» »

Ausbildung, Umzug und erste eigene Wohnung

NIullacmhtfuecnfzehxn


Also Berufsunfähigkeitsversicherung halte ich für überflüssig, kommt aber drauf an, in welchem Beruf man arbeitet. Ich als BWLerin kann immer irgendwo reingesteckt werden, damit die Versicherung sagen kann "wieso, Sie können Ihren Beruf doch ausüben", und wenns ohne Arme und Beine im Callcenter ist - mal platt ausgedrückt. Muss aber natürlich jeder selbst entscheiden, nur wenns anfangs wirklich auf jeden Cent ankommt...

Ich habe mir damals vor meinem Auszug eine Liste gemacht mit allen anfallenden Kosten:

- Internet/Telefon

- Handy (wenns nur alle paar Monate fällig wird, auf den Monat runterrechnen, damit du monatlich was beiseite legen kannst)

- Strom (Wir zahlen jetzt zu zweit 45 €, also ich denke mit 35-40 € bist du auf der sicheren Seite. Unbedingt nach einem günstigen Stromanbieter über verivox.de suchen! Stadtwerke sind zu teuer...)

- Gas (Musste ich damals selbst zahlen, geht aber auch oft über die Nebenkosten - kommt halt auf die Wohnung an)

- Fahrkarte

- Geld für Lebensmittel, Putzzeug, Hygieneartikel etc. (Ich hatte damals 150 € im Monat, damit bin ich gut hingekommen. Etwas weniger würde bestimmt auch gehen, aber ZU knapp würde ich da auch nicht kalkulieren)

- Haftpflichtversicherung waren bei mir ca. 5 € im Monat (Das wird allerdings meistens jährlich abgebucht, haut dann einmalig natürlich erst mal rein)

- GEZ (ca. 17 € im Monat, wird aber auch quartalsweise mit ca. 53 € abgebucht)

- Ein paar Euro im Monat zurücklegen wäre auch gut, falls du mal neue Klamotten brauchst, die Waschmaschine kaputt geht o.ä.

Und dann natürlich die Miete. Kannst du anhand dieser Liste ja ausrechnen, was die Wohnung höchstens kosten darf. Kaltmiete bedeutet, wirklich nur die Wohnung, in der Warmmiete sind dann auch die Vermieternebenkosten (Müllabfuhr, Wasser, Strom im Treppenhaus, Treppenhausreinigung etc.) und meistens auch die Heizkosten (dann entfällt oben der Punkt "Gas") enthalten. Also immer auf "Warmmiete" achten beim Betrag oder ca. 150 € auf die Kaltmiete draufrechnen! Mietkaution sind meist 3 Nettokaltmieten, das muss noch vor Mietvertragsbeginn bezahlt werden. Und wann du einziehst, ist dem Vermieter ziemlich egal, du zahlst Miete ab dem Tag, der im Mietvertrag steht. ICH persönlich würde versuchen, die Wohnung zum 1.8. zu mieten und zu vereinbaren, dass ich schon 1-2 Wochen früher rein darf. Klappt meistens auch, je nachdem wann der Vormieter auszieht.

Einen gewissen Hausstand brauchst du ja auf jeden Fall auch, mach dir eine Liste der wichtigsten Küchen- und Badutensilien und schau, was davon du evtl. von zu Hause mitnehmen kannst und was du kaufen musst. Da kommt auch meist mehr zusammen als man denkt...

Die von dir genannten Stadtteile finde ich alle ganz gut, ich würde eher von der Nordstadt abraten und auch von Roderbruch und der Gegend dort... Südstadt und List sind mit die teuersten Stadtteile, generell gilt: Je weiter vom Stadtzentrum weg, desto günstiger ;-) Ich weiß grad noch nicht, wo genau sich deine Ausbildung befindet, aber du kannst ja auf Maps schauen, was da infrage käme.

Umzugskartons würde ich auch lieber zu viele als zu wenig kaufen! Oder erst mal anfangen zu packen, bis du einschätzen kannst, wie viele du letztendlich wirklich brauchst. Man bekommt gerade bei Büchern nicht wirklich viele in einen Karton... Toll für sperrigere Dinge sind auch diese großen blauen IKEA-Tragetaschen!

E*hemalig]er Nutzber (#[5027x11)


Wie machen das denn Leute, deren Eltern nichts gespart haben?... :l

Es gibt auch Vermieter die Ratenzahlung anbieten...

xDYunxax


Huch, schon wieder so viele Antworten. Vielen Dank!

Mir ist klar, dass ich auch selbst gucken muss, mach ich ja auch. Ist nur recht verwirrend, wenn jeder was anderes sagt bzw. "Google" auch was anderes sagt, s. Versicherungen usw. :l Muss ich mal gucken oder meinen Vater fragen, wenn der nächstes Wochenende wieder da ist. Ich bin "dezent" überfordert. Ich habe ja auch schon beispielsweise bei Immobilienscout geguckt, aber wenn dann da bei Wohnungen was von 900€ Kaution steht, denke ich auch so: Äh… ja. Danke. ^^ (Habe natürlich wo anders auch schon Wohnungen gesehen, wo es dann "nur" so um die 500€ waren.) Habe nur mal geguckt, welche denn dort in der Nähe wären, ohne zu gucken, ob das sonst irgendwie geht. Ist ja jetzt eh irgendwie zu früh, weil ich bisher selten Wohnungen gesehen habe, die ab 1.07 frei sind… Eher so ab 1.04-1.06. …. Und sonst sehe ich öfters Wohnungen, wo die Leute noch Abschlagszahlungen haben wollen für Möbel. Das ist jetzt ja auch nicht so drin… Und wegen Umzugskartons dachte ich, vielleicht hat ja einer so grob ne Angabe, wie das bei ihm war. Aber wie gesagt: Das ist ja jetzt auch kein Problem. Dann kauf ich irgendwann halt erstmal 10 und gucke mal, wie viel da so reinpasst. … Und wegen dem Transporter dachte ich, jemand sagt jetzt, das 80-100€ für den Wagen voll okay sind oder zu teuer, ich kenn mich ja nicht aus. Ich habe vorhin gesehen, wir haben hier auch noch ne andere Vermietung, da stehen aber keine Preise. Muss ich alles mal irgendwie gucken… ^^

Sorry, bin etwas… naja. Meine Eltern fahren halt morgen weg, was ich eigentlich immer ganz toll finde, weil dann habe ich meine Ruhe, aber gerade mach mir eher Sorgen wegen meinem Arm, weil der 4 Tage nach der Impfung noch weh tut und das macht mir Sorgen und.. nunja.

Hachje… Bissl viel schon wieder auf einmal. ^^

@ le sang real

s. Wall of Text oben. ^^ Nur, damit du nicht denkst, ich hätte deinen Beitrag nicht gelesen. Aber danke natürlich.

@ Choupette_Finnian

Das Wort "Berechtigungsschein" musste ich jetzt auch erstmal googeln. Okay… Guck ich mal morgen… ^^ Und wie ich mir das so dachte, da wäre gar keine Zahlungspause entstanden, aber ist ja anscheinend alles anders, okay… Ich weiß es jetzt ja halbwegs. (…) Vorhin waren es noch höchstens 2 Versicherungen, jetzt kommt ihr mit immer mehr. Ich habe doch kein Geld. ^^ Mir machen die 50-60€ fürs Ticket schon Sorgen…

@ ElafRemich0815

Wie gesagt: Haftpflicht soll ich angeblich, meinte Antigone, noch über die Eltern versichert sein. Muss ich dann mal nachfragen… Muss man diese Berufsunfähigkeitsversicherung denn vor der Ausbildung abschließen? Bestimmt oder?^^ Nein, ich habe noch nicht gegoogelt… Denk mir nur so: Am Ende habe ich ne Wohnung, zich Versicherungen… usw. und nach 3 Monaten brauch ich schon wieder nix mehr davon, weil ich keine Ausbildung mehr habe. ^^ Ohje… Zu viel Versicherungskrams für die Uhrzeit, ich guck das irgendwann mal nach. ^^ Wenns nach dir ginge, müsste ich jetzt ja ~5 Versicherungen abschließen, haha…

Und tja, so ist mein Vater. Der tut für meinen Pessimismus viel und für mein geringes Selbstwertgefühl nichts Gutes. Sozusagen. Und das "Ich weiß nicht, ob die mich behalten" ist halt eher so mein Gedanke… aber das würd ich natürlich nicht sagen. ^^

@ Nullachtfuenfzehn

Ich habe schon so ne grobe Liste gemacht, auf Seite 3 weiter unten. Keine Ahnung, ob das hinkommt, da fehlt auch sicherlich was. Wenn hier jetzt noch Leute ankommen, ich bräuchte zich Versicherungen… ^^ Und wieso denn jetzt Wohnung ab 1.08 mieten? Das hat noch keiner gesagt. … Das verwirrt mich schon wieder. Man darf eventuell vor eigentlichem Mietbeginn in die Wohnung? Hö? Was es alles gibt … Ich habe schon so ne Kiste. Liebevoll "Hope-Kiste" bezeichnet, da sind schon so nen paar Sachen für die spätere Wohnung drin, so Putzzeugs und so… Habe hier irgendwo auch ne Liste, wo drauf steht, was man so brauchen könnte. In den Norden/Mitte von Hannover wollte ich nicht, das ist zu weit weg. … Südstadt ist auch teuer? Ich habe bisher nur gehört, dass List so teuer sei… Ich kenn mich null aus in Hannover. ^^ Und wir haben hier leider keinen Ikea, aber naja, geht auch sicherlich irgendwie mit Mülltüten und Kartons und so…

@ RightNow

Ja, das weiß ich. Aber wenn man dann da 600€ oder noch mehr Kaution hat und am Ende des Monats kaum Geld übrig… Da brauch man ja trotzdem erstmal so nen bisschen was, damit das hinhaut…

E5hemakliger> Nutzer (2#32573x1)


wenn jeder was anderes sagt bzw. "Google" auch was anderes sagt, s. Versicherungen usw.

DU eintscheidest, da ist es vollkommen irrelevant wan einzelne hier für sinnvoll oder nicht sinnvoll halten. Du musst für dich entscheiden was du brauchst und willst und dann entscheiden. Nur weil angenommen 80% hier eine Versicherung x haben musst du die nicht auch haben.

Ich halte eine Hausratversicherung für wichtig, also habe ich eine abgeschlossen. Eine BU halte ich fpr mich für Quatsch (weil relevante Erkrankungen in dem Beruf nicht als BU anerkannt sind) also habe ich nie eine abgeschlossen.

Da gibt es kein richtig und falsch. Du musst für dich entscheiden was du willst oder nicht. Und dann halt pberlegen was wären die konsequenzen daraus und wie und ob kann man die kompensieren.

Jeder empfindet halt andere Dinge als wichtig und sinnvoll ;-)

(Habe natürlich wo anders auch schon Wohnungen gesehen, wo es dann "nur" so um die 500€ waren.) Habe nur mal geguckt, welche denn dort in der Nähe wären

Mach jetzt bitte nicht den Fehler und such dir eine Wohung nach der Kaution aus. Das ist ne Milchmödchenrechnung wenn die Wohnugn keine oder wenig Kaution hat und du sie sonst scheiße findest. Kaution ist einfach eine Absicherung für den Fall das du die Wohung später nicht so zurück gibst wie vereinbart, dann bekommst du sie nicht oder nur zum Teil wieder. Ansonsten bekommst due sie komplett wieder augehändigt. Die vermieter sind verpflichtet das geld anzulegen, entweder in einem Kautionssparbuch oder eben normal auf einem Konto.

Eher so ab 1.04-1.06.

Das kann man aber individuell ansprechen das du erst zum 1.7. oder 1.8. suchst. Die Wohungen werden nicht immer direkt weitervermietet oft stehen die auch leer.

Anschauen solltest du dir schon mal was, auch um ein Gefühl für Wohungen zu bekommen. Und nicht alles passt auf Anhieb. Nur wenige haben das Glück sich eine Wohnung anzuschauen und diese direkt zu bekommen. Je nach Andrang schauen sich eine Wohnung auch x Leute an.

Und sonst sehe ich öfters Wohnungen, wo die Leute noch Abschlagszahlungen haben wollen für Möbe

Natürlich, das ist der Fall wenn der Vormieter z.B. die Küche drin lässt. Dann steht dir frei die Küche zu behalten und den Abschlag zu zahlen, oder eben nicht, dann nimmt der die Küche mit.

Du musst nach Wohnugen mit Küche schauen die so vermietet werden und nicht wo die Küche vom Vormieter ist. Aber mit EB sind die Wohungen eben auch teurer als ohne, weil die Küche ja auch finanziert werden muss.

Und wegen dem Transporter dachte ich, jemand sagt jetzt, das 80-100€ für den Wagen voll okay sind oder zu teuer, ich kenn mich ja nicht aus

Du musst halt schauen was der Wagen kostet in der Stunde bzw. am Tag und dann kommen da eben noch Spritkosten drauf. Und wenn du den Wagen vollgetankt pbernommen hast musst du den meisten auch so wieder abgeben.

Manchmal wird auch nach km gezahlt bei der Vermietung des Wagens, musst du schauen, denn das kann u.U. teier werden wenn du eine Strecke 100km fährst du das ggf 2-3x

Mir machen die 50-60€ fürs Ticket schon Sorgen…

Na ja du wirst schon lernen was wieviel kostet und ganz ehrlich 50€ pro Monat ist schon ein Schnapper, da können viele von träumen ;-)

und nach 3 Monaten brauch ich schon wieder nix mehr davon, weil ich keine Ausbildung mehr habe

Also mal ehrlich, mit der Einstellung kannst du es auch gleich lassen ;-) Bischen mehr Selbstbewusstsein solltest du dir schon aneignen. Wenn du schon hin gehst und dir denkst ich arbeite in 3 Monaten eh nicht mehr ....damit machst du es dir nicht wirklich leichter!

ich guck das irgendwann mal nach

Denk dran, der 1.8. kommt schneller als du denkst, mit "irgendwann mal" bist du in deinem bisherigen Leben nicht so gut zahlen. Vornehmen, erledigen, fertig. Nicht immer alles aufschieben und hoffen das einer kommt der einem das abnimmt ;-)

Und wieso denn jetzt Wohnung ab 1.08 mieten?

Meine Güte nur weil einer sagt ab 1.8. musst du es ja nicht machen. Wenn dir 14 Tagen reichen, dann soll es okay sein. Mir war das viel zu knapp. Man hat auch noch einiges zu erledigen, gerade wenn man zum ersten mal auszieht und dann auch die Stadt nicht kennt.

Frag dich doch einfach mal was du möchtest, und dann mach das einfach und frag nicht immer vorher 100 Leute. Jeder hat eine andere Meinung, da wird dir einer 1.7. sagen, der nächste 15.7 und der dreitte dann eben 1.8, ;-) Es gibt kein richtig oder falsch, es gibt nur das was du kannst und willst ;-)

Einfach mal tief durchatmen und mal in dich gehen was du willst und was nicht ;-)

E|hlemali8ger LNutzher (#^325x731)


Ups, etwas lang geworden ;-D

M\arryPovpbpinxs


Dann wegen dem Kindergeld:

Er meinte, er hätte nichts dagegen, wenn ich alles bekomme. Er meinte allerdings, dass er das nicht wie andere Leute vom Arbeitsamt bekommt, sondern von seiner ehem. Dienststelle. Mein Vater war ja mal Postbeamter.

Es ist egal woher das Kindergeld kommt, den Antrag auf Abzweigung kann man auch da stellen. Aber wenn dein Vater das auf dein Konto überweisen will ist ja gut.

CLhoupetteu_F|inniaxn


Ist ja jetzt eh irgendwie zu früh, weil ich bisher selten Wohnungen gesehen habe, die ab 1.07 frei sind… Eher so ab 1.04-1.06. ….

Leg bitte jetzt nicht deine Suche auf Eis. Die Vermieter/Makler geben natürlich immer den nächstmöglichen Termin an. Das heißt aber nicht, dass die Wohnung dann sofort bezogen wirs. Wir haben unsere neue Wohnung zum August bekommen, obwohl sie ab Juni frei wäre. Wenn die Vermieter vernünftige Leute reinbekommen, dann nehmen die auch ein, zwei Monate Lehrstand in Kauf.

-

Bei Versicherungen ist das immer so! Frag 10 Leute und du kriegst 12 Antworten! Die Berufsunfähigkeitsversicherung und Lebensversicherung ist auf den Mist von meinem Vater gewachsen. MMn braucht man die nicht zur Ausbildung, sondern die kann man abschließen, wenn man das Geld einigermaßen übrig hat.

Hauptsache du hast ne Haftpflicht, wenn du dich selbst versichern musst. Hausrat hatte ich damals auch, das Innenleben meiner Wohnung gehörte aber auch größtenteils meinem Vermieter.

-

Was dein teures Ticket angeht: solange es irgendwie geht, lauf doch oder fahr mit Rad. Ich habs irgendwann nicht mehr eingesehen 45 Euro für ein Monatsticket auszugeben, also bin ich gelaufen. das waren 5 km am Tag und ein netter Ausgleich zum Bürojob. Schneller war ich mit Bus dann auch nicht.

miorMi.


@ Yuna

Richtig, das hatte ich missverstanden ;-). Ich dachte, du bräuchtest womöglich ein Umzugsunternehmen, weil du alles alleine machen musst. Aber dein Vater hilft dir anscheinend :)^, dann ist es umso besser. Das freut mich für dich! @:)

Viel, viel Glück für die Wohnungssuche :)*, du hast ja super Tipps bekommen, alles wichtige wurde schon gesagt. :)^

r"edQbluxe


klar ist es erstmal alles viel aber du hast ja noch zeit und kannst dich um alles der reihe nach kümmern. Aber nach Wohnungen würde ich jetzt immer mal schauen. Kannst dir ja die Suche bei Immobilienscout einstellen, dann bekommst immer eine e-mail, mit den neuesten Anzeigen. Wenn du das nicht schon lange gemacht hast ;-)

Frag erstmal deinen Vater wegen der Haftpflicht, ob du da in der Ausbildung noch bei ihm dabei bist. Hab mal überlegt ich war damals noch bei meine Eltern, meine eigene habe ich erst danach gemacht. Aber die ist auch nicht so teuer, meine kostet 4 Euro/Monat wenn ich es runter rechne.

Klar die Berufsunfähigkeit ist mehr und wird zumindest bei mir monatlich abgebucht. Aber das musst du dir selbst überlegen ob du sie willst oder nicht. Da wird dir hier auch jeder was anderes sagen. Ich fand sie für mich wichtig.

Hab ja schon gesagt, ich hab erstmal die BU gemacht, war für mich am wichtigsten und dann nach und nach, immer wenn es ging, eine andere gemacht, die ich gebraucht habe oder halt für sinnvoll halte.

Das bekommst du alles hin

Wegen Strom kannst du dann auch mal bei Verivox schauen was so gute und günstige Angebote sind.

Kauf erstmal 10 Kartons und dann schau mal. Ich bin da ja immer sehr früh dran mit packen und packe schon sobald ich weis das ich umziehe. |-o Pack dann immer die Sachen schon ein die ich nicht mehr brauche in der Zeit. Dann sieht man auch schonmal wie viel man noch hat und ob man noch Kartons braucht.

Wegen Transporter kann ich nix sagen. Wir hatten ein Auto mit Anhängerkupplung und haben des dann bei meinem ersten Auszug mit Anhänger gemacht. Hab sowas noch nie gemietet

SNap|hiraH88


Mach dir jetzt nicht so viele Sorgen wegen den Versicherungen! Am wichtigsten ist die Haftpflicht, über alles andere kann man auch später noch nachdenken!

Bei meinem Freund und mir war das letztes Jahr so, dass wir die Wohnung zum 1.11 gemietet haben. Wir haben mit dem Vermieter aber ausgemacht, dass wir die Schlüssel schon zum 1.10 bekommen. Zahlen mussten wir dann nur die Nebenkosten für den Monat. Die volle Miete dann erst zum 1.11.

Das ist je nach Vermieter natürlich unterschiedlich! Du musst für dich überlegen: ab wann brauche ich die Wohnung? Und dann mit dem Vermieter verhandeln! Für uns war klar, dass wir so viel Zeit wie irgend möglich vorher brauchen. Wir mussten alles grundreinigen, Heizungen streichen, ich wollte 2 Wände mit Farbe streichen. Möbel mussten gekauft und aufgebaut werden. Lampen aufhängen usw. usw. Da fällt mehr an als du denkst! Bei uns kam auch noch dazu, dass wir in der Woche noch voll gearbeitet haben, hatten also nur die Wochenenden Zeit. Zum kompletten Umzug mit Sprinter haben wir uns dann 2 Tage frei genommen + das WE. Das hat dann ganz gut geklappt, aber auch nur weil wir vorher schon so viel erledigen konnten.

lGe sangm reaxl


Meine Meinung zu Versicherungen:

In der Ausbildungszeit ist man noch bei vielen Sachen über die Eltern mitversichert (Krankenversicherung, Haftpflicht).

Hausrat braucht man nicht, wenn man nix wirklich wertvolles hat. Berufsunfähigkeitsversicherung hab ich auch nicht und ich bin schon 3,5 Jahre fertig mit dem Studium (1,5 Jahre seit dem 2. Examen). ;-)

NSullachhtfuenfVzehxn


Ich glaube, teilweise ist da auch die Maklerkaution gemeint, nicht die Mietkaution... Viele Wohnungen werden über Makler vermietet, die nehmen dann noch mal zusätzlich 3,x % der Nettokaltmiete oder so - das haben WIR zum Beispiel damals nicht eingesehen und nur nach Wohnungen ohne Makler geschaut. Kann aber natürlich auch jeder halten wie er will ;-) Lass dich doch nicht gleich so verunsichern, es hat nunmal jeder seine eigene Meinung zu den Themen :)*

Versicherung würde ich außer Haftpflicht wirklich erst mal hinten anstellen, das kannst du auch in ein paar Monate noch nachholen. Und bei der Wohnung, wie schon gesagt, meistens kann man schon eher rein (renovieren, putzen, was auch immer), je nachdem, wann der Vormieter auszieht. Oft wollen die auch das ein oder andere drinlassen, dann kann man denen ein paar Euro bezahlen und hat schon mal Lampen, Gardinen oder was auch immer. Einfach mal bei allen infrage kommenden Wohnungen anfragen! Schreib einfach, dass du zum 1.8. deine Ausbildung anfängst und eine Wohnung zu diesem Zeitpunkt suchst, also Mietvertrag zum 1.7. oder 1.8. Die Details kann man dann immer noch klären, meistens haben die Vermieter eh so viele Anfragen, dass man erst mal zu ner (Sammel-)besichtigung geht und sich viele Vermieter dann nie wieder melden, weil sie sich für jemand anders entschieden haben... Ich will dir keine Angst machen, nur damit du verstehst, dass es keinesfalls zu früh ist, sich jetzt schon umzusehen ;-) Verfass einfach ne Standardmail, die du dann überall mal hinschickst und dann siehst du weiter...

Adntig,onxe


Berufsunfähigkeitsversicherung

Muss man diese Berufsunfähigkeitsversicherung denn vor der Ausbildung abschließen?

Nein, die kannst du jederzeit abschliessen. Musst du aber nicht. (Ich habe nie eine gehabt und werde auch nie eine abschliessen - da gibt es so viele Hintertüren, wenn man einen Beruf hat, den man auch mit diversen Behinderungen noch ausüben kann. Versicherungen sind gut darin, im Ernstfall nicht zu zahlen.)

Bei JEDER Versicherung ganz genau prüfen, ob man sie wirklich braucht!

B=uxAbauUmhexcke


Wenn Du weder Mitglied einer Wohnungsgenossenschaft werden noch großartig Kaution/Mietsicherheit zahlen möchtest, dann schränkst Du die Anzahl der möglichen Wohnungen schonmal drastisch ein. Angebote mit Maklerprovision fallen ja sowieso weg. Da Du wohl keinen Schufa-Eintrag haben wirst, sind Deine Chancen aber nicht ganz schlecht.

Variante a)

Optimal ziehst Du mit dem Zirkel einen Kreis von 500 Metern um die Bücherei und suchst Dir dort eine Wohnung. Dann kannst Du jeden Tag zu Fuß zur Arbeit gehen und direkt im Anschluss noch Deine Einkäufe machen. Das spart Zeit und Geld.

Falls Du unter Variante a) nichts findest:

Varainte b)

Da Du 70 bis 80 Prozent der Tage sowieso an Deinem Ausbildungsplatz in der Bücherei sein wirst, bietet sich eine Wohnung an, die einen guten Straßenbahnanschluss (Linie 1) hat und maximal 3 Stationen entfernt ist. Dann kannst Du bei gutem Wetter mit dem Rad oder zu Fuß zur Arbeit, und bei schlechtem Wetter (mit dem Kurzstreckenticket) mit der Bahn fahren. Ist bei Sauwetter ein wenig teurer als Variante a), aber trotzdem noch günstig.

Für Deinen Berufsschulunterricht (Blockunterricht) brauchst Du dann noch, da Du ja nicht mit dem Fahrrad zur Schule fahren willst, Wochen-/ oder Monatskarten für die Bahn. Daher sollte Deine Wohnung optimaler Weise irgendwo zwischen Bücherei und Schule liegen, damit Du möglichst wenig Zonen befährst und Dir eine günstigere Fahrkarte kaufen kannst.

Variante c)

Falls (nein, da) Du Gründe findest, NICHT mit dem Rad zu fahren oder zu Fuß zu gehen, wirst Du nicht darumkommen, Dein Hauptaugenmerk auf eine Wohnung mit gutem Anschluss zur Straßenbahn zu legen, wobei die Entfernung relativ egal ist, weil Du ja sowieso nicht per Rad oder zu Fuß zur Arbeit kommst, und ob Du nun 10 Minuten länger fährst oder nicht ist ja egal. Auch hier gilt, dass Du die Kosten für die Monatskarte mit in die Entschiedung zur Wohnungsfindung einfließen lassen solltest.

Umsteigen ist eher schlecht, also bieten sich die Südstadt, Döhren, Wülfel, Laatzen entlang der Linie 1 an. Eher schlecht sind, da Du umsteigen musst, Ricklingen, Linden, und ähnliche im Westen liegende Stadtteile sowie Bult, Bemerode und ähnliche im Osten liegende Stadtteile. Wobei ein Umsteigen noch erträglich ist, wenn da Straßenbahnen fahren. Von Orten ohne Straßenbahnanschluss (Hemmingen, Wülferode) würde ich Dir ganz abraten. Ob Dir Rethe, Heisede oder Sarstedt liegen, musst Du selbst entscheiden. Gleiches gilt für Hannovers nördliche Stadtteile.

Die ganzen anderen Sachen bzgl. der Wohnung (Nähe zum Supermarkt, Anzahl der Zimmer, Nähe zum Arzt, Farbe der Badezimmerkacheln, Größe des Kellers, Qualität des Fahrstuhls, Anzahl der Nachbarn, Grundriss der Wohnung, Vorhandensein und Ausrichtung des Balkons, Häufigkeit der Treppenreinigung, Art der Warmswasserversorgung, Anzahl der Küchenfenster, Schallisolation der Zimmerwände, Geschwindigkeit des DSL-Anschlusses, Entfernung zum Schwimmbad, Art des Fußbodens, Isolation der Außenwände, Vorhandensein einer Badewanne, Art des TV-Empfangs, Sicherheit des Fahrradkellers, Handyempfangsqualität, Genauigkeit der Mülltrennung, Art des Stromtarifs, Höhe der Nebenkosten, Farbe der Tapeten, Art des Herdes, Lautstärke der Waschmaschine usw) werden hier in den nächsten Wochen und Monaten ausgiebig diskutiert werden. :=o

Luili_an6m4


Also ich bin vor nem halben Jahr ausgezogen und zwar 400km weit weg.

Ich schreib einfach al was mir so geholfen hat (hab alles allein gemacht). Hab nicht alles hier gelesen, also sorry, wenn sich was doppelt.

- Ich habe ungefähr eineinhalb Monate vor Studienbeginn angefangen aktiv zu suchen, da mein Plstz da erst sicher war.

- Ich habe vorher eine Liste mit ungefähren Einnahmen und Ausgaben gemacht und daraus den Mietpreis errechnet, den ich mir leisten konnte.

- Ich habe eine winzige Wohnung (Einzimmer mit Pantryküche plus Bad), aber es passt trotzdem alles wichtige rein. Du musst bedenken, dass du ja nur mit einem Zimmer umziehst.

-Mir war eine gute Lage wichtig, also hab ich höhere Mieten in Kauf genommen.

- Es gibt Seiten wie wg-gesucht. de , welche Wohnungen Kautionsfrei anbieten,d a dort Privatleute Nachmieter suchen. Da sind jeden Tag neue Angebote.

- Auf den Seiten der Wohnungsgenossenschaften sind oft Angebote sie bei Immoscout und Co. noch nicht drin sind. Du kannst bei denen anrufen und dann bekommst du Mails sobald was für deine Suchkriterien dabei ist.

- Immer morgens früh aufstehen und gleich alle Seiten checken und bei Interssee sofort anrufen. Wer zuerst kommt malt zuerst.

- Seiten wie wg-gesucht nochmal nachmittags checken - Studenten stehen spät auf.

- Besichtigungstermine alle auf einen Tag legen. Fahrtgeld läppert sich mit der Zeit. akler sind flexibler als sie tun.

- Bei einer Besichigung alles am Mann haben - Bürgschaft, Kopien von deinem Perso und dem des Bürgen, Ausbildungsvertrag, Einkommen des Bürgen des letzten Jahres - steht alles im Netz. Bei Unsicherheit den Makler fragen.

- Wenns keine Wohnung übern Makler ist entgegenkommen. Dann kaufste dem Kerl halt sein hässliches Regal ab, hauptsache du bist sein potenzieller Nachmieter. Absagen kannste immernoch.

- Beim Makler immer chic auftreten und den Bürgen mitbringen. Viele Büros haben ihre eigenen Bürgschaftsverträge (gründlich lesen) und die kann er dann gleich unterschreiben.

- Immer pünktlich sein

- Vorher eine Liste mit Fragen machen - Wie wird der Müll abgeholt, Waschmaschinenanschluss, ist das Fernsehen in den Nebenkosten drin, ist Strom inklusive oder musst du den selber anmelden, wie ist es mit der Heizung usw.

Ich hab damals nur einmal zu Besichtigungen fahren müssen und sofort meine Traumwohnung bekommen. Hatte alle Unterlagen die gebraucht wurden und daher war Maklerin begeistert. Die Kaution hab ich von meinem Sparbuch gestellt. Die Provision hatten glücklicherweise meine Eltern angespart. Viele Vermieter bieten es an zum 15. des Monats einziehen zu können, frag danach dann hast du weniger Stress. Oft kann man auch schon früher in die Wohnung, wenn der Vormieter schon raus ist.

An Versicherungen hab ich die Haftpflicht und Hausrat. Krankenkasse bin ich noch bei meinen Eltern mitversichert.

Wenn du dann eine Wohnung hast führe ein Haushaltsbuch. Fixkosten und Einnahmen voneinander abziehen und dann alles was du im Monat ausgibst aufschreiben - dann weißt du immer wo du stehst.

Wenn du noch was an Möbeln etc brauchst - Nicht gleich ins Möbelhaus fahren. Ebay Kleinanzeigen und Facebookseiten für Schwarze Bretter der nahen Uni sind da meist viel preiswerter.

Was das Ticket angeht für Bus/Bahn - Oft gibt es da Sonderkonditionen für Auszubildende - informieren ;-)

Ich bin in eine Stadt gezogen die überquillt von Studenten und hab sofort eine Wohnung gehabt. Mach dir keinen Kopf was Sorgen angeht, sondern versuche gut rüberzukommen und alle Papiere dabei zu haben.

Viel Erfolg!!!!! @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH