» »

Ausbildung, Umzug und erste eigene Wohnung

r@edblhue


Seit wie vielen Tagen/Wochen packst du denn Umzugskartons? solange dauert es doch nicht, dann könntest auch mit fahren und hättest danach keinen Grund zu meckern.

Wir ziehen morgen von der Arbeit um und ich hab meinen Raum innerhalb von 8 Stunden gepackt und alles gesichert und beschriftet und Updates für die Geräte gemacht. Hätte mir auch mehr Zeit gewünscht, ging aber leider nicht. Aber ich kann mir nicht vorstellen das du auch so viel Zeug hast wie da jetzt in Kartons vor mir steht (stolze 40 für so nen kleinen Raum %-| )

Sei froh um die Hilfe. Mir hat meine Familie auch beim Umzug geholfen und meine Mama wollte auch gerne alles n bisschen anders stellen, aber is ja meine Wohnung und sie hat dann auch eingesehen das es so nicht geht. Sag deinem Vater was du willst und was nicht und lerne dich ein Stück weit durchzusetzen

tMhe shtadowgixrl


Ich überlege gerade, wie viele Waschmaschinen und Trockner ich schon mit meinem Exfreund oder meinem Bruder Treppen rauf und runter getragen habe... Da hebt man sich keinen Bruch. Außer vielleicht als schwaches Püppchen. Ich fand die Möbel immer einfacher als meine Bücherkartons. (Ich habe übrigens etwa 1000 Bücher, die ich bei meinem letzten Umzug alle alleine geschleppt habe. Ich lebe trotzdem noch ;-) )

Übrigens kann man während des Tragens wunderbar auch mal kurz Pausen machen - nämlich immer, wenn man wieder eine Treppe geschafft hat. Bevor man die nächste in Angriff nimmt, einfach kurz abstellen, verschnaufen und dann geht's weiter.

x+Yunaxx


Ich muss auch mal zugunsten Deines Vaters Partei ergreifen: Sein Vorgehen macht absolut Sinn. Der Umzug wird lang und anstrengend, was man vorher weg hat, hat man weg. Dazu gehört u.a. die Waschmaschine. Und ja logisch "muss" Dein Bett am Abend vorher abgebaut werden. Da muss sich nur irgendeine Schraube nicht lösen, und die Katastrophe ist am Umzugstag da. (Zitat Taeguk, Seite 147)

Das Bett schon vorher abzubauen ist absolut sinnvoll. Der Umzugstag ist stressig genug, wenn man da noch abbauen und packen muss, wird das nichts. Und beim Möbel abbauen kann immer mal was schief gehen. Eine Schraube geht nicht raus oder irgendwas geht kaputt und schon ist Stress. (Zitat Maja27, Seite 149)

Ich dachte kurz, jemand hat genau den gleichen Beitrag noch mal geschrieben. ^^ Mysteriös. Oder Zufall?

Ansonsten: Absolute Katastrophe. Umzug unter dem Motto: "Dir gehört hier gar nichts" und "Deine Meinung interessiert mich nicht." Entweder ich weine oder rege mich auf und möchte meinen so genannten Vater einfach nur zum Mond schießen. Ob der ernsthaft gerade denkt, er ist ne Hilfe?! Jetzt will er schon noch früher vor dem Umzug noch mal dorthin fahren. Hat das Auto beladen, nicht nur mit irgendnem Bücherregal, sondern auch mit einem anderen kleinen Regal, das in meine Wohnung soll. Welches ich mir erstmal angucken wollte bzw. ausmessen wollte, weil ich nicht weiß, ob das da hin passt. -.- Am Ende darf ich das dann auch wieder runterschleppen, weil ich es loswerden muss. Dann meinte er eigentlich, er will nur Geschirr und andere zerbrechliche Sachen schon mal ins Auto packen. Was macht er?! Packt meine Bücherkartons ins Auto. … Und meine Kartons mit meinen Games und DVDS und so, das kostet bestimmt alles 500€. HALLO?! Oah ey. Und die restlichen Kartons mit den zerbrechlichen Sachen bzw. auch den zerbrechlichen Sachen, die ich noch gar nicht eingepackt habe, lässt er hier. -.- Ich werd hier einfach total übergangen. Und wenn ich mich beschwere, heißt es "Gleich kannst du deinen Scheiß alleine machen."

Ja, würd ich gerne. Dann muss ich immerhin nicht weinen… x____________x :(v

Ich war eben beim Zahnarzt und mir wurde gesagt, da sei kein Loch oder die Wurzel sei wohl auch okay, vielleicht kommen die Zahnschmerzen vom Stress. Ich soll doch, wenn ich umziehe, mehr delegieren. Ja, das sagte meine Zahnärztin so. HAHAHA. Ask my father. :°( Das ist doch alles zum Kotzen. Ich hasse es, wenn man einfach an mein Eigentum geht. Ich hasse es, wenn man einfach über meinen Kopf hinweg entscheidet, obwohl mich die Sachen was angehen… - Wofür bezahl ich denn am Ende 200€ oder was dieser scheiß Transporter jetzt kostet, wenn mein Vater die Hälfte schon vorher dorthin schleppt, am Ende ist der Transporter halb leer. Und ach…. absolute Hölle.

Was anderes:

Ich frag mich, ob ich was vergessen habe. Ich hab der Bank, meiner Krankenkasse Bescheid gesagt, dass ich umziehe und Adresse mitgeteilt. Nachsendeauftrag habe ich jetzt mal gelassen. Dass ich meinen Wohnsitz dann dort anmelden muss, weiß ich. Da muss ich noch mal anrufen und was nachfragen… Ich muss auch noch bei nem Stromanbieter anrufen… Und was ist eigentlich mit der GEZ? Also diesem Rundfunkbeitrag? Das fiel mir eben ein. Jaaa, ich habe gegoogelt. Da muss ich doch auch anrufen oder mich online anmelden… oder?...

@ redblue

Das dauert halt bei mir. Wenn man dann zwischendurch auch noch zu wenig Kartons hat und noch mal los muss und so… Aufräumen muss ich ja auch… und dann dauernd dieses Theater. :(v

Hzinaxta


Ich kann grad nur den Kopf schütteln. :|N So langsam beschleicht mich das Gefühl, dass man dir aber auch absolut nichts recht machen kann. Egal was dein Vater tut oder lässt, es ist immer das falsche.

Es wäre wirklich am besten, wenn du alles alleine machst.

S`tatusQu|oVadxis


Bei der GEZ kannst Du Dich online anmelden, aber wenn Du Azubi bist und BAB bekommst, dann hast Du eigentlich Anrecht auf eine Befreiung von der Gebühr. Ist zumindest hier in NRW so.

x9YuFnax


@ Hinata

Er macht ja auch gerade weitesgehend nur Mist. Ich darf mich nur aufregen. -.- Wieso kann man nicht warten, bis ich die zerbrechlichen Sachen alle eingeräumt habe und DANN diese Kartons ins Auto tun? Wieso meine Bücher und alles? -.-

Dann sind die Bücher schon vor mir da und die anderen zerbrechlichen Sachen gehen beim Transport kaputt.

Besten Dank auch. :(v

@ StatusQuoVadis

Ich krieg aber keine BAB oder sonstwas. Also muss ich mich doch da anmelden?

H8iknatxa


Lass die GEZ sein, die findet dich schon. Über die würde ich mir am allerwenigsten Gedanken machen

S2tat=usQuo\Vaxdis


Ja, dann musst Du Dich da anmelden...und ich würde es nicht drauf ankommen lassen, hinterher hat man nur mehr Stress und Ärger als nötig.

S5tatuxsQuoV-adis


[[https://www.rundfunkbeitrag.de/formulare/buergerinnen_und_buerger/anmelden/index_ger.html]]

cthris_s=ylxay


Wieso sollten die zerbrechlichen Sachen kaputt gehen, nur weil sie vor deinen Büchern transportiert werden?! ???

Gibt doch eh nur 2 Möglichkeiten, mal durch greifen deinem Vater sagen, dass es dein Umzug ist und du es so und so möchtest oder du machst es alleine (was aber bei dir eher kontraproduktiv wäre, wenn man so gar keine Ahnung hat und auch kein Geld für ein Umzugsunteernehmen)

Rumheulen bringt jedenfalls nichts, davon wird es nicht besser :=o

KAa?dhid>ya


Du musst die einfach gut einpacken, dann geht nix kaputt.

Ich hatte im Baumarkt diese Luftpolsterfolie gekauft und zerbrechliche Ziergegenstände damit eingepackt und festgeklebt usw.

Für Geschirr hab ich einfach Zeitungspapier genommen. Da war zwar ne Menge erforderlich (gut, dass ich das Altpapier noch nicht rausgestellt hatte ;-D ) aber soviel Küchenkrempel wirst Du ja sicher nicht haben.

DY.o%ris Lx.


"Dir gehört hier gar nichts" und "Deine Meinung interessiert mich nicht."

Den Ton dazu kann ich mir vorstellen .

Zu so einem würde ich niemals zurückkehren .

Meine guten Gläser habe ich mit Klopapier umwickelt , das kann man später weiterverwenden ]:D . Ansonsten in Unterwäsche und Shirts einpacken .

cxhi


Dein Vater hat von dir und deinen Allüren offensichtlich auch die Nase voll und will endlich seine Ruhe haben. Kann ich wunderbar verstehen. Ich würde dein Zeug auch schnellstmöglich rüberbringen. Alles ins Zimmer, fertig. Drama beendet - zumindest für den Vater, der ist dann ganz sicher erleichtert.

rgedbxlue


Ich würde es auch so machen wie dein Vater und schonmal vorher was hinbringen. Er hat halt die Kartons eingepackt die schon fertig sind is ja klar.

Deine zerbrechlichen Sachen sicher mit Zeitungspapier einpacken dann wird das schon

T*aeg>uk


Ich muss auch mal zugunsten Deines Vaters Partei ergreifen: Sein Vorgehen macht absolut Sinn. Der Umzug wird lang und anstrengend, was man vorher weg hat, hat man weg. Dazu gehört u.a. die Waschmaschine. Und ja logisch "muss" Dein Bett am Abend vorher abgebaut werden. Da muss sich nur irgendeine Schraube nicht lösen, und die Katastrophe ist am Umzugstag da. (Zitat Taeguk, Seite 147)

Das Bett schon vorher abzubauen ist absolut sinnvoll. Der Umzugstag ist stressig genug, wenn man da noch abbauen und packen muss, wird das nichts. Und beim Möbel abbauen kann immer mal was schief gehen. Eine Schraube geht nicht raus oder irgendwas geht kaputt und schon ist Stress. (Zitat Maja27, Seite 149)

Ich würde es eher: Wahrheit! nennen. Gewonnen aus zahlreichen Umzügen, die die älteren Forenteilnehmer hier schon hinter sich haben. Nein, wir sind nicht identisch, haben uns nicht abgesprochen, nichts.

Yuna, Dein Vater macht hier Arbeit, für die Du bei einem Umzugsunternehmen locker so 2000 Euro hinlegen würdest. Wenn es nicht so verdammt unhöflich wäre, würde ich sagen: Schweig und sei dankbar.... ;-)

Ja, Dein Vater mag Dinge anders machen, als Du es willst. Aber er tut es Dir zu liebe und kostenlos. So lange er nix zerscheppert, würde ich an Deiner Stelle einfach nur dankbar sein. Und ja, sein Vorgehen macht in vielen Punkten einfach Sinn! Siehe z.B. oben....

Kopf hoch, das wird alles schon....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH