» »

Ausbildung, Umzug und erste eigene Wohnung

Y*esL,\ -Anasftaxsia


Ich bezweifle, dass mein Vater sich auf eine Bürgschaft einlässt. Sollte man mir in der Probezeit kündigen, müsste ER doch in dem Fall für die restliche Miete aufkommen oder?

Für den Fall, dass du die Miete dann nicht mehr zahlen kannst, ja. Aber da du ja bald über das Geld auf dem Sparkonto verfügen kannst, würde das ja nicht so schnell eintreten. Es ist auch ganz oft möglich, selbst Nachmieter zu suchen und dann schneller aus der Wohnung rauszukommen. Nicht Grundsätzlich, aber gar nicht so unüblich. Aber wie von vielen anderen schon gesagt, das sind absolut ungelegte Eier, das wird nicht eintreten, mach dir darüber nicht soooo viele Gedanken.

Und ich hatte vorhin gelesen, dass Kaution UND Bürgschaft nicht erlaubt ist bzw. beides zusammen höchstens das Dreifache der Miete betragen darf?... Also wenn man 900€ Kaution bei 300€ Miete zahlt, dann ist nicht noch ne Bürgschaft erlaubt? Irgendwie so?^^ Wer denkt sich das nur alles aus.

Rein formal nein, aber das hat leider nicht unbedingt was mit der Realität zu tun. Wie bereits erwähnt mussten meine Freundin und ich damals für unsere WG auch beides vorlegen. Wir hätten uns natürlich weigern und auf die Unzulässigkeit verweisen können, aber wir waren so froh, endlich eine Wohnung gefunden zu haben, dass wir das so hingenommen haben. Unsere Eltern haben sich allerdings auch nicht so angestellt. Letztendlich sind aber natürlich auch nicht alle Vermieter so, nicht dass du jetzt denkst, dass das in jedem Fall beides brauchst.

Glückwunsch. Beneidenswert. Aber das Glück und ich wandelten bisher eher selten auf einer Seite.

Na ja, das Glück hätte uns ja nicht finden können, wenn ich nicht durch meinen Anruf noch mal unsere Namen ins Spiel gebracht hätte. ;-)

@blackheartedqueen

Übel. Ich hab aber auch schon so einige Dinger erlebt. Die Anzeige klang so gut, aber die Wohnung war am Ende das letzte Loch. Da man nur auf dem Absatz kehrt machen und gehen.Deswegen würde ich mir keine Wohnung mehr angucken, ohne vorher Fotos gesehen zu haben. Wenn in der Anzeige keine zu finden sind, dann fällt die durch, denn meistens gibt's nen Grund, dass da keine sind.

Y*es, ;Anas~tasKia


Wie bereits erwähnt mussten meine Freundin und ich damals für unsere WG auch beides vorlegen.

Also Bürgschaft vorlegen und Kaution bezahlen. ^^

EEhemzalig?er NutUzer (k#51x5610)


Wenn in der Anzeige keine zu finden sind, dann fällt die durch, denn meistens gibt's nen Grund, dass da keine sind.

Ja. Da wird aber gerade das ganze Haus neu renoviert. Die Wohnung liegt 10 Minuten von meinem jetzigen Zuhause entfernt und ich musste eh mit dem Hund gehen. Und hab mich dann ganz heimlich mal in den Innenhof geschlichen und umgesehen ;-D Vielleicht, wenn ich Zeit habe, werde ich den Besichtigungstermin wahrnehmen. Mein Hund würde bei einem Innenhof mit mehreren Terrassen und einer Wohnung mit Fenstern zur Straße raus vermutlicherweise eh einen Bellanfall bekommen. Sie hat es gerne ruhig. Und ohne permanenten Kontakt zur Außenwelt. Und ich eigentlich auch ;-D

pdaint-itK-c1olouTrMful


Sie braucht keinen Bürgen...

chi

Was macht dich da so sicher?

Yuna kann nichts vorweisen und ich kann mir nicht vorstellen, dass nur der Ausbildungsvertrag reicht. Es sind ja nicht nur die Miete und die Nebenkosten zu zahlen, sondern sie muss ja auch noch leben. Ich gehe sehr stark davon aus, dass sie einen Bürgen braucht. Auf jeden Fall sollte sie sich, wie schon mehrfach erwähnt, um die Schufa-Auskunft kümmern. Es gibt sehr wenige Vermieter, die darauf verzichten. Und je mehr Unterlagen sie zur Besichtigung mitbringt, desto eher besteht Hoffnung, dass sie eine Wohnung bekommt. Aber sie hat ja noch Zeit ;-) .

Und zum Vater und seiner Miele-Waschmaschine fällt mir nichts mehr ein :-X . Über 1000 Euro dafür ausgeben zu wollen, aber ansonsten mit allem rumgeizen. Nicht zu glauben :|N .

Y,es, ZAnastVasia


Ja. Da wird aber gerade das ganze Haus neu renoviert. Die Wohnung liegt 10 Minuten von meinem jetzigen Zuhause entfernt und ich musste eh mit dem Hund gehen.

Ja ok, wenn die Wohnung gleich ums Eck liegt, ist das ja was anderes, es geht einem ja nicht großartig viel Zeit verloren. Aber durch die halbe Stadt gurken oder womöglich 200 km Fahrtweg zurücklegen um mich am Ende zu ärgern... nee Danke.

k9nadllro2tes_GuGmmiboot


Ich finds trotzdem fies, wenn jetzt sogar darüber diskutiert wird, ob ich die Ausbildung überhaupt antrete.

Vielleicht verstehst Du ja noch irgendwann, dass sowas nicht als Provokation gemeint ist, um Dich zu ärgern, sondern (wie ich ja dazu schrieb) einfach ein Anstoß, ein Hinweis. Ich finde es jetzt nicht sooo doof, Dich zu erinnern, dass so etwas evtl sogar rechtliche Konsequenzen haben könnte. Und wo Du ja sonst auch alle worst cases bedenkst und Dich dann damit irre machst... Das hier wäre ein realistischer, denn bisher hast Du noch keine Wohnung und nur ein paar Mails verschickt. Pendeln willst Du nicht. Und zack... Aber ich bin schon still.

rqe4dblu>e


was hast du denn für ein Verhältnis zu deinem Bruder? Vielleicht würde er sich ja die Zeit freischaufeln wenn du ihn fragst.

c"hxi


Yuna kann nichts vorweisen und ich kann mir nicht vorstellen, dass nur der Ausbildungsvertrag reicht.

In der Regel reicht das. Ich bin während der Ausbildung 6x umgezogen, insgesamt. Und dann ja noch einige Male nach der Ausbildung - ein Bürge ist heute wirklich nicht mehr üblich. Ja, manchmal kommts noch vor, aber ein Ausbildungsvertrag reicht in der Regel absolut aus. Zusätzlich wird eine Kaution hinterlegt und damit ist der Vermieter dann eh abgesichert.

Aepfelk{uchexn007


Wenn sich der Vater bei allen Wohnungen quer stellt, dann müsste Yuna wirklich selbst hinfahren und die Besichtigungen durchziehen. Am besten mehrere an einem oder mehreren Tagen...ist zwar total doof, so ohne Eltern oder allgemein alleine anzutanzen und nur den Ausbildungsvertrag in den Händen zu haben, aber machbar....mit einer guten Planung vorher. Vielleicht kann sie selbst hinfahren mit der Bahn oder Bus ( Geld still und heimlich von Sparkonto nehmen - ginge das?) und dann Wohnungen angucken, im günstigen Hostel übernachten, dann wieder paar Wohnungen angucken. Das ist halt so, manche LEute haben echt Pech mit den Eltern, insofern diese ihre Kinder null unterstützen... .

War bei meinen damals auch so. Sie waren überhaupt nicht begeistert davon, dass ich ausziehen will ( war da aber schon fast Mitte zwanzig!! wohl gemerkt) und haben mich gar nicht unterstützt was die Wohnungssuche angeht....und jede Wohnung hat denen nicht gefallen. Mein Vater war zwar sehr widerwillig bei zwei, drei Besichtigungen dabei, hat aber nix gesagt und hinterher nur gemeint, dass die Wohnungen dies und jenes nicht haben, zu teuer sind und ich einfach zu Hause wohnen bleiben soll... war mir also keine Hilfe und recht froh, dass ich mit der Wohnungssuche ziemlich überfordert war und hat sich so ziemlich quer gestellt. Naja, habs dann doch gemacht und mit Ach und Krach möbliert eingezogen. Mein Vater hat an dem Umzugstag solch eine miese Miene gezogen....Wahnsinn...als wäre es eine Beerdigung oder sowas und mich nur angemault, obwohl da nicht mal viel mitzunehmen und es nicht sehr weit weg war. Naja, das dazu. Ich darf mir immer noch seit Jahren anhören, dass ich doch wieder zurückkommen soll. Habe immer junge Menschen beneidet, die Eltern hatten oder haben, die die Selbstständigkeit ihrer Kinder gefördert und nicht an diesen wie Klammeraffen geklammert haben und nicht so ein Rad ab haben wie z.B. meine.

Mein älterer Bruder hat den Absprung vom Elternhaus nicht geschafft und wohnt da immer noch. Wenn ich da zu Besuch bin, denke ich mir, ich rede mit einem 12-Jährigen, da er alleine rein gar nichts auf die Reihe bekommt. Wie auch, wenn, die Eltern alles selbst machen wollen und ihn nicht lassen.

Naja, das dazu. Also wirklich, Yuna, wenn du weg willst, dann wirst du da viele Eigeninitiative zeigen müssen. Ist zwar hart, aber es ist wie es ist.

m;s92


Danke für deinen Beitrag, apfelkuchen. Jetzt kann Yuna entscheiden, ob sie deinem Bruder nacheifert oder dich zum Vorbild nehmen.

E*lafRemLic0h081x5


Das man eine Kaution zahlen/hinterlegen muss ist klar, normal und absolut üblich.

Ob man zusätzlich eine Maklerprovision für die Vermittlung der Wohnung zahlen muss ist natürlich immer im Einzelfall zu sehen. Kann sein - wenn ja steht es bei den Inseraten meistens dabei -, kann nicht sein. Es werden genauso zahlreiche Wohnungen ohne Makler direkt abgeboten.

Aber können wir uns vielleicht darauf einigen die Frage ob Yuna einen Bürgen braucht oder nicht bis zu dem Moment zurück stellen wo Yuna eine Wohnung gefunden, diese besichtigt, ihr gefallen hat und sie ihrerseits vom Vermieter als "würdig" eingestuft wurde und es nur noch darum geht die nun notwendigen Unterlagen (evtl. inkl. Bürgschaft) zu beschaffen?

Viele Probleme kann man durch sauberes Auftreten schon von vorne herein lösen. Mir selber würde denke ich der von beiden Seiten unterschriebene Ausbildungsvertrag und evtl. ein Schufa-Auszug reichen zusammen mit der Kaution, solange die Person einen normalen Eindruck auf mich machen würde und ich nicht das Gefühl bekomme hier Modell Hartz IV (alte, verschlissene Klamotten, eingefallene Haut, nervös, ungepflegt, Fluppe in der Fresse, drei quengelige Kinder unter dem Arm aber kein dazu passender Vater in Sicht, hochdeutsch als schwierige Fremdsprache ansehend, mit "Getto-Slang" komische Fragen stellend usw.) vor mir zu haben.

PS: Das war nicht als Diffamierung von Hartz IV Empfängern gedacht, ähh... ihr wisst schon was ich damit ausdrücken wollte... o:)

Und nein Yuna, ich denke nicht das du so auftreten würdest! War nur als Negativ-Beispiel gedacht.

(Denn ich selber bin tatsächlich Eigentümer und Vermieter einer kleinen Wohnung, in der derzeit tatsächlich ein Hartz IV Empfänger wohnt. Das hat den Vorteil das die Miete immer pünktlich von Vater Staat an mich überwiesen wird. Einziger Nachteil ist das der Strom für die Bude über mich läuft weil der gute Herr seine Schuldenlast beim Energieversorger nicht abzahlen kann. Dafür bekomme ich den ihm zustehenden Stromkosten-Zuschuss zusätzlich zur Miete überwiesen.

PS: Den Mieter kenne ich seit vielen Jahren persönlich und der wohnte schon in besagter Wohnung als ich selbige erworben habe. Zu dem Zeitpunkt hatte man ihm aber schon seit fast zwei Jahren den Strom dort abgedreht, in einer Wohnung mit Nachtspeicherheizung... :-o)

Ich hoffe das dich meine letzten Beiträge hier nicht allzu sehr aufgeregt haben, sie waren eben als Weckruf gedacht. Und - und das muss auch gesagt werden - als Reaktion auf meinen Eindruck von dir nach deinen letzten Beiträgen.

Ich hoffe du kannst deinen Vater halbwegs Einnorden. Aber bitte in ruhigen Worten, so dass dein Vater merkt das du es ernst meinst. Du sollst seine Meinung ja nicht komplett ignorieren. Aber manches was er von sich lässt zeugt auch nicht gerade von Begeisterung und Weltoffenheit.

Trotz allem musst du aber bei der Wohnungssuche noch eine Schippe drauf legen wenn du bis zum Stichtag wirklich umgezogen sein willst. Du weißt ja was du haben willst. Die Wohnung muss finazierbar sein und gut an den Nahverkehr angebunden sein. Mit Küche und Waschmaschine wäre natürlich ideal. Aber egal wie, du wirst in manchen Punkten Kompromisse eingehen müssen und dein Vater auch.

Den dringenden Ratschlag die in Frage kommenden Wohnungen mit eigenen Augen zu besichtigen werde ich nicht nochmal wiederholen. Nur nach tollen Bildern kannst und solltest du nicht gehen. Mit ein bisschen Aufwand lässt sich auch das letzte Drecksloch auf Bildern noch als Top-Wohnung verkaufen...

SVunflogweMr_73


Manchmal taugen Eltern beim Thema "Suche für 1. Wohnung des Kindes" einfach nicht. Ich habe meine anfangs mitschleppen müssen (Studentin, Elternanwesenheit wirkte positiv!). Es war eine Katastrophe. Nix war gut genug, da wurde gemeckert wg. Schimmel im Kühlschrank (ich hätte den eh gründlich geputzt). Habe dann irgendwann nur noch meine Mutter mitgenommen und selber entschieden, was ich will.

Je nach REgion ist Bürgschaft durchaus üblich (ich hätte aktuell, nach berufsbedingtem Umzug in neue Stadt) je nach Vermieter sogar einen Bürgen gebraucht, da damals noch in Probezeit. Ohne Worte. Aber Hannover ist da noch nicht so schlimm, wie man an den Anzeigen sieht.

Wenn man nicht pendeln will, braucht man halt eine Bleibe. WG-Zimmer wäre ja ggf. auch eine Option. Günstig, nicht allein - und alle wichtigen Dinge vorhanden.

Dazu, dass man alleine wohnen wil, gehört aber auch, sich ein wenig durchzusetzen ggü. den Eltern und sich schlau zu machen, was ansteht. Selbstständig werden halt.

EPhemaligerU NutzerI (#325731)


Nein, sie will immer noch kein WG Zimmer. Hat sie aber auch erst Ca. 50x geschrieben ....

Azpfelkiuchemn007


@ ElafRemich0815

Zu dem Zeitpunkt hatte man ihm aber schon seit fast zwei Jahren den Strom dort abgedreht, in einer Wohnung mit Nachtspeicherheizung

Krass...wie lebt man denn bitte OHNE Strom....paar Wochen vielleicht ertragbar, aber zwei Jahre.... :-X :-X, unglaublich.

Und warum kaufst du eine Wohnung mit dem Wissen, dass solch ein Mieter dort wohnt? Noch nie von Mietnomaden gehört, die sehr schwer rauszuklagen sind....?

E(hemalXiger, Nutbzer F(#32573x1)


Hat er doch geschrieben warum

Das hat den Vorteil das die Miete immer pünktlich von Vater Staat an mich überwiesen wird

Bei keinem Mieter kann man sich so sicher sein die Miete zu bekommen wie beim H4 Empfänger, da überweist das Amt nämluch direkt ;-)

Und was genau hat ein H4 Empfänger mit einem Mietnomaden zu tun, das ist jetzt wieder ein Schlag in die Magengrube für jeden der auf H4 angewiesen ist, besonders für die da unverschuldet reingeraten sind und da nicht mehr wieder rauskommen weil sie keinen Job finden ...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH