» »

Ausbildung, Umzug und erste eigene Wohnung

TDigerb9aejndigexrin


Man kann doch Stück für Stück tragen und Pausen machen...

Klar ist es schwer, aber was glaubst du was Einkäufe sind? ;-) Und die mußt du ja auch vom Laden in die Wohnung bekommen.

Hab mit meinem Bruder auch einen großen Kühlschrank (dieser silbernen mit Gefrierfach drüber) in die 2. Etage getragen. Geht alles, man muss nur mal zupacken und statt zu jammern die Kraft in die Arme bringen ;-)

Und - auch wenn für dich die Bücher kostbar sind - für andere Menschen sind sie das in der Regel nicht. Es ist nur ein ideeler Wert. Von daher sind sie aus objektiver Sicht eher als wertlos zu betrachten....

K)adshidEya


Solange es keine Shakespeare-Folios sind o.Ä. werden Bücher nicht gestohlen und von Raubdieben nicht als kostbar eingeordnet ;-D

rfedbTlue


Deine Bücher sind für Diebe vollkommen uninteressant, die kannst du ruhigen Gewissens in der Wohnung lassen.

Warum bist du denn nicht einfach selber mitgefahren und hast die Waschmaschine angeschaut. Dann hättest du gleich was dazu sagen können.

Auch wenn er jetzt vorher hin will, was sinnvoll ist finde ich, kannst du doch auch mit fahren und mit helfen. Dann kommt der Schrank dahin wo er soll.

Ein Mann um die 50 dachte sein Vater ist um die 70? Da kannst du eh froh sein, das er das alles noch so hinbekommt und so anpackt.

Den größten Teil solltest aber schon du machen, es ist ja dein Umzug und deine Wohnung. Da muß man fleißig mit anpacken

x Yunaxx


@ Kadhidya

Ich habe von nem Bekannten schon von Geschichten gehört, da ist die Vermieterin in seiner Abwesenheit in seine Wohnung gegangen und hat die Fenster geschlossen (?) oder so, weil sie Angst vor Schimmel hatte. Am Ende ist er wieder ausgezogen, weil die Frau nicht einsehen wollte, dass sie das nicht darf.

@ ElafRemich0815

Ja, klar. Das wirds sein.

@ Tigerbaendigerin

Einkäufe wiegen doch nicht 80kg. Und da kann man ja auch gegebenenfalls den Aufzug nehmen.

@ redblue

Ich bin damit beschäftigt, Kartons zu packen und Sachen zu besorgen. – Wir sind nicht alleine. Es kommt mind. noch eine Person mit, wenn nicht sogar zwei. Der eine Mann ist um die 50 oder so. DER und mein Vater hätten dann ja die Waschmaschine tragen können…

Aber nein… Ich seh schon das Theater, wenn dieses Rollbrett kaputt geht. Und wie jetzt schon wieder viele denken, dass ich nix schleppe, nur weil mir die Waschmaschine bestimmt zu schwer sein wird… Sicher, die ganzen Kartons und alles andere kommen auch von alleine da rein…

S=ilbe;rm"ondxauge


Ich habe von nem Bekannten schon von Geschichten gehört, da ist die Vermieterin in seiner Abwesenheit in seine Wohnung gegangen und hat die Fenster geschlossen (?) oder so, weil sie Angst vor Schimmel hatte. Am Ende ist er wieder ausgezogen, weil die Frau nicht einsehen wollte, dass sie das nicht darf.

Ja sowas gibt es leider. Aber wie hoch ist die "Gefahr" dass so etwas wirklich passiert ?

D@.sorisx L.


Das ist doch eine Wohnungsbaugenossenschaft , oder ? Die haben hunderte Wohnungen . Wer soll denn da überall rumschleichen ?

Aber du hast Recht , solche Vermieter gibt es , meine ging auch rein in meine Wohnung . Irgendwie habe ich das gemerkt . Ich habe dann ein Alarm Dings , boah wie heißt das ? Das habe ich hingestellt . Eines abends kam ich nach Hause und ungelogen , den Alarm habe ich schon hundert Meter weit gehört .Warum mir das peinlich war weiß ich auch nicht . Seitdem hatte ich Ruhe .

b=lackheairtedq@uexen


Meingott Yuna!! Jetzt reiss dich aber echt mal zusammen! Ich ziehe morgen um und mir hat KEIN SCHWEIN geholfen! Ich habe, während ich Studiere und Teilzeit berufstätig bin, in den letzten dreivierl Tagen meine kompletten Haushalt in Kartons und Säcke verpackt.

Waschmaschine wurde bei amazon bestellt und wird geliefert.

Für die Möbel habe ich auch niemanden der mir hilft (und den ich dann anmeckern könnte %-| ) deswegen wird ein Umzugsunternehmen meinen Kram abbauen, transportieren und Großteils wieder aufbauen. Ja, kostet Geld. Einen dicken, dicken Batzen. Aber was hilft's denn?

An deiner Stelle wäre ich echt scheißdankbar, dass du Familie in deiner Nähe hast, die dir da mehr als nur unterstützend unter die Arme greift!

Und ja, auch als Mädchen / junge Frau kann man da mitanpacken und nicht nur anpacken lassen. Mensch.

x}Ytunaxx


@ blackheartedqueen

Das Umzugsunternehmen wird aber alles so machen, wie du es willst. Die kommen z.B. nicht nen Tag früher und nehmen schon mal die Hälfte mit und bauen es in deiner Abwesenheit in deiner Wohnung auf und du darfst die Hälfte wieder abbauen. Die werden dich auch nicht anmeckern und sagen, dass du zu blöd zum Aufbauen bist oder so etwas. Waschmaschine hätte ich auch gerne bei Amazon bestellt und mir einfach liefern lassen. Hätte ich Geld dafür, würde ich das auch so machen, das gibt wesentlich weniger Tränen. - Und ich sagte schon: Nur, weil ich die Waschmaschine nicht schleppen will, weil ich schon das Theater sehe, heißt das nicht, das ich gar nichts tragen. Was ihr jetzt wieder alle denkt. Ich werd bestimmt allein 20x die Treppen hoch- und runterlaufen dürfen, um z.B. die Kartons zu tragen. ...

EmlafReTmimch0815


Wenn du deinen Vater bezahlen würdest für seine Hilfe beim Umzug könntest du ihn genauso rund machen wie das Umzugsunternehmen wenn sie was falsch machen würden. Aber so solltest du einfach nur dankbar sein für die Hilfe und nicht noch alle anraunzen wenn was nicht so läuft wie du dir das gedacht hast.

K2adhMidyxa


Ich habe von nem Bekannten schon von Geschichten gehört, da ist die Vermieterin in seiner Abwesenheit in seine Wohnung gegangen und hat die Fenster geschlossen (?) oder so, weil sie Angst vor Schimmel hatte. Am Ende ist er wieder ausgezogen, weil die Frau nicht einsehen wollte, dass sie das nicht darf.

Ja, aber Du hast ja keinen privaten Vermieter mit zuviel Zeit oder irrationalen Ängsten. Du bist bei einer Wohnungsbaugenossenschaft. Die Leute sind emotional nicht so involviert wie eine alte Frau, die als Altersvorsorge eine einzige Wohnung vermietet: sie betreuen Hunderte Wohnung, und die gehören ihnen nicht.

Das sind doch 2 völlig verschiedene Paar Schuhe.

Ich hatte auch mal einen "überfürsorglichen Vermieter" (im Prinzip war das schon Stalking und Diebstahl), aber deswegen schieb ich nicht Paranoia, dass alle Vermieter schrecklich sind und nur vermieten, damit sie in meine Privatsphäre eindringen können.

b#la%ckheartvedJquxeen


Das Umzugsunternehmen wird aber alles so machen, wie du es willst.

Ich hoffe doch ;-D

Das letzte Umzugsunternehmen nämlich nicht. Die haben mich am Umzugstag versetzt.. und der Chef musste nach meinem Anruf erst seine Mitarbeiter aus dem Bett klingeln. Dann kamen sie, ohne Scheiss, ohne Werkzeug an. Geschleppt haben sie aber gut. Das wieder Aufbauen von meinem IKEA-Schrank (Selbsterklärend) haben sie so beschissen erledigt, dass ich mir nicht sicher bin, ob der Schrank noch einen weiteren Umzug überstehen wird.

Diesmal habe ich ein anderes Umzugsunternehmen und.. naja. Es bleibt spanned, werde morgen oder übermorgen berichten ;-D

Hätte ich Geld dafür, würde ich das auch so machen

Was meinst du, woher ich das Geld habe ;-) Meine Beziehung ist schon seit mehr oder weniger Anfang des Jahres im Eimer. Seitdem habe ich mir jeden Cent vom Mund abgespart und noch mehr als bisher neben dem Studium gearbeitet. Weil ich eine schöne neue Wohnung wollte und weiß, was das alles kostet.

Hilft dir jetzt nichts mehr, aber vielleicht irgendwann in hoffentlich ferner Zukunft für deinen nächsten Umzug :)_

Versuch einfach die Situation jetzt so anzunehmen, wie sie nun mal ist. Mitsamt deiner unsäglichen Familie. Geht vorbei, versprochen! Aber wenn du dich in ein in Tränen aufgelöstes Nervenbündel verwandelst, dann ist da auch niemandem geholfen. Dir selbst am wenigsten ;-)

E(hemalig}er ^Nutzear (#C3257x31)


Das Umzugsunternehmen wird aber alles so machen, wie du es willst

Mein Umzugsunternehmen hat meine Kartons genau da hingestellt wo platz war und das war es dann auch. Und du meckerst weil du eine Waschmaschine in den keller tragen musst?

Ist dir bewusst das der Großteil der Wohnungen gar keinen Aufzug hat? Meine ganzen Sachen, mit Ausnahme der Kisten die das Unternehmen mitgenommen hat sind mühevoll einzeln in den zweiten Stock geschleppt worden, inklusive aller Möbel die ich im Nachhinein bei Ikea gekauft habe.

Das Leben besteht halt nicht nur aus Zuckerwatte, da muss man dann eben mal mit.

Und das du keine Sachen in der Wohnung lassen willst finde ich mehr als paranoid. Was meinst du soll man dir da klauen? Bei Wohnungseinbrüchen wird auch seltenst der Fernseher oder sowas mitgenommen, viel zu sperrig. Geld, schmuck, Laptops, Handy .... das ist das Ziel. ich wage aber mal zu bezweifeln das bei dir da so viel zu holen ist das es sich lohnen würde bei dir einzusteigen.

Also entsoann dich mal, wenn du arbeiten bist oder mal ein Wochenende bei deiner freundin, ist auch keiner in der Wohung der aufpasst ....

Ewhemalliger# Nutze'r, (#325731x)


Freu dich doch einfach mal das es voran geht und dein Vater auch einiges abnimmt an Entscheidung. Du verdienst ja nun demnächst auch Geld, ist ja nicht so das du von 100€ im Monat leben musst. Umzüge sind halt immer sehr teuer und werden auch nicht günstiger je größer der Hausstand wird. Aber so ist das im Leben .....

j=ust_VloHokixng?


Waschmaschinen kann man im Normalfall zu zweit heben. Wenn man eine dritte Person hat, dann haut man wahrscheinlich noch nicht mal irgendwelche Ecken ab beim Stiegen runter gehen.

20 Mal die Stiegen rauf und runter gehen, auch das ist normal. Haben wir alle hinter uns gebracht. Ich habe sogar meine Möbel nach den Maßen des Stiegenhauses kaufen müssen, ein größeres Bett wäre daher zB gar nicht möglich gewesen. Und auf mein Bett habe ich 6 Wochen warten müssen, hab in der Zeit auf einer Matratze am Boden geschlafen. Nicht gerade eine ideale Schlafposition, aber um ehrlich zu sein, wenn man erst mal liegt ists bis zum Aufstehen relativ egal.

Jeder Umzug hat Tücken, aber die steht man durch und freut sich, wenn man sich nach der Arbeit in seinen eigenen 4 Wänden entspannen kann.

Und auch ich muss sagen: es wird dir niemand die Bücher, die Bettwäsche oder die Socken klauen (ja, ist übertrieben, ich weiß es selbst). Auch der Tisch deines Bruders ist sicher. All das sind Dinge die für (mögliche) Einbrecher absolut uninteressant sind. Der klaut dir an einem heißen Tag eher ein kühles Getränk aus dem Kühlschrank als ein Buch anzufassen.

M~ajax27


Das Bett schon vorher abzubauen ist absolut sinnvoll. Der Umzugstag ist stressig genug, wenn man da noch abbauen und packen muss, wird das nichts. Und beim Möbel abbauen kann immer mal was schief gehen. Eine Schraube geht nicht raus oder irgendwas geht kaputt und schon ist Stress.

Ich halte es auch für sinnvoll schon den Abend vorher den Transporter zu beladen, wenn ihr die Möglichkeit habt. Es wird auch so anstrengend genug werden.

Glaub mir, in deine Wohnung geht niemand rein. Das kann bei Privatvermietern immer mal passieren, aber bei Genossenschaften nicht. Die haben so viele Wohnungen und überhaupt nicht die Zeit da überall reinzugehen. Warum sollten sie das dann bei dir machen. Privatvermieter sind auch eher mal neugieriger, aber bei Genossenschaften ist denen völlig egal, wie es in deiner Wohnung aussieht. Und Einbrecher werden bestimmt nicht deine Bücher klauen. Die interessieren sich für Laptops und Handys, aber nicht für deine Bücher ;-) Die mögen für dich persönlich wertvoll sein, aber Einbrecher sind eher nicht bekannt dafür, dass sie gerne Bücher klauen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH