» »

Ausbildung, Umzug und erste eigene Wohnung

NLullachtfuJenfze3hn


Ich würde auch mit der Genossenschaft sprechen, vielleicht stehen auch gar nicht alle Wohnungen im Internet. Und die Kündigungsfrist kann man ganz einfach "umgehen", wenn man selbst einen Nachmieter präsentiert, der die Wohnung früher nimmt ;-)

Übrigens finde ich, du klingst viel erwachsener als noch vor ein paar Monaten, das freut mich total für dich! :-D @:)

rsed@bluxe


würde auch bei der Genossenschaft nachfragen, nicht alle Wohnungen sind immer gleich online und dann haben die das auch auf dem Schirm das du etwas neues suchst. Vielleicht denken sie dann an dich und geben dir bescheid.

Ich selbst wohne auch in einem Haus aus den 60igern aber im Erdgeschoss. Also im Schlafzimmer, direkt neben dem Treppenhaus hör ich ab und zu mal was. Im Wohnzimmer hör ich meine Nachbarn auch öfter mal reden, verstehe aber nicht was sie sagen. Hast du denn mal mit denen mit der Musik persönlich geredet?

Mxeahxno


Liebe Yuna,

ich kann gut nachfühlen, wie Du Dich fühlst. Mein Auszug von Zuhause führte vom Land (meine Eltern wohnten in einer schönen Siedlung in einem Einfamilienhaus) in Deine Stadt. Die Wohnung, die wir besichtigten war eine schöne Wohnung einer dort ansässigen Genossenschaft. Leider habe ich die Wohnung nur sonntags besucht - da war alles schön ruhig.

Und als ich dann eingezogen war hab ich das Drama bemerkt: Die Bushaltestelle fast vor der Tür ist zwar schön, aber dass die Busse bis 1:00 Uhr und wieder ab 05:00 Uhr fahren habe ich nicht bedacht. Und es war ein schöner Altbau - die Bausubstanz war entsprechend schlecht. von oben hörte ich genau, wo die Nachbarin langging. es war einfach hellhörig. Meine zweite Wohnung war auch sehr hellhörig, auch wenn sie in einem anderen Stadtteil lag :-( . Dort bin ich schließlich ausgezogen, weil bei der Renovierung der Wohnung über mir ein neuer Belag verlegt wurde, so dass ich alle Geräusche gehört habe. Besonders das aktive Liebesleben der neuen Mieter hat mich gestört.

Ich glaube, man kann nie ausschließen, dass man bei der Wohnungssuche Pech hat und den Missstand erst hinterher entdeckt. Irgendwas ist immer nicht so, wie man es sich wünscht (und wenn es die Miete ist :-/ ).

Wie löst Du Dein Problem? Mein Vorschlag ist, versuche mit den anderen zu sprechen und sie höflich darauf hinzuweisen, dass Du viel von ihrem Leben mitbekommst, obwohl Du es nicht möchtest. Schau mal, ob die Hausordnung eine Handhabe für Dich hergibt. Dann kannst Du auf die Einhaltung bestehen und ggf. den Vermieter bitten, die Nachbarn darauf hinzuweisen.

xYYuxnax


Ohgott Leute... Ich wende mich gerade mal hilfesuchend an euch. Bin gerade echt voll fertig, ich bin ja eh so sensibel und sitz hier gerade weinend. :°( So ein Scheiß. Der "Vorfall" ist jetzt auch schon 2h her, weil zwischendurch gerade noch was anderes passiert ist, was nichts mit mir zu tun hatte, mir aber auch nur noch mehr Angst macht. Hat auch mit den Nachbarn zu tun, ziemlich unschön.

Dass es hier total hellhörig ist, sagte ich ja schon. Und dann war ich eben ziemlich irritiert, weil die Musik so gut verständlich, aber nicht laut war (also ich verstand sehr deutlich den Text, es dröhnte aber nicht...) und wollte nebenan mal nachfragen, ob man da irgendwas... gemacht hat. Mit der Wand oder die Anlage verstellt oder was auch immer. Und naja, die Person war alles andere als nett zu mir. Ich hätte ja geschrieben, dass man erst ab 22uhr ruhig sein soll und es sei noch nicht 22uhr. (30min früher war es). Außerdem würde der andere Nachbar ja auch laut Musik hören, es war der von gegenüber gemeint, aber da meinte ich, den würde ich nicht direkt hören. Ist auch so. Dessen Musik höre ich nur, wenn ich hinter der Wohnungstür stehe bzw. durch den Flur draußen gehe. Da ist noch ein Flur zwischen und 3 Türen. Aber ich glaube, das hat die Person nicht verstanden... Und dann kam das, was mich halt zum weinen gebracht hat. Die Person meinte, ich hätte ja auch noch andere Dinge erwähnt und sie würde sich das nicht gefallen lassen.(Ich habe ja Zettel geschrieben). Ich soll halt aufs Land ziehen, wenn ich nicht mit Menschen klar komme... und dann habe ich sie nur kurz angeguckt... Habe Angst bekommen bzw. hatte auch keine Lust auf Konfrontation und dann habe ich mich umgedreht und bin gegangen... und dann rief sie halt noch: "Wenn das noch mal passiert, zünde ich dir die Bude an."

:|N ... Deswegen stand ich dann doch eben im Dunkeln weinend und verzweifelt in der Wohnung. Ich muss hier echt weg. Nur: Wohin? Es gibt so wenig Wohnraum und es ist alles so teuer. Dann die Sache mit der Kaution, die Anteile hier und so kriege ich ja auch erst nach einem Jahr wieder... und dann wieder umziehen und alles... Internet anmelden... und vor allem die dreimonatige Kündigungsfrist. :l Das macht ja alles nur noch komplizierter, wenn man die einhalten muss... So hatte ich mir das nicht vorgestellt, aber hier ist es wirklich schlimm. Vor allem macht mir das jetzt Angst. Der Person möchte ich echt nicht mehr über den Weg laufen und etwas zu sagen, traue ich mich jetzt auch nicht mehr. ...

Und jetzt? :( Wieso kann denn nicht einfach einmal etwas gleich bzw. langfristig gut laufen? :( Es war doch schon alles so schwierig. Wo bin ich hier nur gelandet... Habe jetzt auch ne Stunde gebraucht, um das hier zu Ende zu schreiben, weil ich mich zwischendurch erst mal sammeln musste. :-(

Eshema?ltiger Neutzemr (}#57w3m797)


Hey, hab gerade die letzten Seiten deines Fadens gelesen.

Gib bloß nix auf das dumme Gelaber Wohnung anzünden,, ist eh nur heiße Luft, kenn solche Typen auch, die gleich ausrasten, wenn man sich mal beschwert.

Ansonsten musst du aber mit Krach lernen zurechtzukommen, ist halt so zur Miete mit anderen Leuten im Haus. In meiner Studentenbude war nie Ruhe und jetzt in meiner Wohnung hier hab ich auch das "Glück" ne lärmende Nachbarin zu haben. Viel machen kann man da leider nicht, wenn Reden nicht hilft. Und Umziehen!? Na ja, kannst überall wieder Pech haben. Heute sind viele Menschen sehr rücksichtslos, also ohne Eigenheim keine Sicherheit auf Ruhe.

Ich hab mir nun mit guten Kopfhörern geholfen, so kann ich ohne Störung Musik hören, fernsehen, selbst Musik machen, ohne dass mich ihr Gepolter nervt. Und wenn ich schlafe, nehme ich Ohropax (die Schaumstoffdinger sind super :)^).

Ach, ich wohn im Moment übrigens ländlich, hier sind die Mieter aber auch nicht leiser ;-). Ein Irrglaube, dass das grundsätzlich der Fall wäre.

Kladh_idya


Yuna, lass Dich nicht irre machen!

Der Nachbar ist entweder Choleriker - oder der hat sich gedacht "Das ist so ein kleines Mädchen, dem mache ich mal ordentlich Angst und dann kriege ich nie wieder so doofe Zettel".

Kontakt meiden würde ich an Deiner Stelle aus, aber von einem Tag auf den anderen fluchtartig die Wohnung verlassen wollen, das musst Du nicht. Der meint das nicht ernst. Der will Dir nur Angst machen.

Ich nehme zu Schlafen immer Silikon-Ohrstöpsel, die finde ich besser als Schaumstoff, die passen sich genau dem Ohr an. Ich schlafe auch fast immer mit Ohrstöpseln.

M=ehn{o


Hallo Yuna,

der Zwischenfall tut mir echt leid. Ich stimme Kadhidya voll zu. Lass Dich nicht irre machen!

Leider ist es in einer Stadt nicht einfach, eine Wohnung zu finden, die Dir 100% gefällt. Man muss immer Kompromisse eingehen.

Entweder ist die Wohnung zu hellhörig, zu teuer, zu weit draussen, im falschen Wohnviertel, man hat Nachbarn, die auf dem Balkon rauchen, Leute, die sich nicht an die Hausordnung halten.

Jetzt weiß ich nicht, wie das Umfeld ist, aber es ist natürlich schwierig, jetzt eine neue Bleibe zu finden. Meine Empfehlung an Dich: bewahre Ruhe und schaue Dich nach alternativen Wohnungen um. Es wird nicht schnell gehen, bis Du was neues findest. und es ist mit Kosten verbunden.

rZedbxlue


ohje einfach nichts darauf geben. vielleicht am falschen Fuß erwischt.

Klar findet sie es bestimmt nicht toll immer Zettel zu bekommen und wenn jemand kommt bevor es leise sein muss. Das ist halt leider in einem Mietshaus so, das es nicht leise ist und das wird auch schwer so etwas zu finden.

Ich höre bei mir auch öfter mal Musik von den Nachbarn oder das es lauter wird (der Bettsport dauert ja meistens nicht all zu lang) klar will ich es nicht hören aber versuch es halt dann einfach zu überhören. Dauert bestimmt bis man das kann, vorallem wenn man es anders gewohnt ist.

Versuch da vielleicht zumindest etwas gelassener zu werden und dich aber nebenbei nach etwas neuem umzusehen. Es wird nicht von heute auf morgen gehen, aber einfach die Augen offen halten.

cQh?ie/foxlatu


Leere Drohung. Der hat wohl im Affekt vergessen, dass seine Bude mitbrennen oder durch die entstehenden giftigen Gase unbewohnbar würde.

Aypfelku8chenb007


Ein Rat: An sich ist der Vermieter für die Einhaltung der Hausordnung verantwortlich. Am besten wäre es wohl, das Schreiben von den Zetteln sein zu lassen und sich dierekt an die Hausverwaltung zu wenden. Sie schicken dann eine Mahnung raus bzw. rufen den Mieter an und ermahnen ihn. Danach sollte Ruhe sein. So einen Kleinkrieg würde ich gar nicht erst anfangen wollen, das endet doch nur in Beleidigungen und Zickereien.

Zum Thema Umziehen in andere Wohnung: Am besten konzentrierst du dich erstmal auf deine Ausbildung und erreichst einen guten Abschluss. Danach kannst du dich nach einer besseren Wohnung umschauen....ansonsten bedeutet ein weiterer Umzug wieder Stress und dir werden solche "komischen" Wohnungen gezeigt, die wahrscheinlich nicht viel leiser sind. Und bis du deine Ausbildung fertig hast, sind eventuell ein paar der Ruhestörer bereits ausgezogen, wer weiß.

xDYunxax


Ohgott, bitte helft mir! DRINGEND!

Also ich wollte sowieso in den Thread schreiben, aber ganz anders... bzw. wegen anderen Dingen. Nur jetzt habe ich ein absolut akutes Problem. Ich krieg hier noch nen Nervenzusammenbruch.

Also ich bin ja aktuell krank und liege im Bett. Vorhin war ich 10min außer Haus, weil ich bei der Apotheke war. Als ich dann wieder kam, habe ich mich an den PC gesetzt... und dachte so: "Moment, was sind das für Geräusche?" ... und dann guckte ich mich so im Raum um... und dann tropft auf einmal Wasser von der Decke. .... :°( Das darf doch nicht wahr sein. Ich habe erst mal einen Eimer drunter gestellt. Mein ganzes Bücherregal ist von oben nass. ... Habe auch gleich Fotos gemacht als Beweis. Bei der Genossenschaft habe ich angerufen, aber da ist um diese Uhrzeit natürlich niemand erreichbar. Da stehen allerdings so Notfallnummern... Es hat zum Glück schon wieder aufgehört zu tropfen.... Aber... Ich mache mir Sorgen.

Was mache ich denn jetzt? Ich wollte dem einen Ansprechpartner von der Genossenschaft eine Email schreiben mit Fotos... reicht das denn noch, wenn der morgen oder so vorbeikommt? Ich habe auch bei dem Nachbarn über mir geklingelt. Also zumindest dachte ich vom Schnitt her, das sei die Wohnung über mir, aber da machte niemand auf. ... -.-

Wenn dauernd irgendwas ist, muss man sich dann an die dreimonatige Kündigungsfrist halten oder gilt das dann auch als Grund, früher ausziehen zu können? Ich halt das hier echt nicht aus. ....

Ich weiß nur nicht, wohin... und der ganze Aufwand schon wieder... Und die ganzen Flüchtlinge suchen ja auch noch Wohnungen. Erst neulich stand in der Zeitung, dass mehrere Syrer keinen bezahlbaren Wohnraum finden. Hahaha... Ich krieg zwar im zweiten Ausbildungsjahr 50€ mehr, aber ich habe neulich Post bekommen vom Stromanbieter, der seinen Strom erhöht und das Internet wird nach einem Jahr auch um 10€ oder so teurer, weil man im ersten Jahr einen Bonus bekommt... Irgendwie so etwas war da... :(

Erst geht mysteriöserweise die Fensterscheibe kaputt, wird nach einem Monat auch mal ersetzt und dann heißt es, es gab keine Rückmeldung von der Firma und man geht von einem Einbaufehler aus. Ahja. Dann die Sache mit meinem schimmeligen, feuchten Badezimmer verursacht durch den Mieter über mir, da war was im Bad nicht in Ordnung und er hat die Handwerker nicht reingelassen, bis man ihm mit dem Anwalt gedroht hat. Dafür habe ich auch kein Verständnis... Mein Bad sieht immer noch schlimm aus. Mir wurde gesagt, es muss erst trocknen, dann kann der Maler kommen usw. Und natürlich die Sache mit der Hellhörigkeit, die mir am meisten zu schaffen macht.

... Immer alles auf einmal.

DF.orisx L.


Der über dir wohnende ist verantwortlich für den Wasserschaden denke ich . Deshalb brauchst du nicht gleich ans ausziehen denken .

DPimplCe


Hier ist die Notfallnummer durchaus angebracht keine falsche Scheu!

xFYunaxx


... Wahrscheinlich denken die meisten Leute hier im Forum bei dem Thread schon "Ohnein Yuna" und schauen gar nicht erst mehr rein. ^^ Kann ich ihnen nicht verübeln.

Meine Lieblingsnachbarin hatte eben schon wieder laut Musik an, auch noch u.A. Scooter. :°( Zwar "nur" 20min, aber trotzdem. Ich sitze hier und muss lernen. Es macht mich fertig… Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube, die Olle zieht aus. Ich werde das noch mal beobachten, aber ich habe schon mitbekommen, dass sie bei sich die Tapete abmacht und Sachen abschraubt, außerdem hatte sie schon öfters Besuch von irgendwelchen Leuten…. Mh… ich habe leise Hoffnung. Ich würde aber trotzdem auch selbst gerne hier weg, ich halt das nicht mehr aus. … Ich weiß nur nicht, wohin und ich habe ja ne dreimonatige Kündigungsfrist. (Jaja, ich weiß, kann ich umgehen, wenn ich einen Nachmieter finde, aber ich verarsche die Leute nicht. Ich würde NIEMANDEM empfehlen, hier einzuziehen...) Aber das geht so echt nicht. Zwei Wasserschäden, diese Hellhörigkeit, die mich fertig macht, … ich will nicht mehr. Ich hoffe, ich finde im April, da habe ich Praktikum, Zeit, um mich wieder auf sämtlichen Wohnungsseiten rumzutreiben …

Ich hatte von der Genossenschaft ein Schreiben bekommen, dass ich ein Lärmprotokoll führen soll. Allerdings weiß ich nicht, was das bringen soll. Ich habe ja keine Zeugen. Ich könnte zwar versuchen, die laute Musik aufzunehmen, aber sonst steht am Ende doch nur Aussage gegen Aussage?

Was den letzten Wasserschaden angeht: Es hat seitdem nicht mehr getropft. Wo das Wasser allerdings herkam, ist (noch) nicht klar. :l

M`arry5PoWppins


ich weiß nur nicht, wohin und ich habe ja ne dreimonatige Kündigungsfrist. (Jaja, ich weiß, kann ich umgehen, wenn ich einen Nachmieter finde

Das ist leider ein Irrtum, kein Vermieter muss sich darauf einlassen, du bist an die Kündigungsfrist gebunden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH