftstrockenräume eh nicht mag. Ich will doch nicht, dass jeder sieht, was ich für Klamotten habe und Unterwäsche würde ich da schonmal sowieso nicht hinhängen.

Ich habe auch so einen Wäschestände, bei dem man die Arme aufklappen kann. Da passt viel drauf (auch Bettwäsche) und es trocknet recht gut. Wenn man das Gestell dann vors Fenster stellt, klappt das Trocknen bei gutem Wetter auch schnell.

Das Angebot von Chiefolatu finde ich auch sehr nett. Die Erklärungen im Internet verstehe ich bei sowas auch nicht. Und in den entsprechenden Foren herrscht mitunder ein recht rüder Ton, wenn man als Laie für sie "dumme" Fragen stellt.

Ncullach-tfuenfzxehn


Wir trocknen die Wäsche auch in der Wohnung, es gibt zwar wohl einen Dachboden, da war ich aber noch nie ;-D Bettwäsche hänge ich übers Sofa/Sessel etc., das geht schon - Not macht erfinderisch ;-)

Und ob der Fernseher jetzt digitale Sender kann oder nicht ist doch erst mal zweitrangig, hol dir ein Antennenkabel und dann kannst du auf jeden Fall schon mal fernsehen ;-)

NPullacahtfuexnfzehn


Wann ziehst du um, um 19. ?

x]Yu7nax


Mir macht gerade ehrlich gesagt was ganz anderes Sorgen. Immer ich… Hattet ihr schon mal kurz vor nem Umzug/nach nem Umzug Zahnschmerzen? Was habt ihr dann gemacht? Gehofft, dass es von alleine weg geht?^^ Das passt mir gerade gar nicht… Ich weiß noch nicht mal, ob es der Zahn ist oder vielleicht das Zahnfleisch oder der Kiefer oder sonst was… Das tut auch nur ab und zu etwas weh. Bisschen merkwürdig. Vielleicht auch Stress und Knirschen? Aber ich kann jetzt nicht zum Zahnarzt. Da meckert ja mein Vater wieder wegen der Rechnung. :( Der muss momentan schon so viel bezahlen und regt sich noch wegen ner alten Rechnung auf… Aber wenn ich dann da in der neuen Stadt sitze und dort niemanden kenne, also auch keinen Zahnarzt, isses ja noch schlimmer, wenns dann weh tut… und während der Ausbildung kann ich ja erst recht nicht zum Arzt, da werfen die mich ja bestimmt raus… Außer, ich find nen Zahnarzt, der abends lange offen hat. Ach herje… :( Das ist gerade so unpassend…

Also: 1000u bei ner WaMa reichen bei mir auch ja?^^

Ich weiß gar nicht, was alles in der Hausordnung steht und so. Habe da erst einmal so rüber geguckt… und ich glaube, da darf ich z.B. nur zu ganz komischen Zeiten staubsaugen. ??? Muss ich noch mal gucken…

@ chiefolatu

Danke, ich schreib dir gleich mal.

@ Nullachtfuenfzehn

Sagen wir: bald. ;-)

kIna{llrote?s_Gumm<ibooxt


Sag Deinem Vater, wenn Du jetzt gehst, hat das durchaus Vorteile. Wenn Du es hinaus zögerst, wird es evtl schlimmer = später teurer. Du musst evtl 1,2 Ärzte ausprobieren, bis Du Dich bei einem wohlfühlst = teurer. Und vor allem hast Du jetzt noch Zeit, bevor die Ausbildung losgeht. Andererseits bist Du später natürlich wegen der Versicherung nicht mehr von ihm abhängig und kannst gehen, wann und zu wem Du möchtest. Das kann durchaus psychosomatisch sein... muss es aber nicht.

b\lackh_eartFe"dquexen


Hattet ihr schon mal kurz vor nem Umzug/nach nem Umzug Zahnschmerzen? Was habt ihr dann gemacht? Gehofft, dass es von alleine weg geht?^^ Das passt mir gerade gar nicht…

Vor Umzügen nicht, allerdings sind Umzüge für mich nie ausserordentliche Stressfaktoren gewesen. Vor wichtigen Prüfungen habe ich allerdings mitunter Enzündungen des Zahnfleischs beim Weisheitszahn bekommen. Nicht nur 1x, sondern mehrmals :-/ Ich wusste aber, dass bei mir die Zahnfleischtasche das Problem war und nicht der Zahn selbst. Ich habe die Entzündung dann mit Mundspülungen behandelt: mit [[http://www.chlorhexamed.de/index.jsp Chlorhexamed]] und/oder 3%iger Wasserstoffperoxidlösung.

Ansonsten hilft bei Schmerzen auch Ibuprofen (nicht verschreibungspflichtig und nicht teuer), aber kaschiert nur die Schmerzen und ändert nichts am Problem.

Hast du denn öfter Beschwerden mit den Zähnen und hast einen Verdacht, woran es bei dir liegen könnte? Also abgesehen vom Stress?

Und ab wann bist du denn selbst gesetzlich krankenversichert?

b1lackhearte9dquxeen


Das kann durchaus psychosomatisch sein... muss es aber nicht.

Die Psyche kann da schon auch Einfluss auf den Hormonhaushalt und das Immunsystem nehmen. Dann wäre die Psyche der Auslöser für Zahnbeschwerden, die aber früher oder später behandelt gehören.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH