» »

Ausbildung, Umzug und erste eigene Wohnung

NTullacht*fuewnfzeBhn


Du siehst doch, dass die Vormieter auch früher aus dem Mietvertrag herauskommen, wenn sie einen Nachmieter finden - das ist fast immer so ;-) Also solltest du aus der Wohnung raus wollen/müssen, suchst du einfach selbst einen Nachmieter (die Wohnung wird dir von Studenten garantiert sofort aus den Händen gerissen!) und schon bist du raus. Also mach dir da doch nicht immer Gedanken drum! Außerdem musst du dann sowieso ne neue Ausbildung und erst mal zu Überbrückung nen Job suchen, dann kannst du auch in der Wohnung bleiben. Was denkst du, wie andere, erwachsene Arbeitslose das machen? Die gehen doch nicht alle zu Mutti zurück?

b{lhackheafrte.dqueexn


Im schlimmsten Fall, also zwischen Ausbildugsverlust während der Probezeit, müsste man sich halt eventuell vorübergehend bis zum Finden und Antreten einer neuen Ausbildungsstelle einen oder mehrere Nebenjobs suchen.

Irgendwie kann man sich immer über Wasser halten. Sei es an der Kasse eines Supermarkts, als Flyerverteiler, Babysitter, Plasmaspender, Hausaufgabenbetreuung oder das Erledigen von Einkäufen für die alte Nachbarin :-) Wenn man kreativ und nicht besonders anspruchsvoll ist, dann kann das auch so klappen.

Aber Yuna, du bist vielleicht nicht immer ganz einfach, aber sicher nicht komplett auf den Kopf gefallen ;-) Das mit deiner Ausbildung, Berufsschule und allem wird schon klappen!

Und wenn du Hilfe brauchst, ich wette hier im Forum wirst du immer gute Tips bekommen können. Du kannst ja nur dazulernen und in eine bessere, selbständige Zukunft starten. Du kannst nicht verlieren, sondern nur gewinnen :)*

x#Yunaxx


Ja, mh. Ich weiß. Aber was ich wirklich genau mache, falls man mir kündigt, würde ich auch gerne dann sehen. ^^

Ich glaube, ich habe dazu jetzt erstmal halbwegs genug Möglichkeiten für den Fall durchdacht. Das zieht mich ja sonst nur wieder runter...

Wäre aber trotzdem nett, wenn trotzdem mal jemand was zu meiner Frage bezgl. der Kündigung einer Mitgliedschaft in so einer Genossenschaft sagen könnte. (s. Seite davor und Auszug aus der Satzung). Für mich klingt das so, als müsste man dann noch mindestens 1 Jahr dort drin bleiben. Auch, wenn man gar keine Wohnung da mehr hat. Ich finde wichtig, da trotzdem drüber Bescheid zu wissen... Mir ist das nicht ganz klar. Aber vermutlich wird das alles eh nix.

Momentan weiß ich ja noch gar nicht, wie es jetzt weiter geht, weil ich keine Rückmeldung habe. Mal gucken, was draus wird. Lässt mich schon wieder zweifeln. :l

B~ux+barum\hexcke


Wäre aber **trotzdem

nett, wenn

**trotzdem

mal jemand was zu meiner Frage bezgl. der Kündigung einer Mitgliedschaft in so

einer Genossenschaft sagen könnte. (s. Seite davor und Auszug aus der Satzung). Für mich klingt das so, als müsste man dann noch mindestens 1 Jahr dort drin bleiben. Auch, wenn man gar keine Wohnung da mehr hat.

Genau, man bleibt bis zum Ende des folgenden Geschäftsjahres Mitglied.

bRlacTkheajrtUedquexen


Genau, man bleibt bis zum Ende des folgenden Geschäftsjahres Mitglied.

Aber dadurch ergeben sich ja keine Nachteile, oder?

BUux!bau[mheckxe


Aber dadurch ergeben sich ja keine Nachteile, oder?

Nein, nicht wirklich. Außer, dass man seine Genossenschaftsanteile erst dann ausbezahlt bekommt. Aber bis dahin bekommt man gute Zinsen. :)

c_hrisMsylPay


Sind denn schon neue Wohnungen gefunden die du besichtigen willst?

Oder wartest du jetzt erst auf Antwort, anstatt parallel weiter zu suchen? ":/

x]Yju nax


@ Buxbaumhecke

Wie, so lange muss man dann auf das Geld warten? Und was ist, wenn man z.B. noch mal umziehen muss? Dann fehlt einem ja das Geld, wenn man das erst nach 1-2 Jahren oder so wieder bekommt...

@ chrissylay

Ich habe noch nix Neues. Ich guck ja schon, aber vieles davon ist so teuer. ...

c/hxi


Wenn man innerhalb der Genossenschaft umzieht - kein Problem. Bei einer Kaution hat man aber auch das Problem, dass ein Teil vom Vermieter einbehalten werden darf, bis die nächste Nebenkostenabrechnung fällig ist. Die ganze Kaution darf dafür nicht einbehalten werden, aber ich kannte einige Vermieter, die das versuchten und es ist nicht leicht, dagegen anzukommen. Mit der Kaution sollte man nach einem Auszug nicht sofort rechnen. Generell sollte man nie mit Geld rechnen, welches man nicht auf dem Konto oder unter der Matratze liegen hat.

K'adh%idxya


Mitgliedschaft und Mietdauer sind nicht identisch! Du schließt 2 unterschiedliche Verträge ab - einmal den Mitgliedsvertrag, dann den Mietvertrag. Wenn der Mietvertrag gekündigt wird, ist die Mitgliedschaft nicht sofort beendet. Das betrifft aber nur die Abrechnung Deiner Anteile oder wie auch immer man das nennt. Die kriegste eben erst später zurück.

N6ullFacht2fue]nfzxehn


Du wirst deine Kaution höchstwahrscheinlich sowieso nicht zurückbekommen, bevor du die neue bezahlen musst, so schnell geht das nicht - egal ob Genossenschaft oder nicht ;-) Die Kaution bekommst du frühstens nach Wohnungsübergabe zurück, aber dann musst du die neue ja schon längst gezahlt haben. Willkommen im Leben ;-)

mjs;9x2


Yuna, hast du dich überhaupt nach der Wohnungsbesichtigung noch einmal bei den Vormietern gemeldet und dein dringendes Interesse gezeigt? Oder verlässt du dich einfach drauf, dass die sich schon irgendwann melden?

Das würde nicht reichen. Nicht melden von dir = kein Interesse!!so kommt das dann rüber.

c;hrisQsyNlay


Ich habe noch nix Neues. Ich guck ja schon, aber vieles davon ist so teuer. ...

Ok... @:) Daumen sind gedrückt dass du noch was findest. Sonst musst du vielleicht wirklich erstmal pendeln und dann an einem WE umziehen.

xpYunxax


Aber ne normale Kaution kriegt man doch in der Regel nicht erst 1-2 Jahre später wieder? Ich hatte was gelesen von wegen, dass Vermieter die max. 6 Monate "behalten" dürfen. Aber 1-2 Jahre auf fast 1.000€ Anteile warten müssen ist ja auch scheiße. Wo soll man die denn so schnell wieder herbekommen? Hat aber auch alles einen Haken.

@ Kadhidya

Ich weiß, dass das zwei verschiedene Sachen sind. Find dieses Prozedere trotzdem doof.

@ ms92

Wie gesagt: Ich habe denen schon mehrmals geschrieben, aber mir hat keiner geantwortet bisher. Ich finde, es war eigentlich auch schon bei der Besichtigung klar, dass ich die Wohnung nehme, wenn man da noch gewisse Sachen geklärt hat, weil ich mir da nicht so sicher bin, was diesen "ganzen Kram" angeht. Und man wollte sich auf jeden Fall bei mir melden, dass haben wir so ausgemacht. Ich will ja jetzt auch nicht irgendwelchen Telefonterror veranstalten. Die wissen ja auch noch nix genaues und müssen warten...

Kea@dhidxya


Ich finde, es war eigentlich auch schon bei der Besichtigung klar, dass ich die Wohnung nehme, wenn man da noch gewisse Sachen geklärt hat, weil ich mir da nicht so sicher bin, was diesen "ganzen Kram" angeht.

Nur weil Leute Fragen zu allen möglichen Sachen stellen, heisst das nicht, dass sie die Wohnung auf jeden Fall nehmen wollen... Sei nicht so schisserig und geh nochmal auf die zu.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH