» »

Ausbildung, Umzug und erste eigene Wohnung

xJYunAax


Puuuuh… In meinen Augen ist diese Sache mit den Stadt und S-Bahnen echt kompliziert. Aber hier gibt’s ja auch so etwas nicht. … Also wenn ich den Mann vorhin am Telefon richtig verstanden habe, dann würde mich ein normales Monatsticket ~63€ kosten. Im Jahresabo kostet das 10€ weniger. Ich habe ihn gefragt, ob man das Jahresabo auch vorher kündigen kann und er meinte ja. Aber dann meinte er auch irgendwas mit, dass man dann den Differenzbetrag zahlen muss oder so… Keine Ahnung, klang schon wieder nach "Achnee, lieber nicht. Bestimmt "gefährlich." Aber so was könnte man ja auch vor Ort in Ruhe klären. Ob jetzt 50€ oder 60€ ist ja auch egal.. Das gilt dann übrigens für Stadt- UND S-Bahn, also ich müsste nicht zu Fuß laufen. Na, immerhin. Habe vorhin geguckt, wo man denn da aus- und umsteigt, aber ob ich das so richtig verstanden habe… Naja, kann man dann ja klären. Ich wäre dann so ca. 30min insgesamt unterwegs. Geht ja noch… Nunja. Für den Notfall reicht dann auch "das andere H.". Ich habe jetzt schon wem geschrieben wegen ner Wohnung (bevor ihr wieder aufschreit: Da war keine Telefonnummer). Andere Immobilienbüros etc. am WE zu erreichen geht ja schlecht. (Wie gesagt: Bei einem habe ich es vorhin versucht, zustände Leute waren nicht da). Wie gesagt: Habe denen ne Mail geschrieben. Sonst ruf ich Montag halt noch an… Vielleicht kann ich ja morgen noch ne Privatperson anrufen… "Dort unten" gibt’s nen paar Wohnungen. Wobei ich mir da wegen der Bahnsache echt nicht so sicher bin… Aber naja. Das wären dann vielleicht so… 6 potenzielle Wohnungen. Wobei ich hoffe, dass da noch was "in der Nähe" kommt. … Wäre mir lieber. - So. Falls ihr erlaubt, mach ich jetzt erstmal Pause und ess was ...

////

Nur zum Verständnis (sagt einfach nur "ja" und nicht: Wieso hast du noch nicht?! Und überhaupt?! usw."): Ich soll jetzt allen Genossenschaften schreiben und nach Wohnungen fragen? Auch, wenn die keine Angebote da haben oder aber ich den Eindruck habe, dass die viel zu teuer sind? Weil bei manchen sind zwar Wohnungen online, die kosten aber ~600€ Warmmiete. Tolle Genossenschaften. Heißt es nicht immer, die sind so billig?

@ deviation

Ich habe es gelesen. Was ich dazu sagen soll, weiß ich nicht. …

@ quengler

Sehr witzig. …

@ chrissylay

Ich wollte wissen, ob ich mir die Fahrkarte leisten kann. Wenn das nicht der Fall gewesen wäre, wäre die Stadt auch raus gefallen. Da bräuchte ich da auch nicht nach Wohnungen gucken, wenn ich dort nicht "wegkomme". …

@ Kadhidya

Ich habe auch schon Wohnungen gefunden, da hatte man unter 100€ NK für 1 Person. Ich find 100€ oder drüber halt echt viel. Und das war darauf bezogen, dass chrissylay ja meinte, da seien ja "so viele Wohnungen" bis 400€ Kaltmiete. Ja… Aber meistens werden aus ~300€ KM dann über 400€ Warmmiete. Für mich zu teuer. Und dann sind da auch noch Wohnungen, die nur für Senioren sind oder aber die keine Küche haben (bitte jetzt nicht schon wieder diskutieren, warum das auch ohne gehen kann).

j;ust_ilookinxg?


Pass halt auf, es gibt Wohnungen da ist Kaltmiete + Nebenkosten + Heizung, bei anderen ist die Heizung schon in den Nebenkosten drinnen. Da können die Unterschiede leicht herkommen. Weil wenn man die Heizung nochmal extra zu zahlen hat ist es einfach die Nebenkosten niedrig anzugeben.

M(aja2x7


100 Euro für Nebenkosten sind nicht viel. Wenn sie niedriger sind, dann sind entweder die Heizkosten nicht drin oder sie sind absichtlich niedrig angesetzt, um Mieter anzulocken. Aber bei der Endabrechnung zahlst du dann nach. Mir war immer lieber, die Nebenkosten waren etwas zu hoch angesetzt und am Ende hab ich eine Rückzahlung bekommen.

m6nef


Ich check diesen ganzen Fahrkartenkrams nicht. Ich weiß nicht, ob ich da mal anrufen soll, um zu klären, ob ich das jetzt richtig verstanden habe. Weil entweder kostet mich nen Ticket, glaube ich, 80€ oder 95€ -.- und dann fahr ich fast 30min oder so und muss dann wohl noch 30min zu Fuß gehen (oder auch nicht), wenn man in "dem anderen H." eine Wohnung findet.

Weiß jemand "von dort", ob die Tickets, also wenn man mit der H. S-Bahn fährt, dann auch für die Stadtbahn gelten? Ich blick da gerade nicht durch... Und obs in dem anderen H. Wohnungen gibt, die wirklich in Frage kommen, habe ich auch noch nicht geguckt... nur so grob...

Ja, damit kannst du mit allen Bahnen und Bussen im Netz rumgurken.

Aber jetzt mal ernsthaft:

Wieso ist das so wichtig?

Das kann man sich auch 2 Tage vorher raussuchen.

Du suchst dir doch jetzt nicht ernsthaft schon Fahrpreise raus, obwohl du nichtmal weißt, wo du langfahren wirst, weil du noch keine Wohnung hast.

Und zur Entscheidung, wo du hinziehen willst, wirst du nicht ernsthaft ein paar Euro mehr Ticketpreis pro Monat berücksichtigen...

EDlafReQmich0v81x5


Ich soll jetzt allen Genossenschaften schreiben und nach Wohnungen fragen?

Wenn du keine Wohnung willst nicht.

AApfzelkuch2en0x07


Sicher wird der Anfang sehr hart für sie. Aber wenn sie Zuhause bleibt wird sie sich wohl nie ändern.

Sie muss nicht zu Hause wohnen bleiben. Sie kann ja da in der Nähe leben und falls sie Probleme hat, dann kann sie die Eltern fragen ;-D. Puuh, ich weiß nicht. Wenn so ängstlicher Menschen ganz alleine in der Großstadt lebt....ob das nicht viel zu viel ist für sie. Aber das wird sich dann ja zeigen. Ich drücke ihr wirklich die Daumen, dass alles gut klappt, auch mit der Wohnung und mit der Ausbildung. Aber irgendwie....Yuna kommt so behütet rüber und wenn ich da die Gesellschaft der großstadt so sehe, wie die Leute drauf sind, da muss man schon gut austeilen können und sich ein dickeres Fell anlegen, sonst geht man unter. Schon bei den Anrufen und Besichtigungen kommt sie gar nicht mit und das ist noch einfach, da sie bereits den Ausbildungsvertrag UND die Bürgschaft vom Vater hat. Sie müsste nur eben weniger wählerisch sein und weniger nachdenken über dies, das, Küche, Geld, Probezeit usw. .

Ich habe z.B. bereits mehrfach Leute kennengelernt, die betreut wohnen. Plem Plem sind die nicht. Sie werden nur nicht so krass vom ganzen Leben und dem ganzen Kram belastet. Dafür sorgen dann eben die speziellen Betreuer und gucken nach dem Rechten. Hier im Haus wohnt auch eine junge Frau alleine, sie arbeitet in so einer Werkstatt o.ä. für Psychisch Kranke, irgendwas mit Diakonie und eine Betreuerin guckt nach dem Rechten und schaut, dass auch der Papierkram erledigt wird ( Strom usw) und dass auch sonst alles ok ist, auch bei der Wohnungseinrichtung und der Wohnungssuche wurde ihr von da geholfen. Und die Betreuerin war sehr nett und wirkte eher wie eine enge Verwandte oder Freundin. Also das mal als B-Plan, falls alles komplett daneben gehen sollte und alles zu viel werden wird.

aObcyxxz


@ deviation

Ich habe es gelesen. Was ich dazu sagen soll, weiß ich nicht. …

Es wäre dir schon sehr geholfen, wenn du solche (in dem Fall wirklich guten) Texte nicht nur einfach lesen würdest, sondern diese auch endlich mal in deinem Hirn ANKOMMEN lässt. So eine rotzige Antwort sagt mal wieder alles. Ich bewundere jeden, der es noch schafft, hier nette Worte zu finden.

Lesen - verstehen - verarbeiten - entsprechend handeln - in dieser Welt ankommen!

aDbcyx`z


Yuna, du wirst mir vermutlich sagen, dass ich halt nicht mehr schreiben soll, und ja, das werde ich auch vorerst nicht mehr tun.

Ganz ehrlich, du willst doch gar keine wirkliche Hilfe, du willst nur endlich hören, dass jemand bei einem ständigen hmmm, ochjeeeeee, oh goooott, sagt "ja, du armes Yuna-Schätzchen, das geht wirklich nicht, bleib zu Hause, sag die Ausbildungsstelle ab und verrotte langsam in deinem Kinderzimmer, das machst du schon ganz richtig".

Ich fände es ja wirklich schön, wenn letztlich doch noch alles irgendwie klappt - aber ich würde leider keinen müden Cent mehr darauf setzen :(v

TZig`erbafendCigGexrin


Zur Fahrkarte.

Wenn du ein Jahresabo nimmst und vorher aus dem Vertrag rauswillst, zahlst du die Differenz zwischen Jahresabo und Einzelverkauf für jede schon abgegoltene Fahrkarte. Fertig...

xqYuxnax


Wie, was ~100€ NK sind zu wenig?! Es gibt aber nicht so viele Wohnungen unter 300€ KM...

@ abcyxz

Wenn ich nichts geschrieben hätte, wäre bestimmt was gekommen wie "Hast du meinen Beitrag nicht gelesen" oder so etwas. Das war wenigstens ehrlich. Was soll ich denn dazu auch sagen?! Wie mans macht, man machts verkehrt...

E#hemaliguer NuCtzer m(#32_5731x)


Wie, was ~100€ NK sind zu wenig?! Es gibt aber nicht so viele Wohnungen unter 300€ KM...

Du begreifst es nicht, oder? Du kannst dir von mir aus auch eine Wohung mit 30€ Nebenkosten mieten wenn du eine findest, aber dir wird nichts geschenkt. Dann wirst du das alles am Jahresende nachzahlen. Was meinst du denn was das alles so kostet was in den Nebenkosten drin ist?

TSigerba/endigXerixn


Kommt auch immer drauf an was in den NK alles drin ist...

Ich hab 2 x 40 Euro NK (in jeden sind bestimmte Dinge aufgeteit + 1 x 40 Euro Heizkosten...

Das macht etwa 1/3 der KM aus und ist für ca 50m²....

Bekomme bei der Abrechnung auch immer was zurück, was ich wesentlich angenehmer finde als mit ner Nachzahlung überrascht zu werden....

E_hemaliFger NKutzerW (#5457x30)


Nur mal so als Größenordnung: Ich zahl fast 200 Nebenkosten....für 55 qm....

d7ev iathion


@ deviation

Ich habe es gelesen. Was ich dazu sagen soll, weiß ich nicht. …

Es wäre dir schon sehr geholfen, wenn du solche (in dem Fall wirklich guten) Texte nicht nur einfach lesen würdest, sondern diese auch endlich mal in deinem Hirn ANKOMMEN lässt. So eine rotzige Antwort sagt mal wieder alles. Ich bewundere jeden, der es noch schafft, hier nette Worte zu finden.

Es ist halt genau das eingetreten, was ich befürchtet habe. Sobald Kritik kommuniziert wird, dringt nichts mehr durch. Das ist schade, da du, Yuna, hier wertvolle Tipps von Leuten bekommen könntest, die bereits Erfahrung in den Herausforderungen haben, mit denen du gerade konfrontiert bist.

Wie, was ~100€ NK sind zu wenig?! Es gibt aber nicht so viele Wohnungen unter 300€ KM...

Meinst du wirklich, du kannst dir für noch weniger Geld eine Wohnung mieten? Überleg doch mal: Der Vermieter stellt dir sein Eigentum, das einen Haufen Geld kostet, zur Verfügung. Für welche Summe wäre das deiner Meinung nach denn angemessen? Und die Betriebskosten sind Fixpauschale, da damit das Gehalt der Angestellten der Müllbeseitigung, des Putzpersonals, des Hausmeisters, etc. bezahlt werden. Die Nebenkosten bezahlst du dafür, dass du das Licht einschalten kannst, am PC sitzen und was warmes essen kannst, und im Winter nicht in kalten Räumen sitzen musst. Wenn du da genügsam bist, kannst du diese Kosten reduzieren (und bekommst dann eine Rückzahlung, wenn die Pauschale höher war als der tatsächliche Verbrauch).

Wer das Geld für eine ganze Wohnung nicht hat, der wird halt einfach ein Zimmer in einer größeren Wohnung oder einem Studentenheim mieten müssen, da kann dir dieser Gedanke noch so sehr widerstreben. Meinst du, dass alle Leute, die in einer WG wohnen das aus tiefstem Bedürfnis nach Putzplänen, geteilten Kühlschrankfächern und fremden Haaren in der Duschwanne machen? Ich hätte auch gerne einen Porsche, aber bei meinem Kontostand ist mir das leider unmöglich.

C_houZpetbte_nFinnitan


Meinst du wirklich, du kannst dir für noch weniger Geld eine Wohnung mieten?

Meine ca. 30 qm in einem eigenen Winzhaus ( x:) ) kosteten 245 Euro warm, und ich lebe auch in einer Großstadt. Nicht so groß wie Hannover, aber sie darf sich Großstadt schimpfen! ;-) Natürlich ist das nicht das Paradebeispiel und nur weil ich großes Glück hatte, ist das allgemeingültig, aber ausschließen kann man das auch nicht.

-

Mal ehrlich, glauben manche hier, dass es gut ist, Yuna jetzt noch mit potentiell höheren Nebenkosten und Nachzahlungen zu bombardieren? Die meisten lesen hier seit Anbeginn mit, vielleicht auch schon in ihrem alten Faden, ihr wisst, wie sie tickt... Momentan bewegt sich doch etwas, sie rechnet dazu trotzdem tausendmal alles durch... Und dann kommt ihr und sagt, dass die angegebenen Nebenkosten sowieso nicht den Tatsachen entsprechen und vermutlich am Ende des Jahres ne fette Nachzahlung kommt. ":/

Wenn der Vermieter einigermaßen ehrlich ist und Yuna nicht gerade die erste ist, die die Wohnung bewohnt, kommt da keine Nachzahlung, weil man sehr gut durchschnittlich anhand der Vormieter und Fixkosten einschätzen kann, wie hoch die Nebenkosten sein werden. Wenn Yuna keinen Scheinwerfer installiert und Licht und PC anlässt, wenn sie das Haus verlässt, und bei offenem Fenster heizt, dann muss sie nicht mit einer riesen Nachzahlung rechnen. Ich finde es nicht wirklich produktiv ständig irgendwelche Stichpunkte rauszuhauen, vor allem wenn man sieht, wie Yuna da jedes mal drauf reagiert. :-(

Und ja, sowas kann alles auf sie zukommen, muss aber nicht. Und damit kann man sich dann beschäftigen, wenn es soweit ist. (Ich bin sicher im Notfall würden auch ihre Eltern finanziell einspringen.) Dann muss man sich vorher nämlich nicht wieder tausend Wenns und Abers überlegen. Aber vielleicht legt es der ein oder andere auch ein bisschen drauf an? ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH