» »

Ausbildung, Umzug und erste eigene Wohnung

Adpf=elkyucjhexn007


Theoretisch muss nur der Chef/ die Chefin ein Arschloch sein... meine wollte mir eine (unzulässige) Erhöhung der Probezeit (von 4 auf 6 Monaten) andrehen, andernfalls würde ich rausfliegen... und noch weitere Geschichten, IHK konnte nicht viel machen. aber anderes Thema... :=o

Wow, ist ja krass....herftig. Da fragt man dich doch, warum solche Betriebe Auzubis einstellen.....nur als billige Arbeitskraft oder wie... :|N :|N . Naja, also wie schon erwähnt: Eine Kündigung in der Probezeit kann mal passieren....aufgrund von eigenem Fehlverhalten wie hier erwähnt wurde Klauen oder freches Auftreten gegenüber des Chefs(!!!). Ich hoffe, Yuna lernt es, Kritik anzunehmen und nicht gleich wie im Forum auf jede Anmerkung mit einem trotzigen Neee, aber, was, das geht nicht bla bla zu antworten. Das kann durchaus zu Spannungen führen. Lieber schweigen und damit signalisieren, dass du zuhörst und die Aussage ernst nimmst, anstatt dich zu rechtfertigen. Du bist neu, du bist da um zu lernen und du weißt nicht alles besser.

Ach ja...und man kann Pech haben und dann in der Probezeit unverschuldet rausfliegen...habe da auch ein paar geschichten gehört, dass einem Azubi ein Geldklau angehängt wurde ', obwohl er damit nichts am Hut hatte. hinterher hat er aber eine neue Stelle gefunden, hat aber auch ca. 1 Jahr gesucht mit kostenlosem Praktikum usw. . . Und einmal ist einer rausgeflogen, weil er mit den chefs bzw. ihren Anweisungen nicht klarkam und alles besser wusste und es da wohl zum Streit kam.....man lerne doch: Lehrjahre sind KEINE Herrenjahre. Eine andere Azubine hatte einen Schrei-Chef und war psychisch total fertig und hat dann einen anderen Ausbildungsbetrieb gesucht und auch gefunden.

c\hriss|ylay


@ Apfelkuchen

Wow, ist ja krass....herftig. Da fragt man dich doch, warum solche Betriebe Auzubis einstellen.....nur als billige Arbeitskraft oder wie...

Billige Arbeitskraft trifft es gut, zu dem musste ich mir noch vom mickrigen Azubigehalt die Markenklamotten aus ihrem Laden kaufen - Hosen ab 150€ etc....

soll heißen man kann auch Pech haben, aber das passiert total selten. Kein Grund zur Panik für Yuna!!

Wenn du die Ausbildung nicht möchtest und weiter in deinem Kinderzimmer sitzend deine unfähige Mutter anpflaumen willst weil deine von ihr gewaschene Wäsche noch Flecken hat dann mach das. Aber dann hör auch auf zu jammern.

Leider wird es wohl keine andere Möglichkeit geben, außer sie kommt mal in die Pötte.

Yuna, ich hoffe die ganzen Tipps der User waren nicht umsonst und du schaffst es noch eine Wohnung zu finden, umzuziehen in dem Zeitraum... und dann die Ausbildung zu beginnen.

Akpf:elkRuchebn007


Auch wenn sie rausfliegen sollte...wegen was auch immer, würde es eine andere Lösung geben. Entweder eine andere Ausbildung, einen Job, der sie über Wasser hält oder eben der Rückzug zu den Eltern. Ab 25 kann sie dann einen Antrag auf eigene Wohnung stellen. Und JA, es ist so: Umzüge sind TEUER!!! Da ist 1000-2000 Euro gar nichts. Das hätte man eigentlich gleich bedenken müssen als man sich für die Ausbildung 100 km weiter weg beworben hat. Dafür wurde ja Geld angespart und wenn es weg ist, dann ist es weg und man lebt weiter....und spart wieder was zusammen. Ich weiß irgendwie nicht... man spart ja für einen bestimmten Tag X. Der ist jetzt wie es scheint gekommen, aber neee....1000 Euro sind zu viel geld %-| %-| . Ernsthaft...einige Menschen geben alleine für den Umzug 1000 oder noch vielmehr (!!!), nur für den Transport, aus. UND DANN kommt die Kaution, die neuen Möbel usw. mit dazu. Ich finde, Yuna ist hier echt geizig und spart an der falschen Stelle.... ":/ ":/ .

E:hemaliage8r Nut:zer (##515x610)


Yuna, jetzt ist Juni und du hast noch gute Chancen eine Wohnung ab Juli finden zu können. Der Punkt ist nur: die Zeit ist knapp, deshalb kannst du es dir jetzt unter Umständen nicht mehr erlauben wählerisch zu sein.

Mach so viele Besichtigungen aus wie du kannst. Bis du eine Zusage bekommst.

Ansonsten gibt es wirklich nur noch die Möglichkeit erst mal zu pendeln. Zeitlich sollte sich das ja gerade so ausgehen, auch wenn das bedeutet dass du dann erst mal genau gar keine Freizeit mehr haben wirst. Aber auch das wäre ja nur eine vorübergehende Phase.

Die Möglichkeit, dass du ja auch mit deinem Auto von deinem Elternhaus zum Ausbildungsplatz kommen könntest klammere ich mal aus, das wird für dich ja nicht in Frage kommen und Diskussionen über das Thema sind ja unerwünscht und zwecklos.

Oder halt die letzte Alternative: du trittst die Ausbildungsstelle nicht an. Halte ich für eine schlechte Wahl, aber es wäre eine Option. Wenn du dich dafür entscheiden solltest, dann hättest du immer noch Wahlmöglichkeiten. Entweder du suchst dir dann wirklich professionelle Hilfe, oder du sitzt in deinem Elternhaus die Zeit ab bis du 25 wirst und dir vom Amt aus eine eigene Wohnung zusteht.

Yuna, ich bin vorsichtig optimistisch. Du hängst gerade anscheinend nicht so viel hier im Forum rum, vielleicht tut sich bei dir ja schon ordentlich was. Ich halte dir nach wie vor die Daumen, dass du auch in der knappen Zeit noch eine Wohnung finden kannst, in der du dich auch längerfristig wohlfühlen wirst :)*

Und selbst wenn nicht: dann schau halt echt, dass du ein halbes Jahr in einem Studenten/Azubi-Wohnheim unterkommst. In den Apartments ist in der Regel alles drin und du musst dich um kaum was selbst kümmern. In diesen Wohnkomplexen ist ein reges Kommen und Gehen ganz üblich, so dass auch niemand verwundert wäre wenn du dir nach deiner Probezeit dann eine eigene kleine Wohnung suchen und nehmen würdest.

dAreivCor8neun


Wenn jemand u 25 schon eine eigene Wohnung hatte und dann, warum auch immer, AlG ll beantragen muss ist das kein Problem! Also wäre es kein Problem eine Wohnung zu behalten und sich einen Job zu suchen, die Miete und Unterhalt würden dann vom Amt bezahlt.

Soaph\irax88


Bei mir war das auch gar kein Problem damals.

Nach meinem Studium war ich auch unter 25 und arbeitslos. Habe trotzdem ALG II vom Amt bekommen. Meine Eltern mussten da nichts bezahlen/Ich musste nicht zu meinen Eltern zurück ziehen. Verstehe nicht warum einige hier sagen, das würde Probleme bereiten? ":/

x9Yu&nax


Ich versteh gar nicht, wieso ihr schon wieder alle so Radau macht. Und dass ich "noch nix" geschafft habe, ist ja wohl auch übertrieben. … (Und ich habe extra geschrieben, dass ich das mit: "Was mache ich, wenn man mir kündigt?" doch bitte erstmal nicht mehr thematisieren möchte. Das seh ich dann ja. Je mehr ihr dazu schreibt, desto verwirrter werde ich schon wieder, weil ich so denke: ? Was? So ist das so? usw. …) – Ich habe auch nachgefragt bei "den Leuten", nachdem sich niemand gemeldet hat, wie verabredet und sollte heute oder morgen erfahren, ob das eventuell was werden kann mit der einen Wohnung da. Ansonsten guck ich auch die ganze Zeit nach weiteren, aber momentan ist vieles einfach zu teuer (ab 350€ Kaltmiete) oder es ist keine Küche vorhanden oder sonstwas. <_< Aber ich wüsste auch gerne erstmal, ob sich die eine Sache jetzt erledigt hat oder nicht, bevor ich mich auf was Neues stürze. Dass jetzt schon wieder ein Großteil denkt, ich mach die Ausbildung nicht, … ach Leute. %-|

@ Kadhidya

Hast du meine PM überhaupt gelesen?...

SAaphierax88


Achja und für meinen ersten Umzug musste ich auch locker 2000 - 3000€ ausgeben. Für den letztes Jahr waren es sogar so um die 6000€ oder mehr. Das Leben ist halt kein Ponyhof :=o

Rdaptuhre201x4


Du hast aber keine Zeit mehr um großartig wählerisch zu sein %:| Den drölfzigsten Hinweis darauf, was man gegen das Problem Küche/Waschmaschine/sonstiges tun könnte, spar ich mir Bitte mach so schnell wie möglich so viele Besichtigungen wie möglich aus. Es ist sehr wahrscheinlich, dass du eine Wohnung, die dir gefällt, dennoch nicht bekommst. Der Andrang ist oftmals einfach zu groß. Sieh dir verschiedene Wohnungen an, sag bei allen zu (die ansatzweise in Frage kommen), sonst hast du am Ende GAR NICHTS.

Nqord^i84


Aber ich wüsste auch gerne erstmal, ob sich die eine Sache jetzt erledigt hat oder nicht, bevor ich mich auf was Neues stürze.

Es ist halt die Frage ob du die Zeit dafür hast eins nach dem anderen anzugehen. Meiner Meinung nach hast du die nicht, d.h. du solltest jetzt schon weitere Termine vereinbaren und dir weitere Wohnungen anschauen, wenn du bis dahin die andere Wohnung bekommst ist es ja ok.

Jetzt wartest du aber wieder, bekommst vielleicht Morgen ne Absage, findest ne neue Wohnung und erreichst bis Montag wieder niemanden weil der Vermieter gerade das lange Wochenende genießt. Deswegen "machen, machen, machen", abwarten und ausruhen kannst du wenn du eine Wohnung sicher hast.

k2na=llrotes_iGummibmooxt


Aber ich wüsste auch gerne erstmal, ob sich die eine Sache jetzt erledigt hat oder nicht, bevor ich mich auf was Neues stürze.

Super Idee. Dann dauert das jetzt zB noch 2 Wochen, bis sie Dir was Endgültiges sagen können, halten Dich jetzt noch 2,3x hin, weil sie selbst noch nicht wissen, wann sie ausziehen, und zack, ist es Mitte/Ende Juni. Und Du bist ein wenig selbst dafür verantwortlich, dass wir denken, dass das für Dich und Dein Tempo dann etwas arg knapp werden könnte ;-)

Achja und für meinen ersten Umzug musste ich auch locker 2000 - 3000€ ausgeben. Für den letztes Jahr waren es sogar so um die 6000€ oder mehr. Das Leben ist halt kein Ponyhof :=o

Ich hab jetzt knapp 10.000€ in meinen Umzug gesteckt, wohl eher mehr |-o Aber ich wäre auch mit weniger ausgekommen, wenn ich es nicht hätte finanzieren können, klar. Allerdings sollte man schon mit 2000-3000€ rechnen. Kautions- und provisionsfrei inkl. Küche und ohne Renovierungskosten ist nun mal utopisch. Umso besser, wenn am Ende dann aber evtl was übrig bleibt.

rredbbluxe


und warum willst du warten bis die anderen dir bescheid geben? was machst du wenn sie dir ende Juni absagen? Parallel suchen kostet doch nichts und am ende hast du vielleicht die Auswahl. Wäre doch auch nicht schlecht.

Hnancxa


Yuna, warum suchst Du nach einer Wohnung mit Küche (Du meinst eine Einbauküche?)

Ein Vermieter muss nur für Herd und Spüle sorgen. Alles andere kann in der Küche sein, muss aber nicht.

Es ist doch kein Problem, sich ein paar gebrauchte Schränke selbst zu besorgen.

Auch Kühlschränke bekommt man schon für wenig Geld.

Wenn die Wohnung ansonsten günstig ist, dann lass Dich davon nicht abschrecken, dass sie keine ganze Kücheneinrichtung hat.

E{hema+liger ;Nutz,er +(#8754x6)


Ja.

Hast Du meinen Beitrag gelesen? Warum willst Du zu Deinen Eltern zurück ziehen, wenn Du gekündigt werden SOLLTEST ? Willst Du lieber noch länger bei Deinen Eltern hocken und die Lücke im Lebenslauf immer größer werden lassen, anstatt ne andere Ausbildung anzufangen? Das ist dann nicht in Stein gemeißelt, Du musst nicht 50 Jahre in genau diesem Beruf arbeiten. Gerade bei kaufmännischen Berufen kann man damit auch was Anderes machen, entweder direkt (steht in der Stellenausschreibung bei) oder mit Weiterbildung / Umschulung, da kann man auch bei der IHK Prüfungen belegen, mit deren Bestehen man dann für den neuen Beruf als offiziell qualifiziert gilt.

Aber so ne 1-2 monatige Weiterbildung/Umschulung mit Prüfung kann man natürlich nur machen, wenn man als Grundlage schon was anderes hat.

Und 50 Jahre im voraus denken, ist doch echt unnötig, sieh erstmal zu, dass Du einen Ausbildungsberuf erlernst und Dich dann theoretisch ernähren kannst. Mit der Ausbildung im Rücken was anderes machen kann man immer noch. (Nebenbei, wenn es da sooooo wenig Ausbildungsplätze gibt, kannst Du davon ausgehen, dass es auch auf dem Arbeitsmarkt in diesem Bereich nicht ganz einfach ist.)

** Und halte Dich an den schon 5 x gegebenen Rat durch andere, sieh Dir auch andere Wohnungen an.

Du hast nur mit den Vormietern gesprochen, denk dran, dass der Vermieter da auch noch sich die Leute anschaut. Vielleicht bekommt der direkt ne Auswahl von mehreren präsentiert und wählt nicht Dich - also bittebittebitte schau auch nach anderen Wohnungen.

Das ist keineswegs in trockenen Tüchern, was Du bisher hast.

S2ilybermoxndanuge


Wenn in einer Wohnung eine Küche ist, muss man entweder dem Vormieter eine Abstandszahlung zahlen oder die Küche gehört dem Vermieter und der verlangt dann eine höhere Miete :=o

Wenn ich dran denke wie manche Bekannten von mir als Studenten gehaust haben...ordentlich und sauber, ja, aber mit "zusammengewürfelten" Möbeln, eine Freundin hatte keinen Schrank sondern ein Gestell, wo Bügel dranhingen...hat keinen gestört, wir waren jung und hatten andere Prioritäten.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH