» »

Ausbildung, Umzug und erste eigene Wohnung

cihris:sylaxy


Wenn du so schlimme Probleme mit der Regel hast, geh doch zum FA und lass dich untersuchen ggf. eine Langzeittherapie mit der Pille damit du deine Regel nur (z.B.) 2x im Jahr hast. So mache ich das, weil ich auch Beschwerden habe... hast du darüber mal nachgedacht? Einfach beim nächsten FA Besuch mal ansprechen.

In der Ausbildung wird dafür nämlich niemand Verständnis haben ... leider. (und Frauen noch weniger als Männer!)

Und - fang endlich zu telefonieren an und hör auf Mails zu schreiben... die Zeit drängt so langsam :)D

Ewla8fRemicxh0815


@ Mellimaus21

Wenn Yuna schon eine halbe Stunde braucht um ein Aspirin hinunter zu würgen wäre ein hormonelles Verhütungsmittel, welches eine regelmäßige Einnahme verlangt, vielleicht nicht der beste Rat. ]:D Aber es gäbe ja auch so was wie eine Hormonspirale, richtig?

Keine Ahnung, als Mann hat man damit nicht viel zu tun im Alltag... o:)

k9nallrRotes_GuRmmibooxt


Na wenigstens einer der meine Bemühungen zu schätzen weiß ;-D

Klar. Die ist doch echt niedlich und erfüllt yunas Ansprüche ziemlich genau. Nur die vom Vater evtl nicht :=o

3 Wochen im Monat sind kein PMS. Das ist dein Charakter.

Kann man ja schnell klären. Ab zum Gyn, Hormonstatus machen, evtl was verschreiben, fertig.

MNaNja2!7


Später im Job kannst du auch nicht wegen PMS alle Leute anzicken. Ich habe auch PMS und starke Menstruationsbeschwerden. Deshalb nehme ich auch die Pille im Langzeitzyklus und mach nur alle 6 Monate Pillenpause. vielleicht wäre das was für dich, wenn dich das so belastet. Im Berufsleben fragt später keiner, ob du schlecht drauf bist. Da musst du einfach funktionieren.

Und Migräne habe ich auch und zwar richtig schlimm. Aber das ist kein Grund unfreundlich zu sein. Deine Mitmenschen können ja nichts dafür, dass du dich nicht gut fühlst.

Hier sind lauter fremde Menschen die ihre Freizeit opfern um dir hier Tipps zu geben und dir ein bisschen auf die Sprünge zu helfen. Aber alles was von dir kommt sind Ausreden. Da ist es doch kein Wunder wenn der Ton etwas rauer wird.

Und auch wenn du es nicht hören willst, vielleicht solltest du doch mal über eine Therapie nachdenken. Eine Therapie zu machen heißt nicht, dass man verrückt ist, sondern nur das man sich Hilfe sucht, wenn man Probleme hat. Und das du Schwierigkeiten mit ganz einfachen alltäglichen Dingen hast, müsste dir ja auch auffallen. und wenn deine Eltern dir keine Unterstützung bieten, musst du dir halt Hilfe von Außerhalb holen.

b`lac<khearWtoedqueexn


Also 3 Wochen PMS sind schon jenseits von Gut und Böse. Ich bin auch stark PMS geplagt, aber selbst ich bin maximal die ganze Temperaturhochlage betroffen. Also 12 Tage ]:D Das ändert aber nichts daran, dass man sich gefälligst im Griff zu haben hat.

Mich hat's dieses Jahr im Winter schlimm erwischt. PMS, Winter, Trennung, Stress im Job und etliche Prüfungen für die Uni. Mein Hund wollte natürlich auch nicht zu kurz kommen..

Weißt du, was man in solchen Situationen macht? Man reisst sich verdammt nochmal einfach am Riemen. Was soll man den sonst machen? Ich setze sicher nicht wegen einer schlechten Phase meinen Job und ein ganzes Semester auf's Spiel ;-D

Und soll ich dir was verraten, auch in deinem Job und auf der Berufsschule wird man von dir verlangen, dass du funktionierst. Man kann sich ja schlecht 3 Wochen im Monat krank schreiben lassen und weiterhin schön Gehalt kassieren (..wobei, schön wär das ja schon ;-D ).

Die PMS-Symptome kann man in den Griff kriegen. Mir hilft Vitamin B, Brennesseltee und leichter Sport. Was dir hilft, das musst du ausprobieren. Ich hatte damals, als ich noch die Pille genommen hatte, überhaupt keine Beschwerden. Das könnte bei dir auch so sein, muss es aber nicht. Da muss wirklich jeder für sich selbst (gegebenenfalls halt nach Rücksprache mit dem Arzt) herausfinden was hilft.

Du kannst dich in der Ausbildung nicht PMS-bedingt aufführen wie eine pubertäre Tyrannenzicke. Und ich, ich kann auch nicht so dünnhäutig sein, dass ich am liebsten in Tränen ausbrechen und mir die Decke über den Kopf ziehen möchte. So läuft das im Erwachsenenleben nun mal nicht. Und obwohl ich selbst PMS nur zu gut kenne, wärst du meine Auszubildende, ich würde regelmäßige schlechte Laune und horrormäßige Zickigkeit nicht tolerieren. Wodurch auch immer das bedingt sein mag. Das ist DEIN Problem, als kümmer dich drum. Mach nen Arzttermin aus, lass deine Hormonwerte bestimmen und besprich gegebenenfalls welche Möglichkeiten du hast deine Symptome in den Griff zu bekommen.

Zum Thema Undankbarkeit: Dass du hier nur rumpampst und wirklich weder Tips annimmst, NOCH dich für diese bedankst, das ist sehr unhöflich und unsozial. Auch für Tips mit denen man nichts anfangen kann und möchte, kann man sich bedanken. Das würde mir zumindest mein Respekt gegebüber den Mitschreibern gebieten. Alle die hier (und teils auch schon in deinen alten Threads mitgeschrieben haben) stecken hier in ihre Postings Zeit und Gedanken rein.

In diesem Thread wurden inzwischen scheißviele Tips gegeben, nicht nur zur Wohnungssuche, sondern auch dazu wie man seinen Alltag regelt, wie man erfolgreich und sozialkompetenter mit seinen Mitmenschen kommunizieren kann bis hin zu Selbstmanagmentmaßnahmen bei Persönlichkeitskrisen. Und von dir kam noch kein einziges Wort des Dankes. DU hast diesen Thread hier gestartet und dich mit Fragestellungen an das Forum gewandt. DU bittest um etwas und WIR Schreiberlinge machen uns hier Gedanken über dich und deine Situation. Dass das nicht immer angenehm sein mag.. ist so. Über sich selbst hinauswachsen zu wollen und zu müssen ist nie immer nur angenehm.

Und soll ich dir was verraten? Mit dem erwachsen werden, mit dem dazulernen und sich mit den eigenen Schwächen auseinandersetzen ist man nie fertig. NIE. Das ist ein lebenslanger Prozess. ]:D Also richtet man sich das sinnvollerweise so ein, dass es einem dabei gut geht ;-)

Irgendjemand hatte irgendwo auf den letzten Seiten das Thema Selbstreflexion angesprochen.. magst du mal verraten, ob und was du aus diesem und deinem letzten Thread so für dein weiteres Leben mitnehmen konntest und möchtest?

C5hoUupet<te_:Finxnian


In diesem Thread wurden inzwischen scheißviele Tips gegeben, nicht nur zur Wohnungssuche, sondern auch dazu wie man seinen Alltag regelt, wie man erfolgreich und sozialkompetenter mit seinen Mitmenschen kommunizieren kann bis hin zu Selbstmanagmentmaßnahmen bei Persönlichkeitskrisen. Und von dir kam noch kein einziges Wort des Dankes. DU hast diesen Thread hier gestartet und dich mit Fragestellungen an das Forum gewandt. DU bittest um etwas und WIR Schreiberlinge machen uns hier Gedanken über dich und deine Situation.

:)^

Da hast du absolut Recht. Leider.

jyust_^lEooxking?


Die Entschuldigung PMS gilt leider in der "echten Welt" rein gar nix, wie auch andere hier schon geschrieben haben. Meine Stimmung geht zwar halbwegs, aber mir tut in der Zeit bei jedem Schritt der Busen so weh, das ist unglaublich. Fragt das irgendjemand? Nein. Ich laufe trotzdem den ganzen Arbeitstag über treppauf/treppab, und das obwohl ich besonders beim Stiegen steigen in der Zeit wirklich bei jedem Schritt jammern möchte. Aber nein, ich muss respektabel (also geht auch Busen festhalten nicht), freundlich,... sein.

Ich habe knapp 30 Kolleginnen, da müssen wir alle durch. Eine kämpft gerade mit dem Wechsel, die hat es irgendwie geschafft den Schreibtisch zu wechseln und sitzt jetzt am Fenster, das ist aber schon das einzige was irgendwie möglich war, und am Schreibtisch verbringen wir wahrlich nicht viel Zeit. Den ganzen Rest macht sie wie alle anderen, Hitzewallung hin oder her.

cvhi


Mal kurz eingeworfen: unter hormoneller Verhütung ist man in einer Dauerhochlage. Es besteht die Gefahr für dauerhaftes PMS. Das ist etwas, was man als Frau nie richtig los wird hnd womit man umzugehen lernen muss.

WHelte?nbuemmlerQin_8x6


Ich habe zwar eh Thread jetzt nicht konsequent verfolgt, aber ich frage mich gerade was Yuna seit der Eröffnung des Threads vor knapp 2 Monaten wirklich osnisiert / getan hat ??? ?

Wie kann man nur so untätig rumsitzen und seine Zeit verplempern ? ":/

m`nexf


Wie kann man denn denken, dass ich "keine Lust" auf diese Ausbildung habe? Erst such ich fast zwei beschissene Jahre eine Ausbildung, was schon hart genug war, jetzt habe ich eine und dann lese ich so was.

Also erstmal: "Keine Lust" habe ich nicht geschrieben. Ich würde es nämlich wenn dann eher "keine Traute" nennen.

Weiter: Ja, wie kommt man wohl darauf? Mit jemanden, der etwas unbedingt will und darauf brennt endlich in Ausbildung und eigenständiges Leben zu starten verbinde ich (und wahrscheinlich nicht nur ich) eben mehr Motivation, Wille sich durchzusetzen, Elan, Produktivität. Da kann man natürlich auch mal Überforderung verspüren, aber bei dir scheint alles eine einzige Überforderung zu sein.

"Yuna, so geht das nicht" "Yuna, du schaffst das alles nicht" "Mach doch mal ne Therapie" "Yuna, du bist entwicklungsgestört" "Yuna, du bist ein verzogenes Gör" … "Du bist zickig" etc. Tolle Hilfe. Soll ich mich DAFÜR bedanken oder was?

Nä, aber zwischen bedanken und beleidigt sein oder zurückschießen gibts noch einiges mehr. Findest du denn, dass das so alles perfekt läuft, du völlig unzickig und allürenfrei bist und das easy hinbekommst?

Ich bedanke mich, wenn es mir angemessen erscheint, was ja gerade nicht der Fall ist.

Wie gesagt: Ich will im Forum generell kein "Danke". Entweder es hilft oder nicht.

Und NEIN, dass soll jetzt keine Ausrede für irgendwas sein … %-|

Nur weil du das jetzt schreibst macht es das nicht weniger zu einer Ausrede. Wie bereits beschrieben wurde solltest du schon vor 2 Jahren beim Frauenarzt gewesen sein, wenn du meinst, dass fast der gesamte Monat bei dir hormonbedingt Chaos und Drama ist.

mxnef


Mein Vater würde mir "die Hölle heiß machen" wenn ich es "wagen" würde, den Kontakt zu ihm abzubrechen. Nach allem, was er "für mich getan hat".

Wenn du den Kontakt abbrichst, kann er dir logischerweise nix mehr heiß machen.

k#nallxrotesb_Gummi4boot


;-D

BHuxba1um9heckxe


In 76 Tagen geht es los. :-|

Wenn Lernbereitschaft und Teamfähigkeit gefordert sind, dann wird unter anderem erwartet, dass man sich den Argumenten von anderen Personen nicht verschließt, dass man Ratschläge annimmt, dass man mit anderen Personen zusammenarbeitet und ihnen zuarbeitet. Dass man, wenn man Fehler macht, diese Fehler auch analysiert und versucht, sie in Zukunft zu vermeiden, und nicht einfach mit einem "Sorry, ist halt so" wegbügelt. :|N

Das Team der Bücherei besteht aus einer Chefin und mehreren Mitarbeiterinnen, und jede, wirklich JEDE von Ihnen hat auch ab und an Frauenprobleme. Trotzdem sollte man da nicht rumzicken und alles mit einem Hinweis auf "PMS" erklären. Neben Deinen direkten Kolleginnen wirst Du in den Etagen über Dir auch ein paar hundert weitere Kolleginnen und Kollegen haben, von denen Du mit einigen auch häufiger telefonieren wirst, die Du in ihren Büros, in der Poststelle, in Seminarräumen und beim Büroausflug treffen wirst, und mit denen Du auch in einem vernünftigen Ton reden musst. Du wirst bei der EDV anrufen müssen, wenn da was nicht läuft, Du wirst bei der Materialausgabe anrufen müssen wenn Du was für Dich (oder Deine Kolleginnen) brauchst, Du wirst mit der Poststelle telefonieren müssen etc. Überall wirst Du Kontakt mit Kollegen haben, und da solltest, nein "darfst" Du als Azubiene weder zickig noch besserwisserisch erscheinen. Da wird auch ein "Danke" erwartet, wenn man das Paket mit dem Kopierpaket annimmt. Und die Kollegen aus den anderen Etagen werden auch als Kunden zu Dir kommen, und da wollen sie (und ihr Familien) auch HÖFLICH bedient werden. Genau wie auch tausende andere Kunden, die Du per Telefon oder halt persönlich kennen lernen wirst. Und sie wollen nicht nur höflich behandelt werden, sondern erwarten auch, dass ihnen geholfen wird. Daher sind z.B. auch Kunden- und Serviceorientiertheit gefragt. Auch Ratsherren/-frauen, Teamleiter, Referenten und Dezernenten, sogar Landes- und Bundespolitiker haben/hatten ihren Büchereiausweis. :-)

Du wirst in Deiner Ausbildung mit vielen Menschen arbeiten werden. Du wirst, auch in der Berufsschule, Gruppenarbeiten machen müssen, Du wirst Präsentationen und Vorträge halten, und das ganze vor echten Menschen. Und Du wirst auch echte Menschen um Hilfe bitten müssen, weil Du dieses nicht kannst und weil Du jenes brauchst. Du bist eine erwachsene Frau mit Abitur, die wird anders behandelt als ein 16 jähriges Mädchen, was frisch von der Schule kommt. ":/

Und neben dem ganzen Berufskrams wirst Du dann noch einkaufen, damit Du was zu Essen auf dem Teller hast, Du wirst Deine Wäsche waschen, damit Du sauber gekleidet zur Arbeit erscheinst, Du wirst Deinen Abwasch machen müssen, damit Deine Teller nicht vollgammeln, Du wirst Deine Fenster und Dein Klo putzen, damit Du Dich zuhause auch nur ansatzweise wohlfühlst. Und das ganze in einem Wohnhaus mit wahrscheinlich mehreren Parteien. Und da wir immer jemand dabei sein, der mal Party macht, der den Fernseher mal in der Nacht zu laut aufdreht, der die Freuden der körperlichen Lust extrem laut genießt oder der eine neue Stereoanlage hat. Es werden, falls Du überhaupt eine Wohnung nimmst, massig Autos auf der Straße unterwegs sein, Du wirst evtl. den Lärm der Schnellwege hören, Du wirst merken, dass es in Hannover gaaaanz viele Straßenbahnlinien und Eisenbahnstrecken gibt, und die darauf verkehrenden Fahrzeuge nicht immer flüsterleise sind. :-o

Da kannst einfach sagen, dass das alles Scheiße ist, und dass es Dir bei Deinen Eltern in Deinem goldenen Käfig besser gefällt. ":/

Du brauchst Deine Wäsche nicht selbst zu waschen sondern kannst schön über Deine Mutter schimpfen, wenn sie nicht ganz sauber wird. Aber Du brauchst keine Wäsche zu waschen! ":/

Du brauchst Deinen Führerschein und Dein vorm Haus stehendes Auto nicht benutzen sondern kannst Dich von Deinen Eltern weiterhin überall hin chauffieren lassen. Und auch hier kannst Du auf sie schimpfen, wenn Sie mal zu langsam fahren, nicht am Treffpunkt sind oder sonstwas nicht klappt. Aber Du brauchst nicht selbst fahren. ":/

Du kannst im Haus Deiner Eltern weiterhin Dein eigenes Reich haben. Wenn Du dann ein anderes Zimmer in einem anderen Stockwerk beziehen musst, kannst Du auch hier über Deine Eltern schimpfen. Aber Du brauchst Dir keine Wohnung zu suchen. ":/

Du kannst weiterhin den Luxus genießen, mit allen Vorteilen Privatpatientin zu sein. Du wirst erstklassige Behandlungen genießen, und kannst darüber schimpfen, dass Dein Vater Deine Diagnosen kennt und dass er sich über die hohen Arztkosten aufregt. Aber Du brauchst keine eigene Krankenversicherung und bist Privatpatientin. ":/

Aber mehr als Schimpfen wirst Du nicht. Du suchst, nein, Du findest hier auf 53 Seiten immer wieder Gründe, Gründe und noch mehr Gründe, bei keinem potentiellen Vermieter anzurufen, damit Du bloß keine eigene Wohnung nehmen musst.

Damit du nicht selbst Verantwortung übernehmen musst.

Damit Du schön in Deinem goldenen Käfig bleiben, über Deine Eltern schimpfen und Dich weiterhin selbst bedauern und bemitleiden kannst.

In 11 Wochen geht es los. :-|

Falls Du eine Wohnung findest. >:(

Viel Glück!

E1lafRe#mSich0{815


Auch wenn dieser Beitrag vielleicht überflüssig ist:

"Ich habe in den letzten zwei Monaten schon viele Wohnungen gefunden die vielleicht in Frage kämen. Ich habe schon mit etlichen Vermietern und Maklern telefoniert und habe mir schon mehr als 10 Wohnungen angesehen. Einige waren nicht so wie auf den Bildern, die haben mir gar nicht gefallen, da hätte ich mich nicht wohl gefühlt. :(v Bei zweien war die Nahverkehrsanbindung echt schlecht, ihr wisst ja das ich kein Auto fahren will. Bei den anderen Wohnungen hatte ich leider Pech und der Vermieter hat sich für jemand anderes entschieden der früher einziehen würde. Das wird schwieriger als ich dachte. :°(

Meine Eltern unterstützen mich ja auch kaum. Meine Mutter sowieso nicht und bei meinem Vater muss ich immer kämpfen das er mich zu den Besichtigungsterminen fährt.

Es gibt aber auch Erfolgsmeldungen. Zwischendurch habe ich die Sache mit der Bank, der Krankenkasse und der Schufa-Auskunft erledigt. War gar nicht so schwer wie ich dachte, da hattet ihr Recht. :)z

Ich habe schon meinen Ausbildungsbetrieb um Hilfe gebeten und zwischendurch sogar örtliche Tageszeitungen nach Wohnungsinseraten abgesucht. Ich habe mir übrigens mal die Bücherei angesehen (und nebenbei ganz lieb gefragt ob sie nicht einen Aushang machen können das ich eine günstige Wohnung suche, dass haben die auch sofort gemacht). Ein toller Laden und eine schöne Gegend. Ich freue mich schon riesig da endlich anzufangen! Leider muss ich aber noch eine passende Wohnung finden und den Umzug organisieren.

Vielen lieben Dank für eure bisherige Hilfe. Vielleicht habt ihr ja noch weitere Tipps für mich. :)_

Und die Sache mit den Genossenschaften müsst ihr mir mal genauer erklären, da kenne ich mich gar nicht aus was das genau ist.

Und nein, einen Aushilfsjob will ich jetzt nicht mehr suchen um mich voll auf den Umzug konzentrieren zu können. Ich weiß ja noch gar nicht was ich alles mitnehmen kann. Mein Vater hat sich aber schon überlegt wie er mein großes Bett auseinander nehmen könnte.

Es wäre schön wenn in der Wohnung wenigstens ein Anschluss für eine Waschmaschine wäre, ihr wisst ja das ich knapp bei Kasse bin, und möchte wenn es irgendwie geht keine Provision zahlen müssen. Ach ja, mein Vater hat sich bereit erklärt notfalls als Bürge einzuspringen und mir die Kaution vorzustrecken. Das werde ich ihm dann aber von meinem Ausbildungsgehalt zurück zahlen.

Alle guten Tipps habe ich mir heraus kopiert und mir als großes Poster ins Zimmer gehängt. |-o Da guck ich ständig drauf ob ich nichts wichtiges übersehen habe. Zu allem Überfluss habe ich immer und ausgerechnet jetzt starke Menstruationsbeschwerden, die Frauen unter euch werden das sicher auch kennen, und das belastet mich regelmäßig sehr. Ich habe aber schon einen Termin beim Frauenarzt gemacht der sich das mal ansehen soll. Manchmal kann das Leben echt unfair sein aber ich zieh das jezt durch, es kann nur besser werden. Drückt mir die Daumen das alles noch rechtzeitig klappt. :)^"

Und was kommt von dir?

Ich guck im Internet nach Wohnungen, aber keine davon gefällt meinem Vater. Und auf eMails reagiert keiner. Ach man. Zu allem Überfluss muss ich noch so 'nen blöden Wisch von der Krankenkasse ausfüllen. Ich weiß doch gar nicht was die von mir wollen und mein Vater mault auch wieder rum das ich ihm seine kostbare Freizeit klaue. Jetzt darf ich mir zu allem Überfluss erstmal neue Briefmarken kaufen. Das wird wieder ein Theater wer mich zur Post fährt. Ich krieg auch wieder meine Tage und das kotzt mich jeden Monat sooo an, ehrlich. Das wird mir alles viel zu viel. Ach Scheiße, wenn die mich in der Probezeit wieder raus werfen war alles umsonst. Und dann soll ich mich bei euch auch noch bedanken das ihr mich so anmacht? Ne, danke, so was kann ich gerade überhaupt nicht brauchen. Schreibt am besten gar nicht mehr hier rein.

Und Yuna, wer von den beiden bist du?

ETlaffR+em;ich081x5


@ Buxbaumhecke

:)^ Klasse Beitrag!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH